Topthemen

KI-Revolution fürs iPhone? Apple kündigt Entwicklerkonferenz an

Apple WWDC 2024 What to Expect How to Watch
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Apple hat heute seine 35. Worldwide Developers Conference offiziell angekündigt. Die diesjährige WWDC ist eine fünftägige Veranstaltung und beginnt am Montag, den 10. Juni mit einer Eröffnungs-Keynote im Apple Park in Cupertino, Kalifornien. Hier sind die wichtigsten Dinge, die wir von der WWDC 2024 erwarten.

Wie Ihr die Apple WWDC 2024 sehen könnt

Obwohl die WWDC schon immer ein Treffen für Entwickler/innen war, kann jeder die Veranstaltung verfolgen. Die gesamte Konferenz wird online auf Apples Kanälen gestreamt – auch auf der Developer-Webseite. Wer vor Ort ist, kann die Veranstaltung auch physikalisch besuchen.

Was wir von der WWDC 2024 erwarten

Auf der Keynote dürfte Apple wichtige Updates für die Betriebssysteme des Unternehmens ankündigen. Dazu gehören iOS, iPadOS, watchOS, macOS, tvOS und visionOS. Die meisten neuen Betriebssystem-Versionen werden erst im Herbst zum iPhone-Event launchen, aber meist gibt es zur WWDC schon ein paar interessante Einblicke in die künftigen Funktionen.

iOS 18 und iPadOS 18

iOS 18 wird der Höhepunkt der diesjährigen WWDC sein und sich als eines der größten Software-Updates – wenn nicht sogar das größte – für iPhones herausstellen. Im Kern geht es bei iOS 18 um künstliche Intelligenz und wie generative KI-Funktionen (GAI) auf die iPhones kommen. Es wird auch gemunkelt, dass iOS 18 erweiterte Anpassungsmöglichkeiten für den Startbildschirm mit sich bringt. Und Apple hat offiziell bestätigt, dass RCS unterstützt wird.

Das iPhone 16 soll als erstes mit iOS 18 ausgestattet werden, bevor das Update im Herbst auf andere kompatible iPhone-Modelle ausgerollt wird. Leaks deuten darauf hin, dass iOS 18 für alle iPhones verfügbar sein wird, die auch auf iOS 17 aktualisiert wurden.

Wie üblich soll iPadOS 18 die gleiche Architektur haben wie iOS 18. Das bedeutet, dass Ihr davon ausgehen könnt, dass einige neue Funktionen auch auf die iPads übertragen werden, auch wenn die Verfügbarkeit von KI-Tools eingeschränkt sein könnte.

watchOS 11, macOS 15 und tvOS 18

Zu den anderen Betriebssystemen von Apple gibt es derzeit nur wenige Details. Laut Mark Gurman von Bloomberg soll watchOS 11 ein kleines Update sein. Das ist keine große Überraschung, nachdem die Apple Watches (Vergleich) mit watchOS 10 bereits im letzten Jahr ein riesiges Upgrade erfahren haben. Klar ist: Auch bei watchOS 11 wird KI eine Rolle spielen.

Ähnlich verhält es sich mit macOS 15, das viele Mac-Geräte und MacBook-Laptops antreiben soll, wobei auch hier sicherlich der Fokus auf KI-Features liegen wird. Auch über Apples nächstes Betriebssystem für die Set-Top-TV-Boxen und den HomePod-Lautsprecher gibt es nur wenige Informationen. Es sieht so aus, als ob tvOS 18 größere Systemänderungen erhalten wird, um die kommenden HomePod-Lautsprecher mit integriertem Display zu unterstützen. Und ja: Auch hier könnten mehr KI-basierte Funktionen integriert werden, etwa über Siri.

visionOS 2

Es wird angenommen, dass Apple mit visionOS 2 die Leistung des Vision Pro Headsets verbessern wird. Einem aktuellen Bericht zufolge wird das Vision Pro Headset auch die Apples Pencils unterstützen. Das bedeutet, dass die Nutzer/innen des Headsets den Stift mit dem Headset in der Mixed Reality verwenden können, etwa um Dinge in den Raum zu zeichnen.

Neue Apple-Hardware

Auch wenn das nicht immer der Fall ist, besteht immer noch die Möglichkeit, dass Apple auf der WWDC 2024 neue Apple-Produkte vorstellt. Ein neues iPhone SE beispielsweise könnte ein Kandidat für die Entwicklerkonferenz sein. Konkrete Gerüchte oder Hinweise gibt es derzeit aber nicht.

Worauf freut Ihr Euch am meisten bei der kommenden WWDC? Teilt Eure Erwartungen mit uns in den Kommentaren.

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Das beste Android-Handy Das beste iPhone Beste Android-Alternative Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Preisleistungsverhältnis Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Abbildung
Samsung Galaxy S23 Ultra
Apple iPhone 15 Pro
Google Pixel 8 Pro
Xiaomi 13 Ultra
Google Pixel 7a
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Samsung Galaxy Z Fold 5
Samsung Galaxy Z Flip 5
Bewertung
Samsung Galaxy S23 Ultra – Zum Test
Apple iPhone 15 Pro – Zum Test
Google Pixel 8 Pro – Zum Test
Xiaomi 13 Ultra – Zum Test
Google Pixel 7a – Zum Test
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ – Zum Test
Samsung Galaxy Z Fold 5 – Zum Test
Samsung Galaxy Z Flip 5 – Zum Test
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel