Topthemen

Galaxy A55 und Galaxy A35: Samsung senkt die Preise

NextPit Samsung Galaxy A34
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Samsung hat zwar bestätigt, dass es das Galaxy A55 und das Galaxy A35 am 11. März vorstellen wird, aber trotzdem gibt es weitere Leaks. Im Vorfeld des Events listete Otto überraschend die beiden Galaxy-Smartphones der Mittelklasse mit ihren wichtigsten Spezifikationen.Stimmen die UVPs, werden beide Geräte sogar ein wenig günstiger als im Vorjahr!

Wie viel werden das Samsung Galaxy A55 und das Galaxy A35 kosten?

Der deutsche Einzelhändler Otto hat das Memo über die Markteinführung wohl nicht erhalten, denn er hat das Galaxy A55 und das Galaxy A35 in seinem offiziellen Online-Store mit allen Details zu den Geräten aufgeführt. Das Galaxy A55 kostet 479 Euro und ist mit 8 GB RAM und 128 GB erweiterbarem Speicher ausgestattet, während die 256-GB-Variante mit 529 Euro zu Buche schlägt. Mittlerweile hat Otto beide Seiten sicherheitshalber wieder offline genommen.

Samsungs anderes Mittelklassemodell, das Galaxy A35, kostet 379 Euro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Außerdem lässt sich der Speicher über eine Micro-SD-Karte um bis zu 1 TB erweitern. Das Modell mit einer großzügigen 8/256-GB-Konfiguration ist für 449 € erhältlich.

Samsung Galaxy A55 und Galaxy A35: Preise

Modell 6/128 GB 8/128 GB 8/256 GB
Galaxy A55 - 479 € 529 €
Galaxy A35 379 € - 449 €

So wie es aussieht, wird das Galaxy A55 also sogar etwas günstiger sein als das Galaxy A54 (Test). Das Gleiche gilt für das Galaxy A35, das ebenfalls einen Zehner günstiger wird als das Galaxy A34 (Test). Die Preise für andere Regionen, einschließlich der USA, können noch variieren.

Was ist neu am Samsung Galaxy A55 und Galaxy A35?

Das Galaxy A55 erhält einen leistungsfähigeren Exynos-1480-SoC sowie eine neu entwickelte AMD-GPU und mehr Arbeitsspeicher. Außerdem soll es mit einem Aluminiumrahmen ausgestattet sein. Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten, erhält es zudem einen stärkeren "Gorilla Glass Victus+"-Schutz und einen deutlich helleren OLED-Bildschirm mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer 1080p-Auflösung. Die Kameras umfassen eine 50-MP-Hauptkamera, eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera und eine 5-MP-Makrokamera sowie einen 32-MP-Selfie-Shooter auf der Vorderseite.

Samsung Galaxy A55
Das Samsung Galaxy A55 bekommt einen neuen Lautsprechergrill und eine Ausbuchtung für die Tasten. / © OnLeaks

Das Galaxy A35 scheint im Vergleich zum Galaxy A34 kräftigere Upgrades zu bieten. Das 6,6-Zoll-OLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz bleibt unverändert, aber intern ist das Gerät mit einem Exynos 1380 ausgestattet, dem gleichen Chipsatz, der auch im Galaxy Tab S9 FE (Test) zum Einsatz kommt. Im Bereich der Bildgebung verfügt es über eine 50-MP-Hauptkamera mit einer kleineren Sensorgröße als das Galaxy A55. Hinzu kommen ein 8-MP-Ultraweitwinkel- und ein 5-MP-Makrosensor sowie eine 16-MP-Frontkamera.

Außerdem verfügen die beiden Mittelklassemodelle über einen 5.000-mAh-Akku und erneut eine 25-Watt-Ladegeschwindigkeit. Zusätzlich sind sie staub- und wasserdicht nach IP67 und starten beide mit Android 14 und der One-UI 6.1-Oberfläche.

Habt Ihr vor, eines der beiden Handys zu kaufen, sobald sie erhältlich sind? Findet ihr, dass die technischen Daten der beiden Handys besser sind als die ihrer Vorgängermodelle? Lasst uns Eure Meinung wissen.

Via: Roland Quandt Quelle: Otto DE, Otto DE

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 24
    Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Na mal gucken was die beiden bringen.

VG Wort Zählerpixel