Gewinner und Verlierer der Woche: Alle gegen Apple

Gewinner und Verlierer der Woche: Alle gegen Apple

Wir sind zurück mit einer weiteren Ausgabe von der Gewinner und Verlierer der Woche. Es waren wieder einmal spannende sieben Tage in der Welt der Technik, mit vielen Produkteinführungen und Entwicklungen in der Branche. 

Wie immer werden wir mit einer Handvoll bemerkenswerter Erwähnungen beginnen. Nach einer etwas skizzenhaften Episode steht die Sony PlayStation 5 wieder zur Vorbestellung zur Verfügung. Die Konsole wird offiziell nicht vor dem 12. November in Euren Händen sein, aber Einzelhändler in wie GameStop hatten in der vergangenen Woche zum Ärger von Konsolen-Fans nach einem anfänglichen, chaotischen Fehlstart damit begonnen, Vorbestellungen wieder zu stornieren.

Verwirrung herrschte auch bei der Einführung der rivalisierenden Xbox-Serie X. Einige aufgeregte Spieler wurden durch Microsofts verwirrende Namensgebung geblendet und kauften daraufhin Berichten zufolge versehentlich eine Xbox One X. Die Konsole, die 2017 auf den Markt kam, verzeichnete während der Vorbestellungsphase der Xbox-Serie X einen Verkaufsanstieg von 431 Prozent, was darauf hindeutet, dass die Verwirrung um den Namen echt und weit verbreitet ist.

xbox series x
Der Name der Xbox Serie X scheint Kaufinteressierte mächtig zu verwirren. / © Microsoft

Es gab diese Woche endlich auch mal gute Nachrichten im Kampf gegen das Coronavirus, sowohl mit der Einführung der NHS-App zur Ermittlung von Kontaktpersonen in Großbritannien als auch mit der Nachricht, dass Google ein hilfreiches Covid-19-Feature in seine Maps-App einführt. Eine neue "Ebene" im Kartenmaterial zeigt einen 7-Tage-Durchschnitt der neuen Covid-19-Fälle pro 100.000 Menschen in der ausgewählten Region an.

Gewinner der Woche: Europäische Samsung-Fans

Positive Nachrichten für Samsung-Fans in Europa gab es diese Woche mit der Einführung der neuen Galaxy S20 Fan Edition. Zum ersten Mal in der Galaxy S-Serie werden europäische Nutzer nicht gezwungen sein, ein Flaggschiff mit dem südkoreanischen Exynos-Prozessor zu nehmen, sondern erhalten stattdessen einen Snapdragon 865 von Qualcomm. Die Nicht-5G-Version des Galaxy S20 FE wird immer noch mit dem Exynos 990 geliefert, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung für europäische Galaxy-Fans, zumindest die Option zu haben.

samsung galaxy s20 fe lifestyle
Das neue Samsung Galaxy S20 FE, oder 'Fan Edition'. / / © Samsung

Der Grund dafür, dass dies eine große Sache ist, liegt darin, dass es seit Jahren Leistungsfragen zu den Exynos-Chips gibt. Es ist kein Geheimnis, dass die Chipsätze von Samsung im Vergleich zu den Snapdragon-Modellen, die in den Vereinigten Staaten verkauft werden, typischerweise schlechter abschneiden. Das Samsung Galaxy S20 FE wird ab dem 2. Oktober erhältlich sein. Für viele Europäer ist dies eine positive Nachricht und würdig, mit dem Preis "Gewinner der Woche" ausgezeichnet zu werden.

Verlierer der Woche: App-Entwickler treten gegen Apple an

Apple hat seit Wochen Kopfschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen. Das Wall Street Journal berichtete diese Woche, dass verärgerte App-Entwickler sich zusammenschließen, um es mit Apple und seinen App-Store-Praktiken aufzunehmen. Die Coalition for App Fairness besteht aus Epic Games, Spotify und Match Group, dem Besitzer von Tinder. Es handelt sich um eine in Washington D.C. eingetragene gemeinnützige Organisation, die sich um rechtliche und regulatorische Maßnahmen bemüht, um gegen Apples App Store Praktiken vorzugehen. Auch hier sind Auswirkungen auf Google und den Play Store zu erwarten.

AndroidPIT Fortnite Review 1
Fortnite ist sowohl für Android als auch für das iPhone eine große Sache. / © NextPit

Dieser Schrott grassiert schon seit einiger Zeit, insbesondere im Fall von Epic Games versus Apple. Die Uneinigkeit hat dazu geführt, dass das beliebte Spiel Fortnite im Wesentlichen auf dem iPhone verboten wurde, wobei zwischen den beiden Unternehmen Klagen hin- und hergeflogen sind.

Es bleibt abzuwarten, wie viel Erfolg die neue Koalition in ihrem Kampf für eine gerechtere App-Store-Politik haben wird, aber eines ist sicher: die Kopfschmerzen werden für Apple und möglicherweise Google so schnell nicht verschwinden. Die Monopole, die diese beiden Giganten über die App-Marktplätze auf iPhone und Android-Geräten genossen haben, drohen aufgebrochen zu werden.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Quelle: WSJ

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • „ Gewinner und Verlierer der Woche: Alle gegen Apple“

    Alle?! Glaub ich mal nicht Herr McCourt. Nicht jeder
    App-Entwickler Ist gegen Apple, das ist Schnonsinns. Mag seines Epic-Games gegen Apple ist aber auch gegen Google, das darf ruhig mit erwähnt werden. Hier in der Community sind docj auch nicht alle gegen Apple wie z.B. Tim (wie ich das lese in anderen Berichten). Ich bin auch nicht gegen Apple. Können ja hier mal ne Umfrage machen: WER BEI NEXTPIT IST GEGEN APPLE ??? 👍 steht für Apple und 👎 gegen Apple


  • > dass das beliebte Spiel Fortnite im Wesentlichen auf dem iPhone verboten wurde

    Von wem wurde Fortnite verboten?

    Von Gerichten?
    Nein, Es wurde nur gerichtlich verfügt, dass Apple, bis zur Entscheidung im Hauptsacheverfahren (das beginnt erst jetzt), nur dieses eine Spiel sperren darf, nicht aber die Entwickler-Accounts oder andere Spiele und Module ohne die umstrittenen Zahlungsmöglichkeiten.

    Kein Gericht hat das Spiel verboten.

    Von Apple?
    Ja, aber von Google genauso. Sucht im Play Store doch mal danach. Ganz oben erscheint der Hinweis, „Fortnite Battle Royal von Epic Games, Inc ist nicht bei Google Play verfügbar“.

    Im wesentlichen ist das Spiel also im Apple App Store und im Google Play Store von deren Betreiben verboten.

    Google scheint die Zügel bezüglich Zahlungssystemen anzuziehen:
    https://www.golem.de/news/in-app-kaeufe-google-will-auf-regeleinhaltung-im-play-store-dringen-2009-151131.html

    Das dürfte eine Reaktion auf Epic Games Verhalten sein. Wenn dem so ist, ist das der erste Schritt, der meine Aussage unterstreicht, am Ende wird Epic Games den Entwicklern, die sie (mit fragwürdigen Mitteln) auf ihre Seite ziehen, einen Bärendienst erweisen.


    • Wobei Witzig das Apple im Google Play store mit ITunes genau das selbe macht und an Google nichts bezahlt.



      Einerseitz Epic sperren und genau dem selben Mist im Playstore machen. Passt mal nicht zusammen.

      Mit dem Finger auf jemanden zeigen und selbst nicht besser sein das sehe ich derzeit bei Apple.


      • Hast Du dazu eine Quelle?
        Könnte es eine Absprache zwischen Apple und Google sein?


      • @Aries das steht in dem Link den du gepostet hast 🤣🤣🤣

        Denn bisher drängt Google Anbieter nicht dazu, diese Regeln auch einzuhalten.

        Dies zeigt sich an etlichen Apps, die beispielsweise zur Nutzung von Abodiensten verwendet werden, also etwa für Musik- oder Videostreaming. Viele dieser Angebote umgehen dabei Googles In-App-Bezahlsystem. Dazu gehören etwa Netflix, Amazon mit Prime Video, Disney mit Disney+ oder Sky mit Sky Ticket. Aber auch Apple Music

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!