Handy vor Hitze schützen: Coole Tipps für die heißen Tage

Handy vor Hitze schützen: Coole Tipps für die heißen Tage

Ist es draußen mal wieder unerträglich heiß und Ihr überlegt, zur nächsten Eisdiele zu laufen? Dann solltet Ihr mal ein bisschen weniger egoistisch sein und an Eure Liebsten denken! Richtig, Euer Smartphone mag die Hitze so gar nicht. Daher fasst NextPit Euch Tipps und Tricks zusammen, wie Ihr Euer Handy vor Hitze schützen könnt.

iPhone13

Steigende Temperaturen und strahlender Sonnenschein sorgen zwar meist für gute Laune, für Euer Handy ist der Sommer aber eine Herausforderung. Denn während das Handy beim Aufladen oder bei Rechenaufgaben schon selbst ordentlich Wärme produziert, erhitzen sich Telefone im prallen Sonnenschein ganz schön stark.

Daher solltet Ihr ein wenig darauf achten, wo Ihr Euer Handy im Sommer liegen lasst und in welcher Umgebung Ihr Features wie Quick-Charging nutzen wollt. Damit Komponenten wie der Akku, der SoC und alles weitere keine Schäden davontragen, zeigen wir Euch fünf Tipps, die Ihr zu Hitzewellen unbedingt beachten solltet.

Tipp 1: Handy nicht im prallen Sonnenschein liegen lassen

Moderne Handys sind ein Verbund aus Glas, Metall, Plastik und weiteren Materialien, die ziemlich gute Wärmeleiter sind. Nicht umsonst nutzen Hersteller den Smartphone-Rücken, um Wärme der Prozessoren abzuleiten. Während die Materialien im Inneren des Handys für Abkühlung sorgen, können sie sich im Sonnenschein aber auch ganz schön aufheizen.

Smartphone Sonne
Direkter Sonnenschein ist auf Dauer nicht gut für Euer Handy! / © StockSnap auf Pixabay

Zum Einen verbrennt Ihr Euch am heißen Displayglas fast die Flossen. Zum anderen kann gerade der Smartphone-Akku bei Temperaturen über 40 Grad langzeitliche Schäden davontragen. Seid Ihr draußen unterwegs und wollt das Handy beispielsweise mit in den Park nehmen, legt es einfach unter die Picknickdecke oder lasst es einfach ganz im Rucksack. So sorgt Ihr dafür, dass Euer geliebtes Smartphone keine direkten Sonnenstrahlen abbekommt.

Tipp 2: Vorsicht vor heißen Autos

Was für Kinder und Hunde gilt, solltet Ihr auch für Euer Handy beachten. Damit will ich nicht sagen, dass ein Redmi Note 10 Pro liebenswert und süß ist, sondern Euch von der Lagerung im Auto abraten. Zwar ist es praktisch, das Handy beim Einkaufen eben in der Mittelkonsole zu lassen, gesund ist das aber für Euer Handy nicht.

Denn Autos heizen sich bekanntlich auf und dann wird es für Euer Smartphone ungemütlich. Zu potenziellen Schäden am Handy kommt hinzu, dass sich ein explodierender Akku im Auto nicht sonderlich gut macht. Nehmt es daher am besten einfach mit in den Supermarkt oder legt es zur Not an einen Kühlen Ort wie das Handschuhfach.

Tipp 3: Quick-Charging vermeiden oder im Schatten ohne Hülle

Kurz habe ich das Thema Handyladen bereits angeschnitten, aber wir sollten noch einmal genauer darüber nachdenken. Wie ich Euch in meinem Artikel über die möglichen Schäden beim Quick-Charging bereits verraten habe, ist Temperatur ein Knackpunkt bei Lithium-Ionen-Akkus. Hersteller testen ihre Ladetechnologien natürlich unter Laborbedingungen und weisen selbst darauf hin, dass die Umgebungstemperatur ausschlaggebend ist.

NextPit Quick Charging
Schnellladetechnologien sind praktisch, heizen Euer Handy aber schon im Winter ziemlich auf. / © NextPit

Bei superschnellem Schnellladen wird das Handy selbst ziemlich warm und wenn es dabei in der Sonne liegt, kann das schnell schädlich werden. Ladet Euer Handy also nicht auf dem Balkon, sondern lieber in der Wohnung. Wenn das nicht möglich ist, solltet Ihr im Sommer die Handyhülle abnehmen, um die Ableitung von Wärme nicht weiter zu behindern.

Tipp 4: Bitte, bitte nicht in den Kühlschrank oder in Wasser legen

Ich höre Euch schon in den Kommentaren kritisieren, dass doch niemand auf so eine blöde Idee kommt. Aber nur weil Ihr Euch mit Technik auskennt, gilt das noch lange nicht für jeden! Die Idee, das Handy mit Wasser abzukühlen oder für ein paar Minuten in den Kühlschrank zu legen, ist natürlich erstmal naheliegend.

AndroidPIT samsung galaxy note8 1yr water
Obwohl viele Smartphones wasserdicht sind, solltet Ihr sie zum Abkühlen nicht unter den Wasserhahn halten. / © NextPit

Allerdings sind nicht alle Handys gegen Wasser geschützt und selbst bei der Platzierung im Kühlschrank kann sich durch den krassen Temperaturwechsel Kondenswasser im Handy sammeln. Setzt sich dieses auf empfindliche Komponenten, kann es zu gefährlichen Kurschlüssen kommen. In anderen Fällen beschlägt die Kameralinse von Innen und dann versucht mal, schöne Handyfotos im Sommer aufzunehmen!

Tipp 5: Raus aus der Hosentasche, rein in die Handykette

Seid Ihr wie ich, platziert Ihr Euer Handy am liebsten in der rechten Hosentasche. Denn dort habt Ihr es immer Griffbereit irgendwie hat sich die Welt eben auf "Vorne rechts Handy, vorne links Schlüssel, hinten rechts Portemonnaie" geeinigt. Im Sommer wärmt sich das Handy dort natürlich gleich doppelt auf.

Denn vorne ballert die Sonne auf den Jeansstoff und von hinten haltet Ihr das Handy mit Eurer Körpertemperatur von knapp 37 Grad warm. Eine gute Möglichkeit, um dem Handy mehr Luft zu geben, sind Handyketten. Auch wenn diese in den Augen einiger NextPit-Leser nicht gerade cool aussehen, sind sie im Sommer eine gute Möglichkeit, um das warme Handy aus der Hose zu kriegen.

Was sind Eure Tipps gegen heiße Handys?

Zu guter Letzt wollen wir natürlich noch Eure Tipps für Wärmeschutz im Sommer hören! Nutzt Ihr beispielsweise ein Gaming-Smartphone mit externem Lüfter oder habt Ihr eine Hülle, die das Handy kühl hält? Teilt uns Eure Tipps in den Kommentaren mit und macht doch einfach bei unserer Umfrage mit!

Sorgt Ihr Euch im Sommer über zu heiße Handys?
Ergebnisse anzeigen

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Tipp:
    Smartphone auch mal zuhause lassen und ausschalten.


  • AppleDev vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Was sind heiße Tage? 20 Grad sind nicht heiß, sondern maximal warm...


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Also hier in der Hauptstadt hatten wir schon 30° am Sonntag 😋
      Und der Artikel behält ja seine Gültigkeit, wenn's noch wärmer wird!


  • Reginald Barclay vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "...irgendwie hat sich die Welt eben auf "Vorne rechts Handy, vorne links Schlüssel, hinten rechts Portemonnaie" geeinigt. ..."

    Phone vorne links wenn ich das Note dabei habe, Brusttasche für das Kleine. Schlüssel hinten links und Monatskarte hinten rechts. Und Portemonnaie habe ich seit fast 20 Jahren nicht mehr.🤓


    • C. F.
      • Admin
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Und Portemonnaie habe ich seit fast 20 Jahren nicht mehr"

      Aaaahhh....bist Du auch verheiratet?


    • trixi vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nö, vorne rechts Schlüssel, hinten rechts Smartphone und hinten links Portemonnaie. Wenn ich mal eine Tasche dabei habe, hängt die über dem Smartphone, und das Portemonnaie ist ohnehin angekettet. ;)


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Hab mein Handy ausnahmslos immer vorn links dabei. Und mein Portemonnaie würde ich - wenn ich es mal mitnehmen muss - im Leben niemals in eine hintere Tasche packen.


  • Holger B. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Leider kommen die Tipps zu spät. Der Sommer fiel in diesem Jahr auf den letzten Sonntag. 😉


  •   17
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Einfach Mal die Glotze aus lassen und nach draußen gehen, dann kann die Kiste in Ruhe laden ⚡📲


    • Martin vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Eigentlich ein sehr guter Plan, aber irgendwie habe ich mittlerweile das Gefuehl, dass Smartphone ist manchen Menschen schon an die Hand gewachsen. XD


      • Reginald Barclay vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Da haben sich die Science-Fiction-Autoren verschätzt: Keine Hirnimplantate, nur ein externes Erweiterungsmodul.


  • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Schnellladetechnologien sind praktisch, heizen Euer Handy aber schon im Winter ziemlich auf. / © NextPit"

    Kann man so pauschal nicht sagen, kommt auf den Hersteller und das Ladegerät an.
    Gute Geräte gehen nicht über 40grad beim Schnellladen, der Ladestrom sinkt dann einfach, genau wie beim Thermal throtling einer Cpu...



    Meine Tipps:

    Nicht Laden und gleichzeitig benutzen.

    Beim Gaming nur zwischen den Spielerunden laden, nicht aber Spielen und Laden.

    Beim Hardcoregaming ein wasserdichtes Handy zwischen den Runden Kopf über in einem Glas wasser runter kühlen. ( Und nein dabei kommt es zu keinem Kondens im inneren wenn das Wasser im Glas z.b 20grad hat und die Luft 30grad, dennoch bleibt die Temperatur stabiel.) Mache das jetzt auch nicht mehr, weil mein S21 Ultra auch beim Gaming nicht zu warm wird. Aber beim s7, s9 und s10 machte ich bei langen Pub G Gaming Runden durchaus gebrauch davon, es passierte nie etwas, es beschlug auch nicht. Das wasser muss ja auch nicht kalt sein, selbst warmes Wasser hällt die Temperatur dann stabil.

    Sehr Effektiv bei Samsung:

    Die Original App: Galaxy Labs , dort könnt Ihr dann Manuell einstellen wie stark.das Thermal throtling ein greift, will man mehr Kühle, kann man es so ein stellen das deutlich früher die Cpu runter geregelt wird.


    Bei Geräten mit Amoled Bildschirm, den Dark Mode benutzen was die Stromaufname je nach Gerät stark senken kann.

    Beim Aufladen nicht hinlegen sondern z.b nur ein Stück in eine Sofa Ritze rein drücken sodass beide Seiten frei sind und Wärme abgeben können. Hat man ein gutes Kabel und Usb Typ C, einfach eine hohe Steckdose wählen und das Handy am Kabel baumeln lassen, dann hängt es frei und kann mehr Wärme abgeben, das ist auf jeden Fall besser als liegend wo eine Seite einen Wärmestau hat. Ein gutes Kabel bekommt da auch keine Brüche von und mit Usb hält es auch hängend sicher ohne runter zu fallen.


    Was ich generell nicht mehr mache, benutzen und Laden...

    Lieber Bildschirm kurz aus und 10 Minuten per quick charge laden. Dann kommt viel strom rein mit wenig wärme, zumindest bei meinem s20 und s21 Ultra mit dem originalen 25 watt Lader ist das so.

    Benutzt man es dabei, wird es wärmer und der Ladespeed nimmt deutlich ab bei mehr Wärme und längerer Ladezeit mit mehr wärme...


    Auch noch so ein Ding:

    Wenn man wirklich wenig wärme will:

    Benutzt das Akku in einem Bereich zwischen 40 und 70-80%

    Kurz gesagt beim Gaming z.b nach einer Runde Pub G von 30 Minuten, nach der Runde kurz anladen ohne das das Display an ist, und dann kann es ohne zu viel Temperatur zu haben weiter gehen.

    Genauso entsteht mehr Wärme wenn das Akku unter 30% kommt, also lieber vorher kurz anladen.

    Zumindest bei meinem s21 Ultra sehe ich kein problem beim schnellladen 15w und superschnellladen mit 25 Watt.

    Hauptsache man lässt das teil dabei mal eben in Ruhe. Wer dabei noch eine echte Kühlung will, steckt es beim Laden in ein Wasserglas, und schon hat man wieder viel akku und ein wirklich kühles Gerät... Geht natürlich nur mit Wasserdichten Geräten und es sollte nur zu zwei dritteln im Wasser sein.

    Samsung hat in der Sonne einen Helligkeits overboost, im direkten Sonnenlicht sehen die Farben noch normal aus, in wahrheit aber werden alle Farben deutlich anders, das Display verbraucht dann echt viel Strom und es kommt zu viel Wärme wegen der Sonne, wegen der hohen Strom entname und vom Display selbst. Hatte heute 36 grad in Bosnien in der prallen Sonne, also mein s21 Ultra blieb cool und es kam nicht mals zum Thermal throtling. Bei langer nutzung in der Sonne mit Helligkeits overboost wird es natürlich irgendwann warm und das Akku schneller Leer.

    Wer das nicht will sollte die Automatische Helligkeitsregelung aus machen. ( Natürlich sieht man dann auch weniger. )

    Der Overbosst wird bei Samsung nur im Modus Automatische Helligkeit aktiviert.

    Mein Ultra hat wirklich wenig Wärmeabgabe, aber im Overboost wird es auch ordentlich wärmer als sonst, hier kommt es sehr auf das Gerät an.

    Ein Manuell stark eingestelltes Thermal Throtling kann aber auch wunder bewirken soweit einem die Leistung dann noch reicht.

    Habe es mal ganz scharf gestellt und konnte so gut wie nie den Leistungsverlust spüren, allerdings war es bis jetzt dann auch immer echt kühl...

    Hauptregel: Nicht Laden und benutzen vorallem weil dies oft ein Teufelskreis ist. Das laden dauert länger, fie erwärmung ist viel stärker wodurch teils wieder weniger geladen wird.

    Habt also die Geduld und hängt es einfach 10 Minuten am Lader auf die Seite b.z.w steckt es in die Sofaritze. Je nach Gerät hat man dann keinerlei Temp Probleme auch im Hochsommer nicht.

    Laden und Gamen zugleich kommt bei keinem Gerät gut.

    Mein s9 z.b lud im Hochsommer garnicht mehr wenn ich Pub G spielte, es blieb 2h am Schnelllader einfach bei 42% stehen, wurde dabei trotzdem sehr warm und natürlich leidet dann das Akku.

    Warum also nicht kurz das Display aus, kurz anladen ( Mit wenig wärme ) und dann kann man wunderbar weiter gamen und es wird unwahrscheinlicher Fps einbrüche zu bekommen.

    Bei Apple Samsung und Huawei, kommt es beim quick Charging nicht dazu, das es zu heiss wird...
    Dem steht meiner Meinung nach nichts im Wege.

    Mit nur 5w laden und dabei Gamen sorgt für mehr Wärme und vorallem läd man nicht so wirklich, das ist kontraproduktiv.


    Je nach Hersteller wird auch mit quick Charging garnicht mehr schbell Geladen wenn die Grenze von Temleraturkennfeld erreicht wird, kurz gesagt ab 40 grad Akku Temperatur sinkt der Ladestrom.

    Aus diesem Grund sehe ich da null Probleme schnell zu laden, man kann nicht generell sagen das mit einem Lahmen 5w Lader es zu weniger Wärme kommt...!

    Besonders viele Chinesen geben einen feuchten furz auf die Temleraturen und die Lebensdauer es gibt geräte die werden mal schnell 69 Grad heiss einfach nur beim Laden ohne es zu nutzen. Huawei ist der einzigste Chinese der diesen Scheiss nicht hat und trotzdem schnell Läd, keine Ahnung wie die das hin bekommen haben...


    Mein Ultra läd jedenfall sehr schnell von 40 zu 70% wenn man es kurz dabei in Ruhe lässt.

    Das Akku produziert beim Entleren genau in diesem Bereich auch am wenigsten Wärme.

    Es ist eindeutig das fast jedes Handy wärmer Wird sobald man unter die 30% Ladestand kommt und Gerät benutzt wird. Ab 20% noch mehr wärme.

    Schlecht für den Akku, schlecht für die Performance, deshalb sage ich auch, lieber bei 40% kurz per Schnellladen anladen. Bringt mehr als langsam lange zu laden und es dabei zu benutzen.

    Ach ja und natürlich Original Lader benutzen.

    Meine Samsungs werden mit Anker Ladegeräten definitiv wärmer als mit den Originalen.

    Unterschiede zwischen 15 und 25 quickcharger habe ich noch nicht bemerkt, es wird eh nur sehr kurz mit 25 Watt geladen.


    Beim Gaming ist ein Wasserglas eine sehr gute möglichkeit das Gerät in wenigen Sekunden drastisch ab zu kühlen den schnellsten Ladevorgang hat man so auch.


  •   28
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Einfach nicht zu lange nutzten bei Hitze und Sonnenschein. Bei so schönem Wetter ist das Smartphone zumindest bei mir sowieso nur selten im Einsatz draußen. Habs heute ungefähr 20-30 Minuten in praller Sonne genutzt. Das war kein Problem. Auch die Akkulaufzeit ging nicht schneller runter als sonst. Zumindest gefühlt nicht. Für mich ist eher ein gut ablesbares Display wichtiger im Sommer.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!