NextPit

Mini-Updates für Foldables: Gehen Samsung die Ideen aus?

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 3 display
© NextPit

Die faltbaren Smartphones von Samsung dominieren den Markt. Bisher ist es noch recht ruhig, was Informationen zum neuen Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4 angeht. Allerdings häufen sich in letzter Zeit die Gerüchte. Diesen zufolge bringen die neuen Foldables keine großen Neuerungen.

  • Gerüchte zu den faltbaren Samsung-Smartphones aufgetaucht.
  • Neues Kamera-Setting beim Galaxy Z Flip 4.
  • Besserer Schutz für das Galaxy Z Fold 4.

Nach dem Start des Galaxy S22 und den Problemen zur Drosselung von Apps freuen sich Samsung-Fans sicher schon auf neue Hardware. Da steht bereits am 17. März die Präsentation der neuen Galaxy-A-Serie an. Deutlich spannender dürfte aber das ebenfalls für dieses Jahr noch anstehende Update bei den Foldables sein. Hier lassen uns erste Leaks jetzt ein wenig erahnen, womit wir es in der zweiten Jahreshälfte zu tun bekommen könnten.

Galaxy Z Flip 4 mit einigen Anpassungen

So soll das Galaxy Z Flip 4 nicht über eine Kamera unter dem Display verfügen, wie wir es vom Z Fold 3 kennen. Samsung möchte für das innere Display des Flip-Smartphones stattdessen weiterhin auf eine Punch-Hole-Notch setzen. Der ernüchternde Erfolg der 4-Megapixel-Selfie-Kamera im Brudermodell dürfte der ausschlaggebende Grund für diese Entscheidung gewesen sein. Dazu ist eine solche Designentscheidung auch weitaus kostengünstiger als das Verstecken der Kamera unterm Display.

Bisherige Gerüchte geben sonst kaum Auskunft über das neue Smartphone. So soll es lediglich zu leichten Verbesserungen der Panels und des Akku kommen. Einzig bei der Hauptkamera erwarten die Leaker ein deutliches Upgrade, ohne aber präzise zu werden. Möglich auch, dass das Galaxy Z Flip 4 darüber hinaus verhältnismäßig günstig angeboten wird.

Galaxy Z Fold 4 wird robuster

Ein vergangener Render-Leak zeigte bereits, dass das neue Galaxy Fold eine Aussparung für den S-Pen erhalten könnte. Damit möchte Samsung dem Trend folgen, den das Unternehmen mit dem Samsung Galaxy S22 Ultra startete. Die Note-Serie ist tot, daher möchten die Südkoreaner den S-Pen anderweitig unterbringen. 

Weiter gibt es Gerüchte, dass das Galaxy Z Fold 4 mit einem erneut verbesserten "Ultra thin glass"-Design kommt. Die Verbesserung sorgt für besseren Schutz vor Kratzern und eine Minimierung des Fallschadens. Dadurch soll das Foldable deutlich alltagstauglicher werden als noch der Vorgänger. 

Alles in allem sind die Gerüchte recht ernüchternd. Es scheint, als ob sich Samsung bei der nächsten Foldable-Generation mit Innovationen ziemlich zurückhält. Warum auch nicht? Wie heißt es so schön: "Never change a running system".

Was haltet Ihr von den Gerüchten? Denkt Ihr, dass die Geräte genauso beliebt wie die Vorgänger sein könnten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle: Phonearena

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Was soll da groß kommen? Foldables waren von Anfang an eine Sackgasse. Bis die ernsthaft serienreif sind und eindeutige Vorzüge haben wird es noch Jahre dauern, momentan scheinen der Großteil der Käufer Leute zu sein die einfach auffallen wollen, nur wenige sagen explizit: "Ich brauche das". Flip-Phones sind weder wirklich kompakter noch besser geschützt und oft mit schlechteren Specs ausgestattet, Foldables machen generell mehr Sinn, leiden aber noch mehr darunter.


    • goldorak69 vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Jedem seine Meinung, ich hingegen bin von ehemaligen Flagschiffen von Oppo und Samsung zum Fold 3 gewechselt und bin begeistert wie nie zuvor.

      Kann jetzt in - und ausser Haus Comics in voller Bildschirmgrösse geniessen ohne separat ein Tablet kaufen zu müssen, bequem und kompakt stets in Hosen - oder Hüfttasche dabei, Videos in kleinem 'Kinoformat' mit Inear Buds geniesse ich noch mehr als je mit normalen Handys, da auch kein blödes Kameraloch mehr das Bild um einen ganzen cm verkleinert.

      Auch die Unterdisplaykamera stets für alles den vollen Bildschirm zur Verfügung stellt.
      Betreffend Akku steht es den Vorgängern in nichts nach, und das bei häufig aufgeklapptem Bildschirm.

      Mit der Kamera stelle ich als Laie kein Unterschied zum S21 Ultra fest, und das alles mit nur ca 50g mehr Gewicht als das ex Handy.


      • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wie gesagt, beim Fold macht das Konzept mehr Sinn als beim Flip. Nur hast du halt dennoch eine mittelmäßige Under-Display-Kamera, schlechte Akkulaufzeiten und ein sehr empfindliches Gerät, das muss man im Hinterkopf behalten


  • Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Könnte auch Planwirtschaft sein nicht alles aus zu packen.

    So wird entspannt gewartet und wenn mehr Konkurrenz kommt, ist da schon einiges fertig in der Schublade.

    Beispiel s22 unsichtbare Selfi Cam, wäre gegangen, aber die denken sich auch ,, warum, kommt später."

    Hat Nokia übrigens mit den Symbian Serie60 Geräten extrem lange so gemacht. Da war die erste 1Mp Cam oft die einzigste Erneuerung.

    Vllt hat Samsung es gerade mangels Konkurrenz nicht nötig das Fold zu stark zu verbessern.


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das wäre mMn aber dämlich. Statt quasi auf die Konkurrenz zu warten, würde ich eher vor allem am Anfang möglichst alles raushauen, damit man eindeutig zum "Platzhirsch" und Marktführer in diesem Bereich wird.
      Apple ruht sich ja auch nicht auf ihren iPads aus, obwohl sie bspw. in Sachen Leistung buchstäblich mehrere JAHRE vor jeglicher vergleichbarer Konkurrenz liegen und kein anderer Hersteller in diesem Bereich so wirklich was zu melden hat.

      Wenn Samsung sich wirklich darauf ausruht, ist das (wie so oft) einfach viel zu kurzfristig gedacht und am Ende rächt sich das.


      • Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Nokia bewies gegenteiliges Tim.

        Die hatten 2010 noch 48% Marktanteil mit dieser Taktik.

        Haut man zu viel raus, wird auch zu viel nachgemacht. Ein Schritt voraus und etwas in der Hinterhand macht da oft auch absolut Sinn.


  • rolli.k vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Samsung wird sich wohl jetzt erstmal mit Verbesserungen der Foldables begnügen.


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich? Was sollen denn auch bitte für großartige Ideen kommen? Abgesehen von eben dem faltbaren Display sind das stinknormale Smartphones. Sobald das halbwegs ausgereift ist, ist steht man da mit sonstigen Verbesserungen genauso auf der Stelle, wie bei allen anderen, "normalen" Smartphones auch. Bzw. ist durch den Formfaktor sogar nachhaltig eingeschränkt, weil man nicht die aller besten Kameras oder einen akzeptabel dimensionierten Akku verbauen kann etc.

    Witzig finde ich die Aussagen zum angeblich besseren Akku beim Flip 4. Wenn das Ding den 8G1 kriegt - wovon auszugehen ist - muss ich laut lachen, da eine verbesserte Akkulaufzeit zu erwarten. Selbst wenn der Akku größer würde.


  • DanielN7 vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich persönlich finde diese faltbaren Geräte nicht wirklich interessant. Mobil möchte ich ein relativ kleines, dünnes Phone und für daheim hab ich ein Tablet oder Notebook.


    • Tenten vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Sehe ich auch so. Und ein gutes Tablet kann man auch mal mitnehmen, wenn man das braucht. Zum Beispiel das oft unterschätzte Ipad Mini.


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Das zudem noch eine bessere Akkulaufzeit hat, weil der Formfaktor nicht aus tausenden Kompromissen besteht, wie eben bei Foldables...


      • rolli.k vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Vielen Dank für den "Werbeblock" von euch beiden ;-))


      • DanielN7 vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wieso denn Werbeblock? Wir haben ja jetzt keine Gerätedetails genannt.


      • Tenten vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wertvolle Produktinformationen ;-))


  • Timo L. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich Frage mich, was für Innovationen man hier erwartet. Die Innovation war halt das faltbare Display, ansonsten ist es einfach nur ein Smartphone wie jedes andere. Man kann den Faltmechanismus und das Disign von Generation zu Genaration verbessern. Ansonsten gibt es eben die typischen "Verbesserungen" wie bei jedem anderen Smartphone auch.


    • Strekks vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Eine eingebaute Kaffeemaschine und ein integriertes Induktionskochfeld…..

      Was Innovationen angeht denke ich ist mittlerweile alles „erfunden“, mehr geht da nicht. Nur noch schneller, noch heller, noch längere Laufzeit (mehr oder weniger) ist das was noch geht.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!