NextPit

Netzausbau: O2 versorgt jetzt 50 Prozent der Bevölkerung mit 5G

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
o2 shutterstock 1930390871
© Shutterstock / Lubo Ivanko

Der Netzbetreiber O2 erreicht sein 5G-Ausbauziel für das Jahr 2022 vorzeitig. Seit Juni soll die Telefónica eigenen Angaben zufolge 50 Prozent der deutschen Bevölkerung mit dem schnellen Mobilfunknetz versorgen. Eine volle 5G-Abdeckung ist bis Ende 2025 geplant.

Nach diesem ersten Meilenstein setzt sich O2 das Ziel, bis Jahresende mindestens 60 Prozent der Bevölkerung, nicht aber der Landesfläche, mit dem eigenen 5G-Netz abzudecken. Im zweiten Jahr nach dem 5G-Start des Unternehmens funkt O2 derzeit mit mehr als 14.000 5G-Antennen. Davon sollen rund 6.000 Antennen auf der 3,6-GHz-Frequenz senden, die sich dem Netzbetreiber zufolge "besonders für ein schnelles und leistungsfähiges 5G eignet." Entsprechend verlagert O2 seinen Fokus auf ebendiese 5G-Standorte.

Die aktuellsten Angebote von O2 auf einen Blick*

Darüber hinaus kommen 700-MHz-Frequenzen zum Einsatz, die mit ihrer Reichweite zusätzliche Regionen und vor allem auch ländliche Gemeinden mit 5G versorgen sollen. Weitere Antennen mit Dynamic Spectrum Sharing-Technologie (DSS) auf 1800 MHz kombinieren hingegen den alten 4G- mit dem 5G-Standard. Innerhalb eines Jahres soll sich das per 5G übertragene Datenvolumen im O2-Netz um das 30-fache erhöht haben. Ebenso spricht der Netzbetreiber von einer wachsenden Nachfrage nach 5G-Tarifen und -Endgeräten, wobei fehlende 4G-Alternativen die Aussage trüben.

Auch Vodafone äußert sich zur 5G-Entwicklung

Zeitgleich liefert auch Vodafone neue Details zur Nutzung seines 5G-Netzes. Wurden hier allein in der letzten Juni-Woche rund 1500 Terabyte an Daten übertragen, lag der Traffic im gleichen Zeitraum des Vorjahres noch bei 200 Terabyte. Im Vergleich zu O2 gibt Vodafone an, über 34.000 5G-Antennen zu verfügen und so 55 Millionen Menschen in Deutschland mit seinem 5G-Netz versorgen zu können. Bisher wird allerdings nur an 500 Standorten 5G-Standalone angeboten, das die oft beworbenen Gigabit-Geschwindigkeiten ermöglichen soll.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-07-14 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • boyfromtomorrow vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    cool!


  • Laazaruslong vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    In Flensburg leider kein 5G nur an der Uni steht ein Testsender... Was soll da eigentlich getestet werden? Die restlichen 5G Stationen sind offline.
    Trotz der Topographie in Flensburg habe ich immer 4G zwischen 10-130Mbit für mich ok aber
    Der 100% Ausbau wäre mir lieber. In der Grenzregion ist mein Xiaomi 11T Pro zu schlecht beim Netzwechsel.
    #100%4G


  • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Kann ich mir bestätigen, selbst bei mir <50000 habe ich top 5G Empfang >200 MBit/s. Auch jetzt im Urlaub gewesen, ich hatte Empfang und Kumpel mit Telekom nicht. Ist nicht immer so aber o2 ist für mich der P/L Sieger schlechthin


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Bei mir genauso.
      Verglichen zu den Abdeckungen von Vodafone und Telekom ist meiner Erfahrung nach O2 eigentlich nur in einer Situation nach wie vor (deutlich) schlechter und das ist der Empfang auf der Autobahn. Während mein Vater da fast immer LTE hat (mehr kann er wegen dem iPhone 8 (Plus) nicht empfangen), habe ich dort fast nur Edge. Abgesehen davon bin ich fast nur noch mit 5G und ansonsten ausschließlich LTE unterwegs.
      Habe teilweise sogar quasi vergessen, dass Edge eigentlich existiert, weil es mir eben nie angezeigt wurde.


      • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Auf der Strecke Neumünster -> Hamburg hatte ich bei O2 kurzzeitig Edge als wir in der Pampa festsaßen. Sonst auch immer LTE oder 5G.


  • McTweet vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Vielleicht sollte O2 erstmal ihr 4G Netzabdeckung hinbekommen, bevor sie sich mit 5G und 50% Netzabdeckung brüsten.
    90000 Einwohner Stadt, O2 Modem fürs Internet zuhause und auf dem Balkon in der dritten Etage sage und schreibe 4,2 MBit/s und in der Wohnung 2 MBit/s Downloadgeschwindigkeit, bei einer vom O2 angegebenen max. Downloadgeschwindigkeit von 300 MBit/s.
    Abeckung ist ja schön und gut, wenn aber die Geschwindigkeit so miserabel ist...
    Bei uns im Norden ist O2 keine Alternative.


    • Savas D. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Gebe dir vollkommen Recht. Mitten in Berlin 1 Mbit Internet Geschwindigkeit einfach nur lächerlich.


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Währenddessen habe ich hier in einem 45.000er "Kaff" ausnahmslos überall 5G - nicht mal mehr LTE. Und zwar mit top Geschwindigkeiten quasi beginnend bei 50Mbit, nie darunter.


      • Torsten vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Bei uns (~6.000 Einwohner) hat O2 zumindest eine TOP LTE Geschwindigkeit. Da muss ich beim Twitch Stream immer aufpassen, dass WLAN wirklich an ist, weil es halt mobil null ruckelt (aber bei Twitch natürlich Daten zieht ohne Ende). 5G konnte ich noch nicht testen, kann mein Handy nicht.


    • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Bei mir hier im Norden alles top.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!