Topthemen

Samsung Galaxy Z Fold 6: Löst diese Designänderung ein lästiges Problem?

nextpit Samsung Galaxy Z Fold 5 Review Camera
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Wenige Monate vor der Vorstellung des Galaxy Z Fold 6 und des Galaxy Z Flip 6 häufen sich die Leaks zu den kommenden faltbaren Smartphones aus dem Hause Samsung. Aktuell wird von kleinen, aber bemerkenswerten Änderungen berichtet, die vor allem das kommende Fold-Modell betreffen.

Das Ende der hartnäckigen Falte

Der zuverlässige Informant Ice Universe berichtet auf X (ehemals Twitter), dass das flexible Hauptbdisplay des Galaxy Z Fold 6 immer noch auffällige "Falten" aufweist. Allerdings fügt er hinzu, dass diese unter Berufung auf die von Testern gesammelten Informationen noch einmal spürbar reduziert würden.

Essei angemert, dass diese Faltenbildung auf dem Display einen der größten Designmängel bei Samsungs faltbaren Smartphones darstellt, welcher auch beim Galaxy Z Fold 5 (Test) und Galaxy Z Flip 5 (Test) nicht behoben wurde. Daher wäre jede Verbesserung dieses Knickes beim Galaxy Z Fold 6 eine willkommene Abwechslung.

Der Bericht enthält zwar nur wenige Details zum Panel an sich, aber es ist wahrscheinlich, dass das Galaxy Z Fold 6 die gleiche Displaytechnologie verwendet wie das Galaxy Z Flip 6. Demnach wird das kommende Flip-Smartphone einen dickeren UTG-Schutz (Ultra-Thin-Glass) über dem Faltdisplay verwenden, der für zusätzliche Haltbarkeit sorgt und gleichzeitig die Falte in der Mitte minimiert.

Neue Ringe, bessere Kameras?

In einem separaten Post behauptet der Leaker außerdem, dass das Galaxy Z Fold 6 über neu gestaltete Kameraringe im Dreifachmodul verfügen wird. Dies wurde in einem KI-generierten Bild dargestellt, das ein geriffeltes Layout mit zentrischen Kreisen zeigt, das die Optik der Kamera umgibt. Es ist davon auszugehen, dass auch das Galaxy Z Flip 6 den gleichen Akzent erhält, allerdings in einem kleineren Modul.

Der Ring um die Kamera des Galaxy Z Fold 6
Das Samsung Galaxy Z Fold 6 wird Berichten zufolge mit diesen neu gestalteten Kameraringen ausgestattet sein. / © Twitter/u/IceUniverse

Leider gab es keine Informationen darüber, ob die neuen Ringe auf verbesserte Kameraspezifikationen wie ein verbessertes Objektiv oder einen größeren Sensor hindeuten. Einem älteren Gerücht zufolge wird Samsung aber wahrscheinlich die gleichen Kameras wie beim Galaxy Z Fold 5 verwenden. Gehofft wird zudem auf verbesserte Specs bei der Selfie-Cam.

Abgesehen von der Kamera zeigen Renderings des Galaxy Z Fold 6, dass das faltbare Handy ein breiteres Seitenverhältnis und ein neues Gehäuse mit einem flachen Rahmen hat, das dem Galaxy S24 Ultra (Test) ähnlicher ist. Wir erwarten derzeit, dass Samsung das Gerät zusammen mit dem Galaxy Z Flip 6 im Juli vorstellt.

Glaubt Ihr, dass das Galaxy Z Fold 6 ein spannenderes Upgrade als das Galaxy Z Fold 5 wird? Wir wollen Eure Meinung im Kommentarbereich hören.

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel