Topthemen

Das smarte Katzenklo: Pawbby P1 Ultra mit Rabatt bei Amazon und Otto

Pawbby P1 Ultra with a cat
© Pawbby

Pawbby hat mit dem P1 Ultra die perfekte Lösung für alle Katzenbesitzer auf Lager. Das smarte Katzenklo reinigt sich nänlich nicht nur selbst, sondern gibt Euch auch wichtige Infos zu Eurem Stubentiger. Jetzt gibt es das Gerät mit einem Rabatt von bis zu 150 Euro bei Amazon und Otto. Was das P1 Ultra leistet und wie Ihr an den Rabatt kommt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Wusstet Ihr, dass einer Studie zur Heimtierpopulation des ZZF (Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V.) zufolge im Jahr 2022 15,2 Millionen Katzen in Deutschlands Haushalten lebten? Gut, diese Information mag etwas überflüssig wirken, allerdings müssen auch diese grazilen Tiere ihr tägliches Geschäft verrichten und benötigen dafür einen ruhigen Ort. Jedoch ist das Reinigen solcher Katzenklos nicht unbedingt angenehm. Der Hersteller Pawbby bietet mit dem P1 Ultra eine selbstreinigende Lösung, die Ihr gerade deutlich günstiger bekommt.

Das Pawbby P1 Ultra im Kurz-Check

Ein großer Problempunkt bei solchen Geräten ist die mögliche Verletzungsgefahr für die Tiere, welche Pawbby beim P1 Ultra mit Hilfe von verschiedenen Sensoren verhindert. Durch Infrarotsensoren erkennt das Katzenklo, sobald sich Euer Vierbeiner nähert oder selbiges betritt. Ein Gewichtssensor erfasst das Gewicht der Katze und durch einen Kippalarm können selbst Maine-Coon-Haustiger das P1 Ultra nicht umwerfen.

Pawbby P1 Ultra Infrarotsensor
Durch einen Infrarotsensor erkennt das Pawbby P1 Ultra, ob sich Eure Katze nähert. / © Pawbby

Das Katzenklo verfügt über einen 8,6 l großen Auffangbehäkter, der das verdaute Futter auffängt, wodurch Ihr nicht mehr täglich mit der Schippe ran müsst. Zusätzlich neutralisiert das Gerät den entstandenden Geruch automatisch, sobald Ihr einen Geruchsabsorber in den dafür vorgesehenen Filter gebt und die automatische Reinigungsfunktion erspart Euch zusätzliche Arbeit nach dem Benutzen der Toilette durch Eure Katze.

Smart wird das Ganze jedoch erst durch den Einsatz der Pawbby-App. Denn diese informiert Euch über den aktuelle Zustand des P1 Ultra, die Toilettenzeiten Eurer Katze, sowie die Häufigkeit der Toilettengänge. Das Pawbby-Katzenklo ist zudem mit den meisten klumpenbildenden Katzenstreu kompatibel. Dazu zählen auch Tofu-Katzenstreu, Pflanzen-Katzenstreu oder Mischungen.

Für wen lohnt sich ein smartes Katzenklo?

Die smarte Toilette eignet sich vor allem dann, wenn Ihr nicht ständig auf Eure Hauskatze aufpassen könnt. So kriegt Ihr unter anderem mit, wenn etwas mit dem Fressen nicht stimmt oder der Haustiger kränkelt, da sich die Toilettengewohnheiten ändern. Bedenkt allerdings, dass aller Anfang schwer ist und sich das Tier erst an die neue Möglichkeit gewöhnen muss.

Außerdem werdet Ihr nicht gänzlich vom Putzen befreit, da Ihr ab und zu den Auffangbehälter reinigen solltet – nur eben nicht mehr so regelmäßig, wie bisher. In der Regel zahlt Ihr für das Pawbby P1 Ultra 675 Euro. Durch einen Gutschein auf der Amazon-Produktseite fällt der Preis hier jedoch auf 539 Euro. Und mit dem Code "P1ULTRA2OFF" gib't nochmal 15 Euro zusätzlichen Rabatt bei Amazon. Dadurch erhaltet Ihr hier den aktuellen Bestpreis. Bei Otto hingegen werden 599 Euro fällig.

Was haltet Ihr von dem Pawbby P1 Ultra? Findet Ihr smarte Toiletten für Eure Vierbeiner sinnvoll? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle: ZZF

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Dustin Porth

Dustin Porth
Experte für Deals und Gaming

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste auch meine eigenen Testberichte. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Rasenmäher für zwei Scheine, Katzenklo für 500€, keine Ahnung coole Sachen, aber wer zaubert das mal aus dem Hut für solche Sachen?


    Nimmt man Holzstreu, kann man das Katzenklo einfach in die Bio Tonne leer kippen. Neues Holzstreu rein und gut ist.

    Nichts ist fest gebakken, man wechselt einfach komplett, sauber wischen nicht nötig. Auskippen, füllen, fertig.

    Ich schaufel doch nicht mehr aus Klumpstreu die Köttels und Klumpen heraus, da habe ich noch so manche schlechte Träume von, so mit Hammer und Meissel und so 🙄

    Nach 30 Jahren mit Katzen hat sich Holzstreu als die einfachste Methode erwiesen, am liebsten gehen meine zum Glück draußen kacken, bei gutem Wetter bestehen die dann auch darauf.
    Kann auch genau raus hören, das die draußen auf klo wollen, die sagen mir bescheid.

    Das Katzenklo nehmen die auch nur als Notlösung 😂 ( zum Glück, sommertags, muss ich da teilweise sieben Tage nicht dran, weil sie es nicht benutzen.

    Und im Winter halt täglich ein vollaustausch, dafür aber wenig.
    Das ist mit Holz pallets wirklich nur, auskippen und nach füllen.


  • Olaf 44
    Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Grundsätzlich eine feine Sache, allerdings sind hier die Kosten für eine Katzentoilette - Angebot hin oder her - doch exorbitant. Zumal für die Hinterlassenschaften auch der passende Entsorgungsbeutel benötigt wird, was Folgekosten nach sich zieht.

    Daher bleiben wir bei unseren beiden Stubentiger:innen beim herkömmlichen Katzenklo plus LitterLocker. Der erspart auch viele Wege, unangenehme Gerüche (zumindest nach dem Befüllen) und kostet selbst mit Original-Kassetten (Auffangbeutel) nur einen Bruchteil. Was auch für das Katzenklo selbst gilt.

    Automatisiert ist bei uns lediglich die Ausgabe des Trockenfutters per Xiaomi-Feeder. Der funktioniert bestens und ist gut zur Futterkontrolle (Menge) geeignet. Insofern haben smarte Gimmicks auch beim Haustier durchaus ihre Existenzberechtigung.


    • 25
      Thomas Oppenheim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Klar, wenn man sich so wenig wie möglich mit ihnen beschäftigen will.

      Gelöschter Account


      • 41
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @thomas ... das denke ich auch jedesmal, wenn ich sowas lese. Ich warte immer noch auf son einen 'Automatikstreichler' oder 'Robobespasser' fuer Haustiere. :-P

        Olaf GutrunThomas Oppenheim


      • 25
        Thomas Oppenheim vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Das ist ja eine tolle Idee für ein Start-Up 🤣

        Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel