Telegram: App-Erfinder plant Werbung im Messenger

Telegram: App-Erfinder plant Werbung im Messenger

In seinem eigenen Channel hat Telegram-Gründer Pawel Durow angekündigt, dass es zukünftig Werbeeinblendungen in der Messenger-App geben wird. Gleichzeitig blickt er auf die Entstehung der App und die zukünftigen Pläne für Telegram zurück und begründet so die Notwendigkeit von Werbung.

Denn einen besonderen Fokus legt Durow in seinem Statement auf die Abgrenzung vom Konkurrenten WhatsApp. Gleich sein erster Punkt beginnt damit, dass Telegram nicht wie WhatsApp von seinen Entwicklern verkauft werde. Da die App jedoch auf Dauer ein Einkommen generieren müsse, werde es zukünftig "unaufdringliche" Wege geben, dies zu realisieren.

Wer nun Werbebanner in den Nachrichten mit Freunden oder in Gruppennachrichten fürchtet, kann erst einmal aufatmen. Durow weist explizit darauf hin, dass die Kommunikation zwischen Menschen werbefrei bleiben sollte und dass es die Anzeige von Apps in Direktnachrichten und Gruppen zukünftig nicht gebe. Stattdessen werde Telegram zukünftig auf den Bereich seiner App setzen, der gerade in Deutschland in den letzten Monat an Popularität gewinnen konnte.

"One-to-Many"-Channel enthalten schon länger Werbung

Gemeint sind offene Gruppen, in denen eine Person Nachrichten an all diejenigen schicken kann, die ihm auf Telegram folgen wollen. Wie Durow schreibt, erinnere diese Form der Kommunikation stark an soziale Netzwerke und erinnere mit Followerzahlen von über einer Million schon fast an Twitter-Feeds. In vielen Fällen würden Channel-Besitzer hier schon jetzt Werbung posten, um ein zusätzliches Einkommen zu generieren, und dabei auf Drittanbieter-Apps setzen.

Diese Werbeeinblendungen könne man allerdings häufig nur schlecht von "normalen" Beiträgen unterscheiden, kritisiert Durow, und dem wolle man zukünftig über eine interne Plattfform entgegenwirken. Das neue Werbesystem soll nutzerfreundlich sein, die Privatsphäre der Nutzer schützen und gleichzeitig die Kosten für Server und dessen Traffic decken.

Die neue Einnahmequelle soll neben der Deckung von Telegrams Kosten, die Durow aktuell angeblich noch aus seiner eigenen Tasche zahlt, auch wieder der Community zu Gute kommen. Channel-Besitzer könnten hierdurch beispielsweise mehr Traffic und die Ersteller von Stickern mehr Geld für deren Veröffentlichtung bekommen.

Wie steht Ihr zu den neuen Werbeplänen von Telegram und wie wirkt sich das auf Eure Nutzung der Plattform aus? Diskutiert hierfür unter dieser News oder in unserem Telegram-Channel.

Weitere News auf NextPit

Quelle: Durov's Channel

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wäre das ein Vorteil für "RCS Chat"? Es gibt beim SMS-Messenger ja schon lange die Möglichkeit, statt SMS/MMS auf " RCS Chat" umzustellen. Stellt sich nur die Frage wielange das Werbefrei bleiben würde, die Mobilfunkanbieter sind ja auch nicht dumm.


  • Langfristig gesehen wird nur Apples iMessage (“Nachrichten”) werbefrei bleiben und die Privatsphäre achten. Das ist auch der einzige Messenger, den man (als Apple-Anwender) braucht.

    Die meisten Leute in meinem Umfeld haben Apple-Geräte und sind direkt adressierbar. Die anderen bekommen automatisch eine SMS, ohne dass ich etwas dafür tun muss. Und wer Android hat und mir schreiben will, muss halt ebenfalls eine SMS schicken. Wenn er das nicht tut, war’s wohl nicht so wichtig.

    Win-Win. 🙃


    • C. F.
      • Blogger
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      "Langfristig gesehen wird nur Apples iMessage (“Nachrichten”) werbefrei bleiben und die Privatsphäre achten."

      Und Threema.


  • Werbung im Messenger ist ein No Go. Verbraucht nur unnütz Daten und nimmt Platz weg auf dem Bildschirm. Sobald Werbung kommt, ist der Account gelöscht. Signal ist mir eh am liebsten, außer das bei meiner Hardware die Cam nicht funktioniert.


  • Wo bleiben eigentlich die ganzen "wenn Werbung eingeführt wird, dann deinstalliere ich die App"-Kommentare, die bei der gleichen Ankündigung von WhatsApp gepostet wurden?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!