NextPit

Ergebnis unserer Umfrage: Die Handy-Kaufgewohnheiten der NextPit-Community

Ergebnis unserer Umfrage: Die Handy-Kaufgewohnheiten der NextPit-Community

In unserer Umfrage der Woche haben wir Euch gefragt, wie häufig Ihr ein Handy kauft und worauf Ihr dabei achtet. Das ist besonders aus dem Grund spannend, dass NextPit Leser in aller Welt hat. Wie unterscheiden sich die Kaufgewohnheiten zwischen Deutschland, Frankreich, Brasilien und englisschprachigen Ländern?

In den letzten Wochen sind etliche neue Smartphones vorgestellt worden und gefühlt bringt jeder neue Smartphone-Release gleich vier neue Modelle. Da wir uns immer fragen, wie häufig der Durchschnittsleser ein neues Handy kauft, haben wir diese Frage an Euch weitergeleitet. Hier sind die Ergebnisse!

Ergebnisse unserer Umfrage der Woche

Insgesamt fünf Umfragen haben wir den NextPit-Lesern in Deutschland, Frankreich, Brasilien und den USA, Indien sowie Großbritannien gestellt! Nachfolgend gehen wir alle Ergebnisse kurz durch und tragen zusammen, wo die Unterschiede zwischen den Ländern liegen.

Wie oft kauft die Community ein neues Smartphone?

Bei der Frage danach, wie häufig ein neues Handy bei Euch fällig wird, gab es fünf Antwortmöglichkeiten. In Deutschland und Frankreich stimmten die meisten Leser für den Smartphone-Kauf alle zwei Jahre ab. Dies ist auch der Zyklus, den Netzbetreiber zu ihren Mobilfunktarifen vorschlagen und häufig endet die Versorgung mit Updates bei Handys auch ungefähr nach zwei Jahren.

Gleich dahinter kam in beiden Ländern die Top-Antwort aus den USA, GB sowie Indien. Diese gab Euch die Möglichkeit, zu äußern, dass Ihr nur dann ein neues Handy kauft, wenn es auch wirklich nötig ist. Eben wenn es verloren geht oder den Geist aufgibt. In Brasilien war das mit 44 Prozent die Top-Antwort, während dahinter der Zwei-Jahres-Zyklus kommt.

Wie viel Geld plant Ihr für neue Smartphones ein?

Obwohl sich die Leser in Brasilien bei der Häufigkeit ihrer Smartphone-Einkäufe ein wenig zurückhaltender zeigen, geben sie in der Mehrzahl dieselbe Summe aus, wie in allen anderen Ländern. Die Preisklasse von Handys bis 400 Euro ist insgesamt am häufigsten vertreten. Mit 36 Prozent ist diese Antwort in Deutschland allerdings am schwächsten vertreten.

Hier geben 30 Prozent der Teilnehmer an, bis zu 800 Euro auszugeben und für 26 Prozent der Leser kommen sogar Geräte für mehr als 1.000 Euro in Frage. Die absolute Smartphone-Oberklasse ist in Frankreich und Brasilien laut unserer Umfrage nicht wirklich interessant. In den englischsprachigen Ländern haben es die Galaxy S21 Ultras der Smartphone-Industrie immerhin auf 15 Prozent geschafft.

Welche Smartphone-Marke bevorzugt die NextPit-Community?

In der nächsten Frage gings ums Eingemachte! Welche Marken sind bei unseren Lesern und Leserinnen am beliebtesten? Die überraschende Antwort: Scheinbar sind die Hersteller gar nicht so relevant, wie zunächst gedacht. Die Antwortmöglichkeit "Ich wechsle gerne mal den Hersteller" liegt sowohl in den englischsprachigen Ländern als auch in Deutschland vorn.

NextPit Samsung Galaxy S21 5G display
Samsung ist in der NextPit-Community noch immer der beliebteste Hersteller. / © NextPit

Gleich dahinter kommt in beiden Ländern Samsung. Beeindruckend ist, dass der südkoreanische Länder in Frankreich und Brasilien jeweils auf dem ersten Platz liegt. Als weitere Auffälligkeit müssen wir einmal zurück in unsere englischsprachigen Länder blicken. Hier konnte sich OnePlus knapp hinter Samsung platzieren. Das Motto "Never Settle" scheint hier besonders gut anzukommen!

Welche Features sind besonders wichtig?

Weitaus weniger eindeutig geht es bei den Funktionen zu, wegen derer Ihr Euch neue Handys kauft. Das liegt unter anderem daran, dass unsere Umfrage hier mehrere Antwortmöglichkeiten erlaubt hat. Obwohl man im Grunde genommen auch für jedes Feature hätte abstimmen können, belegt die Akkulaufzeit in Deutschland und Brasilien den ersten Platz.

In Frankreich und in den englischsprachigen Ländern, bestehend aus Indien, Großbritannien und den USA wünscht man sich eher ein ausgewogenes Handy und achtet dabei nicht auf bestimmte Features, die im Vordergrund stehen müssen. Diese zugegeben sehr diplomatische Antwort liegt aber auch in allen weiteren Ländern ziemlich weit vorn. Neben dem Akku und dem Allrounder sind Kameras ein wichtiges Kriterium beim Smartphone-Kauf. Dahinter reiht sich die Software ein, was möglicherweise ein Grund für die Beliebtheit Samsungs bei der vorigen Umfrage sein könnte.

Gibt es zu viele neue Smartphones?

Wo sich aber alle NextPit-Leser und potenziellen Smartphone-Enthusiasten einig sind, ist die Freude an neuen Releases. Denn grundlegend hält der Großteil der Leser die vielen Releases in den letzten Wochen für etwas Positives. Eher bezieht sich die Kritik auf einzelne Hersteller.

xiaomi note 10 lineup hero
Gleich vier Handys auf einen Schlag sind grundlegend nichts schlechtes - aber manche Hersteller übertreiben es laut unserer Umfrage dann wohl doch. / © Xiaomi / NextPit

Denn die Antwort "Grundlegend behalte ich den Überblick, doch manche Hersteller übertreiben es" liegt in allen Ländern vorn. Dahinter kommt jeweils die Freude über viele neue Geräte, was doch für ein Smartphone-Magazin ein schönes Ergebnis ist.

Alle Ergebnisse unserer Umfragen könnt ihr weiter unten noch anschauen. Klickt hierfür einfach auf "Ergebnissen anzeigen" und wechselt im Sprach-Wechsel-Tool ganz unten rechts auf der Seite in die anderen Länder.


Die Woche geht zu Ende und mit ihr wieder eine, in der wir gleich mehrere neue Smartphones kennenlernen durften. Da waren natürlich die drei neuen Oppo-Smartphones (sollten wir eigentlich mal unsere Leser befragen, ob wir lieber Oppo oder OPPO schreiben?) der Find X3-Reihe, aus der wir bereits das Find X3 Lite 5G testen konnten. Ebenfalls neu vorgestellt in dieser Woche? Das Asus ROG Phone 5!

Allein Xiaomi bringt jede Woche gefühlt drei neue Geräte raus und auch der überwiegende Rest der Hersteller hat entweder schon was präsentieren können im ersten Quartal des Jahres oder steht kurz vor einem Launch. Da kann man sich schon mal die Frage stellen, wer diese ganzen Smartphones überhaupt kaufen soll beziehungsweise, wie Eure Pläne bezüglich einer Smartphone-Neuanschaffung aussehen. 

Oppo Find X3 Pro NextPit
Hier seht Ihr das frisch vorgestellte Oppo Find X3 Pro / © Oppo / Montage: NextPit

Daher dreht sich in unserer Umfrage der Woche heute alles genau darum: Wie oft kauft Ihr ein neues Smartphone, welche Marken und Preissegmente bevorzugt Ihr und was sind die technischen Kriterien, die Eure Entscheidung beeinflussen. Los geht's:

Umfrage 1: Wie oft schafft Ihr Euch ein neues Smartphone an?

Persönlich bin ich irgendwie noch durch die früheren Subventionen der Mobilfunkanbieter auf zwei Jahre konditioniert. Während aber vor zehn Jahre ein Handy auf dem Zahnfleisch über diese Zwei-Jahres-Grenze gekrochen ist und hoffnungslos veraltet war, fühlt sich mein Huawei P30 Pro auch heute noch frisch an und leistet mir treue Dienste. 

Tendenziell scheint sich auch generell der Zeitraum zu verlängern, der zwischen zwei Smartphone-Käufen vergeht, weil die Hardware einfach stetig besser wird. Vielleicht täuscht mich mein Eindruck aber auch und Ihr nehmt das komplett anders wahr. 

Wie oft schafft Ihr Euch ein neues Smartphone an?
Ergebnisse anzeigen

Wenn Ihr mögt, erklärt uns Eure Standpunkte gern in den Kommentaren. Gerne auch, ob und wie sich der Anschaffungs-Turnus bei Euch über die Jahre verändert hat. 

Umfrage 2: Wie teuer darf's denn sein?

Weiter im Text: Solche Anschaffungen haben ja auch immer was damit zu tun, was der Geldbeutel hergibt. Über die Jahre hat sich bei den Smartphones auf der einen Seite der Preis der Flaggschiffe stetig nach oben bewegt. Ein High-End-Smartphone wie das Samsung Galaxy S21 Ultra reißt da mit bis zu 1.439 Euro in der fettesten Ausführung schon mal ein ordentliches Loch in die Pandemie-geplagte Kasse. 

Smartphones unter 200 Euro
Alles Smartphones, die keine 200 Euro kosten / © NextPit

Auf der anderen Seite sind die Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones über die Jahre so viel besser geworden, dass Ihr für unter 300 Euro bereits richtig gute Handsets bekommt, die für viele von uns absolut ausreichend sind. Aber auch hier frage ich wieder ganz schnöde in die Runde:

Wie viel plant Ihr in ein neues Smartphone zu investieren
Ergebnisse anzeigen

Umfrage 3: Mir kommt nichts ins Haus außer ...

Jetzt kommen wir zu den spannenden Fragen, um Euch auf den Fanboy-(oder -girl)-Zahn zu fühlen. Manchmal kauft man ja auch nicht rein faktenbasiert, sondern hat diese eine Herz-Marke, der man auch schon mal einen Design-Fauxpas oder eine Schwäche im Spec Sheet verzeiht. Ich bin da übrigens eine echte Smartphone-Bitch und bin schon mit Devices von Samsung, Huawei, LG, HTC und Google glücklich geworden und da ich alt bin, auch schon mit Sony Ericsson, Nokia und Siemens. Jetzt aber zu Euch: Welcher Marke seid Ihr treu?

Ich entscheide mich immer wieder für ...
Ergebnisse anzeigen

Umfrage 4: Welches Feature ist Euch beim Smartphone-Kauf am Wichtigsten?

Manche schauen vor der Anschaffung eines neuen Smartphones auf ganz bestimmte Funktionen, die ihnen wichtig sind. So ist es für den Einen von größter Bedeutung, dass der ständige Begleiter mit großer Akkulaufzeit glänzen kann, ein anderer achtet vor allem auf die Qualität der Kamera. Was habt Ihr vor allem im Blick, wenn Ihr Euch für ein neues Modell entscheiden müsst? In diesem Fall könnt Ihr mehrere Punkte auswählen. 

Welches Feature ist für Euch beim Smartphone-Kauf am Wichtigsten?
Ergebnisse anzeigen

Umfrage 5: Habt Ihr das Gefühl, dass die Auswahl zu groß ist?

Hier jetzt abschließend eine Frage, die in eine etwas andere Richtung abzielt. Eingangs erwähnte ich bereits, dass wir uns in diesem Frühling einer Flut von Produktveröffentlichungen gegenübersehen und gerade Unternehmen wie Xiaomi haben dabei ein so großes Lineup, dass es fast schon unüberschaubar wirkt. Das wird auch nicht einfacher dadurch, dass nicht überall jedes Gerät angeboten wird und andere in verschiedenen Märkten mit unterschiedlichen Namen. Das ist aber ein Thema, welches wir an anderer Stelle mal diskutieren können. Von Euch möchte ich hingegen wissen, ob ihr sehr souverän durch diesen ganzen Wust an neuen Modellen blickt, oder ob ihr eher verzweifelt angesichts der Auswahl. 

Habt Ihr noch den Überblick bei der großen Smartphone-Auswahl?
Ergebnisse anzeigen

 

Nächste Woche am 15. März werden wir die Umfrage für Euch auswerten und dann natürlich auch über die Ergebnisse berichten. Behaltet also NextPit im Auge, wenn Ihr auf die Resultate der NextPit-Community ebenso gespannt seid wie wir. Weiterhin könnt Ihr uns auch gerne Vorschläge machen, welche Themen Ihr für eine der künftigen Umfragen gerne sehen möchtet. 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Michael B. vor 8 Monaten

    So spannend Smartphones früher waren, so langweilig sind die Dinger heute (für mich). Fast alles 0815, fast alles Mainstream.

    Da muß schon was halbwegs Außergewöhnliches um die Ecke kommen, dass ich mich damit beschäftige. Letztes Jahr das Sony Xperia 5 II aufgrund des Designs, der Akku-Laufzeit, der Handlichkeit und vor allem des Audio-Parts. Deshalb bin ich mal auf die kommenden Mark III-Xperias gespannt; ansonsten bleibt's bei meiner 2-Jahres-Wechselei (möglicherweise bleibt das jetzige auch noch länger bei mir).

  • Tenten vor 8 Monaten

    "So spannend Smartphones früher waren, so langweilig sind die Dinger heute (für mich). Fast alles 0815, fast alles Mainstream."

    Wahre Worte! Bei mir schwindet auch immer mehr das Interesse, mich über Smartphones zu informieren. Es sind ja doch immer nur ein paar Verbesserungen an der Kamera, die ich ohnehin nicht brauche oder anderer Schnickschnack. Die spannende Zeit der Smartphones ist vorbei.

  • Sarah vor 8 Monaten

    Bisher habe ich mir meist nach anderthalb Jahren ein neues Smartphone oder Tablet gekauft. Meine beiden derzeitigen Geräte sind inzwischen aber über zwei Jahre alte ehemalige Flaggschiffmodelle aber ich habe noch keinerlei Wunsch zu einem neuen Modell zu wechseln. Die Technik ist einfach an einem Punkt angekommen, an dem sich nicht mehr wirklich viel ändert.
    Klar kommen immer noch tolle Features hinzu, nur brauche ich davon nichts wirklich. Daher denke ich das ich wohl mindestens noch ein Jahr vielleicht auch noch länger meine Geräte weiternutze.

66 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Stan Lee vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Weiß nicht was alle mit der notch haben bzw 120hz. Mir reicht das 12er. Alle Kollegen die Samsung haben haben 120hz aus von daher verstehe ich die meisten Kommentare hier nicht.
    Ich wollte eigentlich Nächstes Jahr umsteigen aber das 12 pro Max ist so ein super Gesamtpaket das ich das erste mal überlege zu überspringen


  • Bruno Windisch vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Nach einem schweren Reinfall mit Samsung bin ich auf Xiaomi gestossen (wird nicht zum Spielen benutzt) und bin begeistert was die Vielfältigkeit angeht. vom Redmi Note 8 Pro bin ich nun auf Redmi Note 10 Pro umgestiegen. Ein Super Gerät, Preis Leistung ist absolut Top, echt begeistert!


  • Morkel Salat vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    der wichtigste "Feature" ist leider nicht angeführt und das wäre die kompakte Größe. Ich bin immer up to date bei Smartphones und daher kommen Freunde, Familie und Kollegen oft zu mir und fragen mich nach einer Empfehlung. Wenn ich frage, was sie sich vorstellen kommt als erster Punkt IMMER "es sollte auf jeden fall kompakt sein". Fast jedes mal muss ich dann erklären, dass es sowas einfach nicht mehr gibt... verstehe die Hersteller da absolut nicht.


    •   28
      Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Ganz einfach weil kompakt einfach nicht mehr im großen Stil gefragt ist. Vereinzelte Wünsche werden von den Herstellern nicht in die Tat umgesetzt. Kompakt ist (zum Glück) genau wie dicke Ränder einfach aus der Mode weil wer tut sich heutzutage noch freiwillig so ein kleines Smartphone an?? Als Tastentelefon lasse ich es mir einreden, aber ein Smartphone?? Das nächste ist die Technik die Platz braucht. Der Prozessor und GPU müssen ausreichend gekühlt werden und ein möglichst großer Akku sollte verbaut sein. Und das Smartphone darf ja auch nicht zu dick werden.


      • Morkel Salat vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        genau das ist der Punkt, wirklich jeder sagt die Handys sind viel zu Groß, egal mit wem ich darüber in den letzten Jahren gesprochen hab. Deshalb kaufen die auch alle die kleinsten Versionen von dem jeweiligen Modell zb das Samsung S10e wie ich es habe oder das Iphone Se usw. Gemeint is ja nicht übertrieben klein sondern einfach schön kompakt, angenehm zu bedienen und in die Hosentasche sollts halt noch gehn. 5,5 zoll mit schmalen Rändern fände ich den Sweetspot. Mein Lieblingshandy wird immer das Sony Xperia Z3 Compact bleiben, das lag einfach perfekt in der Hand. Übrigens bin ich 1,90 groß und hab riesen Hände, also daran liegts wohl auch nicht ;) Also die Nachfrage ist auf jeden fall vorhanden.


      •   28
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn die Nachfrage wirklich so zahlreich vorhanden wäre, dann würden die Hersteller auch kleine Smartphones ins Programm aufnehmen. Selbst das IPhone mini ist wirtschaftlich gesehen ein Flop. Bei meinem Bekanntenkreis ist es eigenartigerweise genau umgekehrt. Die hatten früher auch immer kleine Smartphones und dachten sich sie kommen mit Große nicht klar. Aber nach ein paar Wochen wollen die auf keinen Fall mehr was kleineres. Das Nutzungeerlebnis ist auf einem großen Smartphone viel besser. Kleine Smartphones sehe ich eher als zweit oder Ersatzhandy.


      • Tenten vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Auch ich kenne viele, die immer mal wieder nach einem kompakten Gerät fragen. Das sind allerdings auch meist Leute, die keine 500 € und mehr für ein Smartphone ausgeben möchten, sondern die mit einem Gerät bis zu 250 oder 300 € durchaus zufrieden wären. Da steht ein iPhone Mini erst gar nicht zur Debatte.


      •   28
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Passt aber teilweise nicht zusammen. Iphones sind ja von Haus aus schon mal nicht günstig und das Mini ist hier die günstigste Variante. Dann hat man immer wieder gehört/gelesen das sich die Leute beschwert haben das kleine Smartphones fast immer technisch abgespeckt sind als die großen. Wahrscheinlich ist es technisch gar nicht mehr möglich das was in einem s21 ultra drinnen steckt in ein Smartphone der Größe eines iPhone mini zu packen. Selbst Sony die lange an Highend in Kompaktform geliefert haben haben es aufgegeben.


      • H G vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Gute DAC's sind auch nicht gefragt. Wozu auch bei Bluetooth Kopfhörern u. MP3 mit 128 kb/s.

        rec


      • rec vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Ist halt alles "relativ" .

        Psychisch verankert ist glaube ich irgendwie: Ist das Display größer, DARF das Telefon auch teurer sein" andersrum nicht ^^ .
        Und als Hersteller will man ja mehr Geld einnehmen.
        Das iPhone Mini ist im Apple Kosmos nach den SE´s das günstigste und die SE´s sind auch relativ klein.

        Meine Idee ist der Anwendungszweck. Wer viel Medien konsumiert/ zu Hause/an der Arbeit ist, bevorzugt TENDENZIELL ein größeres Display auch wenn das Telefon unhandlicher ist.

        Ich zb. nutze das Phone zwar auch viel für yt etc. aber dafür reicht mir 5.5-6". Mich stört es viel mehr das ich beim spazieren/Fahrradeln/Fotos machen etc. das Handy sehr schlecht greifen und tippen kann wenn es über 6" geht.

        5,5" und etwas dicker wäre mir lieber, dann hat auch der Akku platz und trotzdem angenehm in der Hand.


      •   28
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Beim Fahrradfahren nicht mit dem Smartphone hantieren!


    • nefra vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      muß gestehen, hab mich, von wegen kompakt wieder mal zu ner Wurmbehausung hinreißen lassen..... nach 3 Monaten stelle ich fest, ich werd einfach nicht warm damit u. nebstbei hätt´s doch das normale 12 ohne mini besser getan.. man gewöhnt sich wohl an fast alles, 2tes Gerät ein MI9SE (6") das hat die m.E. perfekte Größe


      • HEB vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Eventuell hättest Du Dir ein Pixel zulegen sollen.


    • Antiappler vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Kompakt ist eine Aussage, welche nicht Fisch noch Fleisch ist. Die Größe ansich ist doch für jeden Menschen unterschiedlich gut zu handhaben.

      Mal sind 62 mm ok, Mal sollten es 58 mm sein, was die Breite betrifft, und einem anderen Menschen sind 66 mm angenehm.

      Eher würde ich vermuten, dass man sich bei der Länge der Geräte besser einig werden könnte.

      " Übrigens bin ich 1,90 groß und hab riesen Hände, also daran liegts wohl auch nicht ;)"

      Trifft auch auf mich zu, und deshalb kommt für mich kein "kleines/kompaktes" Gerät in Betracht, weil es für mich viel zu anstrengend ist in meinen großen Händen zu halten.

      Übrigens können auch Leute die kleiner sind als wir "riesen Hände" haben.😉

      Gelöschter Account


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, den Punkt hätte ich berücksichtigen können. Ich kenne auch einige in meinem Bekanntenkreis, die sich leistungsstarke, kompakte Smartphones wünschen. Keine Ahnung, wieso diesbezüglich so wenig passiert. Vielleicht ist alles in allem die Nachfrage da doch zu gering.


  • Alexander Rytov vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Früher habe ich alle 1-1,5 Jahre Smartphone gekauft.
    Jetzt habe ich Samsung Note 9,wollte mir Note 20 ultra holen aber ist nicht sein Preis wert,um so viel mehr zu zahlen,daher bleibe ich noch bis Note 21 oder länger mit meinem Note 9.

    Vorschritt ist nicht mehr wie früher.

    rolli.kGelöschter Account


  • Sarah vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Bisher habe ich mir meist nach anderthalb Jahren ein neues Smartphone oder Tablet gekauft. Meine beiden derzeitigen Geräte sind inzwischen aber über zwei Jahre alte ehemalige Flaggschiffmodelle aber ich habe noch keinerlei Wunsch zu einem neuen Modell zu wechseln. Die Technik ist einfach an einem Punkt angekommen, an dem sich nicht mehr wirklich viel ändert.
    Klar kommen immer noch tolle Features hinzu, nur brauche ich davon nichts wirklich. Daher denke ich das ich wohl mindestens noch ein Jahr vielleicht auch noch länger meine Geräte weiternutze.


  •   28
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich kaufe mir mindestens 1 mal im Jahr ein neues Smartphone. Die letzten 4 Monate waren es sogar 3 Stück. Davon 2 über 1000€. Warum? Weil mich die Technik sehr interessiert und Smartphones auch zu meinen Hobbys zählen. Smartphones waren auch noch nie so spannend und interessant wie die letzten 3 Jahre. Es wurde ständig gerade bei den Kameras weiter verbessert und auch die Prozessoren erleben ständig neue Höchstleistungen. Ebenso die Ladetechnik. Gerade die chinesischen Hersteller haben die letzten Jahre eine Innovation nach der anderen herausgebracht. Hoffentlich bleibt es weiter so spannend und wir können uns auf immer bessere Technik freuen.


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Ist schön zu sehen, dass Du da so viel Geld in Dein Hobby steckst - das ist für mich ein absolut nachvollziehbarer Grund, viel Geld für Smartphones auszugeben. :) Mir persönlich geht es bei den Innovationen allerdings anders als Dir: Ich glaube, dass es zuletzt eher langweiliger bei den Flagships geworden ist. Klar, die Kameras werden besser, die Prozessoren flotter aber das sind immer so punktuelle Evolutionen und nichts, was für mein Empfinden wirklich einen Quantensprung darstellt. Wenn ich mein Smartphone statt in 60 Minuten in 40 Minuten laden kann, dann ist das super, aber rechtfertigt für mich noch nicht die Anschaffung eines hochpreisigen Smartphones.


      •   28
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Dann frag ich mich was erwartet ihr für große Evolutionssprünge das ein Smartphone wieder interessant wird? Das Smartphone heute ist technisch auf so einem hohen Niveau und die Leute schätzten das einfach nicht weil sie es immer nur von außen betrachten. Ein Samsung galaxy Note 4 hatte im November 2014 einen Antutu Benchmark von rund 60000 Punkte. Es war damals, auch Anfang 2015 eines der schnellsten Smartphones. Jetzt, 2021 sind wir schon bei über 700000 Punkte bei Antutu. Die Kameras sind mittlerweile so gut das immer wieder Diskussionen entstehen ob man überhaupt noch eine DSLR braucht. Ich bin eher sogar froh wenn es keine Innovationen gibt, sonst kommen so Ideen wie Smartphones die faltblatt sind raus. Für mich ist das Smartphone aktuell so spannend und interessant wie noch nie. Und da möchte ich gern auch das beste haben was der Markt so hergibt. Mittelklasse ist da uninteressant.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!