WhatsApp rollt erweiterte Gruppen-Blockade aus

WhatsApp rollt erweiterte Gruppen-Blockade aus

Schon in der vergangenen Woche deutete sich eine Funktion bei WhatsApp an und jetzt ist es so weit. Gruppen-Chats werden damit weniger nervend. Vor allem solche, bei denen auch fremde Menschen beteiligt sind, könnt Ihr jetzt schon von Anfang an vermeiden. WhatsApp hat dafür eine schon bestehende Funktion erweitert, die Euch vor Spam von vermeintlichen Freunden besser schützt. 

So blockt Ihr ungebetene Gruppen-Einladungen

Eine Gruppe für die Familie, eine Gruppe für die Arbeitskollegen und dann kommt auch noch die Gruppe zum Geburtstag des Nachbarn dazu. Schon steht das Handy nicht mehr still. Doch nicht nur die ständige Penetration mit zumeist unnötigen Informationen nerven in solchen WhatsApp-Gruppen. Speziell im letztgenannten Fall, kommt es schnell dazu, dass man plötzlich mit Wildfremden die Nummer und das Profilbild teilt, ohne dass das gewünscht ist. Um dem vorzubeugen, hat WhatsApp eine neue Filterfunktion für Gruppen eingebaut. Sie ersetzt dabei einen älteren Filter. 

  • WhatsApp unter der Lupe - Das akzeptiert ihr in den AGBs

In der vergangenen Woche war die Funktion schon angeklungen, nun kommt sie tatsächlich auf Eure Smartphones. Schon im April dieses Jahres wurde das Blocken von Gruppeneinladungen eingeführt. Nun könnt Ihr jedoch viel detaillierter blockieren. Bisher konntet Ihr unter Einstellungen → Account → Datenschutz → Gruppen lediglich auswählen, ob jeder, nur Kontakte oder niemand Euch zu Gruppen einladen kann. Die Option „Niemand“ wurde nun erweitert. 

Meine Kontakte außer...

Wer hat ihn nicht - den hyperkommunikativen Freund, Kollegen oder Studiumsbekannten, der zu jedem Event, zu jedem Geburtstag und für jede noch so kleine soziale Gruppe einen WhatsApp-Treffpunkt einrichtet? Solche Scherzkeks, Trolle oder auch einfach nur nervige Bekannte, können jetzt effektiver blockiert werden. WhatsApp bietet dafür und als Ersatz für den „Niemand“-Block, den Kontakte-Block an. Hier könnt Ihr verhindern, dass entweder alle Kontakte oder aber auch einfach einzelne Kontakte Gruppeneinladungen schicken. 

whatsapp gruppen blockade
Die verbesserte Blockadefunktion rollt aus / © NextPit

Die Funktionsverbesserung kommt mit den Versionen 2.19.298 für Android und 2.19.110.20 für iOS auf Eure Smartphones. Die Beta-Version für Android wurde schon mit dem vorvergangenen Update versorgt. Nach einem weiteren Update, das vom 6. auf den 7. November ausgerollt wurde, befinden sich Beta-Tester auf der Versionsnummer 2.19.321.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ich habe WhatsApp Beta am Sonntag der ind neu aufgespielt das aber Samstag auch noch einmal eine dritte Aktualisierung kam ( alle Apps werden täglich auf Updates überprüftnds ich sehr penibel darin bin.) Sonntag 2at es WhatsApp BetaVersion mit der Nummer 2.19.327


  •   34
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Na ja.
    Ich hatte mich vor einem Monat entschlossen WhatsApp zu deinstalieren.
    Ist das jetzt ein ruhiges Leben.
    Die ganzen optischen und akustischen Blödheiten bleiben weg.
    Endlich.
    Erreichbar bin ich ja trotzdem.
    Telefonisch, Mail, MS, Threma.
    Wer da noch sagt, man erreicht dich ja nicht hat Pech gehabt.
    So trennt sich die Spreu vom Weizen.


  • Und warum bekommen wir nicht die Option "niemand" (ich weiß, muss ich WhatsApp fragen)?

    Wenn ich jetzt alle Kontakte ausschließe (über meine Kontakte außer... alle Haken setzen), muss ich bei jedem neuen Kontakt dran denken, die Funktion zu aktualisieren. Ist echt doof...

    "Die Option Niemand wurde nun erweitert". Naja, doch eher ersetzt. Wäre schön, wenn es Niemand auch noch gäbe.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!