Topthemen

WiFi-6-Router zum Bestpreis: Fritz!Box 5590 so günstig wie nie

AVM Fritz Box 5590 Fiber blue background
© AVM / Collage: nextpit

Ihr möchtet Euer Heimnetzwerk ausbauen oder habt keine Lust mehr, einen WLAN-Router zu mieten? Dann könnt Ihr bei Amazon, MediaMarkt und Saturn gerade die AVM Fritz!Box 5590 Fiber zum Bestpreis abstauben. Dabei handelt es sich um ein Glasfasermodem, mit einer möglichen Download-Bandbreite von bis zu 4,8 GBit/s. Wir haben uns das Ganze einmal genauer für Euch angeschaut.

Mit einem eigenen WLAN-Router könnt Ihr nicht nur monatlich Geld sparen, sondern auch Euer eigenes Heimnetzwerk einrichten. So habt Ihr etwa die Möglichkeit, ein Mesh-Netzwerk zu erstellen, um die WLAN-Verbindung Eurer Smart-Home-Geräte zu optimieren. Habt Ihr zudem einen Glasfaserzugang, könnt Ihr mit neueren Modellen auch diesen ganz einfach bedienen. Mit der AVM Fritz!Box 5590 Fiber bekommt Ihr ein solches Gerät gerade bei Amazon, MediaMarkt und Saturn zum absoluten Bestpreis.

Dank Dual-WLAN könnt Ihr sowohl 2,4 GHz als auch 5 GHz Frequenzbänder nutzen. Letzterer bietet Euch eine Download-Bandbreite von bis zu 4,8 GBit/s, während Ihr im Reichweiten-Band mit bis zu 2,4 GBit/s arbeitet. Auf der Rückseite befinden sich vier Gigabit-LAN-Ports mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 2,5 GB und dank Dect-Basis ist die Einrichtung in Euer Heimnetzwerk kinderleicht. Als WLAN-Standard nutzt die Fritz!Box zudem Wi-Fi 6.

Für wen lohnt sich das Angebot zum WLAN-Router von AVM?

Ihr zahlt bei den drei Händlern den bisherigen Bestpreis für den Mesh-Router. Das Gerät war im April bereits für 219 Euro erhältlich, allerdings noch nie günstiger. Das nächstbeste Angebot im Netz kostet Euch derzeit mindestens 259 Euro. Dementsprechend macht Ihr, zumindest preislich, nichts falsch. Fraglich ist allerdings, ob Ihr einen eigenen Router überhaupt benötigt.

Habt Ihr bereits ein Smart-Home, das nicht über andere Standards wie Matter läuft, ist die Anschaffung eines eigenen Routers durchaus sinnvoll. Ihr könnt hier die einzelnen Frequenzbänder leichter einstellen, als bei voreingestellten Routern Eures Providers. Zusätzlich müsst Ihr das Gerät nicht zurückschicken und Euer Anbieter hat keinen Zugriff mehr auf die Fritz!Box.

Dadurch leidet der Support natürlich etwas. So müsst Ihr den Router selbstständig einstellen und auch die Firmware updaten, was allerdings auch für Technik-Neulinge durchaus machbar ist. Vergesst zudem nicht, dass Ihr einen entsprechenden Internet-Tarif benötigt, denn sonst wird es schwer mit dem Zugang zum World Wide Web.

Was haltet Ihr von dem Deal? Habt Ihr einen eigenen Router im Einsatz oder lasst Ihr Euch von Eurem Provider beliefern? Lasst es uns wissen!

Die besten Smartwatches 2024 im Test und Vergleich

  Beste Smartwatch mit iOS Die beste Outdoor-Smartwatch mit iOS Günstigste Smartwatch mit iOS Beste Android-Smartwatch Beste Android-Alternative Bestes Fitness-Tracking Die beste Smartwatch für Läufer Die beste Akkulaufzeit Die beste kompakte Smartwatch Die beste Schlafüberwachung
Gerät
Bild Apple Watch Serie 9 Product Image Apple Watch Ultra 2 Product Image Apple Watch SE (2022) Product Image Mobvoi TicWatch Pro 5 Product Image Samsung Galaxy Watch 6 Product Image Garmin Fenix 7 Pro Product Image Garmin Forerunner 965 Product Image Withings ScanWatch 2 Product Image Google Pixel Watch 2 Product Image Fitbit Sense 2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Apple Watch 9
Zum Test: Apple Watch Ultra 2
Zum Test: Apple Watch SE (2022)
Zum Test: Mobvoi TicWatch Pro 5
Zum Test: Samsung Galaxy Watch 6
Zum Test: Garmin Fenix 7 Pro
Zum Test: Garmin Forerunner 965
Zum Test: Withings ScanWatch 2
Zum Test: Google Pixel Watch 2
Zum Test: Fitbit Sense 2
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Dustin Porth

Dustin Porth
Experte für Deals und Gaming

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste auch meine eigenen Testberichte. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel