NextPit

Test des Xiaomi Mix Fold 2: Der beste Konkurrent zum Galaxy Z Fold 4

NextPit Xiaomi Mi Mix Fold 2 Review
© NextPit

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist das faltbare Flaggschiff-Smartphone des Herstellers, aber es ist in Deutschland nicht direkt, sondern nur über einen Importhändler erhältlich. Dennoch wäre es an der Zeit, dass jemand Samsung ernsthaft Konkurrenz auf dem Markt für Foldables macht. In diesem ausführlichen Testbericht verrate ich Euch, was das Xiaomi Mix Fold 2 taugt.

Bewertung

Pro

  • Das Innen- und Außendisplay sind großartig
  • Top Performance und stabilste Leistung auf dem Markt
  • Sehr ordentliche Akkulaufzeit, effizientes Schnellladen
  • Sorgfältige Verarbeitung mit einem recht stabilen Scharnier

Contra

  • Das Fotomodul enttäuscht angesichts des Preises
  • MIUI Fold 13 fehlt es an Reife (und Funktionen)
  • Display bleibt nicht im 90°-Winkel stehen (ohne eine spezielle Hülle).
  • Der Preis

Preis und Kurzfazit

Das Xiaomi Mix Fold 2 wurde am 26. August in China zum Preis von 8.999 Yuan (1.200 Euro ohne Steuern) auf den Markt gebracht. Es wird wohl nie in Europa erhältlich sein, es sei denn Ihr kauft es über einen Importhändler wie TradingShenzhen, der uns diese Teststellung leihweise zur Verfügung gestellt hat.

In jedem Fall ist es ein faltbares High-End-Smartphone, das dem Samsung Galaxy Z Fold 4 (Test) endlich ein wenig Konkurrenz machen könnte, sofern es Xiaomi global anbieten würde. Sein Hauptargument ist sein Formfaktor, der der dünnste auf dem Markt sein soll, sowie sein aufgeklapptes Display, das das größte sein soll.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Der Scharniermechanismus des Xiaomi Mix Fold 2 scheint sehr stabil zu sein. / © NextPit

Design

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist offensichtlich das dünnste faltbare Smartphone auf dem Markt. Xiaomi hat das immer wieder sehr stark betont. Aber das ist meiner Meinung nach nicht der größte Vorteil dieses Smartphones.


Die guten Punkte des Designs des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Das Design ist tatsächlich sehr dünn, dünner als bei Samsung
  • Die beiden Display-Panels sind parallel, wenn man das Telefon zusammenklappt
  • Corning Gorilla Glass Victus auf der Rückseite und auf dem Außenbildschirm
  • Der Formfaktor eines "normalen" Smartphones, wenn es zusammengeklappt ist

Die schlechten Punkte des Designs des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Das Display lässt sich ohne eine spezielle Hülle nicht bei 90° stabilisieren
  • Das Scharnier scheint nicht so robust zu sein wie bei Samsung
  • Keine IP-Zertifizierung für die Wasserbeständigkeit

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Das Xiaomi Mix Fold 2 ist sehr gut verarbeitet. / © NextPit

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist tatsächlich das dünnste faltbare Smartphone, das es derzeit auf dem Markt gibt. Ausgeklappt misst es 5,4 mm und zusammengeklappt sind es 11,2 mm. Das ist weniger als das Samsung Galaxy Z Fold 4 mit seinen 6,3 mm im ausgeklappten Zustand und 15,8 mm im gefalteten Zustand. Xiaomi hat also sein Versprechen gehalten. Super.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Xiaomi setzt seine Partnerschaft mit Leica beim Mix Fold 2 fort. / © NextPit.

Okay, es ist schon gut, einen so dünnen Formfaktor zu haben (auch wenn das Mix Fold 2 mit 262 g gegenüber 263 g nicht viel leichter ist als das Z Fold 4). Vor allem, da beim Xiaomi Mix Fold 2 die beiden Panels parallel verlaufen, wenn man es zusammenklappt. Im Grunde ist es wirklich flach gefaltet, im Gegensatz zu seinem Konkurrenten von Samsung, der etwas diagonal gefaltet ist, was meine OCD (Obsessive Compulsive Disorder) irritiert.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Der Fingerabdruckleser auf der rechten Seite ist nicht der reaktionsschnellste, den ich getestet habe. / © NextPit.

Was für mich aber deutlich interessanter ist, ist die 6,56-Zoll-Diagonale des Cover-Displays im 21:9-Format. Das ermöglicht es, ein "normales" Smartphone zu haben, wenn man das Xiaomi Mix Fold 2 in der Hand hält. Es ist viel ergonomischer als das schmale Cover-Display des Z Fold 4.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Wenn es in der Mitte gefaltet ist, hat das Xiaomi Mix Fold 2 den Formfaktor eines eher klassischen 6,56-Zoll-Smartphones. / © NextPit.

Abgesehen davon ist die Verarbeitung des Xiaomi Mix Fold 2 tadellos. Die matte Beschichtung auf der Rückseite ist sehr schön und fühlt sich gut an. Der Rahmen besteht aus Aluminium. Die Rückseite und das Cover-Display sind mit Gorilla Glass Victus von Corning geschützt. Der einzige Haken ist, dass wir keine IP-Schutzklasse haben, der uns eine Wasserfestigkeit des Telefons bescheinigt. Das ist schade für ein Gerät, das für mindestens 1.500 Euro verkauft wird.

Es gibt auch keinen microSD-Steckplatz, aber das ist in dieser Preisklasse traurigerweise die Norm. Ich fand auch, dass der Fingerabdrucksensor an der Kante nicht gut reagierte.

Bildschirm

Das Xiaomi Mix Fold 2 bietet zwei gute Displays, sowohl das Haupt- als auch das Außendisplay. Aber einige Designentscheidungen, wie z. B. das Scharnier und die Selfie-Kamera, haben mich verwirrt.


Die guten Punkte des Bildschirms des Xiaomi Mix Fold2:

  • Das aufgeklappte Display ist mit einer Diagonale von 8 Zoll sehr groß
  • Sehr gut kalibrierte Farbgebung
  • Hauptbildschirm mit LTPO 2.0-Technologie
  • Cover-Display im 21:9-Format, das wie ein normales Smartphone verwendet werden kann

Die schlechten Punkte des Bildschirms des Xiaomi Mix Fold2:

  • Der Knick in der Mitte des Hauptbildschirms ist deutlich sichtbar
  • Keine Selfie-Kamera unter dem Hauptbildschirm

Xiaomi Mix Fold 2 test complet écran principal déplié et posé à plat sur une table
Der ausgeklappte 8-Zoll-Bildschirm ist etwas größer als der des Galaxy Z Fold 4. / © NextPit

Ausgeklappt ist der Hauptbildschirm des Xiaomi Mix Fold 2 exakt 8,02 Zoll groß. Es ist ein OLED-Panel mit einer Auflösung von 1.914 x 2.160 p, einer Bildwiederholrate von 120 Hz und einer maximalen Helligkeit von 1.000 Nits im HBM-Modus und 1.300 Nits im Peak-Modus.

Zusammengeklappt misst das Cover-Display 6,56 Zoll in der Diagonale und es ist ein AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 1.080 x 2.520 p und einer Bildwiederholrate von 120 Hz.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet partie supérieure de l'écran de couverture
Du kannst kein Selfie mit dem aufgeklappten Xiaomi Mix Fold 2 machen / © NextPit.

Das Hauptdisplay verfügt über die LTPO-2.0-Technologie, wodurch die Bildwiederholrate genauer variiert werden kann, was den Akku schont. Ich fand den Bildschirm sehr hell und die Farbmetrik sehr gut kalibriert, nachdem ich in den erweiterten Modus und P3 gewechselt hatte.

Andererseits sieht und spürt man, wie bei Samsung auch, den Knick in der Mitte des Bildschirms sehr deutlich.

Und es gibt keine Selfie-Kamera, die unter dem Hauptbildschirm versteckt ist. Man kann also mit dem aufgeklappten Smartphone keine Selfies erstellen oder Video-Meetings führen, außer mit dem rückwärtigen Kameramodul.

Das Cover-Display hingegen ist viel angenehmer zu bedienen als das des Z Fold 4. Es ist im 21:9-Format, sodass man das Gefühl hat, ein normales Smartphone in den Händen zu halten. Na ja, eher ein Sony-Smartphone. Aber es ist schon normaler als das 23,1:9-Format des Galaxy Z Fold 4.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet pliure au milieu de l'écran
Wie bei Samsung ist die Falte in der Mitte des Bildschirms schon bei der ersten Benutzung sichtbar. / © NextPit.

Ein letzter Punkt betrifft das Scharnier. Es ist nicht so steif wie beim Galaxy Z Fold 4, aber es scheint auch etwas weniger stabil zu sein. Und vor allem ermöglicht es nicht, den Bildschirm in verschiedenen Winkeln stehen zu lassen.

Um das Xiaomi Mix Fold 2 beispielsweise im Laptop-Modus zu verwenden, ist eine spezielle Hülle mit Standfuß erforderlich, da sich das Smartphone sonst von selbst komplett aufklappt. Die Hülle ist zwar im Lieferumfang enthalten, aber ich finde diese Designentscheidung total lahm.

Schnittstelle

Das Xiaomi Mix Fold 2 läuft unter Android 12 mit einer speziellen Version von MIUI 13. Ich finde, Xiaomi hätte noch weiter gehen können, indem es zum Beispiel das Äquivalent zu Samsungs Flex-Modus anbietet.

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Man braucht eine spezielle Hülle mit Standfuß (im Lieferumfang enthalten), um das Xiaomi Mix Fold 2 im Laptop-Modus zu verwenden. Ähnlich wie bei Samsungs Flex-Modus. / © NextPit.

Meine Software-Erfahrung ist nicht die überzeugendste, da ich ein chinesisches ROM bekommen habe. Daher werde ich mich nicht über die allgemeine Qualität der Benutzeroberfläche äußern. Vor allem, da sie fast identisch mit der von MIUI 13 ist, über die ich schon oft gesprochen habe (schaut Euch meinen Test von MIUI 13 an).

Ich werde mich nur auf einen Punkt konzentrieren: das "Fold" in MIUI Fold 13. Ich finde, dass Xiaomi nicht weit genug gegangen ist, um seine Benutzeroberfläche an das Faltformat anzupassen.

Die nativen Apps und die Systemeinstellungen sind gut angeordnet, ähnlich wie in One UI auf dem Galaxy Z Fold 4. Man hat die wichtigsten Informationen und Befehle auf der linken Seite und die detaillierten Informationen auf der rechten Seite.

Xiaomi Mix Fold 2 design interface applications natives
Die nativen Apps sind alle an das faltbare Format des Xiaomi Mix Fold 2 angepasst. / © NextPit.

Aber Xiaomi bietet keine Kontinuität für die Apps, wenn man vom ausgeklappten zum eingeklappten Modus wechselt. Also muss man oft die laufenden Apps neu starten, wenn man das Mix Fold 2 zusammenfaltet, beziehungsweise aufklappt.

Manchmal gibt es auch unlogische Entscheidungen im UI-Design. Wenn Ihr das Benachrichtigungsfeld ausklappt, nimmt es den ganzen Bildschirm ein, wenn es ausgeklappt ist – also wurde die Anpassung vorgenommen. Aber das Control Center wird ganz rechts angezeigt. Warum wird nur eine Hälfte des Bildschirms genutzt?

Xiaomi Mix Fold 2 interface smartphone déplié
Die Oberfläche MIUI Fold 13 mit dem aufgeklappten Mix Fold 2 / © NextPit

Die Anordnung der Icons auf dem Startbildschirm ist auf dem Mix Fold 2 auch ein wenig "dumm". Auf dem Fold 4 kann man eine andere, unabhängige Anordnung auf dem Hauptbildschirm und dem Titelbildschirm haben. Das ist auf dem Xiaomi Mix Fold 2 nicht der Fall. Man hat also einen der beiden Homescreens falsch angeordnet, wenn man das Smartphone faltet oder aufklappt.

Xiaomi Mix Fold 2 interface smartphone plié
Die MIUI Fold 13-Oberfläche mit dem gefalteten Mix Fold 2 / © NextPit

Xiaomi Mix Fold 2: Performance

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 von Qualcomm, 12 GB RAM und bis zu 1 TB UFS 3.1-Speicher ausgestattet und bietet eine stabile Leistung.


Die guten Punkte der Leistung des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Sehr stabile Leistung
  • Stärker als das Galaxy Z Fold 4
  • Keine Überhitzung

Die schlechten Leistungsmerkmale des Xiaomi Mix Fold 2:

  • -

Xiaomi Mix Fold 2 test complet revêtement et coloris au dos
Die matte Beschichtung auf der Rückseite des Xiaomi Mix Fold 2 ist optisch und haptisch sehr ansprechend. / © NextPit

In Sachen Bruttoleistung übertrifft das Xiaomi Mix Fold 2 das Samsung Galaxy Z Fold 4 um Längen, obwohl das Fold 4 mit demselben SoC ausgestattet ist. Das Xiaomi Mix Fold 2 ist – wenig überraschend – in der Lage, alle Spiele aus dem Google Play Store mindestens mit konstanten 60 FPS bei voll aufgedrehter Grafik laufen zu lassen. Im Alltag habe ich nie eine Verlangsamung oder Überhitzung verspürt.

  Xiaomi Mix Fold 2 Samsung Galaxy Z Fold 4 Huawei Mate XS 2
3D Mark Wild Life Zu leistungsstark 8611 5793
3D Mark Wild Life Stress Test Bester Loop: 10.618
Schlechteste Loop: 9892
Bester Loop: 10.332
Schlechteste Loop: 5606
Bester Loop: 5782
Schlechteste Loop: 3267
Geekbench 5 Single-Core: 1307
Multi-Core: 4119
Single-Core: 1332
Multi-Core: 3947
Single-Core: 840
Multi-Core: 2759

Die Leistung des Xiaomi Mix Fold 2 zeichnet sich auch und vor allem durch seine Stabilität aus. Im 20-minütigen Wild Life Stress Test von 3DMark erreichte das Xiaomi Mix Fold 2 eine Stabilitätsrate von 93,2 %. Es bot also vom Anfang bis zum Ende des Benchmarks fast das gleiche Leistungsniveau.

Die Temperatur blieb immer unter 50° Celsius, ohne dass große Framerate-Einbußen zu verzeichnen waren. Das "Thermal Bridging" ist beim Xiaomi Mix Fold 2 also sehr stabil. Es ist derzeit das leistungsfähigste faltbare Smartphone auf dem Markt.

Xiaomi Mix Fold 2 performances benchmark
Das Xiaomi Mix Fold 2 ist das derzeit leistungsfähigste faltbare Smartphone auf dem Markt. / © NextPit

Fotoqualität

Das Xiaomi Mix Fold 2 verfügt über ein dreifaches Kameramodul auf der Rückseite, das von einem 50-MP-Hauptsensor, einer 13-MP-Ultraweitwinkel- und einer 8-MP-Telekamera getragen wird. Die Selfie-Kamera hat eine Auflösung von 20 MP.


Gute Punkte für das Fotomodul des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Der Sony-IMX766-Hauptsensor ist eine sichere Bank
  • Ein spezielles Teleobjektiv für zweifachen optischen Zoom

Die schlechten Punkte des Xiaomi Mix Fold 2 Fotomoduls: 1.

  • Der Zoom ist über die 2-fache Vergrößerung hinaus zu schlecht
  • Zu viele Ungereimtheiten beim Ultraweitwinkel im Vergleich zum Weitwinkel

Xiaomi Mix Fold 2 test complet module photo au dos
Das dreifache Fotomodul des Xiaomi Mix Fold 2 mit seinem dedizierten Teleobjektiv / © NextPit

Im Gegensatz zu vielen der überschwänglichen Tests, die ich gelesen habe, war ich von der Fotoqualität des Xiaomi Mix Fold 2 ziemlich enttäuscht. Es ist weit entfernt von den sehr guten Ergebnissen des Xiaomi 12S Ultra (Test), das in unserem letzten Blindtest für Fotos gewonnen hat.

Das 50-MP-Hauptkamera ist mit dem bekannten Sony-IMX766-Sensor ausgestattet, der sich in fast allen Situationen gut schlägt. Ich persönlich habe meine Fotos im Basismodus aufgenommen, ohne die Modi Leica Authentic oder Leica Vibrant und mit deaktiviertem KI-Modus, um ein möglichst natürliches Bild zu erhalten.

Die 13-MP-Ultraweitwinkelkamera zeigt die ersten Anzeichen einer Schwäche des Fotomoduls. Farbmetrik und Belichtung sind im Vergleich zum Rendering des Hauptobjektivs viel zu inkonsistent. Die Fotos sind immer dunkler als im Weitwinkel. Und man bekommt logischerweise weniger Details zu sehen. Kurz gesagt: Es ist deutlich weniger schön.

Auch das Teleobjektiv ist ziemlich enttäuschend, da es nur einen 2x optischen Zoom bietet. Ich finde schon, dass Samsung sich mit seinem 3-fach-Zoom auf seinen Lorbeeren ausruht, aber das ist nicht der Fall. Ich finde, dass man für ein Smartphone, das für mindestens 1.500 Euro verkauft wird, das ultimative Foto haben sollte.

Nachts fand ich nur die Fotos, die mit dem Hauptobjektiv aufgenommen wurden, in Ordnung. Der Nachtmodus von Xiaomi ist ziemlich effektiv, aber die gleichen Kritikpunkte beim Ultraweitwinkel und beim Zoom am Tag gelten auch für die Nacht.

Was Videos angeht, kann das Xiaomi Mix Fold 2 mit dem hinteren Kameramodul bis zu 8K bei 24 FPS und mit der Frontkamera bis zu 1080p bei 60 FPS filmen.

Lange Akkulaufzeit und schnelles Aufladen

Das Xiaomi Mix Fold 2 hat einen 4.500-mAh-Akku, der mit 67 Watt kabelgebundenes Schnellladen unterstützt, nicht aber kabelloses Laden.


Gute Punkte für die Akkulaufzeit des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Gute Akkulaufzeit, um den ganzen Tag durchzuhalten
  • Vollständiges Aufladen in 40 Minuten mit dem 67-Watt-Ladegerät
  • Ladegerät in der Packung enthalten

Die schlechten Punkte der Akkulaufzeit des Xiaomi Mix Fold 2:

  • Keine kabellose Aufladung

Xiaomi Mix Fold 2 test complet cadre
Der Rahmen des Xiaomi Mix Fold 2 besteht aus Aluminium. / © NextPit

Ich habe es leider nicht geschafft, den "PC Mark Benchmark" auf dem Xiaomi Mix Fold 2 laufen zu lassen. Daher kann ich Euch keine genauen Messwerte über seine Akkulaufzeit geben.

Im Alltag konnte ich mit meiner durchschnittlichen Bildschirmzeit von 5 Stunden einen Tag lang gut überstehen, ohne dass mir der Akku ausging. Aber ich musste es abends aufladen, damit mir am nächsten Tag nicht der Saft ausging.

Ich würde nicht sagen, dass die Akkulaufzeit außergewöhnlich gut ist. Aber sie ist völlig in Ordnung, vor allem für ein Smartphone mit einem Prozessor und zwei Bildschirmen, die sehr viel Strom verbrauchen und von einem relativ kleinen Akku mit 4.500 mAh versorgt werden.

Die 67-Watt-Schnellladung ist ebenfalls in Ordnung und hat es mir ermöglicht, das Xiaomi Mix Fold in etwa 40 Minuten von 0 auf 100 % aufzuladen. Das in der Packung enthaltene Ladegerät war ein chinesisches Ladegerät, aber ich konnte ein offizielles europäisches Xiaomi-Ladegerät verwenden, das bei mir zu Hause herumlag.

Datenblatt

Direkter Vergleich zwischen dem Xiaomi 12T und dem Xiaomi 12T Pro

  Technische Daten
Produkt
Illustration Xiaomi Mix Fold 2 page produit
Bildschirm Zusammengeklappt: 6,56 Zoll, 21:9, AMOLED, 120 Hz, 1080 x 2520 p, 1.000 Nits (HBM), 1.300 Nits (peak).
Ausgeklappt: 8,02 Zoll, 120 Hz Oled, LTPO 2.0, 1914 x 2160 p, 1.000 Nits (HBM), 1.300 Nits (peak).
SoC Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1
Speicher 12 GB RAM | 256 GB / 512 GB / 1 TB Speicherplatz
Software Android 12 mit MIUI Fold 13
Rückseitiges Fotomodul Hauptobjektiv: 50 MP, 1/1,56", Blende f/1.8, PDAF/OIS
Ultraweitwinkel: 13 MP, Blende f/2.4
Teleobjektiv: 8 MP, Blende f/2.6, 2x optischer Zoom
Selfie-Kamera 20 MP, 1/3,4", Blende f/2.24
Akku 4.500 mAh
Aufladen per Kabel 67 W
Konnektivität 5G, LTE, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.3, USB Typ-C, NFC, GPS
IP-Index nicht
Farben Schwarz, Gold
Abmessungen Zusammengeklappt: 161,1 x 73,9 x 11,2 mm
Ausgeklappt: 161,1 x 144,7 x 5,4 mm.
Gewicht 262 g

Fazit

Xiaomi Mix Fold 2 test complet
Schlichte und formschöne bauweise / © NextPit

Das Xiaomi Mix Fold 2 wird wahrscheinlich nie direkt über Xiaomi in Deutschland erhältlich sein, sondern nur über Importhändler wie Trading Shenzhen: also ist uns dieser Test ziemlich egal, oder? Nein, denn dieses Smartphone zeigt, was Xiaomi im Segment der faltbaren Smartphones zu bieten hat. Eines ist sicher: Samsung wird sich endlich auf die Hinterbeine stellen müssen, wenn Xiaomi nächstes Jahr ein Mix Fold 3 in Europa auf den Markt bringt. Die Konkurrenz verspricht hart zu werden.

Ich persönlich finde, dass das Software-Erlebnis noch zu unausgereift ist, was sich aber mit einem globalen ROM durchaus ändern kann. Die Fotoqualität hat mich nicht vom Hocker gerissen, obwohl das bei einem so teuren Smartphone das Mindeste sein sollte.

Aber das Xiaomi Mix Fold 2 ist das faltbare Smartphone mit dem besten Formfaktor und der besten Leistung, das ich bis jetzt getestet habe. Wenn es in Deutschland direkt erhältlich wäre, würde es sicherlich einen Platz in unserer Auswahl der besten faltbaren Smartphones und Xiaomi-Smartphones des Jahres finden.

Unsere Teststellung haben wir leihweise von TradingShenzhen erhalten. Eine Bezahlung oder redaktionelle Beeinflussung hat nicht stattgefunden. Vielen Dank!
NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Antoine Engels

Antoine Engels

Schwarzer Gürtel beim Lesen von Datenblättern. OnePlus-Fanboy in der Remission. Durchschnittliche Lesezeit für meine Artikel: 48 Minuten. Fact-Checker für Tech-Tipps in seiner Freizeit. Hasst es, von sich selbst in der dritten Person zu sprechen. Wäre in einem früheren Leben gerne JV-Journalist gewesen. Versteht keine Ironie. Head of Editorial bei NextPit France.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
Review Icon

So testet NextPit Smartphones, Fitness-Tracker, Smartwatches, Headphones & Co.: Mehr erfahren!

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Torsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich zweifle ja, dass sie bei einer globalen Rom die Software besser anpassen als bei ihrer Landesrom. Eher bekommen sie es bei einem Update oder nächsten Generation allgemein besser hin. Warten wir mal ab.

    Ein dünnes Handy bedeutet in erster Linie weniger Akku und meist dickerer Kamerabuckel. Beides bewerte ich für mich schlechter. Dieses Marketing um das dünnste Handy im Milimeterbereich war mir schon immer egal. Ich will nicht das dünnste. Gescheit funktionieren muss es.


  • Olaf vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Den Größten (hier: Bildschirm) zu haben, war in der männlich-vergleichenden Menschheitsgeschichte ja schon immer wichtig und zeugte stets von vermeintlicher Qualität, siehe viel zu große SUVs in viel zu kleinen Innenstadt-Parkhäusern.

    Das Dünnste wiederum passt da jetzt nicht so Hundertprozentig rein, wohl jedoch gilt dies auch fürs Portemonnaie direkt nach dem Kauf. So ruft TradingShenzhen derzeit stolze 1.477,00 Euro für die 256 GB-Variante auf. Das ist eine ganze Stange Geld für eine nicht optimal angepasste Software, die nicht nur, aber gerade bei Foldables eminent wichtig ist.

    Das die Kamera nicht mit einem z. B. Ultra aus gleichem Hause mithalten kann, überrascht nicht. Dasselbe lässt sich auch schon bei den Samsung-Foldables beobachten. Hier besteht für die Hersteller offenbar noch viel Luft nach oben.

    Das Xiaomi bleibt letztlich - wie die wohl meisten bisherigen Foldables auch - technisch zum aktuellen Zeitpunkt immer irgendwo ein Kompromiss und kostet dafür schlicht zu viel. So werden wohl vorrangig Enthusiasten für neue Spielzeuge sowie Menschen, die gerne die kurzfristige Aufmerksamkeit Dritter erhalten und für die dabei der Preis eine maximal untergeordnete Rolle spielt, zugreifen. Alle anderen wägen vermutlich eher das Kosten-Nutzen-Verhältnis ab. Und da sind rund 1.500 Euro für Xiaomi eine echte Hypothek.