NextPit

Beste Gaming-Handys 2022: Smartphones für Zocker im Vergleich

Update: April 2022 Update
Best Gaming Phones 2022
© Liu zishan / Shutterstock.com, Collage: NextPit

Welche Handys lohnen sich im Jahr 2022 am meisten für Mobile Games? In unserer Bestenliste der Gaming-Handys stellen wir Euch einerseits Modelle vor, die leistungsstark genug für alle aktuellen Spiele sind und Modelle mit einer Prise Gaming-Look. Mit dabei sind Hersteller wie OnePlus, und Apple aber auch Nubia und Poco.

Beste Gaming-Handys im Jahr 2022 

  Beste Wahl für Android Beste Apple-Option Beste reine Gaming-Option Bestes Preis-/Leistungsverhältnis Flaggschiff-Leistung für weniger Geld Preiswerte iOS-Option
Produkt
Bild OnePlus 10 Pro Apple iPhone 13 Nubia Redmagic 7 Pro OnePlus Nord 2 Xiaomi Poco F4 GT Apple iPhone SE (2022)
Gut
  • Hochwertiges 120Hz LTPO 2.0 AMOLED-Display
  • Snapdragon 8 Gen 1 und HyperBoost-Engine machen den Unterschied
  • Hervorragende Akkulaufzeit und 80-Watt-Schnellladung
  • 3 Android-Updates und 4 Jahre Sicherheits-Patches
  • Das eleganteste Design auf dem heutigen Markt
  • Konkurrenzfähiger Preis für ein Flaggschiff im Jahr 2022
  • OLED-Bildschirm mit tiefen Schwarztönen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Gute Qualität der Hauptkamera
  • IP68-Zertifizierung
  • Intelligenteres iOS 15
  • AMOLED-Display mit 120 Hz und ohne Rahmen
  • Kühles, transparentes und hintergrundbeleuchtetes Design
  • Hochwertige Stereo-Lautsprecher
  • Unerreichte Leistung ohne Überhitzung
  • 90-Hz-AMOLED-Bildschirm
  • Hochwertiger MediaTek Dimensity 1200-AI SoC
  • Keine Überhitzung
  • Warp-Ladung 65T
  • Solide Akkulaufzeit
  • 50-MP-Hauptkameraobjektiv, das gute Details einfängt
  • 2 Android-Versionen und 3 Jahre Sicherheitsupdates
  • Effizienter Nachtmodus
  • Wahnsinniges Leistungsniveau
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Erstaunlich gute Foto- und Videoleistung
  • Solide Akkulaufzeit, die bis spät in die Nacht anhält
Schlecht
  • OxygenOS 12.1 fehlt es an Substanz
  • Hasselblad-Kameramodul nicht überzeugend genug
  • Keine IP-Bewertung, kein 3,5-mm-Klinkenanschluss und kein microSD-Steckplatz
  • Mangelnde Relevanz in Oppos Katalog
  • 60 Hz Bildwiederholrate
  • FaceID ist unhandlich, wenn man eine Gesichtsmaske trägt
  • 20W Ladegeschwindigkeit
  • Enttäuschendes Kameramodul
  • Die Akkulaufzeit könnte für längere Gaming-Sessions verbessert werden
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Unscharfe Update-Politik
  • Kein spezielles Teleobjektiv
  • Kein kabelloses Laden/IP-Rating/microSD-Anschluss/3,5 mm Klinke
  • Unzuverlässige Farbdarstellung bei Fotos
  • Schlechtere Bildbearbeitungssoftware als beim OnePlus 9
  • High Performance Mode sagt nicht viel aus
  • Das Display ist einfach veraltet
  • Zu wenige Kamerafunktionen
  • Geringer Speicherplatz im Basismodell ohne erweiterbaren Speicher
  • Teurer als das Vorgängermodell bei Markteinführung
Bewertung
Zum Test gehen
Zum Testbericht
Zum Testbericht
Zum Testbericht
Zum Hands-On
Zum Test
Angebote*

Wie bereits angeschnitten soll es sich hier nicht um eine Liste der Handys handeln, die von Herstellern als GaMiNG-BoLiDeN beworben werden. Stattdessen wollen wir allen Gamern und Spiele-Fans eine Auswahl bieten, mit denen Spiele wie PUBG Mobile, Genshin Impact oder Fortnite flüssig und zufriedenstellend laufen. Natürlich haben wir aber auch Modelle aufgenommen, die für Mobile Games das gewisse Extra bieten.

Inhaltsverzeichnis:

Die besten Gaming-Handys im Jahr 2022

Nachfolgend sind die besten Gaming-Handys aufgeführt, die laut NextPit im Jahr 2022 erhältlich sind. Dabei haben wir uns auf einige Kategorien verständigt, küren aber zwei Gesamtsieger. Das OnePlus 10 Pro und das Apple iPhone 13 stehen ganz oben auf dem Treppchen, gefolgt vom Nubia RedMagic 7 Pro.

Das beste Gaming-Handy mit Android: OnePlus 10 Pro

Back photo of the OnePlus 10 Pro
Das OnePlus 10 Pro beeindruckt mit einer Touch-Abtastrate von 1.000 Hz / © NextPit

Bewertung

Bewertung Design und Handling

Vorteile

  • Hochwertiges 120Hz LTPO 2.0 AMOLED-Display
  • Snapdragon 8 Gen 1 und HyperBoost-Engine machen den Unterschied
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit und 80-Watt-Schnellladung
  • 3 Android-Updates und 4 Jahre Sicherheits-Patches
  • Das eleganteste Design auf dem heutigen Markt
  • Konkurrenzfähiger Preis für ein 2022er Flaggschiff
 

Nachteile

  • OxygenOS 12.1 fehlt es an Substanz
  • Hasselblad-Kamera nicht überzeugend genug
  • Keine IP-Zertifizierung, keine 3,5-mm-Klinkenbuchse und kein microSD-Steckplatz
  • Mangelnde Relevanz in Oppos Katalog

Lest den vollständigen Testbericht von NextPit zum OnePlus 10 Pro

Genau wie in der vorherigen Version dieser Liste ist das OnePlus 10 Pro nicht das beste Android-Smartphone insgesamt. Aber es ist die beste Option, wenn Ihr ein "normales" Handy mit Gaming-Funktionen kaufen wollt. Das 10 Pro bringt zwar (noch?) nicht die versprochene Kamera-Revolution, bietet aber eine beeindruckende Ausstattung für den Medienkonsum, einschließlich Spielen.

Angefangen bei dem hellen 6,7-Zoll-AMOLED-Display mit einer adaptiven Bildwiederholfrequenz zwischen 1 und 120 Hz. Der Touchscreen erreicht eine Abtastrate von bis zu 1.000 Hertz, um die schnellsten Eingaben zu ermöglichen, die in einem Flaggschiff-Handy verfügbar sind, Dabei geschieht das dreimal schneller ist als beim OnePlus 9 Pro.

Natürlich verfügt das OnePlus 10 Pro über das beste Smartphone-SoC, das im Android-Ökosystem verfügbar ist. Der Snapdragon 8 Gen 1, einschließlich eines großzügigen Wärmeableitungssystems. Hinzu kommt ein umfangreiches Gaming-Overlay (Gaming Tools), um Leistung und Akkulaufzeit in Einklang zu bringen. Apropos Akku: Das 10 Pro wurde mit einem 5.000-mAh-Akku ausgestattet, der per SuperVOOC-Ladegerät mit bis zu 80 Watt (65 W in den USA) oder kabellos mit bis zu 50 W aufgeladen werden kann.

Das beste Spiele-iPhone: iPhone 13

NextPIT Apple iPhone 13
Das iPhone 13 ist leistungsstärker als jedes Android-Gaming-Smartphone / © NextPit

Bewertung

Bewertung Design und Handling

Vorteile

  • Leistungsstärkstes SoC im Universum!!!!!!!
  • Keine Überhitzung, selbst bei intensiver Gaming-Nutzung
  • Solide Akkulaufzeit
  • Sehr gut kalibrierter OLED-Bildschirm
  • Guter Grip dank gerader Kanten
 

Nachteile

  • Aufladen mit 20 Watt zu langsam
  • Kein spezieller Spielemodus
  • 60Hz-Bildschirm

Lest unseren vollständigen Test zum iPhone 13

Es ist nicht zu leugnen: Apple dominiert die Debatte um Energieeffizienz und Grafikleistung. Sein Bionic A15 SoC ist dabei leistungsstärker als jeder übertaktete Snapdragon. Ich war wirklich überrascht, als ich mehrere Runden von 3DMark-Benchmarks durchführte, in denen eine 20-minütige intensive und lange Spielnutzung simuliert wurde. Das iPhone 13 erzielte beeindruckende Ergebnisse – aber noch wichtiger war, dass es nicht einmal heiß wurde.

Hinzu kommen ein OLED-Display, eine solide Batterielaufzeit und ein kantiges Design, das einen guten Griff garantiert. Auf der anderen Seite sind die Ladezeiten über 20 Watt viel zu lang für ununterbrochene Spielesessions und dem Smartphone fehlt ein spezieller Spielmodus.

Aber man kann sich über die Einstellungen von iOS 15 seinen eigenen Spielmodus zusammenschustern (um Benachrichtigungen zu blockieren usw.). Ich persönlich würde beim iPhone 13 bleiben und nur dann das iPhone 13 Pro wählen, wenn Euch ein 120Hz-Hertz-Display wichtig ist

Das beste ausschließliche Gaming-Handy: Nubia RedMagic 7 Pro

Redmagic 7 Pro
Das RedMagic 7 Pro entthront das ROG Phone 5 im Kampf um die Krone des besten reinen Gaming-Handys / © NextPit

Bewertung

Bewertung Design und Handling

Vorteile

  • 120 Hz AMOLED-Display ohne Rahmen
  • Cooles transparentes und hintergrundbeleuchtetes Design
  • Hochwertige Stereo-Lautsprecher
  • Unerreichte Leistung ohne Überhitzung
 

Nachteile

  • Enttäuschendes Kameramodul
  • Akkulaufzeit könnte für längere Gaming-Sessions verbessert werden
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Unklare Update-Politik

Lest unseren vollständigen Testbericht zum Redmagic 7 Pro

Liegt Eure Priorität hauptsächlich auf Gaming, dann ist das Redmagic 7 Pro die beste Option. Dabei ist das Preis-Leistungs-Verhältnis kaum schlagbar. Das Nubia-Modell kommt ebenfalls mit Snapdragon 8 Gen 1 und zähmt dabei dank Vapor-Chamber die Überhitzungstendenzen des Chips. In unserem Test sorgte das für hohe und vor allem stabile Framerates.

Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz des 6,8-Zoll-AMOLED-Displays ist vielleicht nicht die schnellste auf dem Markt, aber das Redmagic 7 Pro kompensiert das mit einer Touch-Sampling-Rate von bis zu 960 Hz für schnelle Reaktionszeiten. Hinzu kommt eine Selfie-Kamera unter dem Display für maximale Immersion ohne dicke Ränder oder Aussparungen.

Wie bei Gaming-Smartphones üblich gibt es einige Abstriche. Beispielsweise ist die Kamera insgesamt nur "okay" und es gibt seitens des Herstellers kein großes Engagement in Bezug auf Android und Sicherheitsupdates. Das RedMagic 7 Pro verfügt auch nicht über die nützlichen dualen USB-C-Anschlüsse der ROG-Phone-Serie, die es Euch ermöglichen, das Telefon im Querformat zu laden, während Ihr spielt, ohne das Gerät umständlich halten zu müssen.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: OnePlus Nord 2

NextPIT OnePlus Nord 2
Das OnePlus Nord 2 bietet eine respektable Leistung für die Mittelklasse / © NextPit

Bewertung

Bewertung Design und Handling

Vorteile

  • 90 Hz AMOLED-Bildschirm
  • Der sehr leistungsstarke MediaTek Dimensity 1200-AI
  • Der effiziente Hochleistungsmodus
  • Die gute Akkulaufzeit
  • Schnelles 65-Watt-Laden
 

Nachteile

  • 180 Hz Berührungsrate
  • Leichte Neigung zur Überhitzung

Hier geht's zum vollständigen Test des OnePlus Nord 2 5G auf NextPit

Das OnePlus Nord 2 ist einer meiner Favoriten des Jahres 2021. OnePlus hat es meiner Meinung nach geschafft, das beste Mittelklasse-Smartphone unter 400 Euro anzubieten. Ich benutze es seit der Veröffentlichung täglich und habe keine Probleme damit, meine Spiele mit maximaler Grafik und einer stabilen Framerate zu spielen. Der MediaTek Dimensity 1200-AI SoC schlägt sich also sehr gut.

Das 90Hz-AMOLED-Display ist sehr gut, auch wenn ich die Abtastrate von nur 180 Hz bedauere. Der Hochleistungsmodus ist einer der wenigen Spielmodi, die einen echten Leistungsschub auf Kosten der Temperaturkontrolle bieten.

Ihr bekommt dieselbe 65-Watt-Schnellladefunktion wie beim OnePlus 9 Pro (und das gleiche 50-MP-Hauptkameraobjektiv) für ein offen gesagt voll ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, das CoD Mobile in Ultra mit konstanten 60 FPS ausführen kann.

Flaggschiff-Performance für Sparfüchse: Poco F4 GT

Poco F4 GT design au dos
Das Poco F4 GT bietet Flaggschiff-Specs zum Mittelklasse-Preis / © NextPit

Nicht getestet

 

Vorteile

  • 120 Hz AMOLED-Bildschirm
  • 480 Hz Berührungsrate
  • 120 W Ladegerät
 

Nachteile

  • Aussparung für Selfie-Kamera nimmt etwas Bildschirmfläche in Anspruch
  • Eingeschränkte Update-Politik

Lest Euch unseren Testbericht zum Poco F4 GT durch

Für wen empfehle ich das Poco F4 GT? Für Mobile-Gamer, die ein Gerät suchen, das sich problemlos im Alltag einsetzen lässt. Gleichzeitig soll es nicht laut "IcH BiN EiN GamEr!!1!" schreien, aber nicht auf maximale Leistung und praktische Features wie die Schultertasten verzichten.

Während das Poco F3 den leistungsstarken, aber veralteten Snapdragon 870 nutzte, bringt das F4 GT den neuesten Snapdragon 8 Gen 1 – den gleichen, der auch im 900 Euro teuren OnePlus 10 Pro und dem 800 Euro teuren RedMagic 7 Pro zu finden ist. Dabei kostet das Poco F4 GT gerade einmal 600 Euro und wird zum Start im April zu einem aggressiven Early-Bird-Preis von 499 Euro verkauft. 

Abgesehen davon ist das 6,67-Zoll-AMOLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer Touch-Sampling-Rate von 480 Hz sehr leistungsfähig und sorgt für ein flüssiges Gameplay, auch wenn es nicht in den Top-Charts auftaucht. Die physischen, ausziehbaren Schultertasten bieten ein besseres Feedback, können aber auch für normale Apps verwendet werden. Und Xiaomi hat einen der Schwachpunkte des F3 behoben, indem es das Poco F4 GT mit seinem 120-Watt-HyperCharge-Adapter ausgestattet hat (aber leider ohne einen zweiten USB-C-Anschluss für das Spielen im Querformat).

Wenn es um die Nachteile geht, bietet das Poco F4 GT ein wenig vielseitiges Kameramodul mit einem Weitwinkel- / Ultra-Weitwinkel- / 2MP-Makro-Kit, und Xiaomis Software-Update-Politik ist immer noch hinter seinen Konkurrenten. Wir sind gerade dabei, das Poco F4 GT zu testen, also kommt in ein paar Tagen nach dem Update dieser Liste zurück, wenn Ihr noch unklar seid.

Preiswerte Option für iOS-Spieler: iPhone SE (2022)

Apple iPhone SE 2022
2022er Flaggschiff-Performance in einer 2016er Hülle / © NextPit

Bewertung .

Bewertung Design und Handling

Vorteile

  • Wahnsinniges Leistungsniveau
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Überraschend gute Foto- und Videoleistung
  • Solide Akkulaufzeit, die bis spät in die Nacht anhält
 

Nachteile

  • Das Display ist einfach veraltet (und zu klein für Spiele)
  • Zu wenige Kamerafunktionen
  • Geringer Speicherplatz im Basismodell ohne erweiterbaren Speicher
  • Teurer als das Vorgängermodell bei Markteinführung

Lest Euch den ausführlichen Test zum iPhone SE 2022 auf NextPit durch

Gamer, die in Apples Ökosystem investiert haben und die beste Leistung für ihr Geld suchen, können mit dem iPhone SE 2022 nichts falsch machen. Das preiswerte Handy ist mit dem A15 SoC ausgestattet, demselben SoC wie im Flaggschiff iPhone 13 oben in unserer Liste. Dabei kostet es fast die Hälfte des Preises. Allerdings kommt es mit einem kleineren Bildschirm und einer geringeren Auflösung, die den Prozessor als Overkill erscheinen lässt.

Der A15 Bionic sorgt nicht nur dafür, dass komplexe Spiele wie Genshin Impact und CoD Mobile butterweich laufen, arbeitet sogar dauerhaft ohne Thermal Throttling. Und die Kamera des iPhone SE liefert gute Ergebnisse, sowohl bei Fotos als auch bei Videos. Allerdings fehlen einige Innovationen von Apple wie der Cinematic- oder Nachtmodus.

Es gibt jedoch einige Vorbehalte: Spieler könnten das Gefühl haben, dass der 4,7-Zoll-LCD-Bildschirm zu klein und mit einer Bildwiederholfrequenz von nur 60 Hz veraltet ist. Außerdem sind die Ladegeschwindigkeiten mit nur 20 Watt sehr weit von den Android-Vorschlägen auf dieser Liste entfernt. Man sollte zudem aufpassen, ob man wirklich die die 64-GB-Version kaufen will, die nicht genug Platz für die neuesten High-End-Spiele bietet.

Wie hat NextPit seine besten Gaming-Smartphones für 2022 ausgewählt?

Wie bereits erwähnt, geht es bei dieser Auswahl nicht darum, sich nur auf Smartphones zu konzentrieren, die für Spiele geeignet sind. Ich meine Geräte wie das ROG Phone von Asus, Nubia RedMagic von ZTE, Lenovo Legion Duel oder das BlackShark von Xiaomi.

Die meisten dieser Smartphones für xXxG4m3rZxXx sind nicht vollständig genug. Ihre Benutzeroberfläche ist oft unausgereift, ihre Update-Politik ist sehr begrenzt und ihre Kameramodule sind meist nur mittelmäßig.

Für eine Auswahl oder einen Kaufratgeber ist es daher sinnvoller, Euch zu ausgewogeneren Smartphones zu raten, die durchaus in der Lage sind, Spiele zu spielen, die aber auch für den täglichen Gebrauch besser geeignet sind. Schließlich kauft man ein Smartphone normalerweise nicht, um es in eine PSP oder Nintendo Switch zu verwandeln.

Worauf gilt es beim Kauf eines Gaming-Handys zu achten?

Jedes Flaggschiff, das seit 2018 auf den Markt gekommen ist, ist in der Lage, fast alle anspruchsvollen Handyspiele mit hoher Grafikleistung auszuführen, ebenso wie einige Mittelklassemodelle. Logischerweise ist die reine Leistung ein wichtiges Kriterium, aber nicht das einzige.

Bildwiederholfrequenz und Abtastrate bei Berührungen

Die Qualität des Bildschirms ist ein sehr wichtiger Punkt. Wir suchen nach OLED-Panels mit besonders hohen Bildwiederholraten, die über 120 Hz oder sogar 144 Hz liegen. Die Abtastrate, also die Anzahl der Aktualisierungen pro Sekunde, in der der Bildschirm nach neuen Fingereingaben sucht, ist ebenfalls ein wichtiges Merkmal und sollte im Allgemeinen über 240 Hz liegen.

Je höher die Abtastrate, desto genauer werden die Gesten, die Ihr beim Berühren des Bildschirms macht, im Spiel wiedergegeben. Dies ist besonders bei FPS-Spielen wichtig, um eine reaktionsschnellere und genauere Steuerung zu gewährleisten.

Stellt Euch diesen Wert als DPI (Dots per Inch) einer Gaming-PC-Maus vor. Ziel ist es, dass die Maus bzw. die Touch-Bedienelemente so sensibel wie möglich auf Bewegungen reagieren, um die größtmögliche Reaktionsfähigkeit zu gewährleisten.

Kühlsystem und thermische Drosselung

"Normale" oder Nicht-Gaming-Smartphones bieten recht selten Kühlungen, die mit einer Flüssigkeit arbeiten. Aber es gibt dennoch fortschrittliche Vapor-Chambers, die Graphitbeschichtungen und mehr bieten. Dennoch haben die meisten herkömmlichen Handys den Nachteil, dass sie die Leistung zur Vermeidung von Überhitzungsschäden drosseln. In unseren Testberichten nennen wir das meist "Thermal Throttling".

Gaming-Smartphones sind hitzebeständiger und schieben die Grenze, an der sie gedrosselt werden, weiter hinaus. Herkömmliche Smartphones brechen etwas früher ein, was die Bildrate und den Spielfluss während einer längeren Spielesitzung beeinträchtigen kann.


Was haltet Ihr von dieser Auswahl der besten Gaming-Handys? Welche Modelle haben wir ausgelassen, die es Eurer Meinung nach verdient hätten, aufgenommen zu werden? Findet Ihr unsere Tipps und die Methodik nützlich? Teilt uns Euer Feedback in den Kommentaren mit!


Diese Bestenliste wurde im April 2022 aktualisiert, einschließlich neuer Versionen und alternativer Modelle für das Android- und iOS-Ökosystem. Ältere Kommentare wurden beibehalten und könnten aus dem Zusammenhang gerissen wirken.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Savero Fa 26.06.2019

    Das beste Gaming Phone ist irgendein beliebiges Flaggschiff.
    Man kann mit allen prima spielen 😎

  •   32
    Gelöschter Account 26.06.2019

    Diese ganzen "Gaming-Phones" taugen doch nur für Kids und den Pausenhof :-) Unnütz wie sonst nix; Leistung nicht besser als vergleichbare Geräte mit dem selben Prozessor. Kameras sind in der Regel deutlich schlechter, Software Updates schlechter. Razer Phone mit unnötigem 120hz Display das quasi eh keine App unterstützt...Kühlleistung beim Razer zum Beispiel nicht gut, Gerät wird unangenehm heiß, 12 GB Arbeitsspeicher wie beim OnePlus sind auch völlig lächerlich und Pausenhof-like.....

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Cario 12.04.2021 Link zum Kommentar

    Mittlerweile kann ich meinen Post unten selbst beantworten:
    Auf dem ROG Phone 3 Funktioniert Genshin Impact super mit Maximaler Grafik und 60 FPS. :D
    Ohne Kühler wird auch das ROG Phone sehr heiss, aber mit Kühler kein Problem.
    Nicht mal mein PC war in der Lage das Spiel flüssig bei Mittlerer Einstellung zum Laufen zu bringen. ^^
    Die Kamera ist wirklich schlecht, aber immer noch gut genug das ich nie eine andere Kamera haben wollte.
    Mehr als Alltagsfotos mache ich e nicht damit. Und der Rest des Phones ist sowieso flüssiger und weicher als bei allen anderen, nur das ich ein paar Hundert Franken weniger bezahlt habe als beim iPhone und co. Diese Hunderte Franken mehr sind es mir nicht wert für ein bisschen bessere Kamera wo ich sowieso kaum brauche.


  • Deichkind321 10.04.2021 Link zum Kommentar

    Diese Geräte sind alle sinnfrei sorry. Solange es kaum bis keine wirklichen AA Games gibt braucht das kein Mensch. Call of Duty läuft auf hohen Settings übrigens auch auf nem PocoX3. Selbst bei IOS fällt mir eigentlich nur PubG ein. Das auf nem Ipad Pro mit Ultra Settings und 120hz ist was feines. Ansonsten gibt's quasi gar nix was die Hardware braucht....


  • Strekks 08.04.2021 Link zum Kommentar

    Für welche Spiele benötige ich dann so ein Gaming Smartphone genau??


  • websconan 23.11.2020 Link zum Kommentar

    Die iPhones habt ihr vergessen. Man nehme ein 0-3 Jahre altes iPhone und steckt dennoch bei den meisten Spielen das noch so schnelle Android-Phone in die Tasche.

    Gelöschter Account


  • Cario 23.11.2020 Link zum Kommentar

    Hat hier jemand schon erfahrung auf welchem Phone Genshin Impact mit höchster Grafikeinstellung läuft? Mit dem Onplus 7T Pro geht gerademal "nur" mittlere einstellung, bei der höchsten einstellung wirds schnell sehr heiss ^^
    Nicht mal mein Laptop kriegt das game in höchster Auflüsung hin (kacke) xD PS4 wär ja noch neh Option, leider funktioneirt dort das Crossplay nicht =(


  • Olaf Gutrun 22.11.2020 Link zum Kommentar

    Puh das Rogphone übergeugt im Benchmark bei Disc und Memory sehr.

    Die Unterschiede mit den Abtastraten sind schon sehr groß, das merkt man nicht nur bei spielen.

    So ist der Unterschied zwischen s20 und s10 besonders bei Microsoft Exel extrem.

    Aber auch bei normaler Textbearbeitung merkt man das schon brutal.


  • A. K.
    • Mod
    22.11.2020 Link zum Kommentar

    Bin ich der einzige, der die "Gaming Smartphones" für das gebotene relativ günstig findet? Die bieten teilweise mehr als sog. "Flagships" anderer Marken bei gleichen oder niedrigerem Preis.
    Auch wenn es mir das Mobile Gaming nicht ein extra Gaming Phone wert ist, so kann es in Zukunft - Stichwort Streaming - an Bedeutung gewinnen.

    Damit meine ich kein Lets Play oder Twitch Streaming sondern Playstation Remote Play oder das Pendant auf Xbox /PC (steam Link)

    Da sind Trigger und eine Kühlung Gold wert.

    Ein Gaming Laptop macht sich halt nicht so gut in den Öffis und dank der Trigger kann ich evtl auf einen Controller verzichten.


    • Olaf Gutrun 22.11.2020 Link zum Kommentar

      Mit der Kühlung das hat schon was, mein s20 tauch regelmäßig beim Gaming in ein Glas Wasser ein, was zwar komisch ist aber durchaus effektiv funktioniert ein paar Sekunden genügen da für eine starke herab Kühlung.


  •   16
    Gelöschter Account 21.11.2020 Link zum Kommentar

    Um auf einem Smartphone zu zocken braucht’s kein ultra teures Smartphone sein. Es gibt viele bis 150€ die sich super dafür eignen. Wer auf Markennamen kein großen Wert legt kann bei Amazon fündig werden. Elephone,Oukitel,Ulephone usw bieten sehr gute Preis-Leistungsverhältnisse.


    • M.E.0815 23.11.2020 Link zum Kommentar

      Das sind doch aber dann keine Gamingsmartphones.


      •   16
        Gelöschter Account 23.11.2020 Link zum Kommentar

        Warum nicht? Man muss kein High-End Smartphone besitzen zum zocken. Smartphones sind außerdem keine Spielekonsolen in dem Sinne. Zum zocken braucht's echte Knöpfe und keine digitalen.


      • M.E.0815 23.11.2020 Link zum Kommentar

        „ Man muss kein High-End Smartphone besitzen zum zocken.“ Das ist schon klar, es geht hier aber um Gamingsmartphones an sich und nicht darum ob man eins besitzen muss um zu zocken?


  • Tim 20.11.2020 Link zum Kommentar

    Das ROG3 hat keine sonderlich gute Kamera, keine IP-Zertifizierung (obwohl das mittlerweile Standard in dieser Preisklasse ist) und es ist "groß und klobig" - wie können das trotzdem 5/5* sein? 😅 Vor allem der Punkt mit der Kamera
    Und mir braucht jetzt keiner mit "Gamer brauchen keine gute Kamera" - es ist und bleibt ein Smartphone, keine Spielekonsole.

    Gelöschter Account


  • Lamensis 20.11.2020 Link zum Kommentar

    Wow, also für 1000€ stell ich mir doch lieber einen medium gaming pc zusammen. Kein mobile Game ist diese Investition wert.

    M.E.0815Gelöschter Account


    • M.E.0815 23.11.2020 Link zum Kommentar

      Korrekt! Die Smartphones sind absolut zu teuer.


  • Thomas “Joker” S. 17.04.2020 Link zum Kommentar

    Sehr interessant... 120Hz bemerke ich durchaus in den Games, die diese Frequenzen unterstützen^^
    habe ein ROG Phone 2 und bin mehr als zufrieden damit. Die Kamera ist jetzt nicht die Beste, aber die AirTrigger bringen auch gerade in Shootern viel, wie ich jüngst wieder bemerken konnte.


    • GAMEBOY 20.11.2020 Link zum Kommentar

      Auf die Air-Trigger bin ich auch echt neidisch. Was Gaming auf dem Smartphone angeht ist das echt innovativ.


      • M.E.0815 23.11.2020 Link zum Kommentar

        Man kann das ersetzen mit Gametriggern. Die Dinger kosten ab 5 Euro und höher. Immernoch günstiger als sich ein Gamingsmartphone zu kaufen.


  • Benjamin 23.02.2020 Link zum Kommentar

    Zocken kann man auch schon mit mittelklasse Smartphone um 300€ da brauche ich keine high end phones wann die Update Politik stimmen würde dann wäre das komplett was anderes aber solange man nicht wie Apple macht 5jahre minimum Updates sehe ich keinen sinn 1300€ für ein Smartphones auszugeben da haben andere recht da wäre es woanders besser investiert das geld


  •   1
    Gelöschter Account 21.02.2020 Link zum Kommentar

    Lass mich in Ruhe

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!