NextPit

Luftreiniger im Vergleich: Diese Modelle lohnen sich in 2022

Smart Air Purifier
© NextPit

Die Nachfrage an Luftreinigern ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Kein Wunder, denn die smarten Geräte messen die Qualität der Raumluft und töten Pollen, Bakterien und sogar Viren ab. In unserem Luftreiniger-Vergleich 2022 stellen wir Euch aktuelle Modelle vor und klären Begriffe wie HEPA, CADR, PM2.5 und mehr.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV
Intelligente Luftreiniger im Vergleich
Produkt LG Puricare 360 Xiaomi Smart Air Purifier 4 Xiaomi Smart Air Purifier 3H Xiaomi Smart Air Purifier 3C Jya Fjord Pro Jya Fjord Phillips 3000i Ikea Starkvind Tisch Ikea Starkvind Produkt
Bild Xiaomi Smart Air Purifier 4 Xiaomi Smart Air Purifier 4 Xiaomi Smart Air Purifier 3H Xiaomi Smart Air Purifier 3C Jya Fjord Pro Air Purifier Jya Fjord Pro Air Purifier Ikea Starkvind Ikea Starkvind Ikea Starkvind Bild
Filtrationsverfahren
  • HEPA-Filter
  • Aktivkohle
  • Partikel-Filter
  • Aktivkohle
  • Elektrostatische Aufladung
  • Partikelfilter
  • Aktivkohle
  • Partikelfilter
  • Aktivkohle
  • HEPA-Filter
  • Aktivkohle
  • HEPA-Filter
  • Aktivkohle
  • UV-Licht
  • HEPA-Filter
  • Aktivkohle
  • Partikelfilter
  • Aktivkohle (optional)
  • Partikelfilter
  • Aktivkohle (optional)
Filtrationsverfahren
Geeignet für:
  • 30 m²
  • 48 m²
  • 45 m²
  • k.A.
  • 66 m³
  • 54 m²
  • 135 m²
  • 20 m²
  • 20 m²
Geeignet für
Filtrationsleistung
  • 220 m³/h
  • 129 CFM
  • 400 m³/h
  • 235 CFM
  • 380m³/h
  • 223 CFM
  • 320 m³/h
  • 188 CFM
  • 550 m³/h
    (TVOC: 250)
  • 323 CFM (147)
  • 450 m³/h (TVOCs: 150)
  • 265 CFM (88)
  • 520m³/h
  • 306 CFM
  • 260 m³/h (hoch, 153 CFM)
  • 50 m³/h (niedrig, 29,4 CFM)
  • 268 m³/h (hoch, 158 CFM)
  • 55 m³/h (niedrig, 32,3 CFM)
Filtrationsrate
Sensoren
  • PM1.0
  • PM2.5
  • PM10
  • PM2,5
  • PM10
  • PM2,5
  • PM10
  • PM2,5
  • PM10
  • PM2,5
  • PM10
  • TVOCs
  • PM2,5
  • PM10
  • TVOCs
  • PM2,5
  • TVOC
  • PM2,5
  • PM10
  • PM2,5
  • PM10
Sensoren
Filterlebensdauer / Preis pro Filter
  • 12 Monate
  • -
  • 6-12 Monate
  • €59.90
  • 6-12 Monate
  • €39.99
  • 6-12 Monate
  • €39.99
  • 10 Monate
  • €79.00
  • 10 Monate
  • €59.00
  • bis zu 36 Monate
  • €69.99
  • 6 Monate
  •  20 € (Aktivkohlefilter)
  • 6 Monate
  • 20 € (Aktivkohlefilter)
Filterlebensdauer / Preis pro Filter
Leistungsaufnahme
  • 60 W (Turbo)
  • 16 W (min)
  • k.A.
  • 38 W
  • 29 W
  • 65 W
  • 48 W
  • 55 W
  • 33 W (max)
  • 2 W (min)
  • 33 W (max)
  • 2 W (min)
Leistungsaufnahme
Geräuschpegel
  • k.A. (Turbo)
  • 25 dB (min)
  • 64 dB (Höchstwert)
  • 32,1 dB (Nachtmodus)
  • 64 dB (max)
  • 32 dB (min)
  • 61 dB (max)
  • 31 dB (min)
  • 67 dB (max)
  • 18,8 dB (Nachtmodus)
  • 66 dB (max)
  • 18,8 dB (Nachtmodus)
  • 56 dB (Turbo)
  • 15 dB (Nachtmodus)
  • 53 dB (max)
  • 24 dB (min)
  • 53 dB (max)
  • 24 dB (min)
Geräuschpegel
Amazon Alexa
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
Amazon Alexa
Apple HomeKit
  • Nein
  • Nein
  • Nein
  • Nein
  • Ja
  • Ja
  • Nein
  • Ja
  • Ja
Apple HomeKit
Google Assistent
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
Google-Assistent
Andere Ökosysteme
  • LG ThinQ
  • Xiaomi-Home-App
  • Xiaomi-Home-App
  • Xiaomi-Home-App
  • SmartMi-App
  • SmartMi-App
  • Philips Clean Home+ App
  • Ikea Home / Trådfri
  • Ikea Heim / Trådfri
Andere Ökosysteme
Abmessungen (B x T x H) 343 x 587 x 343 mm 540 x 540 x 550 mm 510 x 190 x 530 mm 250 x 250 x 555 mm 310 × 300 × 716,5 mm 290 × 260 × 535 mm 290 × 290 × 645 mm 240 × 240 × 520 mm 240 × 240 × 520 mm Abmessungen (B x T x H)
Gewicht 11,5 kg 9,3 kg

7,57 kg

5,6 kg

10 kg

6,5 kg 6,8 kg 4,8 kg 4,6 kg Gewicht
Angebote* Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

Preis prüfen

Preis prüfen

Angebote*

Inhaltsverzeichnis:

Warum solltet Ihr einen Luftreiniger kaufen?

Die Funktion eines Luftreiniger wird herrlich einfach schon im Namen erklärt. Allerdings bieten die hier im Artikel vorgestellten Modelle einen Vorteil: Sie verbinden sich smart mit Eurem Smart-Home und sind auch intelligent dabei, die Luftqualität über Sensoren zu erkennen. Somit müsst Ihr nicht immer selbst daran denken, für eine saubere Raumluft zu sorgen.

Ist die Luft in Eurem Raum schlecht, bekommt Ihr das allerdings gar nicht immer mit. Aus diesem Grund starten wir in unserer kurzen Kaufberatung damit, die verschiedenen Sensoren moderner Luftreiniger vorzustellen. Denn sie erkennen Schadstoffe in der Luft, die Ihr gar nicht wahrnehmen könnt.

Sensor-Typen

Zu den unverzichtbaren Merkmalen eines intelligenten Luftreinigers gehört eine Reihe von Sensoren, die automatisch den Schadstoffgehalt in der Umgebungsluft erkennen und das Gebläse entsprechend einstellen. Die Sensordaten können auch an eine zugehörige App gesendet werden, mit der Ihr die Luftqualität überprüfen könnt.

Viele Luftreiniger kommen zudem mit Apps, die Euch über die Luftqualität informieren. Aufgewertet werden die Daten mit Statistiken, einem Verlauf und Prognosen sowie den Status verschiedener Schadstoffarten:

  • NO2 – Stickstoffdioxid: Gas, das bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe (Fahrzeuge, Kraftwerke usw.) entsteht
  • PM1.0 – Feinstaub bis zu 1 μm: 50x kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares
  • PM2.5 – feine Partikel, kleiner als 2,5 μm: Metalle, organische Verbindungen, Verbrennungsrauch
  • PM10 – einatembare Partikel, kleiner als 10 μm: Pollen, Sporen, Schimmel, Staub.
  • VOCs – flüchtige organische Verbindungen: verantwortlich für Gerüche (gut oder schlecht), entstehen z. B. bei trocknender Farbe oder unvollständiger Verbrennung
pm2.5 scale graphic color 2
PM 2,5-Partikel sind mehr als 35-mal kleiner als ein Sandkorn / © EPA/Public Domain

Smart-Home-Kompatibilität

Ein weiteres Merkmal für Luftreiniger ist die Kompatibilität mit Smart-Home-Ökosystemen und Sprachassistenten. Je nach Modell kann das Gerät in bestimmte Zeitpläne integriert werden. Beispielsweise das Einschalten des Filters vor dem Schlafengehen, wenn das Licht gedimmt wird oder das Ausschalten am Morgen, wenn die Vorhänge aufgezogen werden.

Eine Sache, auf die man sich in Zukunft freuen kann, ist die Kompatibilität mit dem Matter-Smart-Home-Standard. Dieser wird eine einfachere Kompatibilität unter verschiedenen Geräten gewährleisten. Apple, Amazon, Google, Oppo, Samsung, Ikea, Signify, Tuya und andere Schwergewichte gehören zu den Matter-Unterstützern, und der Standard wird voraussichtlich 2022 eingeführt.

Viele intelligente Luftreiniger bieten zudem eine App an, mit der sich die Geräte fernsteuern, die Luftqualität überwachen, die Gebläsegeschwindigkeit und das Geräusch einstellen und Erinnerungen für den Kauf neuer Filter festlegen lassen.

Verschiedene Arten von Filtern in Luftreinigern

HEPA-Filter

HEPA-Filter sind Luftfilter, die mindestens 99,95 % der Staubpartikel, Bakterien, Pollen, Schimmelpilze und andere Partikel in der Luft mit einem Durchmesser zwischen 0,3 und 10 Mikrometern (µm) entfernen können.

Manchmal geben die Hersteller eine zusätzliche Zahl an, die als Effizienzklasse bezeichnet wird. Im Allgemeinen werden HEPA-Filter in der EU entweder als H13 oder H14 eingestuft. Die letzte Stufe stellt dabei sicher, dass mehr als 99,995 % der Partikel innerhalb dieses Größenbereichs gefiltert werden.

Andere Unternehmen werben für ihre Produkte mit Begriffen wie "HEPA-ähnlich" oder "99 % HEPA". Aber das ist im Grunde genommen eine bedeutungslose Klassifizierung für Filter, welche die HEPA-Anforderungen nicht erfüllen oder bestenfalls nicht richtig getestet wurden.

Aktivkohle

Neben der Entfernung von Feinstaub aus der Atemluft versprechen einige Filter auch die Entfernung von Gerüchen und Gasen. Das kann mit einem Aktivkohlefilter erreicht werden, der in der Lage ist, flüchtige organische Verbindungen, Gerüche und Gase wie NO2 zu entfernen.

Sie werden auch als Aktivkohlefilter bezeichnet, bestehen aus einem porösen Material und funktionieren durch einen Prozess namens Adsorption, bei dem die Schadstoffe an den Kohlenstoffmolekülen haften bleiben.

Jya Fjord Pro filters
Der Jya Fjord Pro kombiniert einen Vorfilter (links) mit einem HEPA-Filter (Mitte) und einer Aktivkohleschicht (rechts) / © Jya

Ionisatoren

Ionisatorfilter laden die Partikel im Raum auf, so dass sie leichter vom Filter angezogen und aufgefangen werden können oder auf den Boden fallen. Diese Funktion kann zwar bei Rauchpartikeln helfen, setzt aber als Nebenprodukt Ozon frei, das je nach der erzeugten Menge zu Lungenreizungen führen kann.

UV-Licht

Einige Luftreiniger verfügen auch über ein UV-Licht, um Schadstoffe zu vernichten. Diese Funktion, die auch als ultraviolette keimtötende Bestrahlung (UVGI) bezeichnet wird, versucht, biologische Stoffe wie Bakterien, Schimmelpilze und Viren zu zerstören, indem sie deren Zellstruktur oder Proteinhülle beschädigt und sogar einige Viren inaktiviert.

Raumgrößenabdeckung und CADR

Denkt daran, für welchen Raum oder für welche Räume Ihr den Luftfilter verwenden wollt und vergleicht das Raumvolumen mit der Empfehlung des Herstellers. Einige Modelle geben den amerikanischen Standard CADR (Clean Air Delivery Rate) an, der angibt, wie viel Kubikfuß Luft pro Minute (CFM) in einem 28,5 m³ (1000 ft³) großen Raum gefiltert werden.

Je nach Region bewerben Hersteller Luftreiniger aber auch mit ihrer Filterleistung in Kubikmetern pro Stunde (m³/h) oder CFM beworben. Beachtet dabei, dass der angegebene Wert das Maximum ist. Funktionen wie "Leisemodus", "Nachtmodus" oder Energiesparoptionen verringern die Filterleistung natürlich noch einmal zusätzlich.

Versteckte Kosten: Filtertausch

Ein oft übersehenes Detail beim Kauf eines Luftreinigers sind die Filterkosten. Rechnet damit, dass Ihr die Filter ein- oder zweimal im Jahr wechseln müsst. Viele Modelle zeigen an, wann es Zeit ist, den Filter auszutauschen. Bei einigen ist es sogar möglich, einen Ersatz über die dazugehörige App zu bestellen.

Die Kosten für die Filter sind in der Regel proportional zu den Funktionen. Partikelfilter und HEPA-Filter sowie Aktivkohle sind unterschiedlich teuer. Einige Unternehmen verkaufen die verschiedenen Komponenten sogar schon bei der Anschaffung des Luftreinigers separat. Der Fall ist das beispielsweise bei Ikea, wo die Partikel- und Aktivkohlefilter bei den Starkvind-Modellen einzeln verkauft werden.

Mehr zum Thema Smart-Home auf NextPit

Ähnlich wie bei den Kaffeepads sind Ersatzfilter für größere Marken in der Regel leichter zu finden als Komponenten für einige Nischenanbieter, die nur auf dem Amazon-Marktplatz zu finden sind. Für einige der beliebtesten Modelle sind sogar Filter von Drittanbietern erhältlich. Aber seid Euch darüber bewusst, dass bei deren Verwendung die Garantie des Geräts erlöschen kann!

Plant Ihr aktuell, Euch einen Luftreiniger anzuschaffen? Und für welche Räume wollt ihr diesen verwenden? Teilt es uns in den Kommentaren mit und verratet uns Eure Tipps im Umgang mit Luftfiltern.

Quelle: EPA, (2)

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Krass beim Phillips kostet ein Filter beinahe so viel wie ein ganzes Gerät von Medion 😭


  • U. Müller vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich habe zu Beginn der Pollenflugsaison 2 Air Purifier Pro von Xiaomi gekauft.
    Diese sind bei Stiftung Warentest als Testsieger hervorgegangen was mir deutlich mehr wert ist als irgendwelche gekauften 5 Sternebewertungen.
    Der Erfolg ist wirklich enorm, einer steht im Schlafzimmer, einer im Wohnzimmer.
    Sie laufen im Auto-Modus, also fast immer auf geringster Drehzahl, nehmen dabei kaum 5 Watt auf.
    Dennoch bin ich in der Wohnung quasi beschwerdefrei, im Gegensatz zu den Vorjahren als ich mit dauer-dicken Augen und heftigsten Niesattacken zu kämpfen hatte. Trotz Pillen.
    In meinem Fall waren die 370€ also gut angelegtes Geld!


  • Radler61 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Noch ein überflüssiges Gerät... wie wäre es mit Lüften?


    • Tenten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Du hast das Konzept solcher Geräte nicht verstanden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!