NextPit

Casa Casi 82: Die Heiligen 3 Tech-Könige sagen voraus – So wird 2023

Hero Casa Casi
© NextPit

Frohes Neues! Die Heiligen 3 Tech-Könige Palle, Fabi und Casi sind eingetroffen und haben drei Geschenke für Euch mitgebracht: Grappa, schlechte Gags – und einen ausführlichen Ausblick auf das, was das Tech-Jahr 2023 für uns alle bereithält. Viel Spaß!

Wird es ein spannendes Tech-Jahr? Oder eher ein langweiliges? Wenn so circa 150 Jahre geballtes Wissen im Podcast zusammensitzen, bekommt Ihr natürlich eine knallharte Prognose serviert, ist ja klar. Wir schauen zu Dritt also heute in die nahe Zukunft und zeichnen für Euch vor, was aus Technik-Sicht die Top-Trends des Jahres werden.

Quality Content is King

Natürlich spoilere ich die Trends und Erwartungen jetzt nicht – Ihr sollt Euch ja schließlich die Folge anhören! Aber eine Nummer, die wir alle Drei auf dem Zettel haben für 2023, will ich Euch verraten:  Es geht um die Inhalte, die wir im Netz erstellen. Tools wie ChatGPT werden dafür sorgen, dass das Internet mit Inhalten geflutet wird – u.a. aber eben auch mit vielen miesen Inhalten. 

Damit setzt sich ein Trend fort, den wir überall im Netz sehen. Wir ärgern uns nach wie vor mit Clickbait-Artikeln rum, mit Fake-News und substanzlosen Tanz- und Laber-Videos in den sozialen Medien. Höchste Eisenbahn also, dass Content wieder qualitativ an Fahrt aufnimmt. Leute verlieren auch deshalb den Bock auf Twitter und Facebook, weil die Lautsprecher und Hetzer und Populisten uns allen den Spaß verderben. 

Daher müssen wir wieder Wege finden, positive, interessante Geschichten zu erzählen und auffindbar zu machen. Das wird sogar direkt einen Impact auf unseren Podcast haben, aber dazu in ein paar Tagen mehr. Jetzt erst einmal viel Spaß mit der neuen Folge! Wir wünschen Euch viel Spaß, ein großartiges Jahr – und dass Ihr ein Jahr voller toller Inhalte im Netz vor Euch habt. 

Casa Casi 82: Show Notes

Wir wollen Euer Feedback! Ihr könnt Euch auf WhatsApp, Signal und Threema mit Sprachnachrichten (und natürlich auch Textkommentaren) beteiligen. Wir freuen uns auf Eure Reaktionen, auf Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge und natürlich auch auf spannende Themenvorschläge. Hier ist unsere Telefonnummer und unsere Threema-ID für Euer Feedback:

  • Telefonnummer: +49 160 98090008
  • Threema-ID: EB6YBNSE

 

  • MeTacheles – Palles Voraussage für 2023
  • MeTacheles – Palles Blick zurück auf 2022
  • NextPit – Das erwartet das NextPit-Team 2023
  • NextPit – Fabis Neujahrsansprache mit seinen fünf Prognosen für 2023
Carsten Drees

Carsten Drees

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • lu-mia vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Hallo, ihr seid spitze. Absolut einer meiner Lieblingspodcasts. Was ich cool fände: redet doch mal über das NextPit Team, die verschiedenen Autoren. Wie die ticken usw. :-)
    Gruss Dirk


  • Martin Kay vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Vielen Dank für die neue Folge, ich habe sie wieder sehr genossen und gut gelacht.

    Allerdings halte ich Palles Aussage, nach dem Smartphone 2007 (iPhone) kam nichts mehr als "next big thing" für sehr engstirnig und eigenwillig.

    Natürlich haben sich Smartphones einmal selbst wesentlich weiter entwickelt und die Smartwatches, auch wenn Sascha sie nicht mag, sind heute wesentlich mehr als ein Smartphone. Sicherlich ist der kleine Bildschirm nicht zum Konsumieren gedacht, aber all die Sensoren, die in einer Smartwatch verbaut sind, das Gesundheits- und Fitnessmanagement am Handgelenk, inklusive Brieftasche, das war schon für mich ein "next big thing". Genau wie beim Smartphone brauchte es natürlich Zeit, sich dahin zu entwickeln. Da kann man die Pebble oder die ersten LG Watches nicht mehr als Referenz heranziehen (auch die ersten Generationen der Apple Watch nicht).

    Auch TWS sehe ich als einen WOW-Effekt an. Kopfhörer, die kabellos funktionieren, ohne untereinander mit Kabeln verbunden zu sein und trotzdem Stereoton abspielen und in einem Ladecase geladen werden können? Echt jetzt, Sascha. Das war schon eine Nummer, als das rauskam und ist heute kaum noch wegzudenken. Zum Musik, Podcast, Hörbuch, Videotonhören, zum Telefonieren.

    Das sind nur zwei Beispiele. Mag sein, dass das Smartphone als solches "end-engineered" ist und wir so gesehen etwas Neues brauchen, weil es jetzt langweilig wird, aber das Gleiche kann ich von einem Automobil behaupten, das schon seit über 100 Jahren fertig engineered ist und jetzt nur noch Verbesserungen in Sachen Ökonomie, Komfort und Sicherheit erfährt - genau wie Smartphones, denn die Art der Fortbewegung mit dem Auto ist seit seiner massentauglichen Einführung die gleiche geblieben.

    The next big thing ist das, was wir daraus machen. Wir sind eine von Fortschritt getriebene Gesellschaft und das ist auch gut so. Aber Fortschritt muss nicht immer gleich etwas Neues sein, damit die Leute für eine gewisse Zeit darüber staunen. Man sollte sich auch über jeden kleinen Schritt nach vorne freuen.

    Viele Grüße aus Dortmund nach Dortmund (hallo Nachbar), Berlin und Taipei
    Martin

    P.S.: Die Pixel-Watch finde ich kacke. (um da nochmal mit voller Breitseite in die Kerbe zu schlagen), ich trage nach reiflicher Abwägung ob Pixel oder Fitbit die Sense 2 am rechten Handgelenk. Das war für mich die logischere Wahl, statt auf ein Bananenprodukt zu setzen.

    Und damit Fabi das Herz aufgeht: Am linken Handgelenk hängt die Apple Watch ;-)


  • DiDaDo vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Mal wieder ne geniale Folge! DANKE für dieses Format!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!