Disney+ vs. Apple TV+ – Wer bietet mehr?

Disney+ vs. Apple TV+ – Wer bietet mehr?

Der Markt der Streaming-Abos wächst weiter. Die jüngsten zwei Dienste heißen Disney+ und Apple TV+. Wir haben ihre Start-Angebote miteinander verglichen und sagen Euch, wer zurzeit mehr fürs Geld bietet und wer sich durch besonders faire Konditionen auszeichnet.

Der Wettbewerb der Anbieter für Video-Streaming wächst weiter. Dank zunehmender Abgrenzung der Plattformen durch eine wachsende Zahl exklusiver Inhalte wird es schwieriger, sie fair zu vergleichen. Ende März 2020 startet Disney+ in Deutschland. Dabei ist der Prozess noch nicht abgeschlossen, bei dem das Unterhaltungs-Imperium den bisherigen Lizenznehmern – allen voran Netflix – die Vermarktungsrechte entzieht beziehungsweise Verträge nicht verlängert.

Wenig davor, Ende 2020, startete Apple seinen eigenen Video-Streaming-Abo-Dienst Apple TV+. Käufer eines neuen Apple-Gerätes erhalten seit September 2019 einjährige Gratis-Abos (Bedingungen im PDF). Auch Apple tut sich neuerdings als Produzent hervor und finanziert zahlreiche Eigenproduktionen. Vergleichen wir die zwei neuen Netflix-Alternativen einmal direkt miteinander.

Disney+ vs. Apple TV+

  Disney+ Apple TV+
Verfügbar 24. März 2020 November 2019
€/Monat 6,99 4,99
€/Jahr 59,99 bis 23. März, 69,99 danach 49,99
Kündigung Jederzeit zum Ende des vorausbezahlten Zeitraums Jederzeit zum Ende des vorausbezahlten Zeitraums
Probe-Abo 7 Tage 7 Tage
Nutzer/Geräte 7/4 6 (Familie)/6
Kindersicherung ja ja
Mehrsprachig ja ja
Untertitel ja ja
Geräte iOS, Apple TV, Android, Google (Chrome)cast, FireTV Stick, Smart TV, Web-Browser, PlayStation 4, Xbox One iOS, Apple TV, FireTV Stick, Smart TV (Liste), Web-Browser
Qualität 4K, HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos 4K, HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos (Voraussetzungen)
Offline-Funktion Ja Ja

Sowohl Disney als auch Apple starten mit fairen Konditionen. Der monatliche Betrag ist niedrig und ein Abo lässt sich jeweils von vielen Nutzern parallel verwenden. Apple TV+ verweigert die Kooperation mit Spielkonsolen sowie Android-Geräten und Chromecast-Sticks bzw. Cast-fähigen TV-Geräten. Beide Dienste lassen sich am einfachsten mit einem FireTV-Stick von Amazon verwenden. Disney+ wird entgegen der Meldungen in der vergangenen Woche mit Fire TV kompatibel sein.

Disney vs. Apple: Streaming-Angebot im inhaltlichen Vergleich

Das Disney-Imperium schlägt zurück

Kollegin Kirsten hatte in unserem Artikel zum Deutschland-Start von Disney+ schon gezeigt, auf welche Inhalte wir uns bei den Mickeymaus-Erfindern einstellen dürfen:

  • "Disney"-Produktionen: Aladdin, Chip & Chap, etc.
  • "Pixar": Findet Nemo, Toy Story, Teilweise wolkig, etc.
  • "Marvel": Black Panther, Doctor Strange, X-Men, etc.
  • "Star Wars": Alle Episoden, Solo, Mandalorian, etc.
  • National Geographic

The Verge hatte im November einen Auszug aus dem Disney+-Katalog für die USA veröffentlicht. Da jedoch die Vermarktungsrechte der Titel für jedes Lang einzeln ausgehandelt werden müssen, kann der deutsche Katalog deutlich kleiner ausfallen. So hält Netflix noch einige Rechte an Marvel- sowie Produktionen. Diese Verträge müssten zunächst auslaufen.

Der Trend geht langfristig dahin, dass Disney sämtliche seiner Produktionen exklusiv im eigenen Dienst anbietet. Auch aus Netflix bekannte Franchises wie "Jessica Jones" werden bald nur noch auf Disney+ gezeigt, da der Medien-Riese Marvel laut Bloomberg offenbar das bessere Angebot unterbreitet hatte. Wenn Disney auf diese Weise genug exklusiv Hits in seinem Dienst vereint, wird sich das voraussichtlich auch preislich bemerkbar machen.

Apple erfindet sich neu

Ein Blick auf den Apple-TV-Plus-Katalog (bei werstreeamt.es) offenbart, dass Apple fast komplett auf Eigenproduktionen setzt. Die Exklusiv-Inhalte sind zwar spannend, aber eben noch recht wenige. Daher ist der niedrige Preis für das Abo auch nur angemessen – zumal Ihr beim Kauf praktisch jedes Apple-Produktes ein Jahr Apple TV+ gratis dazukommt.

Apple produziert fleißig weiter. Die Kollegen von MacWorld haben eine umfangreiche Liste aktueller und kommender Serien für Apple TV+ erstellt. Auch hier wird ersichtlich, dass Apple mit seinen iPhone-Milliarden sowohl neue Formate erfindet als auch alte Franchises wie die Peanuts wiederbelebt.

Vorläufiges Fazit

In ihren Startphasen locken sowohl Apple als auch Disney mit niedrigen Preisen. Da der Markt der Video-Streaming-Dienste noch nicht vollständig ausdifferenziert ist, herrscht noch echte Konkurrenz zwischen den neuen und den alten Anbietern. Apple startet sofort mit weitgehend exklusiven Inhalten durch, während Disney+ unter anderem noch Rechnungen mit Netflix offen hat.

Langfristig müssen wir damit rechnen, dass die Dienste ausschließlich eigene Produktionen vermarkten. Es bleibt zu hoffen, dass Abo-Preise und -Laufzeiten dann nicht erheblich steigen und wir weiterhin zwischen den Abeitern "Zappen" können wie einst zwischen TV-Kanälen.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 6 Monaten

    Dein Kommentar kann doch wohl nicht ernst gemeint sein, oder? Hast du eine Ahnung, wie weitumspannend Disney ist und wieviele Studios da inzwischen dazugehören? Und hast du das mal mit dem ziemlich mickrigen Angebot von Apple verglichen?

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Cario vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das beste ist natürlich wen man alle Streaming Dienste Nutzen kann. Ich habe ein netflix account von einem Kollege und als Deal werde ich ein Disney+ Account machen was er wiederum nutzen darf. So zahlt jeder nur ein Stream aber man kein 2 Anbieter nutzen :)
    Und Diesney+ hat sicher ein paar gute Filme auch für mich und für Familien mit Kinder sowiso, mein Sohn wird sich freuen die Diesneyklassiker sehen zu können :)


  • Ich schaue zu 90% nur naturwissenschaftliche Dokus oder Vorträge. Ein wenig dann noch Tech-Videos über den heißen Scheiß am Tech-Markt. Der Rest wird von Katzenvideos und dem MCU in all seiner Pracht gefüllt. Dürfte klar sein, welches Lager ich wähle. ;-)


  • Die erste Folge von Amazing Stories war wirklich gut, nur leider immer eine Folge pro Woche


  • Das Angebot von Disney mag zum Start nicht wahnsinnig groß sein, aber angesichts der Tatsache, wieviele Studios Disney aufkauft oder schon aufgekauft hat, ist da deutlich mehr Potential da als bei Apple. Apple hat das Geld, aber das allein reicht nicht, man braucht auch gute Autoren, Schauspieler, Regisseure und Ausrüstung. Da ist Disney mit großem Abstand vorne. Ich denke auch, dass Disney das Programm für Deutschland bald aufstocken wird und diese Filme und Serien dann bei den anderen Anbietern abzieht, wenn es nicht ohnehin schon erfolgt ist.

    Außer Disney beabsichtigt, hier nur unter 12 Content anzubieten, dann dürfte da aber sicher noch was anderes nachkommen. Den ganzen ab 16 Content wird man langfristig sicher nicht anderen Anbietern überlassen.


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ich denke mal auch, dass Apple, wollen sie wirklich ernsthaft mitspielen, einige Studies und Serien / Filme kaufen muss... Aktuell ist das Angebot eher ein Witz mit den paar Dutzend Filmen und Serien. Alles andere muss man kaufen und das macht wahrscheinlich einfach kaum noch jemand... Warum soll ich 11,99€ für einen Film hinlegen, der dann quasi auch nur gestreamt wird und den ich mir nur ein mal ansehe?
      Eigenproduktionen sind gut und halten vielleicht den ein oder anderen beim Anbieter, aber die Masse erreicht man damit nicht...
      Ich will gar nicht wissen, wie viele Millionen Nutzer Apple TV+ hat, aber das werden fast alles nur Nutzer des Gratisjahres sein und am Ende zahlen vielleicht nur ein paar Zehntausend Leute wirklich für den Dienst und das ist quasi nichts ^^


      • Ich denke, Apple wird hier in den nächsten Jahren noch kräftig aufholen und sich auch gute Leute ins Boot holen. Aber das braucht natürlich seine Zeit. Ich hoffe nur, man setzt auf Qualität und nicht auf Zeit, denn langweilige 0815-Massenware wie man das aktuell bei Netflix macht, braucht man eigentlich nicht noch mehr.


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ausgehend von Apples Motto "wir wollen die besten Produkte verkaufen, nicht die meisten" kann man zumindest darauf hoffen ^^ ein bisschen "Massenware" dürften sie aber wahrscheinlich dennoch brauchen... so funktioniert der Markt am Ende doch leider irgendwie


      • C. F.
        • Blogger
        vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich nutze Apple TV+ seit Anfang an und bin ob der Qualität der Eigenproduktionen mehr als begeistert, egal ob jetzt Bild oder der geniale Sound. Alleine "See" war der Hammer. Und da Apple noch einiges in der Pipeline hat, werde ich auch dabei bleiben. Das sind mir die 5€ monatlich wert und ich kann es nur empfehlen.


  • Die Frage habt ihr euch jetzt aber hoffentlich nicht ernsthaft gestellt, oder?! Was kann denn Disney+ schon großartig bieten außer Disney-Müll?! Und das kann ja wohl nicht annähernd so viel sein wie das, was Apple TV+ bietet...


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Naja Disney ist halt beliebt ^^ und mit einem großen Angebot kann Apple nun auch nicht wirklich werben...


    • Dein Kommentar kann doch wohl nicht ernst gemeint sein, oder? Hast du eine Ahnung, wie weitumspannend Disney ist und wieviele Studios da inzwischen dazugehören? Und hast du das mal mit dem ziemlich mickrigen Angebot von Apple verglichen?


      • Anscheinend hast du sein Kommentar nicht wirklich richtig gelesen


      • Doch, eigentlich schon. Oder was übersehe ich deiner Meinung nach?


      • @Tenten.
        Ich denke er weiß wohl nicht genau welche Firmen und Studios alle zu Disney gehören. Ja mal ehrlich was hat Disney schon zu bieten. Nur einige der größten Zeichentrick Klassiker der Filmgeschichte,Star Wars, Unmengen an Fox Klassikern( Zu den bekanntesten Filmen und Filmreihen von 20th Century Studios gehören unter anderem Star Wars, Titanic, Avatar, Ice Age, X-Men, Stirb langsam, Alien, Planet der Affen und Kevin – Allein zu Haus. Hinzu kommen zahlreiche bekannte Fernsehserien, wie Die Simpsons, Family Guy, American Dad,How I Met Your Mother,M.A.S.H oder Akte X und viele mehr) viele Pixar Klassiker wie Toy Story usw und natürlich Marvel. Gut, vieles davon ist vielleicht Geschmackssache. Aber wenn ich sage das ALLES davon MÜLL ist dann hab ich wohl von Kino nicht besonders viel Ahnung. Und ohne Ahnung von der Materie kann man auch keine objektive Kritik üben.


    • @AndroidDev: Anscheinend schon. Und etwas pauschal als Müll zu bezeichnen, zeugt nicht gerade von einer differenzierten Haltung und lässt den Mehrwert der Aussage auf einem sehr bescheidenen Niveau zurück.


  • Lefty vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das hat mir zu meinem Glück gefehlt. Nicht nur im Kino, auch zu Hause noch mehr prüde, rundgelutschte, ewig gleiche Disneyergüsse.
    Sicher nicht!!


    • Zu Disney gehören ja auch die Fox Studios. Schon mal gelesen wer schon alles für die gearbeitet hat? Zb Spielberg,Lucas,Hitchcock.Cameron,John Ford,Michael Mann usw. Die ganzen Filme mit Marylin Monroe sind bei Fox entstanden. Die haben also alle nur rundgelutschte Ergüsse produziert?


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Bei dem kostenlosen Jahres-Abo von Apple TV+ sollte man aber wissen, dass man es bloß nicht direkt kündigen darf ^^ Von wegen "damit ich es nicht vergesse". Lieber einen Kalendereintrag machen. Wenn man es ansonsten sofort kündigt, ist es auch sofort beendet - das läuft nicht noch das Jahr weiter.

    Apple TV+ am PC finde ich persönlich aber komisch. Aus irgendeinem Grund will Apple da die Kreditkartennummer, welche bei der AppleID hinterlegt ist, um zu überprüfen, ob der Nutzer diese Möglichkeit (das Anschauen im Browser) überhaupt aktiviert hat. Macht nur absolut keinen Sinn, weil:
    1. es gibt so eine Einstellung überhaupt nicht.
    2. Sie wäre garantiert nicht an sowas wie die Kreditkarte gekoppelt, sondern direkt an die AppleID
    3. Ich habe nicht mal eine Kreditkarte und entsprechend auch keine hinterlegt - wie also will Apple damit etwas herausbekommen? ^^
    Müsste man sich mit der AppleID anmelden, geschenkt, aber das mit der Kreditkarte macht keinen Sinn.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!