Gewinner und Verlierer: Epischer Kampf gegen das Monopol?

Gewinner und Verlierer: Epischer Kampf gegen das Monopol?

Spielentwickler Epic Games wird als Märtyrer im Kampf gegen die dominierenden Tech-Giganten Apple und Google dargestellt; Microsoft verwirrt mit seinem faltbaren Smartphone Surface Duo, das eine große Chance auf ein Smartphone-Comeback hätte darstellen können. Hier kommen unsere Gewinner und Verlierer der Woche. 

Kurz bevor wir in der vergangenen Woche beinahe vor Langeweile eingeschlafen wären (ein iPhone-12-Leak jagte den nächsten), passierte am Donnerstag-Abend doch noch mal was richtig spannendes. Google und Apple verbannten das beliebte Spiel Fortnite aus den App Stores, nachdem Entwickler Epic Games eine neue Zahlungsmethode für mobile Zocker eingeführt hatte, die dem Unternehmen die 30 Prozent Gebühren pro Transaktion im App Store umgehen ließ. Daraufhin wurde Fortnite in den App Stores gesperrt, und prompt reichte der Entwickler eine vorbereitete Klageschrift gegen Apple sowie Google ein. Der Grund: monopolistische Praktiken.

Gewinner der Woche: Epic Games

Wir waren bei dieser Wahl des Gewinners zwiegespalten. Zum einen weil knapp 50 Prozent von Epic Games der chinesischen Firma Tencent gehören und bekanntermaßen in China Monopole zur Tagesordnung gehören. Andererseits sahen wir auch Meinungen im Netz, die deutlich machen: "Apples und Googles Stores? Deren Regeln!", oder? Ganz so einfach sehe ich das nicht. Denn aufgestellte Regeln müssen hinterfragt werden dürfen. Vor allem, wenn es um Platzhirsche geht, die tatsächlich kaum Chancen für Alternativen offen lassen. 

Zu den Hintergrundberichten:

Epic Games treibt nun einen Prozess an, der die Machenschaften von Tech-Riesen zumindest einmal mehr in das Licht der Öffentlichkeit rückt. Ob tatsächlich ein Prozess daraus wird, und wie dieser ausgehen wird, darauf werden wir mindestens noch Monate warten müssen. Trotzdem geht Epic Games in dieser Woche als Gewinner hervor, der den Mut beweist, sich den größten Tech-Konzernen der Welt entgegenzustellen. Und auch, weil Epic Games Apples Macintosh-Werbung von 1984 gelungen aufs Korn nimmt:

Hier ist der Original-Werbespot von Apple:

Verlierer: Microsoft nutzt die letzte Chance nicht

Das Microsoft Surface Duo war im Bereich der Produktneuheiten in der vergangenen Woche DAS Thema in sämtlichen Schlagzeilen (Glück für Samsung, denn immer noch niemand wollte über die Unverschämtheit namens Galaxy Note 20 titeln, außer uns). Die Herangehensweise von Microsoft lässt uns jedoch mit einigen Fragezeichen zurück. Das Surface Duo ist eines der wichtigsten Geräte der vergangenen Jahre in Microsofts Mobil-Sparte.

Mit dem Scheitern von Windows Phone muss Microsoft doch nun alle Hebel in Bewegung setzen und die letzte Chance ergreifen, im Smartphone-Segment Fuß zu fassen. Stattdessen gab es um das Surface Duo keinen Trubel, keine aufwendigen Marketing-Kampagnen, ja sogar (vorerst) keine Veröffentlichung außerhalb der USA. 

Fraglich ist zudem, ob Entwickler überhaupt sinnvolle Apps für die Dual-Screens entwerfen werden. Entsprechenden Support bietet Microsoft für Entwickler; ein Ready-to-Go-Gerät mit außergewöhnlichem Mehrwert ist das 1.400 Dollar teure Surface Duo aber (noch) nicht. Es scheint, als finge Microsoft mit dem faltbaren Smartphone da an, wo es mit Windows Phone einst endete. Womöglich ist die Angst vor erneutem Scheitern auf dem Smartphone-Markt aber auch groß. Das würde erklären, warum Microsoft das Gerät in den USA zunächst Geschäftskunden vorbehält.

Würdet Ihr das Microsoft Surface Duo kaufen? Wer sind Eure Gewinner und Verlierer der Woche? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: Twitter

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K.
    • Mod
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Cooles Wortspiel im Titel.

    Ich finde es gut und wichtig, dass endlich Mal jemand die Praktiken der big Player hinterfragt und gerichtlich anfechtet. Ihr müsst dabei bedenken, dass ein eventuell zugunsten von Epic Ausfallendes Urteil genauso zum Vorteil vieler kleiner Entwicklerbuden sein wird.

    Das Surface Duo haut mich jetzt nicht von den Socken. Auch wenn ich gerne auf "Underdogs" setze (das ist Microsoft im Smartphone Bereich für mich). Andererseits ist Microsoft in letzter Zeit echt kreativ, Mal schauen, wie die ersten Tests ausfallen.


  • Gewinner der Woche Epic Games🤦🏻‍♂️
    Wird Zeit, dass Fortnite wieder von der Bildfläche verschwindet, damit sich dieser Typ nicht mehr so wichtig nimmt. Soll er halt eigene Smartphones und Tablets bauen, ein eigenes OS entwickeln und einen eigenen Store nebst Infrastruktur auf die Beine stellen. Dann merkt er ganz schnell was da für Aufwände und Kosten auf einen zukommen.
    Aber das weiß er natürlich. Ist ihm nur egal. Er will nur mehr Profit machen als ihm zusteht.


  • "Würdet Ihr das Microsoft Surface Duo kaufen?"

    Nöö.

    Dieses Produkt killt sich schon, bevor es überhaupt irgendwo in breiter Front im Markt wahrgenommen wird.

    Für soviel Geld ein Device in den Markt zu werfen, was größtenteils weniger zu bieten hat als ein Mittelklasse Smartphone, dafür preislich aber ganz oben mitspielt, ist entweder über alle Maßen ambitioniert oder einfach nur marktfremd.

    Da hat Julia absolut recht: Microsoft startet wieder da, wo sie innerhalb der letzten Lumia-Zuckungen vom Markt verschwunden sind. Am Anfang vom wiederholten Ende.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!