Motorola Moto G8 Power im Hands-on: Und er läuft und läuft und läuft

Motorola Moto G8 Power im Hands-on: Und er läuft und läuft und läuft

Motorola erweitert die Moto G8 Serie mit dem beliebten Dauerläufermodell. Wie jedes Jahr erhält auch das G8 Power diese Jahr wieder eine frischere Optik und mehr Leistung. Aber Motorola spendiert dem G8 Power auch mehr Kameras. Ob das Rezept aufgeht?

Motorola Moto G8 Power: Preis und Verfügbarkeit

Motorolas Erfolgsmodelle der G-Serie zählen schon seit längerer Zeit nicht zu den teuren Flaggschiff-Smartphones, sondern fühlen sich in der Mittelklasse gutaufgehoben. Dementsprechend attraktiv ist dann auch der Preis, den Motorola für das Moto G8 Power ausruft: 229,99 Euro. Als Verkaufsstarttermin nennt Motorola Anfang März. 

Motorola Moto G8 Power: Design und Verarbeitung

Motorola erweitert nun endlich die G-Serie mit einem weiteren Modell, dem G8 Power. Die optische Verwandtschaft zum Moto G8 Plus ist unverkennbar. Die kleinen optisch sichtbaren Unterschiede zwischen den beiden G8-Modellen von Motorola fallen hingegen auf den ersten Blick nicht so schnell auf. Erst beim genauen Betrachten fällt auf der Front zunächst auf, dass das G8 Plus eine Tropfennotch besitzt und das G8 Power eine Punchhole für die Selfiekamera verwendet. 

AndroidPIT Motorola Moto G8 Power G8 Plus Comparison 1
Tropfennotch vs. Punchhole. / © NextPit

Von der Rückansicht kann man das G8 Plus und das G8 Power nur an Hand der Position des LED Blitzes erkennen. Ansonsten sind die G8 Modelle sich sehr ähnlich im Design.

AndroidPIT Motorola Moto G8 Power G8 Plus Comparison 2
Links G8 Power, rechts G8 Plus. / © NextPit

Motorola Moto G8 Power: Display

Das Display des Moto G8 Power misst 6,4 Zoll und nutzt das von Motorola getaufte Max Vision-Full-HD+ Panel. Dabei handelt es sich um ein IPS-LCD-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 2.300 Pixeln. Farben und Helligkeit des Displays sind gut und blickwinkelstabil

AndroidPIT Motorola Moto G8 Power Front 1
Helles und farbstabiles IPS-LCD-Display beim Moto G8 Power. / © NextPit

Motorola Moto G8 Power: Software

Softwareseitig liefert Motorola das G8 Power mit Android 10 aus. Damit habt ihr alle Annehmlichkeiten der aktuellsten Android-Version schon werksseitig vorinstalliert. Selbstverständlich garniert Motorola die Software wieder mit einigen cleveren Motorola Features, darunter die Moto Action oder was ich persönlich als sehr hilfreich empfinde, das Vorschaudisplay.

Motorola Moto G8 Power: Performance

Im Inneren des Moto G8 Power schlägt Qualcomms Snapdragon 665 mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher. Diese Ausstattung entspricht dem des Xiaomi Redmi Note 8T und so ist es nicht verwunderlich, dass die Leistungsmessung mit Hilfe der Benchmark-Programme sich sehr ähnlich sind.  Für den Preis von 229,99 Euro kann man aber auch nicht viel mehr erwarten. 

Motorola G8 Power im Benchmark-Vergleich

  3DMark Sling Shot Extreme 3DMark Sling Shot Vulkan 

3DMark Sling Shot

Geekbench 5 (Singel/Multi) PassMark
Memory
PassMark
Disk
Redmi Note 8T 1.068 1.045 1.744 313 / 1.388  12.701 56.034
Motorola G8 Power 1.093 1.039 1.737 310 / 1.362 12.398 46.677
Realme 5 Pro 2.091 1.980 2.990 321 / 1.498 12.595 67.088

Motorola Moto G8 Power: Kamera

In Sachen Kamera hat Motorola beim neuen G8 Power aufgerüstet. Musste das G7 Power noch mit einer Kamera aufkommen, erhält das G8 Power nun Quad-Kamera-Setup bestehend aus folgenden Einzelkomponenten: 

  • 16 Megapixel Weitwinkel-Kamera (f/1.7, 1.12μm)
  • 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera mit 118 Grad Öffnungswinkel (f/2.2, 1.12μm)
  • 8 Megapixel 2x Tele-Kamera (f/2,2, 1.12μm)
  • 2 Megapixel Macro-Linse (mindestabstand 2 cm)
AndroidPIT Motorola Moto G8 Power Camera Module
Beim G8 Power setzt Motorola nun auch auf ein Multikamera-System.  / © NextPit

Hinzu kommt noch an der Front eine Selfiekamera mit 16 Megapixel und einer Blende f/2.0. Wie sich die Kamera im Detail schlägt, werden wir im finalen Test noch für Euch herausfinden. 

Motorola Moto G8 Power: Akku

Für ein Smartphone der unter-250-Euro-Klasse, hat das Motorola Moto G8 Power wirklich einen gewaltigen Akku. Satte 5.000 mAh-Akkus sind selbst in aktuellen Top-Smartphones kaum zu finden. Aber der Akku an sich macht noch lange keinen Dauerläufer aus. Erst die Kombination aus Software und verwendeter Hardware kann das Maximum aus dem Akku herauskitzeln. Da wir das Gerät erst wenige Tage in der Redaktion haben und die ersten Tage das G8 Power durch das Benchmark Parcours durch musste, kann ich Euch noch keine validen Akkulaufzeiten im Alltagsbetrieb nennen. Aber beim Akku-Benchmark macht das G8 Power schon mal einen sehr guten Eindruck und schaffte satte 18 Stunden und 51 Minuten im PC Mark Akkutest. In unserem finalen Test erfahrt Ihr dann, wie gut sich das Moto G8 Power im Alltag schlägt. 

AndroidPIT Motorola Moto G8 Power Charging Port
Mit 18 Watt wird das Moto G8 Power schnellgeladen. / © NextPit

Habt Ihr dann doch mal den Akku entleert, dann könnt Ihr dank 18Watt Schnellladetechnik das Moto G8 zügig wieder mit Energie versorgen. Win entsprechendes Netzstecker liegt dem G8 Power bei. 

Vorläufiges Urteil

Vorläufig macht das Moto G8 Power einen sehr guten Eindruck, denn es ist ein sehr ausdauerndes Android Smartphone für unter 250 Euro. Die Pflicht ist also erfüllt, jetzt muss das Moto G8 Power noch in der Kür beweisen, dass es nicht nur läuft und läuft, sondern auch unterhalten kann. 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 7 Monaten

    Nö, gibt's (zum Glück) noch einige, zumindest in der niedrigeren Preisklasse.

  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten

    Ich bevorzuge lieber ein stabiles Kunststoffgehäuse statt Glas.

  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten

    Ist doch wahr. Rückseite aus Glas ist zwar schick und hochwertig aber um so schneller kann es kaputt gehen. Auch mit Kunststoff kann man ein hochwertiges, ansehnliches Äußeres erschaffen was dazu noch stabiler ist.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tropennotch?

    Gelöschter Account


  •   54
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Hm, das für mich einzig schöne Moto zur Zeit ist das RAZR, die ganzen anderen Geräte wirken designtechnisch einfach hässlich auf mich, liegt wohl an mir :) Ansonsten, gutes Gerät für den Preis.

    Andreas S.Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   31
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finde sie auch nicht gerade schön, du bist also nicht der Einzige.
      Schau dir den untersten Screenshot an, der Bildschirm sieht richtig aufgeklebt aus, als ob er gar nicht zum Telefon gehören würde.

      Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Und auch hier wieder so ein sinnloser Makrosensor... wieso bauen die Hersteller nur noch so einen Schrott ein, statt die paar Cent in was anderes zu investieren... kabelloses Laden außerhalb der 800€+ Preisklasse zum Beispiel...

    Gelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


    • Kabelloses Laden ist für mich absolut unwichtig. So unterschiedlich sind die Meinungen / Bedürfnisse.


    •   31
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      @Tim: Das wäre wirklich mal ein Vorstoß. Ich kaufe mir sicherlich kein Gerät mehr, welches dieses Qi-Feature nicht verbaut hat.

      Meine Frau und ich laden unsere Androiden als auch die iPhones über die selben Ladematten und haben seither weit weniger Kabelsalat am Schreibtisch als auch auf den Nachttischen.
      Ein Dienstgerät hat sogar noch einen alten Mikro-USB-Anschluss, die restlichen Androiden von uns den USB-C und die iPhones natürlich den Lightning-Anschluss. Diese Vielfalt ging uns ganz schön auf die Nerven.

      Wir sind aber auch in der glücklichen Lage, kein schnelles Laden zu benötigen, weil die Matten das nicht schaffen würden.

      Gelöschter Account


  • Ich bin mit dem G7 Power sehr zufrieden. Das Gerät wird von mir für alles mögliche genutzt wie auch Spielen und Videoschnitt. Das einzige was ein leichter Kritikpunkt meinerseits ist, dass es manchmal zu kurzen Aussetzern und Verzögerungen kommt. Ich warte gespannt auf den Kamera-Test


    •   77
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Diese kurzen Aussetzer hat jedes Smartphone.


      •   75
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Da gibt's schon große Unterschiede. Bei günstigen Smartphones sind diese kurzen Aussetzer wirklich recht nervig, hingegangen bei teuren so gut wie nicht vorhanden oder nur noch elektronisch messbar.


      •   77
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ich hab zumindest beim Y80 bisher keine Probleme gespürt. Läuft alles wie am Anfang. Das Putzprogramm was beigefügt ist, meldet sich bei Bedarf um Datenschrott zu beseitigen und den Arbeitsspeicher flott zu machen.


  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Wie sieht's mit dem Gehäuse aus...Plasticafantastica oder Metall?
    Ansonsten klingt es erstmal ganz gut. 👍


    • Plastik in 2019/2020? Ich glaube das ist nun echt vorbei.


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Nö, gibt's (zum Glück) noch einige, zumindest in der niedrigeren Preisklasse.


      •   77
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ich bevorzuge lieber ein stabiles Kunststoffgehäuse statt Glas.


      • Überhaupt nicht vorbei, im Gegenteil. Wenn ich mein Oneplus Gehäuse mit dem Pixel 3a XL meiner Frau vergleiche, finde ich das Pixel vom Gefühl (Kunststoff und viel leichter) angenehmer.

        TimGelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


      •   31
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        @ Karsten: Endlich sagt das mal einer!!

        H GGelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ist doch wahr. Rückseite aus Glas ist zwar schick und hochwertig aber um so schneller kann es kaputt gehen. Auch mit Kunststoff kann man ein hochwertiges, ansehnliches Äußeres erschaffen was dazu noch stabiler ist.


  • Was mich noch interessiert, aber nicht im Artikel erwähnt wurde: Hat das Gerät einen USB C Anschluss vom USB 3 oder USB 2 Standard? Hat das Gerät einen Klinkenanschluss? Das sind wichtige Fragen, da man ohne Klinke und nur mit USB 2 definitiv nicht vernünftig Kabelgebundene Kopfhörer oder einen USB Switch für mehrere Anschlüsse benutzen kann. So ist zumindest meine Erfahrung.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!