Topthemen

Nothing Phone (2): Neues Glyph-Design angeteasert

Nothing Phone 1 Glyph LED
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Das britische Start-up-Unternehmen Nothing hat damit begonnen, das Erscheinungsdatum und das Design des Nothing Phone (2) anzukündigen. Das transparente Smartphone der nächsten Generation könnte schon im Juni auf den Markt kommen, wenn man den Sommerfahrplan des britischen Start-ups zugrunde legt, das dafür bekannt ist, seine Produkteinführungen übertrieben zu hypen.

Nothing Phone (2): Ein Premium-Handy, aber kein Flaggschiff

Das Nothing Phone (2) wird wahrscheinlich eine aktualisierte Glyph-Oberfläche auf der Rückseite haben, wie in dem 2-Sekunden-Clip von Nothing zu sehen ist. Neben den sichtbaren LED-Streifen und der strukturierten Oberfläche ist auch eine blinkende rote LED-Anzeige zu sehen, welche die Punktanzeige oben rechts auf dem ursprünglichen Nothing Phone (1) ersetzen könnte.

Nothing bezeichnet das Phone (2) als Premium-Gerät, was nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass es bereits bestätigt hat, dass es teurer sein wird und über bessere technische Daten verfügt, wie beispielsweise. einen leistungsfähigeren Prozessor. Berichten zufolge könnte das Nothing Phone (2) mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 aus dem letzten Jahr ausgestattet sein. Außerdem würde es wahrscheinlich mit Nothing OS 1.5 auf Basis von Android 13 auf den Markt kommen.

Nothing Phone (2) teaser
Nothing kündigt die neue Glyph- oder LED-Beleuchtungsoberfläche des Phone (2) an. / © Nothing

Eine Markteinführung im "Sommer" bedeutet, dass das Nothing Phone (2) bereits im nächsten Monat auf den Markt kommen könnte. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass im schlechtesten Fall ein Launch erst im August stattfindet. Gleichzeitig hat Nothing bereits angekündigt, dass das kommende Phone auch in den USA erhältlich sein wird.

Es gibt keine Hinweise auf die Preisgestaltung des Nothing Phone (2). Wenn es Nothing ernst damit ist, eine solide Fangemeinde für das Phone (2) zu gewinnen, sollte der Preis des Geräts deutlich unter dem des OnePlus 11 (Test) liegen, das für 899 Euro verkauft wird. Besser, es liegt unter dem Preis des Google Pixel 7, das für 649 Euro in den Handel startete. Immerhin kostete das Nothing Phone 1 "nur" 469 Euro zum Start. Doch dort ist kein Flaggschiff-Prozessor verbaut – auch nicht der älteren Generation.

In der Zwischenzeit würden wir gerne wissen, zu welchem Preis das Nothing Phone (2) eurer Meinung nach verkauft werden sollte, damit es eine lohnende Anschaffung ist? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen.

Quelle: Nothing

Das aktuelle iPhone-Line-up 2024

  Pro-Max-Modell 2023 Pro-Modell 2023 Plus-Modell 2023 Basismodell 2023 Plus-Modell 2022 Basismodell 2022 Basismodell 2021 SE-Modell
Produkt
Bild Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Apple iPhone 15 Plus Product Image Apple iPhone 15 Product Image Apple iPhone 14 Plus Product Image Apple iPhone 14 Product Image Apple iPhone 13 Product Image Apple iPhone SE (2022) Product Image
Bewertung
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro
Zum Test: Apple iPhone 15 Plus
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Apple iPhone 14 Plus
Zum Test: Apple iPhone 14
Zum Test: Apple iPhone 13
Zum Test: Apple iPhone SE (2022)
Preis (UVP)
  • ab 1.449 €
  • ab 1.299 €
  • ab 1.099 €
  • ab 949 €
  • ab 949 €
  • ab 849 €
  • ab 729 €
  • ab 529 €
Offers*

Mehr zum Thema:

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (4)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
4 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Marcel L. 25
    Marcel L. 05.05.2023 Link zum Kommentar

    Das Menschen immer meinen Prozessoren aus dem letzten Jahr wären schlecht und billig ist ein alltäglicher Trugschluss. Nothing hat derweil andere Probleme als einen alten Prozessor.

    Als Neuling am Markt haben sie einfach nicht die Verträge wie Google Samsung oder Apple. Wenn man kaum Geräte verkauft hat produziert man auch nicht viele Geräte vor, sondern eher nach. Ohne diesen Absatz und damit die Abnahme von Bauteilen planen zu können wird kein Hersteller Vergünstigungen auf seine Teile geben. Das gilt für Prozessoren, RAM, Display und eigentlich alle Teile in dem Gerät.
    Wie man mit diesem Wissen dann auf die Idee kommt ein Gerät mit Snapdragon 8+ Gen1 günstiger als ein Pixel 7 auf den Markt zu bringen zu können ist mir ein Rätsel.

    Klar ist, nothing macht bisher keine großen Gewinne, eher sogar Verluste, was man auch an den bisherigen, teils dubiosen Vorgehensweisen erkennen kann. So konnte man kurz vor Release des Phone(1) Firmenanteile kaufen. Es gibt ein Nothing Bier und es wurden kurz nacheinander 3 Kopfhörer rausgebracht.

    Nothing lebt vom Hype, denn das scheinen sie gut zu können. Das erste Phone war den Hype eher nicht wirklich wert, aber insgesamt wohl ein solides und relativ günstiges Smartphone mit dem das Unternehmen scheinbar all in gegangen ist. Immhin musste es gegen das Pixel 6a, iPhone SE und Samsung A53 bestehen und hat sich wacker geschlagen. Gut verkauft haben dürfte es sich aber nicht.

    Ich persönlich bin gespannt ob man wieder den alten OnePlus Weg geht und einen sog. Flagschiffkiller, bzw. Midranger mit Flaggschiffattitüde am Markt platziert.
    Wenn das Phone (2) maximal 699€ kostet und dafür bessere Kameras mitbringt könnte ich mir vorstellen, dass es klappt. Klar sind viele Menschen gierig auf immer neue Prozessoren, es gibt aber auch viele potentielle Kunden, die bisher NICHT bereit sind 1000€ oder mehr für ein Smartphone auszugeben, dass aussieht wie die Generationen davor, odt sehr groß sind und nicht neues bieten außer mehr Leistung und die besten Kameras, bei denen man aber kaum Unterschiede zu den Vorgängern mehr wahrnimmt
    Diese Kunden sitzen auf 3 bis 5 Jahre alten Smartphones (vllt OnePlus, vllt Huawei) und haben einfach Lust auf "irgendwas neues".

    ich wäre sogar bereit Mal nothing zu testen, leider ist das Pixel 7pro aber einfach zu gut in einen Wechsel anzusteeben..

    Tenten


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio 05.05.2023 Link zum Kommentar

      "Das Menschen immer meinen Prozessoren aus dem letzten Jahr wären schlecht und billig ist ein alltäglicher Trugschluss. Nothing hat derweil andere Probleme als einen alten Prozessor."

      Naja, es wird am falschen Ende gespart und zeigt, dass es einem egal ist ob der Kunde das Beste für sein Geld bekommt. Bei einem Mittelklasseprozessor mag es egal sein ob es der Neueste ist aber bei einem Highend-Prozessor macht es keinen Sinn zu sparen, es ist nix halbes und nix ganzes.


    • 16
      Dwain 234 05.05.2023 Link zum Kommentar

      Wieso sollte Nothing mit einem Pixel 7Pro konkurrieren?

      Nein das wollen sie sicher nicht, sie wollen anders sein als andere und auffallen und sich durch ihr Design/Aussehen absetzen,von dem ganzen Einheitsbrei.

      Quick Charge / Reverse Wireless Charging ,in der Mittelklasse ist schon eher selten.

      Sowie 50MP Weitwinkel und 50MP Ultraweitwinkel ,ist auch ehr selten zu finden ,in der Mittelklasse .

      Es ist allgemein ein gelungenes Mittelklasse Gerät ,sicher auch viel durch den Hype hochgehoben.,das lässt sich auch nicht bestreiten.

      Und 478€ für das Nothing Phone 1 , 12GB RAM/256GB Speicher bei Amazon ,ist völlig ok .


  • 16
    Dwain 234 04.05.2023 Link zum Kommentar

    Wenn es mit nur 8Gen. 1 erscheint, einen bis dato, schon wieder älteren Prozessor, sollte es nicht mehr als 600-800€ UVP kosten,am Anfang .

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel