Topthemen

Nothing Phone (2a) mit gratis Nothing Buds Pro bei Amazon erhältlich!

Nothing Phone 2a spotlight
© Nothing

Wartet Ihr schon geduldig auf das neue Nothing Phone (2a)? Dann könnt Ihr Euch das Mittelklasse-Smartphone bis zum 13. März bei Amazon ohne Handyvertrag vorbestellen und bekommt noch die CMF by Nothing Buds Pro im Wert von 49 Euro gratis dazu. Was Ihr vom neuen Nothing-Handy erwarten dürft und ob sich das Angebot tatsächlich lohnt, verrät Euch nextpit.

Mit dem Nothing Phone (2a) möchte das Londoner Unternehmen eine echte Fan-Edition auf dem Markt etablieren. Das Mittelklasse-Smartphone erscheint am 12. März in Deutschland zu einem Preis von 329 Euro und vereint viele Aspekte der ersten beiden Nothing-Phones. Bei Amazon könnt Ihr Euch das Gerät jetzt mit passenden gratis In-Ear-Kopfhörern (zur Bestenliste) von Nothing vorbestellen.

Nothing Phone (2a) – So gut ist das Mittelklasse-Smartphone

Das Nothing Phone (2a) nutzt den etwas größeren Bildschirm des Nothing Phone (2), das wir bereits für Euch getestet haben. So findet sich hier ein 6,7-Zoll-AMOLED-Display mit einer Pixeldichte von 395 ppi, bis zu 1.000 Nits und einer 120-Hz-Bildwiederholrate. Das rückseitige Kamera-Modul hingegen ähnelt dem des Nothing Phone (1). Eine 50-MP-Hauptkamera mit LED-Blitz und eine 50-MP-Ultraweit-Winkel-Kamera finden sich hier. Die Selfie-Kamera hingegen schießt Bilder mit 32 Megapixeln.

Blick auf den Kamerabereich des Nothing Phone (1)
Das Nothing Phone (1) verzichtet auf einen unnötigen 2-MP-Makro-Sensor. / © NextPit

Einer der größten Kritikpunkte hingegen ist der Wechsel von einem Snapdragon-Prozessor zum MediaTek Dimensity 7200. Die Mali-G610-GPU taktet zwar höher als die Adreno-Varianten der Vorgänger-Modelle, allerdings ist die Multi-Core-Leistung etwas schwächer. Dennoch reicht das SoC für alltägliche Aufgaben dank 8 GB LPDDR5X-RAM und 128 GB Flash-Speicher vollends aus. Eine der größten Stärken von Nothing war bisher die gute Akkulaufzeit, die durch den bisher größten Akku noch einmal erhöht wird.

Die 5.000-mAh-Batterie lässt sich mit 45 W kabelgebunden laden, allerdings fehlt Euch hier eine Option zum kabellosen Laden. Immerhin ist das Gerät nach IP54 zertfiziert und somit gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Außerdem nutzt es, anders als das Nothing Phone (1) Bluetooth 5.3, sowie das neuere USB-C 2.0. Ab Werk kommt das neue Mittelklasse-Smartphone für unter 400 Euro zudem mit Android 14, auf dem die Nothing OS 2.5 als UI liegt.

Nothing Phone (2)
Der Bildschirm des Nothing Phone (2a) ähnelt dem des abgebildeten Phone (2) fast auf den Millimeter. / © nextpit

Auch beim Glyph-Interface hat sich etwas getan und so findet sich eine etwas abgespecktere Variante der Leuchtstreifen auf der Rückseite. Denn anstatt die gesamte Rückseite mit LED-Streifen zu pflastern, finden sich beim Nothing Phone (2a) lediglich drei davon rund um die Kamera. Die Funktionen schränkt dies allerdings nicht ein.

Jetzt das Nothing Phone (2a) vorbestellen

Möchtet Ihr Euch den Midranger sichern, könnt Ihr es Euch bis zum 13. März vorbestellen. Bei Amazon gibt es das Gerät jetzt mit den passenden Nothing Buds Pro im Wert von 49 Euro gratis dazu. Dementsprechend zahlt Ihr hier 329 Euro für das Bundle. Möchtet Ihr die Earbuds nicht, zahlt Ihr denselben Preis auch ohne Kopfhörer.

Seid Ihr also auf der Suche nach einem kostengünstigen Smartphone, das nicht nur Leistung, sondern auch ein geniales Design vereint, seid Ihr mit dem Deal gut beraten. Allerdings sei noch gesagt, dass die Kamera des Nothing Phone (2a) im direkten Vergleich zu anderen Geräten, wie dem Pixel 7a, deutlich hinterherhinkt.

Was haltet Ihr von dem Angebot? Ist das Nothing Phone (2a) interessant für Euch? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Das beste Android-Handy Das beste iPhone Beste Android-Alternative Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Preisleistungsverhältnis Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Abbildung
Samsung Galaxy S23 Ultra
Apple iPhone 15 Pro
Google Pixel 8 Pro
Xiaomi 13 Ultra
Google Pixel 7a
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Samsung Galaxy Z Fold 5
Samsung Galaxy Z Flip 5
Bewertung
Samsung Galaxy S23 Ultra – Zum Test
Apple iPhone 15 Pro – Zum Test
Google Pixel 8 Pro – Zum Test
Xiaomi 13 Ultra – Zum Test
Google Pixel 7a – Zum Test
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ – Zum Test
Samsung Galaxy Z Fold 5 – Zum Test
Samsung Galaxy Z Flip 5 – Zum Test
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Dustin Porth

Dustin Porth
Experte für Deals und Gaming

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste auch meine eigenen Testberichte. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 6
    Dune vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Also irgendwie finde ich sehr wenige Daten zu den genauen Abmessungen und vor allem dem Gewicht zu diesem Handy. Auch bei Amazon habe ich dazu nichts gefunden. Ist das nicht mehr so relevant für die Zielgruppe!?


    • 3
      Jörg Jörgsen vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ich würde es mal unter dem Informationsreiter "Abmessungen" auf der Website probieren.
      Selbst bei Amazon kann ich die selben Daten dort finden.

      Zur Information: Höhe: 161.74 mm, Breite: 76.32 mm, Tiefe: 8.55 mm, Gewicht: 190 g

      Also eher ein Fehler deinerseits und nicht ein Problem des Interesses der Zielgruppe an solchen Daten über ein Smartphone.

VG Wort Zählerpixel