NextPit

Samsung Galaxy Buds 2 im Test: Lohnt sich der Kauf für 150 Euro?

Samsung Galaxy Buds 2 im Test: Lohnt sich der Kauf für 150 Euro?

Die Galaxy Buds 2 sind Samsungs neueste True-Wireless-Kopfhörer mit ANC! Dabei reihen sich die Headphones mit einer UVP von 150 Euro preislich in der oberen Mittelklasse ein. In meinem Testbericht habe ich für Euch herausgefunden, ob sich das Upgrade gelohnt hat oder ob die Konkurrenz zu stark ist!

Bewertung

Pro

  • Sehr gutes Design
  • Kompakter, diskreter Formfaktor
  • Guter Klang im Bass
  • Gutes ANC
  • Wireless-Charging an Bord
  • Umfassende Companion-App

Contra

  • Profile sehr basslastig
  • Equalizer zu begrenzt
  • Nur nach IPX2 zertifiziert
  • Akkulaufzeit

Kurzfazit zu den Galaxy Buds 2

In puncto Haptik und Bedienung erinnern mich die Samsung Galaxy Buds 2 sehr an die Nothing Ear (1). Das Design ist ähnlich originell und schön anzusehen. Allerdings verbirgt sich dahinter ein sehr simples Paar True-Wireless-Kopfhörer. Im Vergleich zu den Nothing Ear (1) sind sie aber mit 150 Euro ein wenig teurer. Für meinen Test habe ich die Samsung-Headphones zudem mit einem Galaxy Z Fold 3 getestet.

Samsung Galaxy Buds 2 im Preis prüfen

Die Galaxy Buds 2 sind Kopfhörer der Mittelklasse, die sich nicht wirklich von der Konkurrenz abheben. Wollt Ihr die Galaxy Buds kaufen, ist das gute und schlechte Nachricht zugleich. Die Klangqualität ist anständig mit originalgetreuem Bass. Die durchschnittliche Akkulaufzeit von 5 Stunden ist anständig und entspricht der anderer Modelle in dieser Preisklasse. Die Unterstützung der Audiocodecs SBC und AAC und das nicht-einstellbare ANC sind für 150 Euro im Jahr 2021 fast schon Pflicht.

Wenn man aber preislich über anderen Modellen liegt und dann keine Besonderheiten mitbringt, reicht das aber leider nicht ganz für eine Bestnote.

 

Design: Das große Verkaufsargument

Im Gegensatz zu dem, was ich im Kurzfazit geschrieben habe, heben sich die Samsung Galaxy Buds 2 in einem Punkt von der Konkurrenz ab: Dem Design mit ihrem kompakten Aussehen und der winzigen Größe.


Hat mir gefallen:

  • Sehen nicht aus wie AirPods
  • Hoher Tragekomfort
  • Diskret im Ohr
  • Kompaktes und gut verarbeitetes Gehäuse

Hat mir nicht gefallen:

  • Nur IPX2 zertifiziert

NextPit Samsung Galaxy Buds2 headphones
Die glatte, glänzende Kunststoffoberfläche ist sehr elegant. / © NextPit

Samsungs Galaxy Buds 2 haben meiner Meinung nach den großen Vorteil, dass sie nicht das Stieldesign der AirPods kopieren. Nicht, dass dieser Formfaktor schlecht wäre, aber man sieht ihn einfach zu häufig. Ich wechsle gerne einen Spieler aus, auch wenn meine Mannschaft gewinnt. Ein bisschen frischer Wind, danke!

Optisch ist die Bohnenform der Galaxy Buds Live aus dem letzten Jahr noch gut zu erkennen. Aber das Design wurde noch ein wenig abgerundet, um eher zu einer "Knospenform" zurückzukehren. Die lavendelfarbene Farbe meines Testmodells ist sehr schön und es ist eine sehr gute Idee von Samsung, sie auf der Innenseite des Gehäuses hervorzuheben und nicht auf der Außenseite, wo die Beschichtung weiß ist. Der Kontrast beim Öffnen des Gehäuses ist seltsam befriedigend.

NextPit Samsung Galaxy Buds2 case open
Das Gehäuse der Galaxy Buds 2 von Samsung gefällt mir sehr gut. / © NextPit

Davon abgesehen ist die glatte Kunststoffoberfläche sehr clean, die Ohrhörer sind angenehm zu tragen und unauffällig. Leider sind sie nur nach IPX2 zertifiziert (gegen direkte Spritzer von Süßwasser mit einer Neigung von 15° – denkt daran, ein Winkelmaß mitzunehmen, wenn Ihr im Regen unterwegs seid). Das Gehäuse ist zudem kompakt und gut gestaltet.

NextPit Samsung Galaxy Buds2 headphones 2
Der kompakte Formfaktor ist sehr diskret im Ohr. / © NextPit

ANC und andere Funktionen

Die Samsung Galaxy Buds 2 verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Dazu kommen sie mit einer Companion-App, die unter anderem einen Equalizer enthält.


Hat mir gefallen:

  • Wirksames ANC
  • Einfache, übersichtliche App
  • Equalizer vorhanden

Hat mir nicht gefallen:

  • Equalizer zu eingeschränkt
  • ANC nicht einstellbar
  • Anwendung nicht unter iOS verfügbar

samsung galaxy buds 2 review app 1
Das ANC der Samsung Galaxy Buds 2 ist gut, aber nicht einstellbar. / © NextPit

Laut Samsung soll die Geräuschunterdrückung der Galaxy Buds 2 Hintergrundgeräusche um 98 % reduzieren. In der Praxis ist das ziemlich gut, auch wenn ich nicht wirklich sagen kann, ob diese Angabe stimmt. Das ANC reicht nicht ganz an die Sony WF-1000XM4 oder die Apple AirPods Pro heran. Körperschall (der beispielsweise beim Laufen entsteht) wird jedoch recht gut gedämpft, solange er regelmäßig ist. Bei den Stimmen ist der ANC weniger effektiv, aber das ist ein Kritikpunkt, den man bei allen Konkurrenten in diesem Preisbereich anbringen kann.

Die Galaxy Buds 2 kommen mit einer kostenlosen Companion-App, die über die App "Galaxy Wearable" funktioniert. Für die Nutzung müsst Ihr ein separates Galaxy-Buds-2-Plugin über den Play Store installieren. Die Anwendung ist leider nicht für iOS verfügbar. Die Kopplung erfolgt nahtlos, die Benutzeroberfläche ist sehr sauber und aufgeräumt. Mit einem Schieberegler könnt Ihr zwischen ANC- und Transparenzmodus wechseln. Letzteres ist in der Lautstärke einstellbar, nicht aber das ANC. Das ist ziemlich schade.

samsung galaxy buds 2 review app 2
Samsungs Galaxy-Wearable-App ist ziemlich schick! / © NextPit

Ihr könnt auch die Berührungssteuerung auf Eure Wünsche anpassen. Dabei beschränkt sich Samsung aber auf langes Drücken, die anderen sind fest konfiguriert. Es gibt zudem einen "nahtlosen Verbindungsmodus", mit dem man von einem Gerät zum anderen wechseln kann, solange sie mit demselben Samsung-Konto verbunden sind. Das ist praktisch, wenn man sich im Samsung-Ökosystem befindet, und das Erlebnis ähnelt dem, das man mit den AirPods auf einem iPhone haben kann. Das Feature kennen wir zudem schon von den Galaxy Buds Pro aus dem Frühjahr.

Ein Equalizer ist auch vorhanden, dieser ist aber zu eingeschränkt. Denn man kann nur zwischen verschiedenen Voreinstellungen wählen, ohne sie anpassen zu können. Es gibt auch Funktionen für die Barrierefreiheit oder die Möglichkeit, Benachrichtigungen über die Headphones laut vorlesen zu lassen.

Audio & Mikrofone: Bass ist auf jeden Fall vorhanden

Samsung ist mehr als schweigsam, wenn es um die Specs der Galaxy Buds 2 geht. Aber der Klang ist so bassig, wie es auf dem Markt für True-Wireless-Headphones üblich ist.


Hat mir gefallen:

  • Sehr präsenter Bass ...
  • ... der zudem schön dynamisch ist

Hat mir nicht gefallen:

  • Nur SBC & AAC
  • Ausgeprägte Zischlaute in den Höhen
  • Sättigung im Mitteltonbereich

Mir liegen kaum konkrete Daten für diesen Test vor. Kein Frequenzbereich, kein Audiocodec, keine Treibergröße ... Es hat den Anschein, dass die breite Öffentlichkeit ihre True-Wireless-Kopfhörer nicht nach der Audioqualität, sondern nach dem Design auswählt. Hmmm ... aber nein, das kann es nicht sein. Die AirPods sind die meistverkauften Kopfhörer der Welt. Das muss daran liegen, dass sie gut klingen – und nicht nur an ihrem Markenimage und dem Design, oder?

Im Ernst, die Samsung Galaxy Buds 2 klingen wie fast alle True-Wireless-Kopfhörer in dieser Preisklasse. Dabei gibt's ein Zwei-Wege-Lautsprechersystem. Bedeutet, dass in jedem Kopfhörer zwei Treiber vorhanden sind. Ein Hochtöner für die Höhen und Mitten und ein Tieftöner für die Bässe. Die Kopfhörer begnügen sich dabei mit den Bluetooth-Codecs SBC und AAC.

NextPit Samsung Galaxy Buds2 case closed
Die Galaxy Buds 2 von Samsung haben ein kompaktes Gehäuse. / © NextPit

Im Bassbereich ist der Klang schön präzise. Ich habe mir Frequenzkurven von anderen Tech-Sites angesehen, die meinen Verdacht bestätigen: Die Audiosignatur ist im Bass und in den tiefen Mitten sehr flach, was bedeutet, dass die Klangwiedergabe der Galaxy Buds 2 sehr originalgetreu ist.

Was den Rest der Musikwelt betrifft, so haben die Galaxy Buds 2 mit den Mitten zu kämpfen, Stimmen sind dabei manchmal zu stark ausgeprägt und sobald viele Instrumente hinzukommen, haben die Buds Schwierigkeiten, alles deutlich wiederzugeben. Der Hochtonbereich leidet unter Zischlauten, heißt die zischenden "S"-Laute sind ein wenig zu präsent und unklar. Das ist besonders bei hoher Lautstärke störend. Dieser letzte Fehler ist so ausgeprägt, dass man keine Frequenzkurve braucht, um ihn zu finden.

Zu guter Letzt sind die Galaxy Buds 2 mit drei Mikrofonen in jeder Hörmuschel ausgestattet. In ruhigen Räumen ist der Klang Eurer Stimme etwas dumpf, aber dafür bleibt sie klar und der Nachhall ist gering. Im Freien gelingt es den Galaxy Buds 2 nicht, die Stimme effektiv von den Umgebungsgeräuschen zu isolieren. Dabei unterscheiden sie sich in Bezug auf die Leistung aber nicht wesentlich von dem, was die Konkurrenz anbietet.

Mir gefällt jedoch die Tatsache, dass man die Galaxy Buds 2 einzeln verwenden kann und dass der inaktive Hörerkanal in einem Monokanal mit dem aktiven Hörerkanal wiedergegeben wird.

Akkulaufzeit

Die Galaxy Buds 2 von Samsung versprechen eine Akkulaufzeit von 5 Stunden bei aktiviertem ANC und weitere 15 Stunden mit der Ladehülle.


Hat mir gefallen:

  • Schnelles Aufladen
  • Kompatibel mit kabellosem Qi-Laden

Hat mir nicht gefallen:

  • Durchschnittliche Akkulaufzeit


NextPit Samsung Galaxy Buds2 case usb
Die Akkulaufzeit von 5 Stunden mit ANC liegt im unteren Mittelfeld. / © NextPit

Jeder Kopfhörer verfügt über einen 61-mAh-Akku, und das Lade-Case bietet eine Ladekapazität von 470 mAh. In der Praxis wird das Versprechen von 5 Stunden Akkulaufzeit bei gemischter Nutzung (Videoanrufe + Musik) bei hoher Hörlautstärke (80%) und aktiviertem ANC eingehalten.

Das Gehäuse benötigte durchschnittlich 40 Minuten, um die Galaxy Buds 2 vollständig aufzuladen. Dazu ist es zu kabellosem Qi-Laden kompatibel. Ich weiß, dass wir nicht wirklich darüber reden, ob echte kabellose Kopfhörer im Allgemeinen schnell laden oder nicht. Aber ich fand, dass die Galaxy Buds spürbar schneller laden als andere Modelle, die ich in der Vergangenheit getestet habe.

Aber was die Akkulaufzeit angeht, ist es eine durchschnittliche Leistung – selbst in dieser Preisklasse.

Technische Daten

  Spezifikationen
Produkt
Treiber Dynamisch (keine Abmessungen angegeben)
Bluetooth-Codecs

SBC und AAC

Frequenzbereich

Keine Angaben

ANC Ja
Batterie
  • Gehäuse: 470 mAh
  • Kopfhörer: 61 mAh
Akkulaufzeiten
  • Gemischte Nutzung: 5 Stunden
  • Sprechzeit: 3,5 Stunden
Aufladen Wireless, kabelgebunden
Konnektivität Bluetooth 5.2 | A2DP, AVRCP, HFP-Profile
IP-Zertifizierung IPX2
App mit Equalizer Ja
Abmessungen und Gewicht
  • Gehäuse: 27,8 x 50,0 x 50,2 mm | 41,2 g
  • Kopfhörer: 20,9 x 17,0 x 21,1 mm | 5 g
Preis 149€

Fazit

Die Samsung Galaxy Buds 2 sind In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer mit ANC aus der gehobenen Mittelklasse, die solide und langweilig zugleich sind. Der basslastige Klang ist zum Hören von MP3s oder Spotify geeignet, die Akkulaufzeit von 5 Stunden ist für ein Paar Alltags-Kopfhörer, die man nur unterwegs oder beim Telefonieren benutzt, anständig. Das ANC ist für diese Preisklasse in Ordnung.

Aber das ist alles – es ist gut und das war's. Das heißt aber nicht, dass ich jedem Hersteller, der ein gutes Produkt auf den Markt bringt, einen Orden verleihen werde. Ich habe den Eindruck, dass sich der Markt für True-Wireless-Kopfhörer in die gleiche Richtung entwickelt, wie der Markt für MP3-Player vor vielen Jahren. Jeder weiß, wie man ein funktionelles und gutes Produkt herstellt. Und alle anderen sind mit dem Status quo zufrieden.

Die Kunden, die außer einer Frequenzkurve keine Anhaltspunkte haben, richten ihre Aufmerksamkeit auf das Design. Wow, dieses Kopfhörer sind hübscher als andere, die auch in Ordnung wären. Aber irgendwas muss doch besser sein, oder?


 

Aber ich höre auf zu meckern. Ich behalte diese Rants für mich und werde sie in einem anderen Artikel nochmal aufgreifen. In jedem Fall wäre es unfair, Samsung zum Vorreiter eines Trends zu machen, den ALLE Hersteller bedienen. Man muss Samsung zugute halten, dass sie immer noch Design-Risiken eingehen und versuchen, ein nahtloses Nutzererlebnis in ihrem Ökosystem zu schaffen. So wie es Apple mit seinen AirPods getan hat.

Wenn Ihr Samsung-Kopfhörer sucht und die Galaxy Buds Pro zu teuer sind, sind die Galaxy Buds 2 eine gute Wahl! Und wenn Ihr keine bestimmte Marke sucht, reichen die Galaxy Buds 2 genauso aus wie andere kabellose Kopfhörer um 100 Euro, die im Jahr 2021 auf den Markt gekommen sind. Sie klingen sowieso alle gleich. Also geht weiter!

Wie viele Sterne gebt Ihr den Galaxy Buds 2?
Ergebnisse anzeigen

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Reginald Barclay vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "...Galaxy Buds 2 Hintergrundgeräusche um 98 % reduzieren. .... Das ANC reicht nicht ganz an die Sony WF-1000XM4 oder die Apple AirPods Pro heran. ..."

    Dann sind es auch keine 98%!


    • paganini vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Vielleicht sollte man hier eher angeben wieviel dB sie reduzieren können, bei den Airpods sind es ca 20-30dB