Galaxy S9: Diese Tricks sollte jeder kennen

Update: Neue Service-Tipps
Galaxy S9: Diese Tricks sollte jeder kennen

Das Samsung Galaxy S9 wird bald zwei Jahre alt. Noch immer ist es mehr als Alltagstauglich. Mit diesen Tipps und Tricks hält Euer Galaxy S9 und das S9+ weitere zwei Jahre durch. Wir haben die häufigsten Probleme mit dem Galaxy S9 identifiziert und helfen Euch, sie zu lösen.

Zum Abschnitt

Fragen zu Akku und Ladegerät des S9:

Beherrscht das Galaxy S9 Wireless Charging?

Das Samsung Galaxy S9 lässt sich ohne Kabel auf einer Qi-Ladestation aufladen. Leider ist die Ladeleistung mit beliebigen Qi-Ladepads auf fünf Watt beschränkt. Nur mit proprietären Samsung-Ladegeräten könnt Ihr das Galaxy S9 drahtlos schnellladen – vorausgesetzt, Ihr schließt das Ladepad an ein separat verkauftes Samsung-Ladekabel an.

Allerdings kann das Galaxy S9 mit der Induktionsspule nicht andere Geräte wie Smartwatches aufladen. Wireless PowerShare gibt es bei Samsung nur in den Gerätefamilien Galaxy Note 10 oder S10.

Das Galaxy S9 hat plötzlich eine schlechtere Akkulaufzeit

Im Akku findet auf chemischer Ebene eine Form von Verschleiß statt. Daher ist es nach gewisser Zeit nötig, ihn zu tauschen. Leider hat Samsung das Gehäuse verklebt, sodass Ihr selbst nur mühsam an den Akku gelangt. Wir raten dazu, Samsung selbst zu konsultieren, da der Hersteller dann für eventuell entstehende Schäden haftet. Ein Akkutausch beim Galaxy S9 mit Smart Repair kostet faire 73 Euro.

Allgemeine Tipps zum Verlängern der Akkulaufzeit im Galaxy S9 hält Samsung auf einer Hilfeseite parat. Wir haben ebenfalls einen umfangreichen Artikel zum Thema:

Das Galaxy S9 lädt nicht mehr auf

Falls der Akku Eures Galaxy S9 trotz angeschlossenem Ladegerät nicht nicht mehr auflädt, kann das zwei Ursachen haben. Entweder, das angeschlossene Ladegerät oder Ladekabel sind nicht in Ordnung; dann müsst Ihr ein neues kaufen (siehe Link oben). Oder Eure Software, also eine App oder das Betriebssystem selbst, verbraucht zu viel Strom. Dann helfen zum einen die vormals erwähnten Tipps gegen schlechte Akkulaufzeit und zum anderen unsere Tricks, wenn ein Software-Update Eurem Galaxy S9 Ärger bereitet (siehe unten).

Galaxy S9 und Root

Manche Galaxy-S9-Modelle werden bald keine Herstellergarantie mehr habe. Und spätestens 2022 wird Samsung die Versorgung mit Sicherheitsupdates stoppen. Spätestens dann ist es angemessen, die Kontrolle über die Software auf dem Galaxy S9 selbst in die Hand zu nehmen.

Die Hacker-Gemeinde bietet alles, was Ihr braucht. Es gibt die offizielle Custom-Recovery TWRP für das Galaxy S9. Root gelingt wie gewohnt via Magisk (noch nicht unter Android 10). Und etliche Hobby-Entwickler optimieren Custom-ROMs für Galaxy S9 und S9 Plus. Mit diesen verlieren die Geräte jedoch Support für VoLTE und VoWIFI.

Fragen zu/Ärger mit Software-Updates des Galaxy S9

Bekommt das Galaxy S9 Android 10?

Das Android-10-Update für das Galaxy S9 ist seit Januar 2020 unterwegs. Spätestens bis April sollte es für alle aktuellen Geräte verfügbar sein. Aktuelle News dazu sammeln wir im separaten Artikel:

Das Galaxy S9 hängt nach dem Update

Oft berichten Benutzer, dass das Galaxy S9 nach dem Android-Update langsamer läuft oder gar hängt. Das kann jedoch normal sein, da vor allem bei großen System-Updates der Zwischenspeicher geleert wird. Viele Inhalte und App-Komponenten muss Euer Galaxy S9 dann zunächst komplett neu laden. Das sorgt dafür, dass Euer Smartphone sich am ersten oder auch zweiten Tag nach dem Update langsamer anfühlt und es zu Lade-Rucklern kommen kann. Diese sollten sich von selbst beheben.

Sollten stattdessen Abstürze auftreten oder die Performance schlecht bleiben, könnt Ihr "Wipe Cache Partition" im Recovery-Menü (unten) ausführen.

Akku-Probleme nach Update des S9

Ist der Akku in Eurem Galaxy S9 nach dem Update schneller leer, könnt Ihr dieses Problem hoffentlich anhand der obigen Tipps beheben. Wenn nicht, ist möglicherweise ein Werks-Reset unter Beibehaltung der neuen Android-Version nötig. Das ist unser nächster Punkt.

Galaxy S9: Reset (neustarten oder zurücksetzen)

Euer Galaxy S9 lässt sich nicht mehr ein- oder ausschalten? Dann helfen bestimmte Tastenkombinationen, einen Neustart zu erzwingen oder das Galaxy S9 erzwungenermaßen auszuschalten.

  • Erzwungener Neustart: Leiser + Power sieben Sekunden gedrückt halten
  • Neustart in Recovery: Beim Einschalten Power + Bixby + Lauter
  • Erzwungenes Ausschalten: "Power off" in Recovery auswählen
  • Download-Mode: Beim Einschalten Power + Bixby + Leiser

Falls Ihr mit dem Galaxy S9 einen Factory Reset machen, es also auf Werkseinstellungen zurücksetzen wollt, solltet Ihr vorher Eure persönlichen Daten sichern und dann löschen. Eine Begriffsunterscheidung machen wir im separaten Artikel:

Wir raten zum Factory Reset des Galaxy S9 über die System-Oberfläche. Ihr könnt das Gerät auch per Recovery (sh. oben) zurücksetzen. Dann blockiert Googles Reaktivierungssperre jedoch die Nutzung des Gerätes und verlangt nach Benutzername und Passwort des vorherigen Besitzers. Diese kann Samsung als Service-Leistung entfernen.

Dual-SIM und eSIM im Galaxy S9

Die meisten in Deutschland verkauften Galaxy-S9-Modelle sind Dual-SIM-Smartphones. Besonders auf Reisen kann das praktisch sein, um Roaming-Kosten aus dem Weg zu gehen. Ich persönlich lasse meine Reise-SIM-Karte Drimsim permanent im zweiten Slot stecken und deaktiviere den Slot zum Stromsparen einfach, wenn ich nach Deutschland zurückkomme.

Die plastikfreie Alternative eSIM hingegen wird im Galaxy S9 leider nicht unterstützt. Nur wenige Pixel- und iPhone-Modelle sowie das neue Moto Razr, neue iPads und eine wachsende Auswahl an Wearables nutzen die integrierte SIM-Karte.

Doppeltes WhatsApp auf dem S9: Passend zum Dual-SIM unterstützt Samsung Galaxy S9 auch "Dual Messenger". In den Einstellungen findet dies unter "Erweiterte Funktionen". In der besten WhatsApp-Alternative Telegram ist Account-Wechsel nativ integriert und es bedarf nicht des Samsung-Workarounds.

Fragen zur Verarbeitung des Galaxy S9

Ist das Galaxy S9 wasserdicht?

Das Galaxy S9 ist nach IP68 wasserabweisend. Es sollte also eine halbe Stunde in 1,5 Meter tiefem Süßwasser (ohne Seife oder Salz) unbeschadet überstehen. Beim Aufschlagen auf die Wasseroberfläche kann es jedoch zu höheren Partialdrücken kommen, so dass mit etwas Pech doch ein Wassertropfen auf die Platine gelangt und elektronischen Schaden anrichtet.

Bei einem Wasserschaden wird das Galaxy S9 zum Service-Fall, siehe unten.

Schutzhüllen für das Galaxy S9

Um teure Reparaturen zu vermeiden, sind Schutzhüllen für das Galaxy S9 essenziell. Diese gibt es in unterschiedlichen Formaten. Das Silicone Cover ist ein weiches Bett, das Rückseite und Kanten vor Schlägen und Kratzern schützt. Dieser ist jedoch nur in Kombination mit einer Schutzfolie ein Rundum-Schutz für Euer Galaxy S9.

Dann gibt es noch Flip-Cover, die Euer Galaxy S9 in eine Art Notizbuch verwandeln. Spezial-Modelle von Samsung sind das Clear View Standing Cover, durch das sich noch das Always-on-Display ablesen lässt sowie das LED View Cover, das ein eigenes LED-Display mitbringt.

AndroidPIT samsung galaxy note8 1yr dot view cover
Das LED-View-Cover findet Ihr günstiger auf eBay. / © NextPit

Galaxy S9 reparieren

Wenn das Glas des Galaxy S9 kaputt ist, Ihr einen Wasserschaden habt oder der Akku defekt ist, hilft Euch Samsung mit Reparaturen. Bei der so genannten Smart Repair könnt Ihr Euer defektes Galaxy S9 zur Werkstatt schicken, beim Repair Bus verarzten lassen oder hoffentlich bald auch bei einem Partner-Geschäft abgeben.

Die Reparaturen werden zu Festpreisen abgerechnet. Beispiele für die Kosten von S9-Reparaturen:

  • Während der Garantiezeit: Kostenlos
  • Neuer Akku: 73 Euro
  • Neues Display: 183,86 Euro
  • Neues Glas für die Rückseite: 84,22 Euro
  • Glasbruch vorne und hinten: 199,9 Euro
  • Wasserschaden: 308,13 Euro
  • Neue Kamera / Tasten / USB-Anschluss: 75,33 Euro
  • Display-Sperre aufheben, Software-Fehler beheben: 67,60 Euro

Handy-Versicherungen können diese Kosten übernehmen.

Tipps für die Kamera des Galaxy S9/S9+

Automatische Superzeitlupe

Um das Beste aus der automatischen Aufnahme mit der neuen Super Slow Motion herauszuholen, benötigt Ihr etwas Vorbereitung. Erstens braucht Ihr gutes Licht und zweitens müsst Ihr weit genug von der Szene entfernt sein, um so viel wie möglich einzufangen. Ein Stativ ist optional, wird aber empfohlen. Ihr solltet mit möglichst ruhigen Aufnahmen beginnen, und wenn das mittlere Feld gelb wird, ist das Smartphone bereit, einzugreifen und die Superzeitlupe zu aktivieren, wenn sich etwas bewegt. Das Video nimmt weiter auf und die Super Slow Motion kann wieder anspringen, sobald der Puffer nach etwa zwei Sekunden wieder leer ist.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 tips tricks 04
Wenn das Quadrat gelb ist, kann es losgehen. / © NextPit

Erstellen eines GIF mit einem Super-Slow-Motion-Clip

Nachdem Ihr ein Video mit der Zeitlupenkamera erstellt habt, könnt Ihr daraus ein GIF erstellen, und zwar direkt aus der Galerie heraus. Sucht das Video mit Super Slow Motion und schiebt den Finger von der Vorschau auf den Bildschirm, um die Videodetails zu öffnen. Direkt unter den Informationen haben wir den Clip in drei Versionen. Berührt eine von ihnen und Ihr könnt das GIF bearbeiten und speichern.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 tips tricks 05
Slow-Motion-GIF im Handumdrehen. / © NextPit

Normale Zeitlupe aktivieren

Der Zeitlupenmodus ist standardmäßig deaktiviert. Super Slow Motion ist aber manchmal zu schnell und zu kurz für Heimvideos, deshalb empfehle ich, den normalen Modus zu aktivieren, der mit 1080p bei einer Frequenz von 240 fps aufnimmt, was ja auch gar nicht so schlecht ist.

Um den normalen Zeitlupenmodus zu aktivieren, geht in die Kameraeinstellungen und bearbeitet die Kameramodi. Unter den Optionen für die Hauptkamera gibt es auch die normale Zeitlupe zur Auswahl.

Bokeh-Effekt überall

Mit dem Galaxy S9 und S9+ könnt Ihr sowohl bei der Hauptkamera als auch bei Selfies einen Bokeh-Effekt erzeugen. Stellt sicher, dass Ihr die richtige Option wählt: Selektiver Fokus für die hintere Kamera und Selfie-Fokus für die Frontkamera. Bei der Hauptkamera sollte der Vordergrund etwa einen halben Meter vom Objektiv entfernt sein, um gute Ergebnisse zu erzielen. Nach der Aufnahme könnt Ihr die Unschärfe an den Hintergrund oder den Vordergrund anpassen, je nachdem, was Ihr hervorheben wollt.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 tips tricks 06
Fokussiert den Hintergrund oder den Vordergrund. / © NextPit

Ein exklusiver Bokeh-Effekt ist auch für Essens-Fotos erhältlich. Für die Hauptkamera gibt es eine entsprechend benannte Option. Berührt den Bildschirm mit dem Finger, um auf einen Punkt zu fokussieren, der Rest der Szene wird unscharf.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 tips tricks 16
So sieht Euer Essen besser aus. / © NextPit

Tipps für die Edge-Kanten des Galaxy S9/S9+

Kantenbeleuchtung

Wenn Ihr das Smartphone mit dem Bildschirm nach unten liegen habt, müsst Ihr trotzdem keine Benachrichtigungen verpassen. Geht in Einstellungen > Anzeige > Seitenbildschirm und schaltet Seitenlicht ein. Ihr könnt es auch von hier aus nach Euren Wünschen anpassen.

s9 edge
Das Seitenlicht ist ein sehr cooler und nützlicher Effekt. / © NextPit

Tipps für Bixby auf dem Galaxy S9/S9+

Nutzt die Vorteile von Bixby Voice durch die Automatisierung von Aufgaben. In Mein Bixby auf der zweiten Karte seht Ihr die Quick Commands. Hier könnt Ihr einen neuen Schnellbefehl hinzufügen. Ihr müsst die Anweisung vorsprechen, damit Bixby sie erkennt, und dann könnt Ihr alle Anweisungen hinzufügen, die Ihr auslösen wollt. Wenn Ihr dieses Wort oder diesen Satz sagt, wird Bixby alles tun, was Ihr ihm befohlen habt.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 tips tricks 15
Zeigt Bixby, was Ihr braucht. / © NextPit

Wenn Ihr auf Eurem Galaxy S9 oder S9+ die One UI einsetzt, dann haben wir hier noch weitere Tipps und Tricks für Euch gesammelt:

Habt Ihr weitere wichtige Tricks oder Favoriten, die nicht auf dieser Liste stehen? Dann rein damit in die Kommentare!

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Stefan 25.03.2018

    Mülltonne auf, dein Kommentar rein, Mülltonne zu.

  • C. F.
    • Blogger
    24.03.2018

    "Ein exklusiver Bokeh-Effekt ist auch für Essens-Fotos erhältlich."

    Ganz ehrlich? Sieht beschissen aus.

  • Stefan 25.03.2018

    befreit von Gehirn? mein Beleid

  • Stefan 26.03.2018

    Also Argumente: man muss schon ziemlich dumm sein, um irgendein top Smartphone irgendeines Herstellers als schlecht zu bezeichnen, weil alle gut sind. Manche haben diese Schwächen/ Stärken, manche haben jene Schwächen/Stärken. Das ist nun Mal Fakt.

    Aber wenn man halt noch im Kindergarten unterwegs ist, kommt man mit schwarz/weiß Denken, völlig unreflektiert, was halt darauf zurückzuführen ist, dass im Oberstübchen nicht allzu viel los ist.

    Zudem ist es ziemlich ärmlich und im höchsten Grad peinlich, aus der Smartphonesparte eine Religion bzw. Glaubensfrage zu machen.

  • Tim 24.03.2018

    Das herunterschrauben der Auflösung bringt rein gar nichts... vor allem nicht von QHD+ auf FHD+... die Akkulaufzeit ist exakt identisch...
    Lediglich bei HD+ merkt man einen minimalen Unterschied, sieht dementsprechend aber auch echt beschissen aus...

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   77
    Gelöschter Account 12.07.2019 Link zum Kommentar

    Das S9 hat sich zum S8 nicht groß verändert. Der Preis hingegen schon und da lohnt sich eher das S8 zu kaufen. Die Kritik über die Platzierung des Fingerscanner war Kindergarten beim S8.


  • Danke für den Artikel! 😀

    Gelöschter Account


  • Und wieso bringt ihr jetzt einen Artikel zu einem 1,5 Jahre altem Handy?

    Gelöschter Account


    • Erstens weil sich das S9 immer noch gut verkauft. Und zweitens damit du etwas zu meckern hast. Wenns dich nicht interessiert dann hab ich einen genialen Tipp für dich - Einfach nicht lesen. Klasse oder?


    • @markus: Tun sie ja nicht, der ist genauso alt wie das S9. Bei Androidpit wird gerne aufgewärmt ohne es zu kennzeichnen.

      Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Der beste Tipp ist, nicht kaufen. Bei den Maßnahmen um Akku zu sparen, kann ich mir ein Mittelklasse Handy holen. Die sollen lieber den Akku verbessern als solche Maßnahmen ein zu setzten. Ich konnte heute das S9 und das S9+ im Media Markt betrachten und rumspielen, ich konnte nicht viel unterschied zum S8 sehen, außer wieder viel Glas überall. Dagegen sah das iPhone x besser aus. Dann habe ich den Verkäufer etwas augefragt auch wegen Akku Laufzeit, er sagt die ist gut wenn man Display und CPU runterschraubt, meine Frage dann: wenn ich es aber nicht will wie lange hält der Akku dann, er dann: naja wenn man nicht viel macht sonder nur das übliche, dann kommt man über den Tag, wenn man aber viel macht lädt man schon 2 mal am Tag, wir hier mussten schon 4 mal am Tag laden, deswegen bleibt es jetzt immer am Netzteil. Also erst wenn man alles runterschraubt hat man eine gut Akkulaufzeit? echt toll, da bleibe ich lieber bei mein Note 4 da habe ich eine dot von 5 bis 6 Stunden und wenn mal leer dann neuer Akku rein.


    • Ich habe meine nun 1,5 Jahre... hänge viel im Internet höre Spotify etc. Mein s9+ (ohne Energiesparmodus oder Drosselung des Displays oder der cpu) hält 1-1,5 Tage ohne Probleme


  • Ich soll die CPU-Taktung runterfahren, die Auflösung verschlechtern etc. , damit ich Akkuseitig gut über den Tag komme? Damit drossele ich die Leistung auf ein Mittelklassesmartphone um die 300 EUR, zahle aber um die 800 EUR, sehr geil, Samsung


  • Ich denke wir alle nutzen fast keine neue Funktion der S9(+) Kamera weil Samsung kann es sich nicht leisten nochmal das S8 zu bringen.


  • Mülltonne auf ,s9/+ rein , Mülltonne zu .

    Gelöschter Account


    • Mülltonne auf, dein Kommentar rein, Mülltonne zu.


      • s9 Besitzer? mein Beileid 😂

        Gelöschter Account


      • befreit von Gehirn? mein Beleid


      • Coole argumente😁👍

        Gelöschter Account


      • C. F.
        • Blogger
        25.03.2018 Link zum Kommentar

        Ich lese auch höchst amüsiert mit 😁


      • also s9 Besitzer 😂😂😂kennst ja mein Tip 😋und nebenbei ,ich habe so viel Hirn,dass ich mir den Schrott nicht ins Haus hole :)


      •   75
        Gelöschter Account 25.03.2018 Link zum Kommentar

        Somit sparst du dir den Wurf in die Mülltonne 😆


      • Also Argumente: man muss schon ziemlich dumm sein, um irgendein top Smartphone irgendeines Herstellers als schlecht zu bezeichnen, weil alle gut sind. Manche haben diese Schwächen/ Stärken, manche haben jene Schwächen/Stärken. Das ist nun Mal Fakt.

        Aber wenn man halt noch im Kindergarten unterwegs ist, kommt man mit schwarz/weiß Denken, völlig unreflektiert, was halt darauf zurückzuführen ist, dass im Oberstübchen nicht allzu viel los ist.

        Zudem ist es ziemlich ärmlich und im höchsten Grad peinlich, aus der Smartphonesparte eine Religion bzw. Glaubensfrage zu machen.


      • definiere mal das wort dumm:)
        es ist Ansichtssache und Samsung baut die schlechtesten Handys und das ist meine Meinung. Sony,lenovo Motorola ,Google Pixel , Essential phone und oppo ebenso.die letzten 3 sind billige iPhone Kopien. Huawei folgt anscheinend den Trend mit dem mate 10 pro und mit den Modellen p20 anscheinend auch .sind alles Hersteller die ich mir nicht bzw. nicht mehr kaufen würde.samsung wegen der Performance-Probleme , Abstürze, einfrieren, Kinderkrankheiten und reboots.ich hatte fast alle Galaxy Modelle ,ausser das s6 und alles was nach dem Note 4 rauskam war nur noch für die Tonne (s7/Edge und s8+hatte ich als letztes) .Honor , Huawei,LG und ZTE bauen weitaus bessere Handys. Ich habe viel ausprobiert ,fangen wir Mal mit dem LG G4 an /g5 /g6 ,zte axon7 ,Honor 8 pro ,Huawei p10 plus ,Moto z ,HTC U11,mate 10 non pro ,Samsung Galaxy s7/Edge /8 plus .alle genannten Handys laufen besser als die von Samsung . die Handys die keinen SD Kartenslot haben ,kaufe ich mir gar nicht.da kann ich mir gleich ein iPhone zulegen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!