NextPit

Samsung Galaxy Z Flip 4 im Hands-on: von wegen ausgeflippt!

NextPit samsung galaxy z flip 4 hero np22
© NextPit

Auch wenn's die Zahl nicht vermuten lässt: Mit dem Galaxy Z Flip 4 geht Samsungs Vertikal-Foldable in die erst dritte Generation. NextPit hatte ein paar Tage vor dem offiziellen Launch die Gelegenheit, das Smartphone ein paar Stunden zu testen. Hier kommt unser Hands-on mit den ersten Eindrücken.

Pro

  • viel Power dank Snapdragon 8+ Gen 1
  • unglaublich klein und handlich
  • verbesserte Haltbarkeit und IPX8
  • einzigartiges Design

Contra

  • Absehbar mäßige Akkulaufzeit und langsames Laden
  • Keine Telekamera

Samsung Galaxy Z Flip 4: Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy Z Flip 3 ist eines jener ganz seltenen Device, die im NextPit-Test fünf von fünf Sternen abgeräumt haben. Das bedeutet nicht, dass das Foldable in allen Belangen besser ist als die versammelte Konkurrenz. Es gibt natürlich schnellere Smartphones oder bessere Kamera-Handys. Aber das Z Flip 3 ist das erste Gerät einer neuen Klasse, das uns einfach vollends überzeugen konnte. Ein Gerät ohne jede Konkurrenz – und zumindest bislang sieht es so aus, als bliebe das auch beim Nachfolger Samsung Galaxy Z Flip 4 vorerst so.

Das Galaxy Z Flip 4 kommt am 26. August in den Handel. Beim Speicher habt Ihr die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB und müsst dafür 1099, 1159 beziehungsweise 1279 Euro auf den Tisch legen. Außerdem gibt's wieder eine Bespoke-Edition mit ausschließlich 256 GB Speicher, für die Ihr dann 1209 Euro bezahlen müsst, dafür aber viele Designmöglichkeiten habt.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Cases
Samsung bietet für das Galaxy Z Flip 4 jede Menge Cases an. / © NextPit

Für Frühentschlossene gibt's wie bei Samsung-Launches üblich auch wieder eine Vorbesteller-Aktion. Mehr Details dazu findet Ihr in den kommenden Stunden auf NextPit.de. Die ganz Ungeduldigen können das Galaxy Z Flip 4 bereits hier vorbestellen:

Samsung Galaxy Z Flip 4: Display

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 ist unglaublich kompakt. Klar: Zusammengefaltet ist das Smartphone mit 17,1 Millimetern dicker als ein gewöhnliches Non-Foldable – aber dafür passt es auch in die Handfläche. Aufgefaltet ist das Mobiltelefon mit seinem 6,7-Zoll-Display dann so groß wie ein Otto-Normal-Handy aus dem Jahr 2022, dann aber wiederum mit 6,9 Millimetern vergleichsweise dünn.

Samsung Galaxy Z Flip 4 zugeklappt
Das Samsung Galaxy Z Flip 4 ist zusammengeklappt zwar nicht superdünn, dafür aber einfach echt kompakt. / © NextPit

Im Vergleich zum Vorgänger hat das Z Flip 4 das Display-zu-Gehäuse-Verhältnis etwas verbessert. Oben und unten gewinnt das Telefon 0,8 Millimeter, rechts und links 0,3 Millimeter. Das Scharnier ist außerdem etwas kompakter geworden. Aber ganz ehrlich: Vermutlich wäre es mir kaum aufgefallen, hätte mir jemand vor drei Wochen ein Z Flip 4 als Z Flip 3 in die Hand gedrückt.

Der Unterschied dürfte aber nach einiger Zeit sichtbar werden: Außen am Smartphone kommt nun nämlich Gorilla Glass Victus+ zum Einsatz, das Samsung zufolge 12 Prozent stabiler ist als das normale Victus. Das Ultra-Thin-Glass (UTG) im Inneren soll gar 18 Prozent widerstandsfähiger sein als beim alten Modell.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Innendisplay
Das Innendisplay des Samsung Galaxy Z Flip 4 ist 18 Prozent robuster als beim Vorgänger, verspricht Samsung. / © NextPit

Das Innen-Display des Samsung Galaxy Z Flip 4 ist wie beim Vorgänger 6,7 Zoll groß und löst extralange 1080x2640 Pixel auf – das ist ein Seitenverhältnis von 22:9. Auch wenn wir's während unseres kurzen Hands-ons nicht unter verschiedenen Bedingungen testen konnten: Das bis zu 120 Hz schnelle Dynamic-AMOLED-Panel sieht Samsung-typisch sehr schick aus. Wie beim Vorgänger ist allerdings auch beim Z Flip 4 wieder eine recht deutliche Knickfalte sichtbar. Beim Außendisplay gibt's ebenfalls keine Neuerungen. Das Panel ist wie beim Z Flip 3 wieder 1,9 Zoll groß und löst 512x260 Bildpunkte auf. 

Hardware und Software

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 mag sehr kompakt sein, bietet hardware-technisch aber dennoch volle Hütte.  Unter der Haube steckt der aktuelle Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 mitsamt 8 GB RAM. Während unseres kurzen Tests haben wir keine Performance-Probleme festgestellt – allerdings das Smartphone natürlich auch nicht ausdauernd gefordert. Bei anspruchsvollen Spielen darf man sich wohl auf Thermal Throtteling gefasst machen, was allerdings angesichts des kompakten Formfaktors keine Überraschung sein wird.

Samsung Galaxy Z Flip 4 auf dem Tisch
Kaum zu glauben, dass Samsung in einem so dünnen Gehäuse ein Flaggschiff-SoC unterbringt. / © NextPit

Beim Akku hat das Galaxy Z Flip 4 einen Sprung nach vorne gemacht. Der Stromspeicher bietet nun 3700 mAh. Samsung zufolge war das kompaktere Scharnier ein wichtiger Grund dafür, dass im Gehäuse nun mehr Platz für Akku ist. Quick Charging kann das neueste Flip nun mit maximal 25 Watt. Für ein Galaxy-Smartphone ist das nicht schlecht – Xiaomi, Realme & Co. können da allerdings nur müde lächeln. Während das Z Flip 4 laut Hersteller in 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent kommt, sind andere Smartphones da schon zweimal von 0 auf 100 geladen.

Zum Start läuft auf dem Galaxy Z Flip 4 Android 12, dem Versprechen des Herstellers nach gibt's Updates bis mindestens Android 16. Über das Google-Betriebssystem stülpt Samsung noch One UI in Version 4, das für die Z-Serie um zusätzliche Features erweitert ist und in der vierten Foldable-Generation ein paar neue Tricks gelernt hat.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Splitscreen
Mit dem ultralangen Format eignet sich das Galaxy Z Flip 4 hervorragend für Splitscreen-Einsätze. / © NextPit

Das Außendisplay beispielsweise erlaubt nun ein Antworten auf Nachrichten ohne Aufklappen – beispielsweise per vorgefertigte Messages oder per Sprache. Außerdem bietet Samsung ein paar neue Themes, mit denen Ihr Euer Flip passend zu Eurer Galaxy Watch 5 stylen könnt. Die Kamera-App des Galaxy Z Flip 4 hat nun einen neuen Hochformat-Modus, in dem Ihr das Telefon halb aufgeklappt auf den Tisch stellen und direkt Hochformat-Videos für TikTok aufnehmen könnt.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Kamera

Apropos Kameras: Hier hat Samsung beim Galaxy Z Flip 4 wieder einen Schritt nach vorne gemacht, wenngleich nur bei Qualität und nicht bei Quantität.  Los geht's bei der unspektakulärsten Kamera: Die Selfie-Knipse oberhalb des Innendisplays ist nach wie vor in einer mittigen Notch untergebracht und löst nach wie vor 10 Megapixel auf. 

Samsung Galaxy Z Flip 4 Selfie-Kamera
Bei schlechten Lichtverhältnissen solltet Ihr wenn möglich nicht auf die Selfie-Kamera über dem Display, sondern auf die Hauptkamera setzen. / © NextPit

Für Fotos wie Selfies nutzt Ihr aber ohnehin besser die Hauptkameras, derer es wieder zwei gibt. Die Hauptkamera löst wie beim Vorgänger 12 Megapixel auf. Allerdings ist der Sensor deutlich gewachsen – die Pixelgröße hat sich gegenüber dem Z Flip 3 von 1,4 auf 1,8 Mikron gesteigert. Auch wenn es Samsung selbst nicht offiziell bestätigt hat, vermuten wir hier den 12-Megapixel-Sensor aus dem Galaxy Z Fold 3, nämlich den Isocell 2LD.

Die Ultraweitwinkel-Kamera im Galaxy Z Flip 4 hingegen bietet die gleichen Spezifikationen wie beim Vorgänger: Der Sensor löst wie die Hauptkamera 12 Megapixel auf bei einer Pixelgröße von 1,12 Mikron. Eine Telekamera gibt es leider auch beim Galaxy Z Flip 4 nicht.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Selfie-Modus
Mit einem Doppeltipp auf den Ein/Aus-Button aktiviert Ihr die Kamera für einen schnellen Schnappschuss. / © NextPit

Vorläufiges Urteil

Move over, iPhone: Wenn's um den Style geht, dann macht dem Galaxy Z Flip 4 niemand etwas vor – nicht Xiaomi, nicht Sony und nicht einmal Apple. Das kompakte Samsung-Foldable ist das coolste Smartphone auf dem Planeten. Und klar: Günstig ist das Foldable nicht, aber angesichts des Gebotenen nicht einmal exorbitant teuer. Denn unter der schicken Hülle verbirgt sich tolle Technik.

Im vergangenen Jahr hat Samsung in Deutschland 180.000 Foldables verkauft, etwas mehr als die Hälfte davon waren Flip-Devices. Für dieses Jahr peilen die Koreaner die halbe Million an – und spätestens damit schüfe es das Galaxy Z Flip 4 vom ausgeflippten Early-Adopter-Device endgültig in den Mainstream.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Farben
Das Samsung Galaxy Z Flip 4 ist in vier verschiedenen Farben erhältlich. / © NextPit

Ihr seid jetzt schon überzeugt, dass das Galaxy Z Flip 4 Euer nächstes Smartphone wird? Dann geht's hier direkt zur Vorbesteller-Aktion auf der Amazon-Webseite.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bernhard Feder vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die kompakte Form des Flip finde ich echt klasse. Jetzt die Kamera des S22 Ultra, einen vernünftigen Akku mit schnellen Ladezeiten und als Sahnehäubchen den S-Pen untergebracht.
    Und Zack, gekauft.
    So bleibe ich bei meinem S22 Ultra und ärgere mich weiter über den grottenschlechten Akku.