Topthemen

Beste Smartphones unter 300 Euro: Preis-Leistungs-Kracher 2024

Best Smartphones Under 300 Euros 2024

In anderen Sprachen lesen:

Welches ist im Sommer 2024 das beste Smartphone unter 300 Euro? Das Redmi Note 13 Pro 5G, das Poco X5 Pro 5G und das Galaxy A35 sind neben dem Motorola Edge 40 unsere Empfehlungen. Wir haben Euch die besten günstigen Smartphones zusammengestellt, für die Ihr Euch aufgrund ihrer Fähigkeiten im Verhältnis zum Kaufpreis entscheiden solltet.

Die besten Smartphones unter 300 Euro im Überblick

Smartphones unter 300 Euro sind die Geräte, die wir am häufigsten kaufen. Für dieses Budget ist es natürlich unmöglich, das beste Smartphone mit den neuesten Funktionen zu finden, aber mit ein paar Zugeständnissen könnt Ihr heutzutage auch in dieser Preisklasse ganz ordentliche Smartphones finden.

In dieser Auswahl haben wir die besten Smartphones unter 300 Euro für verschiedene Bedürfnisse zusammengestellt. So findet Ihr die besten Modelle von Motorola, Xiaomi oder auch Samsung. Wir haben aber natürlich noch einige Modelle mehr im Hinterkopf, die Kandidaten für diese Liste sein könnten.

Das können Geräte wie das Poco X6 sein, welches wir leider noch nicht testen konnten. Aber wir haben auch teurere Modelle wie das Poco X6 Pro (Test), das Nothing 2a (Test) oder das Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ (Test) im Blick, die durch den Preisverfall in wenigen Monaten in der Unter-300-Euro-Klasse ankommen könnten. Behaltet diesen Artikel also im Blick, den wir laufend aktualisieren!

Die besten Smartphones unter 300 Euro im Jahr 2024

Das beste Smartphone unter 300 Euro: Motorola Edge 40

Motorola Edge 40 Neo im Test
Das Motorola Edge 40 Neo setzt hinten auf eine Dual-Hauptkamera. / © nextpit

Lest auch unseren ausführlichen Test des Motorola Edge 40, um mehr zu erfahren.

Preisverfall sei Dank, kann man das einst für knapp 600 Euro angebotene Motorola Edge 40 nun bereits für weniger als 300 Euro erwerben. Euch strahlt ein 6,55 Zoll großes pOLED-Display entgegen, das eine FHD+-Auflösung bietet. Vor allem überrascht beim Panel aber die hohe Bildwiederholrate von 144 Hz, die Ihr selbst bei High-End-Smartphones nur selten vorfindet.

Der MediaTek Dimensity 8020 liefert sehr solide ab, muss nicht mit übertriebener Hitzeentwicklung kämpfen und wird flankiert von 8 GB RAM und 256 GB Speicher. Die 50-MP-Hauptkamera überzeugt tagsüber und liefert selbst richtig gute Nachtfotos ab. Dazu gesellt sich bei der Dual-Cam ein zweiter Sensor mit 13 MP, der für Ultraweitwinkel-Aufnahmen und Makro-Bilder zuständig ist. Vorne sitzt ein 32-MP-Shooter.

Der Akku lädt mit 68 W sogar flotter als die China-Konkurrenz in dieser Liste, allerdings ist er mit 4.400 mAh auch etwas kleiner dimensioniert.  Bei der Konnektivität fällt der Support für den Standard Wi-Fi 6E auf – nur das Motorola Edge 40 bietet das in dieser Bestenliste.

Viele Haken können wir bei diesem Mittelklasse-Smartphone nicht ausmachen – außer vielleicht, dass die Update-Politik von Motorola überarbeitet werden sollte. So ist nämlich der aktuelle Stand, dass das im letzten Jahr mit Android 13 ausgeliefert wurde (mit Moto-My-UX-Overlay und "Ready for"-Support) nur noch bis Android 15 unterstützt wird. 

Motorola Edge 40

Die beste Alternative unter 300 Euro: Xiaomi Poco X5 Pro 5G

Poco X5 Pro von hinten
Der Look des Poco X5 Pro 5G überzeugt mit seinem kantigen Design. / © nextpit

Lest auch unseren ausführlichen Test des Poco X5 Pro 5G.

Poco hat bereits die X6-Serie gelauncht, aber wir platzieren in unserer Bestenliste als Alternative zum Edge 40 vorerst noch das Poco X5 Pro 5G. Auch dieses Gerät mit 6,67 Zoll großem FullHD+AMOLED-Display ist nämlich in dieser Preisklasse angekommen. Euch stehen Varianten zur Verfügung, die 6 bzw. 8 GB RAM und 128 bzw. 256 GB Speicher anbieten. Für Betrieb sorgt der Qualcomm Snapdragon 778G, ein wirklich überzeugender Prozessor der Mittelklasse.

Im Test gefiel mir auch das Design richtig gut, auch bei Verarbeitung und Haptik liefert Xiaomi solide ab, wenngleich ich eine IP-Zertifizierung vermisse. Mit seiner 108-MP-Hauptkamera ist das Poco X5 Pro eigentlich auch ein Kandidat für das beste Cam-Smartphone in dieser Preisklasse und liefert vor allem tagsüber wirklich schöne Fotos ab. Die Ultraweitwinkelkamera kommt mit 8 MP und ja, auch der unselige wie unvermeidliche 2-MP-Makro-Sensor ist mit an Bord. 

Der Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh, der bei sparsamem Einsatz sogar für zwei Tage ausreicht, wird mit dem beiliegenden Charger dank 67-W-Leistung auch flott wieder aufgeladen.  

Wie von Xiaomi gewohnt müsst Ihr mit einiger Bloatware leben, ausgeliefert wurde das Gerät mit MIUI 14, allerdings seinerzeit noch auf Basis von Android 12. 

Xiaomi Poco X5 Pro 5G

Pro

  • Schönes Display mit 120 Hz
  • Vernünftige Performance
  • Gute Hauptkamera
  • Lange Akkulaufzeit
  • Schnelles Quick-Charging mit 67 Watt
  • Stereo-Lautsprecher
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
  • Dolby Vision + Dolby Audio

Contra

  • Kein großes Update gegenüber dem Vorgänger
  • Kein microSD
  • Kommt noch mit Android 12
Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Zum Testbericht
Xiaomi Poco X5 Pro 5G

Das beste Kamera-Smartphone unter 300 Euro: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G

Redmi Note 13 Pro 5G auf dem Tisch mit dem Display nach oben
Die Ränder des Note 13 Pro sind dünner als bei den Vorgängermodellen. / © nextpit

Lest auch unseren ausführlichen Test des Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G.

Bis zuletzt hatten wir in dieser Kategorie das Redmi Note 13 5G (Test) als unsere Kamera-Empfehlung aufgeführt. Aber dank des Preisverfalls ist jetzt auch das Pro-Modell der aktuellen Redmi-Note-13-Reihe unterhalb von 300 Euro angekommen.

Das bringt Euch kameratechnisch schon mal ein Update von 108 MP auf 200 MP und dazu auch die größere f/1.65-Blende. Ihr bekommt also hier den Samsung-Sensor geliefert, der im Vorjahr noch dem Plus-Modell vorbehalten war und der selbst bei nicht optimalen Lichtbedingungen immer noch richtig gute Fotos liefert. Selbst der Zoom enttäuscht bis zur vierfachen Vergrößerung nicht, dafür fallen die anderen Kameras deutlich ab. Für Ultraweitwinkel und Makro sind nämlich die identischen 8-MP- und 2-MP-Sensoren wie bei den günstigeren Modellen am Start, die dort schon nicht begeistern.

Neben der Hauptkamera dürft Ihr Euch auch über ein feines AMOLED-Display mit 120-Hz-Bildwiederholrate und 1.220p-Auflösung freuen. Angetrieben wird das Gerät vom Snapdragon 7s Gen 2, dem Arbeitsspeicher von mindestens 8 GB und wahlweise 128 oder 256 GB Speicherplatz zur Seite stehen.

Beim Akku ist für Redmi-Verhältnisse alles im erwartbaren Rahmen, was bedeutet: 5.100 mAh und eine Ladeleistung von 67 W. Wie das 5G-Basismodell der Reihe müsst Ihr Euch auch hier mit IP54 und einer relativ überschaubaren Konnektivität (Wi-Fi 5, Bluetooth 5.2) begnügen, was aber in dieser Preisklasse absolut im erwartbaren Rahmen liegt. 

Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G

Pro

  • Schnelles & helles OLED-Display
  • Flottes Quick Charging
  • Kopfhörerbuchse
  • Gute Bilder mit der Hauptkamera

Contra

  • Leistung und Akkulaufzeit nur Durchschnitt
  • Sekundäre Kameras enttäuschen
  • Keine microSD-Erweiterung
  • Mehr als ein Dutzend Drittanbieter-Apps vorinstalliert
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Zum Testbericht
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G

Das Handy mit der besten Software-Unterstützung unter 300 Euro: Samsung Galaxy A35

Samsung Galaxy A35
Das Samsung Galaxy A35 setzt auf eine bekannte Designsprache. / © nextpit

Lest auch unseren ausführlichen Test des Samsung Galaxy A35.

Seit das A35 von Samsung preislich unter die 300-Euro-Marke getaucht ist, ist es hier natürlich unsere Top-Alternative für diejenigen, die langen Software-Support auch bei günstigen Smartphones berücksichtigen. Auch, wenn es nicht an den langen Support de rFlaggschiffe heranreicht, ist die Unterstützung durch Sicherrheitsupdates für fünf Jahre aller Ehren wert.  Immerhin vier Jahre Updates gibt es bei den Android-Updates, sodass Ihr lange Spaß haben könnt mit Eurem Galaxy A35.

Gekoppelt mit 6 bzw. 8 GB RAM werkelt unter der Haube der Samsung-eigene Exynos 1380. Beim Speicher habt Ihr die Wahl zwischen Varianten mit 128 bzw. 256 GB. Das Kamera-Setup wirkt auch nur leicht optimiert gegenüber dem Vorgängermodell: Soll heißen, Ihr bekommt es statt mit 48 MP jetzt mit 50 MP bei der Hauptkamera zu tun, während es beim Rest unverändert bleibt (Ultraweitwinkel 8 MP, Makro 5 MP). Die Selfie-Knipse bietet euch 13 MP bei einer f/2.2-Blende. 

Ebenfalls überschaubar sind Samsung-typisch die Updates bei den Akkutechnologien: 5.000 mAh gehen absolut klar, aber die 25 W Ladeleistung und das nicht im Lieferumfang enthaltene Ladegerät lassen Samsung-Fans neidisch zu Konkurrenten wie Xiaomi rüberblinzeln. Ein großer Vorteil von Samsung-Handys in dieser Preisklasse sind stets die gute, wertige Verarbeitung und das typische Design. Dank der IP-Zertifizierung (IP67) kann sich Samsung beim Design und dem Gehäuse durchaus von vielen anderen Herstellern in dieser Preisklasse absetzen. 

Samsung Galaxy A35

Pro

  • Schicker und vor allem hochwertiger neuer Look
  • Solide Performance im Alltag und in Mobile Games
  • Brauchbare Kameras
  • Bis zu fünf Jahre Sicherheits-Updates
  • Wasser- und staubgeschützt

Contra

  • Langsames Quick-Charging
  • Kein kabelloses Laden
  • Kameras nicht gut aufeinander abgestimmt
Samsung Galaxy A35
Zum Testbericht
Samsung Galaxy A35

Kaufberatung: Welche Kriterien sollte ein Smartphone unter 300 Euro im Jahr 2024 erfüllen?

Hier sind die Kriterien, die Ihr bei der Auswahl eines Smartphones für unter 300 Euro im Jahr 2024 beachten solltet:

Leistung und Performance

Die heutigen Smartphones für unter 300 Euro bieten dank ihrer effizienten SoCs ein angenehmes Nutzererlebnis. Ihr werdet nicht die neuesten Spiele in der besten Qualität spielen können, aber wenn Ihr die Grafikeinstellungen reduziert, sollte sich ganz angenehm spielen lassen. SoCs wie der Snapdragon 778G oder der Dimensity 8020 sorgen dafür, dass Smartphones in dieser Preisklasse im Alltag gut nutzbar sind, auch wenn sie natürlich nicht die Performance von Flaggschiffen bieten.

Qualität der Fotos

Da kaum ein Feature bei einem Smartphone so wichtig ist, wie die Kamera, legen viele Hersteller genau da den Fokus. So gibt es Unter-300-Euro-Handys, die mit 200 Megapixeln und bis zu vier Sensoren auf der Rückseite aufwarten. Allerdings sind die Sensoren in dieser Preisklasse oft sehr klein und die zusätzlichen Kameras sollen eher das Datenblatt als Euer Motiv aufwerten. Seid vorsichtig, wenn es um Tiefen- und Makrosensoren mit 2 Megapixeln geht. Die bringen im Alltag nix …

Akku und schnelles Aufladen

Bei günstigeren Handys hat sich der 5.000-Milliamperstunden-Akku als Goldstandard etabliert. Das ist sehr gut und da es bei den Modellen nicht so auf die Dicke ankommt, sind die Akkulaufzeiten ausdauernd. Gleichzeitig versuchen Hersteller wie Oppo, Realme und Xiaomi sich in diesem Preisbereich beim Quick-Charging zu schlagen. Bis zu 68 Watt sind drin und das ist echt eine Wucht im Alltag!

Display

Bei einem Smartphone für unter 300 Euro ist es möglich, ein schönes AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz zu bekommen – das Motorola Edge 40 bietet gar 144 Hz! In dieser Preisklasse werden die Displays immer hochwertiger und es fehlen nur noch Merkmale wie eine hohe maximale Helligkeit oder eine anständige Touch-Sampling-Rate.

Die richtige Balance finden unter 300 Euro

Es ist schwierig, ein Smartphone unter 300 Euro zu finden, das alle Punkte erfüllt. Oft müsst Ihr Euch zwischen einem soliden Datenblatt und einem Design mit sauberer Verarbeitung entscheiden. Bei der IP-Zertifizierung wird sich in dieser Preisklasse oft für eine niedrige Schutzklasse entschieden – oder gar komplett auf die Zertifizierung verzichtet. Ihr müsst also herausfinden, welche Elemente für Euch wichtig sind, und dann das Smartphone auswählen, das die meisten Eurer Kriterien erfüllt. Bedenke, dass die Wahl eines Smartphones für unter 300 Euro bedeutet, dass Ihr einige Kompromisse eingehen müsst.


Was denkt Ihr über diese Auswahl? Welche Modelle haben wir übersehen, die Eurer Meinung nach in die Liste gehören? Schreibt uns Euer Feedback in die Kommentare!


Dieser Artikel wurde am 27. Juni 2024 mit zwei neuen Modellen von Xiaomi und Samsung aktualisiert.

Die besten Smartphones unter 200 Euro auf einen Blick

  Empfehlung der Redaktion Beste Akkulaufzeit Preis-Leistungs-Tipp Das Beste unter 100 Euro
Produkt
Bild Samsung Galaxy A15 5G  Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image Motorola Moto G54 Product Image Xiaomi Redmi A2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy A15 5G
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Noch nicht getestet
Noch nicht getestet
Preis (UVP)
  • 229 €
  • 200 €
  • 200 €
  • 110 €
Angebote*

Weiterlesen: Das sind die besten Smartphones unter 200 Euro

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (43)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
43 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man 52
    Conjo Man vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Eine Info am Rande, da es hier u.a. um Xiaomi Smartphones geht. Ab morgen startet im Mi Shop der Hot Sale für viele aktuelle Poco Smartphones anlässlich des 5-jährigen Jubiläums der Marke Poco. Es gibt viele Modelle, die drastisch reduziert sind.

    Wer derzeit am Überlegen ist, sich ein Poco Gerät zu kaufen sollte sich dort einen Überblick verschaffen.


  • Olaf 45
    Olaf vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiß ja nicht... Wenn ich mir die Geräte in der Vergleichstabelle so angucke, dann eint sie (fast) alle die UWW-/Makro-/Tiefenlinsen-Kombo des Grauens, nämlich 8/2. Bis auf zwei Ausnahmen, die es tatsächlich auf 2/2 bringen. Da kommt einen das Aushöhlen einer Kartoffel zum Fotografieren noch billiger, und mit einem Bindfaden und zwei Konservendosen kann man sogar telefonieren. 😁

    Da würde ich dann doch lieber noch einen Monat länger sparen und bei aktuell rund 400 Euro zu einem Pixel 7a greifen - da ist die Kameraqualität von Haupt- und UWW-Linse gut, obwohl oder gerade weil auf die überflüssige dritte Linse fürs Datenblatt verzichtet wird. Zudem hat man eine deutlich potentere Leistung und eine lange Update-Versorgung. Aber bekanntlich ist jeder seines eigenen Glückes Schmied. Und manch eine/r schert sich wenig um die Fotoqualität.

    Ein Arbeitskollege von mir hat das auch drauf, der knipst mit Vorliebe z.B. Kühe, Heidschnucken, etc., die irgendwo weit weg auf der Wiese stehen. Natürlich ohne irgendeine Zoom-Funktion. Und dann hat man halt viel Acker und ein paar Punkte am Horizont auf dem Bild.

    Matthias Zellmer


  • 1
    Gerfried Perschmann 14.05.2023 Link zum Kommentar

    Ich kaufe keine Geräte chinesischer Marken - schon lange aus Prinzip. Zum Teil fühle ich mich inzwischen von der aktuellen Entwicklung und von Verlautbarungen des BSI bestätigt.
    Unter diesem Aspekt bleibt bei solchen Vergleichstests nicht mehr so viel übrig.


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 21.10.2022 Link zum Kommentar

    Samsung A53 5G gibt es doch auch schon unter 300 Euro würde ich eher kaufen .

    Udo Kallina


    • 27
      Antiappler 22.10.2022 Link zum Kommentar

      Im Preisvergleich von Idealo ist es aktuell bei 309,00 €, wobei es schon vor einigen Tagen auch sehr deutlich über 300 € war.

      Und wenn es das A53 5G sein soll, dann würde ich die wenigen Tage bis zum November warten, wenn die Angebote in der Black Week sind. Dann fällt der Preis vielleicht auch wieder deutlich unter die 300 €, wie es schon Mal im September passiert ist.

      Wobei der Preis im eingestellten Link von Amazon mit 389,00 € doch sehr "ambitioniert" ist.


  • Thorsten Klein 23
    Thorsten Klein 09.11.2021 Link zum Kommentar

    Die Bewertung vom Realme 8 Pro kann ich nicht bestätigen, Energiesparmodus ganz diskret im Hintergrund, scrollen bei 60 Hz Butterweich, man keine eine Beta aktivieren, dann sogar noch besser.

    Udo KallinaBenjamin Lucks


  • Laazaruslong 26
    Laazaruslong 17.06.2021 Link zum Kommentar

    Ich hätte gern mal 5 realistische Nutzungsszenarios für 5G,
    dann nehme ich die Liste an.


  • Claus R. 11
    Claus R. 14.05.2021 Link zum Kommentar

    Ich hab das Xiaomi Redmi Note 10 Pro jetzt seit einer Woche zum Preis von 299,- € mit einem WLAN Lautsprecher erworben.Da ich mir schon immer eine Obergrenze von 300,- € beim ausgeben gesetzt habe, kam mir das Angebot genau zur rechten Zeit.
    Also zu dem Preis ist das Smartphone der reine Hammer, hab es im vollem Umfang getestet und bin sehr zufrieden bisher.Bei mir hält der Akku im 120 HZ Betrieb locker 3 Tage durch,das Amoled Display ist hervorragend,genauso wie die Kamera,selbst im Nachtmodus macht das Teil klasse Photos, für mich vollkommen ausreichend.
    Die Performance des Snapdragon ist ebenso tadellos wie allgemein das ganze Packet,kann es euch nur Empfehlen, muss nicht immer das teuerste Smartphone sein,die sind in meinen Augen eh überteuert beim Marktstart!

    Peter Schenckjens ritter


    • 17
      Gelöschter Account 15.05.2021 Link zum Kommentar

      Naja andere Hersteller stecken etwas mehr Arbeit in die Software, da rechtfertigt sich der Preis dann auch wieder etwas. Ich habe mir nach langem Mal wieder ein Xiaomi Gerät angetestet und finde die Umsetzung von Android 11 grauenhaft, ohne Liebe. Manche Funktionen wurden einfach rausgepatcht bzw. gar nicht umgesetzt und somit nicht verfügbar. Also sehr anspruchsvoll darf man bei diesen Geräten nicht sein 😁

      Miklos Nikolics


      • Miklos Nikolics 13
        Miklos Nikolics 18.05.2021 Link zum Kommentar

        Für mich inzwischen auch der Hauptgrund gegen ein Xiaomi. MiUi war einmal ein absoluter Pluspunkt, ein Redmi 5 und Note 5 waren tolle Geräte zum Preis mit flotten Updates. MiUi war ja eigentlich einmal ein launcher, bevor die eigenen Smartphones dazukamen. Aber irgendwann sind die Zahlen der gleichzeitig angebotenen Geräte bei Xiaomi explodiert, die Produktzyklen verkürzt, und MiUi hat darunter extrem gelitten, was Qualität und Updates angeht, dazu dann auch noch gross Werbung im system. Das geamte Niveau im Detail ist in den letzten 2/3 Jahren ziemlich nach unten gegangen. Da zahle ich inzwischen gerne etwas mehr wo anders.

        torsten hofmann


      • 21
        Gelöschter Account 17.06.2021 Link zum Kommentar

        Einmal ein Launcher?
        janee, klar den Launcher kann man verwenden um sich grob mit der Optik vertraut zu machen, aber nur die ROM hat den vollen Umfang und alle Möglichkeiten.
        Dazu kommt dass die ROM für viele Geräte zur Verfügung steht und lange gepflegt wird. (lief damals auf meinem HTC OneX und auch Asus Zenfone 2 hervorragend)

        In wie weit jemanden die Optik gefällt oder nicht, lässt sich schwer streiten.


        Hervorzuheben für Bastelfreunde ist auf jeden Fall die Möglichkeit auf einfachen Weg den Bootloader zu öffnen für Rootzugriff und/oder eine andere ROM zu probieren ABER auch die originale Software zu flashen UND bei Bedarf den Bootloader wieder zu schließen!

        Welcher andere Hersteller ermöglicht das?


    • 30
      Babb 15.05.2021 Link zum Kommentar

      Hast du bitte evtl. einen Link für dein Paket zur Hand?
      Will meine Frau - mit einem günstigen Einsteiger-Smartphone - vom altbackenem Handy wegbewegen.


      • 17
        Gelöschter Account 15.05.2021 Link zum Kommentar

        Pixel 4a ist immer wieder bei Mediamarkt im Angebot. Kommt von der Größe her auch nem Handy am nähesten, gute Software, Kamera, Update Garantie für die nächsten Jahre was will man mehr 😌

        Miklos NikolicsBabb


      • 30
        Babb 15.05.2021 Link zum Kommentar

        Lieben Dank für den Hinweis, aber: auf Goggle Pixel (2XL 128 GB - Panda-Edition bei mir) Smartphones bin ich nicht mehr anzusprechen!

        Neues Gerät wurde wegen schwacher Batterieleistung 2x getauscht = 2x der gleiche Mist gewesen. Hatte es nicht ein 3. Mal reklamiert, weil ich dachte, die Garantie wäre schon abgelaufen. Tatsächlich hätte ich noch über 1 Jahr gehabt (wegen Umzug nicht gleich die Rechnung gefunden; im Anschluss einfach vergessen nachzuhaken).

        Nach dem Update auf Android 11 + Laden über Nacht ging's auf einmal aus (mittendrin) und tat bis heute keinen Mucks mehr. Tausch abgelehnt, weil knapp über den 2 Jahren. Lag übrigens als Zweitgerät, da nicht zuverlässig, nur zu Hause im Schrank.

        Nie wieder ein Gerät von Google!


      • 17
        Gelöschter Account 16.05.2021 Link zum Kommentar

        Oh das tut mir Leid wusste ich nicht, ja da gibt's immer Mal wieder so Fälle leider. Ich hatte von 2 xl bis zum 5er schon alle und hatte zum Glück nie solche Montagsgeräte 👍
        Ansonsten gibt's aktuell, vor allem bei eBay als Neu, immer wieder das Galaxy A52 für um die 300€. Hier bekommt man ja jetzt auch 4 Jahre lang Updates und ansonsten auch ein ganz gutes komplett Paket. Mehr fällt mir an Empfehlungen aus der Mittelklasse im Moment nicht ein 😁


  • 16
    Gelöschter Account 19.11.2020 Link zum Kommentar

    Eindeutige Empfehlung: OUKITEL C21 PRO für 129€. Mehr braucht’s nicht für ein tolles Smartphone. ( Telefonieren und SMS kann es auch 😜)


  • 39
    dieCrisa 18.11.2020 Link zum Kommentar

    "Contra
    Keine 90-Hertz-Anzeige"

    Tja, wenn andere das bringen, ist es - vielleicht (in dieser Preisklasse) - ein Contra wert.

    Seltsamerweise gibt es für das iPhone mit 60Hz keinen solchen Contra - und da schwebt der Preis in ganz anderen Regionen.

    Wird - mal wieder - mit zweierlei Maß gemessen?

    jens ritterUdo KallinaMiklos Nikolics


    • Jörg W. 64
      Jörg W. 18.11.2020 Link zum Kommentar

      Kannst du nicht vergleichen ,da daß Display des 📱 eine Klasse für sich ist auch ohne 90 Hz.


      • 41
        Gelöschter Account 19.11.2020 Link zum Kommentar

        Na klar kann man das vergleichen. Es geht um die Bildwiederholfrequenz und wenn die schlecht ist, kann auch das beste Display nichts rausreissen.

        Udo KallinaMiklos Nikolics


      • 39
        dieCrisa 19.11.2020 Link zum Kommentar

        Wenn es um Helligkeit, Kontrast, Farbwiedergabe oder Auflösung geht - so mag das sein.

        ABER es wird HIER nicht das Display (mit allen seinen "Parametern") sondern NUR die Bildwiederholfrequenz mit einem Contra bemängelt. So schlecht können die Displays HIER also nicht sein.

        Beim iPhone wird - trotz des guten Displays - aber NICHT die Bildwiederholfrequenz bemängelt. Und die ist nun mal nicht auf Höhe der Zeit - also schlecht; wird aber NICHT bemängelt.

        Davon abgesehen: bei unter 300 Euro erwarte ich das nicht wirklich. Bei Flaggschiffen allerdings schon! AUCH deshalb ist es nicht verständlich, dass ein iPhone ungeschoren davon kommt.

        Offensichtlicher kann "zweierlei Maß" kaum sein!

        Conjo Man

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel