Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

So macht Ihr freihändig Selfies mit dem Smartphone

So macht Ihr freihändig Selfies mit dem Smartphone

Kennt Ihr das? Ihr nehmt das Smartphone in die Hand, streckt den Arm ganz weit aus und wollt Euch und all Eure Freunde ins Bild quetschen? Kaum sind alle positioniert, kommt das nächste Problem: Wie komme ich jetzt an den Auslöser-Button? Damit Euch das Smartphone nicht aus der Hand fällt, zeigen wir Euch, wie Ihr freihändig ein Selfie auslöst.

Zum Abschnitt:

Freihändige Selfies mit Huawei

Huawei-Smartphones bieten zahlreiche Optionen, Selfies und auch Fotos mit der Hauptkamera ohne physisches Betätigen des Auslöse-Buttons zu schießen. In den Kamera-Einstellungen (Zahnrad-Symbol oben rechts) findet Ihr …

  • Foto bei Lächeln
  • Gestensteuerung
  • Audiosteuerung
    • "Cheese" als Auslöse-Wort

Die Lächel- und Spracherkennung hat gut funktioniert und zuverlässig ausgelöst, die Handgeste hingegen scheitert aus unerfindlichen Gründen. Sofern nicht anderes konfiguriert, löst Euer Huawei sofort ein Selfie aus, wenn es eines der Kriterien als erfüllt sieht. Steht Ihr also zu viert vor der Selfie-Kamera und nutzt einen der freihändigen Auslöser, könnt Ihr mit mehreren Schnappschüssen auf einmal rechnen. Denn jedes erkannte Lächeln macht ein Foto. Immerhin: Aus dem Überfluss an Selfies könnt Ihr hinterher das beste heraussuchen.

huawei selfie shutter de 2020 02 12
Die Selfie-Kamera in Huawei-Smartphones lässt sich auf viele Arten freihändig auslösen. / © NextPit

Freihändige Selfies mit Samsung

Bei Samsung findet Ihr ähnliche Optionen vor. Die Sprachsteuerung kann sogar zwischen Foto und Video unterscheiden, löst also direkt eine Video-Aufnahme aus, wenn Ihr das möchtet. Löst Ihr Selfies mit der Handflächen-Geste aus, wartet das Samsung-Smartphone jedoch noch zwei Sekunden. In diesen könnt Ihr die Hand aus dem Bildbereich ziehen.

samsung selfie shutter de 2020 02 12
Samsung bietet ähnliche Freihand-Features, um Selfies gefahrenlos auszulösen. / © NextPit

Samsung verzichtet auf die fehleranfällige Lächel-Erkennung. Stattdessen bietet es zwei zusätzliche Optionen: Bei Galaxy-S- und Note-Geräten könnt Ihr den Pulsmesser auf der Rückseite als Auslöser verwenden. Und bei allen Geräten könnt Ihr einen zusätzlichen Auslöse-Button irgendwo auf dem Bildschirm platzieren. Vielleicht findet Ihr ja eine Position, in der Ihr Euer Smartphone sicher halten und dabei den Auslöser-Button betätigen könnt. Zudem fungiert bei Galaxy-Note-Geräten wie dem Galaxy Note 10 der S Pen als Fernauslöser. Dafür nehmt Ihr den S Pen einfach aus dem Gehäuse und könnt bei geöffneter Kamera-App per S-Pen-Button den Auslöser betätigen.

Einhand-Auslöser in allen Smartphones

Vielleicht hat Euer Smartphone keine ausgebufften Software-Tricks wie die oben gezeigten auf Lager. Trotzdem gibt es Methoden, Selfies bequemer auszulösen als mit dem unbequem platzierten Button. Fast alle Hersteller haben die Lautstärketasten als physische Auslöser-Knöpfe konfiguriert. Probiert es aus: Meistens könnt Ihr in Selfie-Modus die "Leiser"-Seite der Lautstärke-Wippe betätigen und löst damit die Kamera aus. In manchen Geräten lässt sich sogar konfigurieren, dass eine Seite Fotos und die andere Videos aufzeichnet.

Alternativen

Selbstauslöser

Smartphones aller Hersteller bieten auch eine Timer-Funktion für den Auslöser. So könnt Ihr den Button drücken und habt dann zwei oder fünf Sekunden Zeit, um die Kamera fürs perfekte Selfie zu positionieren. Leider ist diese Methode besonders schwierig, da nur selten die zeitliche Punktlandung gelingt.

selfie timer de 2020 02 12
Timer-Optionen bei Samsung (links) oder Huawei (rechts) erleichtern Selfies nur geringfügig. / © NextPit

Selfie-Zubehör

2014 waren Selfie-Sticks ein großes Thema. Ihre Funktionsweise beruhte weitgehend auf der oben erwähnten Besonderheit, dass fast alle Smartphone-Hersteller die Lautstärketasten als Auslöser konfigurieren. Selfie-Sticks wurden demnach einfach in den Klinken-Anschluss der Smartphones gesteckt und taten so, als würden sie ebendiesen Knopf drücken.

Der Haken an dieser Geschichte dürfte Euch bekannt sein: Neue Smartphones haben keinen Klinkenanschluss mehr. Selfie-Sticks dieser Bauart sind folgerichtig Elektroschrott. Den vermutlich besten Test zum Thema Selfie-Sticks findet Ihr übrigens bei Forbes; da gibt es auch Sticks mit Bluetooth, die auch mit den heutigen Smartphones noch funktionieren.

Falls der Stick zu sperrig ist, gibt es auch eine Auslöser-Fernbedienung für Smartphones. Diese könnt Ihr für nur sieben Euro inklusive Versand bei Amazon kaufen.

Fazit

Die oben gezeigte Drohne wurde zwar nie Realität, die im Video gezeigten Probleme mit Selfies blieben es aber. Falls Ihr noch mehr aus Euren Smartphone-Fotos rausholen wollt, lohnt vielleicht ein Blick in unseren entsprechenden Artikel:

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   54
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz einfach: Verzögerte Auslösung der Kamera aktivieren, auslösen, Smartphone in die Höhe werfen, beim Klick lieb kucken und (hoffentlich) wieder auffangen .... Diese Methode muss aber auf eigene Gefahr vorgenommen werden, könnte aber lustige Ergebnisse produzieren. :D

    Gelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Das ist mal ne Lösung 😁👍.... Muss ich gleich mal ausprobieren.

      Gelöschter Account


  • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich wohl der einzige auf der Welt der Selfies überflüssig findet😂


    • Zumindest gehörst Du vermutlich zu einer Minderheit ;) Ob das schon für Artenschutz reicht?

      Gelöschter Account


      • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Gut möglich😄 das sollte man machen wie bei Autos und man stellt sich sein Handy so zuammen wie man es braucht. Dann würde ich auf die Selfie Cam verzichten🤣

        Gelöschter Account


    • @Sebo,
      nein, wir sind schon zwei👍

      Sebo


  •   77
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Freihand Selfies machen....ging früher schon,....da man jemanden Mal gefragt, ob er/sie mal ein Foto schießen könnte.

    rolli.kGelöschter Account


    • Erinnert mich an ein Gespräch von 2 jungen Frauen in der Straßenbahn:
      1.: "Kannst du mal ein Selfie von mir machen?"
      2.: "Das wird ein bisschen schwierig!"
      1.: "Wieso?"
      :-) Nun denk mal über deinen Kommentar nach ;-)

      Gelöschter AccountMichael PGelöschter Account


    • Das kannst Du doch nach wie vor machen ;) Die neuen Möglichkeiten ersetzen hier ja nicht die alten, sondern ergänzen/erweitern sie lediglich.


      •   75
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Es ging ja darum das Karsten geschrieben hat das man früher Selfies gemacht hat indem man einfach wem anderen gefragt hat ob sie ein Foto von einem machen können. Ein Selfie ist aber ein Foto das man selber von sich macht, aufgenommen in Abstand einer Armlänge. Das was Karsten beschrieben hat wäre wie Selbstgespräche mit einer anderen Person.

        Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Habe kürzlich einen Stick mit abnehmbarer Fernbedienung gekauft, auch als Stativ verwendbar. Nix Klinkenstecker.


  • Einfach google Assistent öffnen und sagen - mach ein Selfie. Oder - mach ein Selfie in 5 sek. usw, usw.

    Gelöschter Account


  • Freihändig? Ganz einfach: Smartphone an eine Drohne hängen und per Sprachbefehl auslösen.


  • Ein Artikel darüber, wie man Selfies auslöst!
    Das kann doch jeder! Ich würde mich über einen Artikel freuen, worin erklärt wird, wie man sich die Schuhe zubindet, während man in einer Hand das Smartphone hält.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!