TikTok überholt YouTube: User verbringen mehr Zeit mit kurzen Videos

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
TikTok überholt YouTube: User verbringen mehr Zeit mit kurzen Videos

 

Der Kurzvideodienst TikTok läuft YouTube immer mehr den Rang ab. Schon jetzt verbringen die einzelnen Nutzer in den USA und Großbritannien mehr Zeit auf TikTok als bei YouTube. Dies haben Marktforscher ermittelt, die die Nutzungsdauer der Apps überwachen.

Wie die App-Monitoring-Firma App Annie jüngst mitteilte, legen die von ihr erfassten Daten zur Nutzungsdauer der Apps von YouTube und TikTok nahe, dass der letztgenannte chinesische Videodienst inzwischen in Ländern wie den USA und Großbritannien sogar zum Hauptlieferanten für Webvideos geworden ist.

App Annie stellte fest, dass die Zeit, die jeder Nutzer inzwischen im Durchschnitt bei TikTok verbingt, höher ist als bei YouTube. Allerdings gibt es dabei einige Einschränkungen, denn die von App Annie ermittelten Daten stammen nur von Android-Smartphones, so dass die große Zahl der iPhone-User in dieser Statistik außen vor bleibt. Hinzu kommt, dass App Annie keine Zahlen aus China erfasst, wo TikTok anders als YouTube frei zugänglich ist.

YouTube insgesamt weiter vorn, aber TikTok steigert Nutzungsdauer

Dennoch machen die Angaben des Unternehmens angeblich deutlich, dass YouTube zunehmend unter Druck steht, seine enorme Relevanz auch zu behaupten. In den wichtigen Märkten USA und UK in Sachen Nutzungsdauer pro Nutzer hinter TikTok zurück zu fallen, dürfte für Google als Betreiber von YouTube vor allem deshalb problematisch sein, weil der Trend damit klar zu immer kürzeren Clips geht.

TikTok Screenshot
TikTok hat laut PrioData YouTube überholt. / © Statista

Geht es darum, bei wem mehr Videominuten konsumiert werden, liegt YouTube wegen seiner hohen Zahl von mehr als zwei Milliarden monatlichen Nutzern noch immer weit vor TikTok, das zuletzt Schätzungen zufolge rund 700 Millionen User hatte. YouTube erreiche einfach jeden, der das Internet nutzt, während TikTok vor allem von jüngeren Zielgruppen verwendet wird, so Analysten, die die BBC zitiert.

Nutzt Ihr TikTok bereits?
Ergebnisse anzeigen

Die jüngsten Zahlen von App Annie machen außerdem deutlich, dass TikToks Bemühungen, mehr Nutzer zu gewinnen, von Erfolg gekrönt sind. Außerdem habe man es geschafft, diese neuen Nutzer auch zu halten und dazu zu bewegen, mehr Videos anzusehen. Zuvor war die Zahl der User zwar hoch, doch die Verweildauer vergleichsweise kurz. Mittlerweile scheint der Trend jedoch in die Gegenrichtung zu gehen, so App Annie.
 

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2021-09-07 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    YouTube unternimmt aber auch alles, um Nutzer von der Plattform weg zu scheuchen.
    Intransparent wie sonst nie, was Creators selbstverständlich nicht gefällt, die App wird zu Tode "verbessert" und neuerdings bekommt man fast nur noch DREI Werbe-Spots hintereinander vorgesetzt, von denen die meisten nicht überspringbar und 15-20sek lang sind. Heißt gut und gern mal eine Minute Werbung für teilweise 2-3min Videos.

    Aber auf TikTok bringt mich nichts. Vor allem nicht solange dort offensichtlich einfach alles hochgeladen werden kann und nichts überprüft wird. Dort dürfen dann auch Tiere fast zu Tode gequält werden - völlig okay.


  • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Macht ja auch Sinn, bei Youtube schaut man eher für bestimmte Videos rein, sowas wie TikTok durchforstet man ohne Plan. Klar schaut man da dann mehr.


  • Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Mich stört an Youtube gar nicht mal so sehr die Werbung, sondern das oftmals langatmige Gesülze in vielen Videos. Man muss 15 Minuten jemand zuhören, der sich selbst gerne reden hört und hat am Ende genauso viele Informationen wie aus einem Text, für den man keine fünf Minuten gebraucht hätte. Trifft leider auch immer mehr auf Podcasts zu.

    Tim


    • Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

      @Tenten
      ...dann können sie wenigstens noch 2 Werbe Videos unterbringen ;-)


  • Aries vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Dass TikTok YouTube überholt ist kein Wunder. Alleine der chinesische Markt ist mit seinen 1,4 Milliarden Menschen größer als die westliche Welt mit Europa, USA und dem Commonwealth. Hinzu kommen diejenigen aus der westlichen Welt, die die chinesischen Produkte und Dienste nutzen. Ob letzteres schlau ist, bezweifle ich, denn die Chinesen sind mit Sicherheit nicht weniger neugierig wie die US-Unternehmen. Ich würde den Chinesen sogar noch mehr Neugier unterstellen.


  • Torsten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Wenn ich mich zu einem bestimmten Thema informieren möchte: Youtube.
    Kochanregungen und seichte Unterhaltung: Tiktok (weil einfach die viele Werbung bei YouTube nervt).


    • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Torsten
      Ich nutze YouTube Premium mit Freunden über ein VPN, Problem solved


    • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ansonsten gibt es noch Adblocker oder Youtube Vanced, falls die Werbung weg soll ;)


  • AppleDev vor 1 Woche Link zum Kommentar

    TikTok schön und gut, das wurde ja für kurze Videos geschaffen (und nein, ich nutze es trotzdem nicht), aber diesen YouTube Shorts Müll braucht kein Schwein... Wie will man denn was innerhalb einer Minute ordentlich erklären? 🤔


  • Damian Sander vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Vor 10 Jahren haben nicht wenige genauso schräg auf YouTube geschaut, obwohl es damals schon qualitativen Content für nahezu alle Interessen gab.

    Wie man sich am Ende auch anstellt, das wird kommende Generationen nicht davon abhalten ihr eigenes Ding zu machen.


  • Jörg W. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Habe ich nix mit am Hut


  • HEB vor 1 Woche Link zum Kommentar

    An den Zahlen sieht man schon sehr eindeutig wie krank unsere heutige Gesellschaft geworden ist. Je mehr die Leute sich zum Deppen machen umso mehr Likes bekommen Sie. Gibt es denn nichts im Leben was wichtiger ist? In meinem Haushalt schaut niemand TIKTOK und das finde ich persönlich sehr gut.


  • deltakula vor 1 Woche Link zum Kommentar

    TikTok? Ich kenne nur tic tac. Die lilanen sind lecker. (Warum nennen mich eigentlich alle "Boomer"?)


  • Thomas vor 1 Woche Link zum Kommentar

    naja dann sollte youtube noch öfter und mehr werbung einlenden :-/


    • Aries vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ja, die Werbung auf YouTube ist nervig. Sie kommt mittlerweile etwa im 10-Minuten-Rhytmus. Es gibt aber auch Gegenmittel: uBlock Origin (für Firefox und Chrome verfügbar) blockiert sie ziemlich zuverlässig. Und als Android-App bietet sich NewPipe (über FDroid und die Hersteller-Website erhältlich) an.


      • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Aries
        oder über ein VPN ein Premium Abo abschließen


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Machen sie ja.
      Bekomme seit knapp einer Woche fast nur noch drei Werbungen auf einmal. Als ob die Doppel-Spots vorher nicht schon zum Kotzen gewesen wären.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!