Topthemen

Ugreen Nexode Pro 160W Ladegerät im Test: Der perfekte Reisebegleiter

nextpit Ugreen Nexode Pro 160W Test
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Mit dem steigenden Energiebedarf mobiler Geräte, insbesondere von Laptops, gibt es immer mehr Ladegeräte mit einer Leistung von 140 W. Mit dem Ugreen Nexode Pro 160W traf das neueste Modell im nextpit-Büro ein, und wir verraten Euch, wie sich das vielseitige Gerät im Test geschlagen hat.

Ugreen Nexode Pro 160W

Pro

  • "USB PD 140W"-Unterstützung
  • Kann bis zu zwei Laptops gleichzeitig aufladen
  • Gleiche Größe wie Ladegeräte mit einem Anschluss

Contra

  • Relativ schwer
Ugreen Nexode Pro 160W
Ugreen Nexode Pro 160W
Ugreen Nexode Pro 160W: Alle Angebote

Nexode Pro 160W in Kürze

Das 160-W-Ladegerät ist Teil der neuen Nexode-Pro-Linie und verfügt über die für die Nexode-Produktreihe typische GaN-Technologie. Es hat relativ kompakte Abmessungen und entspricht in etwa dem Volumen eines 140-W-Ladegeräts mit einem Anschluss von Apple.

Das Nexode Pro 160W ist eines der wenigen Ladegeräte auf dem Markt, das 140W USB Power Delivery (USB-PD) bietet und damit für alle aktuellen Laptops mit USB-C-Ladefunktion geeignet ist. 180-W-Notebooks sind zwar angekündigt, aber zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Rezension noch nicht lieferbar.

Mit vier Anschlüssen (3 USB-C und 1 USB-A) könnt ihr mit dem Ugreen Nexode Pro die meisten eurer Geräte gleichzeitig aufladen, wobei ihr die Möglichkeit habt, bis zu zwei Laptops gleichzeitig zu laden. Während der Markteinführung der Nexode-Pro-Reihe bietet Ugreen einen Rabatt von 15 Rabatt auf die Nexode Pro 160W an, sodass die UVP für Euch von 119,99 Euro auf 101,99 Euro sinkt.

Verarbeitungsqualität

Nach dem Test des "Nexode 300W"-Desktop-Ladegeräts war es erfrischend, einen Hochleistungsadapter zu sehen, der noch kompakt genug ist, um in eine Laptoptasche zu passen. Und Ugreen scheint nicht am falschen Ende gespart zu haben, denn das Nexode Pro 160W fühlt sich sehr gut verarbeitet an.


Vorteile:

  • Ähnliche Größe wie bei Ladegeräten mit einem Anschluss

Nachteile:

  • Die schöne Oberfläche wird leicht fleckig
  • Ein bisschen schwer

Hinweis: Wir haben das Ladegerät für Europa getestet, das einen Standard-Eurostecker hat. Das US-Modell hat klappbare Stifte und ist etwas kompakter gebaut.

Ugreen Nexode Pro 160W in Nahaufnahme auf einem Tisch
Das Nexode Pro 160W bietet mehr Leistung, ohne mehr Platz zu beanspruchen. / © nextpit

Mit einer Größe von ca. 70 x 70 x 33 mm für die US-Version (für das EU-Modell addiert ca. 4 cm für den festen Eurostecker) nimmt das Ugreen Nexode Pro 160W ein ähnliches Volumen ein wie das 140-W-Ladegerät von Apple und auch die früheren 100-W- und 140-W-Modelle von Ugreen. Obwohl das Ladegerät kompakt ist, kann es sein, dass es andere Steckdosen in der Nähe blockiert, insbesondere das US-Modell mit seinen klappbaren Zinken.

Obwohl das Ladegerät kompakt ist, ist es etwas schwerer als die Vorgängermodelle. Das ist aber verständlich, denn das Nexode Pro 160W bietet eine höhere Leistung. Ugreen nennt seine neue Stacking-Technologie AirPyra, was wahrscheinlich nicht der beste Zusatz für ein Ladegerät ist, wenn wir berücksichtigen, was die Aus dem Alt-Griechischen stammende Vokabel bedeutet, aber ich schweife ab ...

Das Nexode Pro 160W präsentiert sich im fürs Unternehmen typische gunmetal-graue Finish, das sowohl sehr elegant als auch anfällig für Fingerabdrücke und Fettflecken ist.

Nexode Pro 160W in Nahaufnahme
Das gunmetalgraue Finish sieht auf Fotos gut aus, bekommt aber Flecken durch Hautfett (oben nicht abgebildet :) ). / © nextpit

Die USB-Anschlüsse des Nexode Pro 160W sind entsprechend ihrer Leistung beschriftet, wobei die beiden oberen USB-C-Anschlüsse für Laptops geeignet sind und die beiden unteren (C und A) für Mobiltelefone und Geräte mit geringerer Leistung. Glücklicherweise ist der USB-A-Anschluss dieses Mal richtig ausgerichtet.

Ugreen Nexode Pro 160W: Performance

Dank der vier beschrifteten Anschlüsse erkennt Ihr sehr leicht, welcher Anschluss am Nexode Pro 160W für welche Art von Gerät gedacht ist. Die Ausgangsleistung nimmt bei den unteren Anschlüssen grundsätzlich ab. Aber es ist trotzdem nützlich, das Cheatsheet von Ugreen zu lesen.


Vorteile:

  • Ausreichende Auswahl an Anschlüssen
  • Kann zwei Laptops gleichzeitig aufladen
  • Gutes Wärmemanagement

Nachteile:

  • Wird nicht mit Kabel geliefert

Ugreen Nexode Pro 160W, Nahaufnahme zeigt die Anschlüsse
Die USB-Anschlüsse sind entsprechend ihrer Ladefähigkeit deutlich gekennzeichnet. / © nextpit

Ladet Ihr ein einzelnes Gerät auf, liefert das Nexode Pro 160W 140 W, 100 W, 30 W und 22,5 W vom oberen zum unteren Anschluss. Bei zwei Geräten liefert der obere Anschluss 100 W und der zweite 60 W. Kombiniert Ihr einen der beiden oberen Anschlüsse mit einem der beiden unteren, liefert der obere 100 W, während der zweite bis zu 30 W (USB-C) oder 22,5 W (USB-A) liefert.

Andere Kombinationen findet Ihr im folgenden Cheatsheet:

Das Nexode Pro 160W Checksheet zeigt die verschiedenen Ladekonfigurationen
Leistungs-Checksheet für das Nexode Pro 160W Ladegerät. / © Ugreen

Das gleichzeitige Aufladen von zwei Notebooks funktionierte mit dem Nexode Pro problemlos. Angesichts einer Gesamtleistung von 160 W könnt ihr sogar zwei Laptops mit 65 W aufladen, während ihr zwei Smartphones mit je 15 W aufladet. Beim Testen dieses Szenarios haben wir eine normale Wärmeentwicklung um das Ladegerät herum festgestellt, aber nichts, was sich unangenehm anfühlt.

Wenn wir ein MacBook Pro M3 und ein Honor MagicBook Pro gleichzeitig an das Nexode Pro 160W anschlossen, zeigte der Apple-Laptop gemäß den Spezifikationen eine Ladeleistung von 100 W an, ohne dass der Ladevorgang des Honor-Notebooks unterbrochen wurde.

Ugreen Nexode Pro 160W, Nahaufnahme zeigt die Anschlüsse
Die Anordnung der USB-Anschlüsse bietet Euch genügend Platz. / © Ugreen

Im Lieferumfang des Testgeräts war kein USB-C-Kabel enthalten, was ihr beachten solltet, wenn ihr ein Ladegerät mit festem Kabel ersetzt.

Ugreen Nexode Pro 160W: Technische Daten

  Ugreen Nexode Pro 160W
Bild Ugreen Nexode Pro 160W charger image
Eingang
  • 100-240 V | 50/60 Hz | 2,3 A Max
Gesamtleistung
  • 160 W
USB-C-Ausgang 1:
  • 5.0V⎓3.0A (15 W)
    9,0V⎓3,0A (27 W)
    12,0V⎓3,0A (36 W)
    15,0V⎓3,0A (45 W)
    20,0V⎓5,0A (100 W)
    28,0V⎓5,0A (140 W)
USB-C-Ausgang 2:
  • 5,0V⎓3,0A (15 W)
    9,0V⎓3,0A (27 W)
    12,0V⎓3,0A (36 W)
    15,0V⎓3,0A (45 W)
    20,0V⎓5,0A (100 W)
USB-C-Ausgang 3:
  • 5,0V⎓3,0A (15 W)
    9,0V⎓3,0A (27 W)
    12,0V⎓2,5A (30 W)
USB-A-Ausgang
  • 5,0V⎓3,0A (15 W)
    9.0V⎓2.0A (18 W)
    12,0V⎓1,5A (18 W)
    10,0V⎓2,25A (22,5 W)
Abmessungen
  • US-Modell: 70 x 70 x 33 mm
  • EU-Modell: 108 x 70 x 33 mm (einschließlich Netzstecker)

Abschließendes Urteil

Das Ugreen Nexode Pro 160W ist ein vielseitiges und leistungsstarkes Ladegerät, das vier Adapter in Eurer Tasche ersetzen kann und genug Leistung hat, um zwei Notebooks und zwei Smartphones gleichzeitig aufzuladen.

Ugreen Nexode Pro 160W in Nahaufnahme auf einem Tisch
Das Nexode Pro 160W kann sperrige Ladegeräte ersetzen und ist der ideale Adapter für unterwegs. / © nextpit

Ist Euer Ladebedarf nicht so dringend, könnt Ihr sogar ein einziges stromhungriges Gerät mit 140 W versorgen, was für die meisten Laptops mit USB-C-Ladung ausreicht – die einzige Ausnahme sind Gaming-Laptops.

Das Nexode Pro 160W bietet zwar nicht die schiere Leistung seines großen Bruders mit 300 W, besitzt aber ein praktischeres Design, die gleiche maximale Leistung an einem Anschluss und ist obendrein noch günstiger.

iPhone-15-Serie ohne und mit Vertrag (24 Monate)

  Direkt kaufen Telekom Vodafone o2 1&1
iPhone 15
ab 949 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
649,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
229,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
64,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
56,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Plus
ab 1.099 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
779,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
379,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
69,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
62,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro
ab 1.199 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
889,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
479,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
79,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
66,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro Max
ab 1.449 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
1.129,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
729,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
84,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
74,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone-15-Serie im Vergleich bei nextpit | iPhone-15-Serie mit Vertrag: Die besten Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Rubens Eishima

Rubens Eishima

Seit 2008 habe ich für zahlreiche Webseiten in Brasilien, Spanien, Deutschland und Dänemark geschrieben. Mein Fachgebiet sind Smartphone-Ökosysteme inklusive der Hardware, Komponenten und Apps. Mir sind dabei nicht nur die Leistung und die technischen Daten wichtig, sondern auch Reparierbarkeit, Haltbarkeit und Support der Hersteller. Trotz Tech-Brille auf der Nase arbeite ich immer hart daran, die Sicht der Endverbraucher nicht aus den Augen zu verlieren.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Lade nur mit Original Ladestecker und Kabel vom Hersteller alles andere kommt mir nicht ins Haus .


    • Stefan Möllenhoff 39
      Stefan Möllenhoff
      • Admin
      • Staff
      vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Darf ich fragen, was die Gründe dafür sind? Schlechte Erfahrungen gemacht?

VG Wort Zählerpixel