Topthemen

Xiaomi präsentiert am 6. Februar das Poco X5 und Poco X5 Pro

xiaomi poco x5 pro 01
© Xiaomi

Die Spatzen pfeifen es seit Monaten von den Dächern: Xiaomi wird unter dem "preiswerten" Label Poco, vermutlich am 6. Februar in Indien das Poco X5 und Poco X5 Pro präsentieren. Erstes offizielles Bildmaterial ist nun von einem deutschen Tippgeber veröffentlicht worden.

Poco X5 und Poco X5 Pro von Xiaomi erscheinen voraussichtlich am 6. Februar in Indien

Indien hat sich für viele chinesische Smartphone-Hersteller als ein wichtiger Verkaufsmarkt herausgestellt. Nicht zuletzt wird am 7. Februar dort auch das globale OnePlus 11 5G präsentiert. Vermutlich auch der Grund, weswegen das Poco X5 und Poco X5 Pro vom Mutterkonzern Xiaomi einen Tag früher als die Oppo-Tochter, am Montag den 6. Februar offiziell präsentiert werden. Zwar hat das Unternehmen das so noch nicht explizit kommuniziert, aber auf Twitter sind die Zeichen eindeutig (siehe Titelbild). Wir rechnen traditionell eine Woche vor dem Launch-Event mit einer offiziellen Ankündigung – also morgen.

Die Poco-X-Serie ist allgemein als sehr erfolgreiche Mittelklasse einzuordnen und hat um die 300 bis 400 Euro in unseren Tests, wie zuletzt dem Poco X4 GT immer ein recht gutes Preisleistungsverhältnis geboten. Nun stehen also in etwas mehr als einer Woche das Poco X5 und Poco X5 Pro an, von denen mindestens ein Modell auch unsere Verkaufsregale erreichen sollte.

Poco X5 von Xiaomi

Poco X5 Teaser by Xiaomi
Das Poco X5 ist ein um gelabeltes Xiaomi Redmi Note 12 / © Xiaomi

Das Vanilla-Modell bietet ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+) und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Für den nötigen Vortrieb sorgt der beliebte 5G-taugliche Snapdragon 695 von Qualcomm.

Neben 6 GB RAM rechnen wir mit einer 48-MP-Hauptkamera, sowie einer 8-MP-Ultraweitwinkel- und einer allseits "beliebten" 2-MP-Makro-Kamera. Für Selfies steht eine 13-MP-Frontkamera bereit. Der Akku speichert bis zu 5.000 mAh und kann maximal mit 33 Watt Leistung schnell geladen werden. Wem die Daten jetzt bekannt vorkommen – der Schein trügt nicht: es handelt sich um ein um gelabeltes Xiaomi Redmi Note 12.

Das Poco X5 Pro bietet 108 Megapixel

Poco X5 Pro Teaser by Xiaomi
Das Poco X5 kann bei der Hauptkamera und dem SoC noch einen ´drauf legen. / © Xiaomi

Das Poco X5 Pro kann erwartungsgemäß noch eine Schippe ´drauf legen. Das 6,67 Zoll große Display ist identisch mit dem Basismodell, außer, das es durch Corning Gorilla Glass 5, anstelle dem Glas der zweiten Generation geschützt wird. Für ausreichend Vortrieb sorgt hier ein Snapdragon 778G aus Kalifornien, flankiert durch wahlweise 6/128 oder 8/256 GB RAM und internen Programmspeicher. Auch hier rückseitig eine Triple-Kamera verbaut, nur das die Hauptkamera hier Aufnahmen mit 108 Megapixel erledigt. Auf der Front wird mit 16 Megapixeln auch ein wenig mehr geboten. 

Auch hier ein 5.000 mAh starker Akku, jedoch gemeinsam mit einem 67-Watt-HyperCharge-Netzteil und einer zusätzlichen IP68-Zertifikation. Sollte ich einen Tipp abgeben, so würde ich behaupten, das Poco X5 Pro kommt von den beiden Probanden zu uns nach Deutschland. Ist aber nur meine persönliche Vermutung.

Auch das Poco F5 Pro hat sich bereits bei der US-amerikanischen FCC (Federal Communications Commission) zertifizieren lassen und steht somit ebenfalls in Kürze zu einem offiziellen Launch an. Es bleibt also auch in der Mittelklasse spannend, wenngleich auch unübersichtlich. Aber dafür gibt es ja NextPit, oder? Ihr werdet vermutlich schon auf den globalen Launch des Xiaomi 13 (zum Hands-on) und Xiaomi 13 Pro hin fiebern, wo nach wie vor nicht geklärt ist ob das Xiaomi 13 Ultra auch auf dem MWC 2023 in Barcelona vorstellig wird.

Was haltet Ihr von der Xiaomi-Tochter Poco und seinen Mittelklasse-Smartphones? Schon allein die 2-MP-Makro-Kamera dürfte doch einige von Euch triggern! Lasst Euren Emotionen im Kommentarbereich freien Lauf!

 

Via: Gizmochina Quelle: SnoopyTech

Die besten Smartwatches 2024 im Test und Vergleich

  Beste Smartwatch mit iOS Die beste Outdoor-Smartwatch mit iOS Günstigste Smartwatch mit iOS Beste Android-Smartwatch Beste Android-Alternative Bestes Fitness-Tracking Die beste Smartwatch für Läufer Die beste Akkulaufzeit Die beste kompakte Smartwatch Die beste Schlafüberwachung
Gerät
Bild Apple Watch Serie 9 Product Image Apple Watch Ultra 2 Product Image Apple Watch SE (2022) Product Image Mobvoi TicWatch Pro 5 Product Image Samsung Galaxy Watch 6 Product Image Garmin Fenix 7 Pro Product Image Garmin Forerunner 965 Product Image Withings ScanWatch 2 Product Image Google Pixel Watch 2 Product Image Fitbit Sense 2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Apple Watch 9
Zum Test: Apple Watch Ultra 2
Zum Test: Apple Watch SE (2022)
Zum Test: Mobvoi TicWatch Pro 5
Zum Test: Samsung Galaxy Watch 6
Zum Test: Garmin Fenix 7 Pro
Zum Test: Garmin Forerunner 965
Zum Test: Withings ScanWatch 2
Zum Test: Google Pixel Watch 2
Zum Test: Fitbit Sense 2
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man 52
    Conjo Man 29.01.2023 Link zum Kommentar

    Das F2 Pro war bisher für mich persönlich das beste Gerät von Poco, weil es eine 5MP Makrokamera hatte und dazu eine ausfahrbare Frontkamera somit kein störendes "Punchhole" oder Notch Gedöns auf der Frontseite störte. SoC war ebenfalls am Puls der Zeit dazu AMOLed Display mit FHD+ Auflösung - einfach top Rundum-Paket.

    OlafMatthias Zellmer


    • Olaf 45
      Olaf 29.01.2023 Link zum Kommentar

      Und genau deswegen benutzt meine Frau es bis heute. Alles danach war seitens Poco doch eher reduzierter Leistungsumfang. Ein Umstieg lohnt da bislang nicht.


      • Conjo Man 52
        Conjo Man 29.01.2023 Link zum Kommentar

        Absolut Olaf. Habe immer voller Erwartung gespannt auf die Nachfolge Poco Pro Modelle geschaut...die waren jedoch allesamt ein Downgrade m.M.n

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel