Topthemen

10 wichtige Tipps, um die Apple-Watch-Lebensdauer der Batterie der zu verlängern

Apple Watch Series 8 NextPit 8 Kopie
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Die Smartwatches von Apple gehören zu den funktionsreichsten ihrer Klasse und bieten fortschrittliche Gesundheits- und Fitness-Tracking-Funktionen. Eine Schwachstelle der Apple Watch – unabhängig welches Modell – ist jedoch die außergewöhnlich kurze Akku-Laufzeit. Zum Glück lässt sich dieses Problem mit den richtigen Einstellungen beheben. Die NextPit-Redaktion verrät Euch nun die besten Tipps, wie Ihr die Akku-Laufzeit Eurer Apple Watch verbessern und verlängern könnt.

Seit der Einführung der ursprünglichen Apple Watch Series hat Cupertino nur minimale Fortschritte bei der Verlängerung der Akku-Laufzeit seiner Smartwatches gemacht. Die Watch Ultra (Test) bietet zwar eine etwas größere Akkukapazität und eine geringfügig längere Nutzungsdauer, hat aber auch einen hohen Preis. Die geschätzte Akku-Laufzeit der regulären Watch Series 8 und Watch SE 2 ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen unverändert.

Lasst euch davon aber nicht entmutigen, eines dieser Wearables zu kaufen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Einstellungen Eurer Apple Watch zu optimieren, um die Akku-Laufzeit zu verlängern und so möglicherweise mehrere Tage zusätzliche Laufzeit zu erreichen und ein plötzliches Entladen des Akkus zu verhindern.

Im Folgenden stellen wir Euch die besten Techniken vor, mit denen Ihr dies erreichen könnt, ohne die wichtigsten Funktionen Eurer Apple Watch zu beeinträchtigen.

#1. App-Hintergrundaktualisierung

Die App-Hintergrundaktualisierung ist eine der Systemfunktionen, die große Hardware- und Software-Ressourcen verbrauchen. Apple Watches sind mit Apps und Diensten vorinstalliert, deren Hintergrundaktualisierung standardmäßig aktiviert ist. Wenn Ihr die Funktion für die Namen, die Ihr nur selten verwendet, ausschaltet, könnt Ihr viel mehr Energie sparen.

So schaltet Ihr die Hintergrundaktualisierung von Apps über Euer iPhone oder Eure Apple Watch aus

  1. Geht zur Watch-App auf Eurem iPhone - oder zu den Einstellungen auf Eurer Watch.
  2. Wählt Allgemein und tippt auf Hintergrund-App-Aktualisierung.
  3. Schaltet die Hintergrund-App-Aktualisierung aus.

Ihr solltet die Einstellung nur für Apps deaktivieren, die Ihr nicht benutzt. Deaktivierte Apps werden nicht ständig mit neuen Inhalten versorgt. Gleichzeitig könnt Ihr keine Benachrichtigungen von diesen Apps sehen, es sei denn, ihre Funktionen oder Komplikationen werden auf dem Watch Face verwendet.

Apple Watch Screenshot
Schalte die Hintergrundaktualisierung von Apps auf Eurer Apple Watch aus, um Saft zu sparen / © NextPit

#2. App-Benachrichtigungen

Ein weiterer bemerkenswerter Faktor, der die Batterie schneller entleert, sind Benachrichtigungen von Apps, da diese durch Verbindungen oder Haptik und Töne Strom verbrauchen. Da Ihr in erster Linie über Euer iPhone Benachrichtigungen erhältst, kannst Ihr die App-Benachrichtigungen, die an Eure Uhr gesendet werden, minimieren oder ganz blockieren.

Befolge die folgenden Schritte, um Benachrichtigungen zu filtern und nur die wichtigen Informationen zuzulassen.

  1. Öffnet die Watch-App auf Eurem iPhone - oder über die Einstellungen auf Eurer Watch.
  2. Wählt "Allgemein" und dann "Benachrichtigungen".
  3. Filtert heraus, welche App-Benachrichtigungen an Eure Uhr gesendet werden sollen.
Screenshot der Apple Watch
Das Herausfiltern von App-Benachrichtigungen, die an die Apple Watch gesendet werden, könnt Ihr über die Watch-App auf Eurem iPhone vornehmen. / © NextPit

#3. Wake Screen

Das Display ist ein Hauptmerkmal einer Smartwatch. Wenn es über einen längeren Zeitraum eingeschaltet ist oder genutzt wird, verbraucht es eine beträchtliche Menge an Energie. Daher ist es nicht nötig, es die meiste Zeit eingeschaltet zu lassen, wenn Ihr nur für eine kurze Zeit Benachrichtigungen lesen müsst.

"Wake Screen" ist eine gestenbasierte Funktion, die das Display steuert. Indem Ihr die Dauer des Aufwachens begrenzt, könnt Ihr die Akku-Laufzeit Eures Geräts verlängern. Der Trick besteht darin, die Geste zum Aufwachen zu deaktivieren, d. h. jedes Mal, wenn Ihr Euer Handgelenk anhebt oder bewegt, bleibt der Bildschirm im Ruhezustand. Stattdessen könnt Ihr ihn einschalten, indem Ihr auf die Krone zugreift oder auf das Display tippt.

So ändert Ihr die Einstellungen:

  1. Öffnet die Watch-App auf dem iPhone oder der Watch.
  2. Wählt in den Einstellungen Display und Helligkeit.
  3. Schaltet Wake on Wrist Raise (Wecken beim Anheben des Handgelenks) aus.
  4. Schaltet Wake on on Crown Rotation or Up ein.

Alternativ könnt Ihr auch die Zeitspanne verkürzen, in der der Bildschirm nach dem Antippen wach bleibt. Wählt die Mindeststufe, die 15 Sekunden beträgt.

Screenshots der Apple Watch
Wenn Ihr aktiv seit oder eine Übung macht, minimiert die Deaktivierung von Wake on Wrist Raise das Aufwachen des Bildschirms durch Eure Handbewegungen. / © NextPit

#4. Entscheidet Euch für dunkle Zifferblätter

Apple setzt bei seinen Uhren auf OLED-Displays. Dieses Panel eignet sich am besten für dunkle Zifferblätter, da es die Pixel bei der Projektion von schwarzer Farbe ausschaltet und so den Akku schont. Wie üblich steht dies im Gegensatz zu Zifferblättern mit übermäßig hellen Farbtönen, die deutlich mehr Energie verbrauchen.

Mit watchOS 9 hat Apple eine Reihe neuer Zifferblätter eingeführt, darunter Mondphasen mit schwarzem Hintergrund sowie die Möglichkeit, das Hintergrundbild und die Komplikationen individuell zu gestalten und auszuwählen. Schwarze und weiße Optionen sind auch gut geeignet, um die Ausdauer zu erhalten.

Blick auf die Apple Watch mit neuem Zifferblatt
watchOS 9 fügte der Apple Watch vier neue Zifferblätter hinzu / © NextPit

#5. Schaltet das AOD aus

Das Always-on-Display (AOD) ist neben der Konnektivität vielleicht der größte Übeltäter für die Akku-Laufzeit Eurer Uhr. Während die Uhr und die Komplikationen ständig auf dem Bildschirm zu sehen sind, zapft dies den wertvollen Akku Eurer Apple Watch weiter an. Da die meisten Nutzer:innen nur auf die Uhr zugreifen, wenn sie Benachrichtigungen sehen oder die Uhrzeit überprüfen wollen, empfiehlt es sich, AOD auszuschalten.

Wenn Ihr die Funktion deaktiviert, habt Ihr die Möglichkeit, die Helligkeit der AOD manuell zu steuern, indem Ihr die Krone nach oben oder unten dreht. Um AOD zu deaktivieren, navigiert zurück zu Allgemein > Display und schaltet das Always-on-Display aus.

Apple Watch Ultra
Falls Ihr es braucht, könnt Ihr das AOD auf eurer Apple Watch Series 8 und Watch Ultra jederzeit ausschalten. / © NextPit

#6. Verringert die Spitzenhelligkeit

In Verbindung mit allen Display-bezogenen Änderungen ist die Anpassung der Helligkeit eine der effektivsten Methoden, um Strom zu sparen und den Akku zu schonen. Ihr könnt die Spitzenhelligkeit im gleichen Bereich des Displays auf den von Euch gewünschten Wert einstellen. Das Gute daran ist, dass Eure Uhr bei der Verwendung im Freien unabhängig von der Helligkeitsstufe immer noch automatisch ein lesbares Display ausgibt.

Apple Watch Screenshots
Ihr könnt die richtige Helligkeitsstufe einstellen, die für Euch am besten geeignet ist. Je niedriger die Werte sind, desto besser ist die Akku-Laufzeit, die Ihr erreichen könnt. / © NextPit

#7. Animation über "Reduce Motion" einschränken

Bei den meisten Apple-Watch-Modellen und der Premium-Watch-Ultra ist die Bildwiederholfrequenz des Displays normalerweise auf 60 Hz eingestellt, um sanfte Übergänge oder Effekte zu erzielen, wenn Animationen auf der Benutzeroberfläche angezeigt werden. Apple hat eine Option, um diese auf die niedrigste mögliche Rate zu begrenzen. Wenn Ihr sie aktiviert, könnt Ihr noch mehr Laufzeit erhalten. Ihr solltet wissen, dass dadurch auch die automatische Größenanpassung für App-Symbole entfernt wird.

Schritte zur Begrenzung der Animations- und Aktualisierungsrate

  1. Öffnet die Einstellungen auf Eurer Watch - oder die Watch-App auf dem iPhone.
  2. Wählt Barrierefreiheit.
  3. Aktiviert "Bewegung reduzieren".
Apple Watch Screenshots
Wenn Ihr "Bewegung reduzieren" aktiviert, werden die Animationen entfernt, sodass Ihr eine längere Akku-Laufzeit erhaltet. / © NextPit

#8. Reduziert Ton und Vibration

Eine Apple Watch kann Euch durch Ton und Vibration alarmieren, was ebenfalls eine beträchtliche Menge an Batterie benötigt, um die benötigten Komponenten wie den Lautsprecher und den Motor zu versorgen. Das Ausschalten oder Einstellen dieser beiden Komponenten kann ebenfalls helfen, Energie zu sparen.

Je nachdem, wie Ihr Eure Uhr nutzen wollt, könnt Ihr die Vibration ganz ausschalten oder die Lautstärke verringern. Allerdings könnt Ihr die haptischen Rückmeldungen bei Berührungen ausschalten. Um beides einzustellen, geht Ihr einfach zu den Einstellungen Eurer Uhr > Ton und Haptik. In diesem Bereich könnt Ihr individuell auswählen, welche Lautstärke oder Haptik Ihr aktivieren wollt.

Apple Watch Screenshots
Wenn Ihr Eure Apple Watch leise oder auf niedriger Lautstärke haltet und gleichzeitig einige Haptikfunktionen ausschaltet, kann die Bildschirmzeit ebenfalls verlängert werden. / © NextPit

#9. Aktiviert Siri manuell

Apples Siri ist eine Möglichkeit, die Apple Watch freihändig zu bedienen. Das Problem dabei ist, dass Ihr bei der Uhr immer auf das Mikrofon-Icon tippen müsst, um Sprachbefehle zu hören. Stattdessen könnt Ihr Siri manuell aufrufen, indem Ihr die Krone drückt.

So schont Ihr den Akku und verlängert die Nutzungsdauer insgesamt. Um dies zu tun, geht Ihr einfach zum Abschnitt Siri in der iPhone Watch App oder in den Einstellungen der Apple Watch.

Apple Watch Screenshot
Wenn Ihr Siri ausschaltet, wird Euer Akku geschont, weil das Mikrofon nicht rund um die Uhr benutzt wird. Stattdessen könnt Ihr den Assistenten auch manuell über die Krone aufrufen. / © NextPit

#10. Schaltet Bluetooth nicht aus

Der letzte Trick, den Apple auf seiner Support-Seite anbietet, besagt, dass das Ausschalten von Bluetooth bei einer Apple Watch den Akku schneller entleert, weil das Gerät dann auf andere Verbindungsmöglichkeiten wie Wi-Fi oder Mobilfunk zurückgreift, um Daten von anderen Geräten zu erhalten.

Apple Watch 7 Modelle nebeneinander
Lasst Bluetooth eingeschaltet, wenn Ihr den Akku Eurer Apple Watch schonen wollt. / © NextPit

Bonus: Aktiviert den Low-Power-Modus

Apples Low-Power-Modus wurde in watchOS 9 eingeführt. Mit ihm könnt ihr den Akku einer unterstützten Apple Watch verlängern, indem ihr zahlreiche Funktionen wie die Konnektivität und den Herzsensor mit einem einzigen Fingertipp deaktiviert und einschränkt. Das ist nützlich, wenn Ihr nicht in der Nähe einer Steckdose seid und eure Uhr so lange wie möglich am Leben erhalten wollt.

Ihr könnt den Energiesparmodus aktivieren, indem Ihr in der App auf dem iPhone oder in den Einstellungen der Apple Watch auf Einstellungen > Batterie geht. Oder ruft einfach das Kontrollzentrum auf Eurer Watch auf und tippt auf das Batteriesymbol.

Apple Watch Screenshot
Der Energiesparmodus von watchOS 9 ist eine effektive Methode, um die Akku-Laufzeit der Apple Watch zu verlängern, aber er deaktiviert die Konnektivität und den biometrischen Sensor. / © NextPit

Welche anderen Möglichkeiten fallen Euch ein, um die Akku-Laufzeit nicht nur bei der Apple Watch, sondern auch bei anderen Smartwatches zu verbessern? Teilt uns Eure besten Vorschläge im Kommentarbereich unten mit. 

Samsung: Aktuelles Galaxy-A- und Galaxy-S-Line-up im Vergleich

  Samsungs Flaggschiff 2023 Plus-Modell 2023 Basis-Modell 2023 Fan Edition 2023 Fan Edition 2021 Mittelklasse Günstige Mittelklasse Einsteigerklasse
Produkt
Bild Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image Samsung Galaxy S21 FE Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Samsung Galaxy A34 Product Image Samsung Galaxy A14 5G Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Zum Test: Samsung Galaxy S23+
Zum Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Zum Hands-on: Samsung Galaxy S23 FE
Zum Test: Samsung Galaxy S21 FE
Zum Test: Samsung Galaxy A54
Zum Test: Samsung Galaxy A34
Zum Test: Samsung Galaxy A14 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.399 €
  • ab 1.199 €
  • ab 949 €
  • noch nicht bekannt
  • ab 759 €
  • ab 489 €
  • ab 389 €
  • ab 199 €
Preisvergleich
 
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel