Topthemen

Die besten alten High-End-Smartphones, die sich auch 2023 noch lohnen

Best Old Flagships
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Wünscht Ihr Euch ein hochwertiges Smartphone, ohne zu viel Geld auszugeben? Eine der besten Lösungen ist es, einfach ein älteres Modell zu kaufen. Um Euch bei der Auswahl zu helfen, hat nextpit die besten älteren Flaggschiffe zusammengestellt, die sich auch 2023 und in den kommenden Jahren noch lohnen.

Ob Galaxy S21 Ultra oder iPhone 13 Pro Max, Flaggschiffe bleiben noch lange konkurrenzfähig, im Gegensatz zu Mittelklassemodellen wie aus der Xiaomi-Redmi- oder der Galaxy-A-Reihe. Selbst, wenn Ihr Euch für ein altes Flaggschiff entscheidet, bekommt Ihr ein Smartphone, das Euch mindestens zwei Jahre lang begleitet und das in Wirklichkeit bei einem viel günstigeren Preis nicht weit von den neuesten Modellen entfernt ist.

Ihr müsst ein Modell finden, das alt genug ist für eine drastische Preissenkung, aber auch neu genug, um weiterhin aktualisiert zu werden. Deshalb haben wir diese Auswahl für Euch zusammengestellt, um Euch ein paar Kauftipps zu geben und Euch zu zeigen, welche Modelle Ihr Euch ansehen solltet, wenn Ihr nach einem alten Flaggschiff sucht.

  Die beste Wahl Das beste iPhone Das beste Fotohandy Das vielseitigste Die beste Leistung
Produkt
Bild
Samsung Galaxy S21 Ultra
Apple iPhone 13 Pro Max
Google Pixel 6 Pro
Oppo Find X5 Pro
OnePlus 10 Pro
Preis Aktueller Preis: 800 €
UVP des Galaxy S23 Ultra: 1.219 €
Aktueller Preis: 1.150 €
UVP des iPhone 15 Pro Max: 1.449 €
Aktueller Preis: 600 €
UVP des Google Pixel 8 Pro: 1.099 €
Aktueller Preis: 650 €
UVP des Oppo Find X6 Pro: ca. 1.299 € (offiziell nicht in Deutschland erhältlich)
Aktueller Preis: 650 €
UVP des OnePlus 11: 849 €
Bewertung
Samsung Galaxy S21 Ultra im Test
Apple iPhone 13 Pro Max im Test
Google px 6 Pro im Test
Oppo Find X5 Pro im Test
OnePlus 10 Pro im Test
Technische Daten Display:
6,9" AMOLED
120 Hz Bildwiederholrate
3088 x 1440 px
SoC:
Snapdragon 8 Gen 2
Speicher:
256 GB / 512 GB / 1 TB
8/12 GB RAM
Vierfach-Cam:
Hauptkamera: 200 MP
Ultraweitwinkel: 12 MP
Teleobjektiv 1: 10 MP
Teleobjektiv 2: 10 MP
Akku: 5000 mAh, wiederaufladbar mit 25 W
Display:
6,7" OLED
120 Hz Bildwiederholrate
2778 x 1284 px
SoC:
Apple A16 Bionic 
Speicher:
128 / 256 / 512 GB/ 1 TB
Triple-Cam:
48 MP Hauptkamera: 48 MP
12 MP Ultraweitwinkel: 12 MP
12 MP Teleobjektiv: 12 MP 
Akku: 4373 mAh
wiederaufladbar mit 20 W
Display:
6,7" OLED
120 Hz Bildwiederholrate,
1.440 x 3.120 px
SoC:
Google Tensor 
Speicher:
128 / 256 / 512 GB
Triple-Cam:
Hauptkamera: 50 MP
Ultraweitwinkel: 12 MP
Teleobjektiv: 48 MP
Akku: 5003 mAh
wiederaufladbar mit 30 Watt
Display:
6,7" OLED
120 Hz Bildwiederholrate,
3216 x 1440 px
SoC:
Snapdragon 8 Gen 1 
Speicher:
128 / 256 / 512 GB
Triple-Cam:
Hauptkamera: 50 MP
Ultraweitwinkel: 50 MP
Teleobjektiv: 13 MP
Akku: 5000 mAh
wiederaufladbar mit 80 W
Display:
6,1" AMOLED
120 Hz Bildwiederholrate,
3216 x 1440 px
SoC:
Snapdragon 8 Gen 1 
Speicher:
128 / 256 GB
Triple-Cam:
Hauptkamera: 48 MP
Ultraweitwinkel: 50 MP
Teleobjektiv: 8 MP
Akku: 5000 mAh
wiederaufladbar mit 80 W
Datum der Veröffentlichung Februar 2021 September 2021 Oktober 2021 Februar 2022 März 2022
Verbleibende Garantie für Updates 2 Android-Updates
3 Jahre Sicherheitsupdates
3 iOS-Updates
3 Jahre Sicherheitsupdates
2 Android-Updates
3 Jahre Sicherheitsupdates
2 Android-Updates
3 Jahre Sicherheitsupdates
2 Android-Updates
2 Jahre Sicherheitsupdates
Angebot* Preis prüfen

Inhaltsverzeichnis:

Kauftipps: Was Ihr beim Kauf eines alten High-End-Smartphones beachten solltet

Der Marktwert von alten High-End-Smartphones

Der Vorteil beim Kauf eines alten High-End-Smartphones liegt auf der Hand: der günstigere Preis im Vergleich zu den neuesten Modellen. Vor allem im Android-Lager verlieren Smartphones viel an Wert und das ziemlich schnell, nachdem ein Nachfolger auf den Markt gekommen ist.

Apples iPhones sind eine Ausnahme und es dauert oft mindestens zwei Jahre, bis der Preis wirklich stark fällt. Laut einer von Bankmycell in Auftrag gegebenen und 2022 veröffentlichten Studie verloren Android-Smartphones bis 2020 durchschnittlich über 33 Prozent ihres Wertes, verglichen mit etwa 16 Prozent bei den iPhones.

Preisverlauf iPhone vs Android
Der Wertverlust von iPhones ist wesentlich geringer als der von Android-Smartphones. / © nextpit.

Achtet also darauf, ein Modell zu wählen, das zwar im Preis gefallen ist, aber bestenfalls immer noch einen gewissen Wert hat, der es Euch möglicherweise ermöglicht, es später selbst weiterzuverkaufen.

Das Design älterer High-End-Smartphones

Was das Design angeht, so ist klar, dass Ihr kein Smartphone mit den neuesten Trends bekommt. Zuletzt gab es aber ehrlich gesagt auch keine wirklich großen Veränderungen. Auch die alten High-End-Smartphones bieten Euch als solche edle Materialien und eine bemerkenswerte Verarbeitungsqualität.

Das Galaxy S21 Ultra von Samsung ist beispielsweise mit seiner IP68-Zertifizierung genauso gut wie die neuesten Modelle. Die Flaggschiffe der letzten zwei oder drei Jahre waren geprägt von gebogenen Displays, was heute nicht mehr der Fall ist, wie das Xiaomi 14 oder das Pixel 8 Pro zeigen.

Xiaomi 12 Pro
Das Design des Xiaomi 12 Pro ist immer noch absolut zeitgemäß. / © NextPit.

Im Allgemeinen hat sich das Design älterer High-End-Smartphones in den letzten drei Jahren kaum verändert und ist auch 2023 noch topaktuell. Beispiele hierfür sind das iPhone 13, 14 und 15 oder das Galaxy S22 Ultra und S23 Ultra, die sich sehr ähnlich sehen.

Die Update-Garantie für ältere Flaggschiffe

Damit Ihr nicht mit einem zu schnell veralteten Smartphone dasteht, achtet auf die verbleibende Update-Garantie des Modells, das Ihr zu kaufen gedenkt. Die meisten Flaggschiffe erhalten garantiert mindestens 3 oder 4 große Android-Updates und 4 bis 5 Jahre lang Sicherheitspatches.

Das iPhone 13 Pro Max wurde 2021 veröffentlicht, sollte aber, wenn sich nichts ändert, bis mindestens 2026 aktualisiert werden. Wenn Ihr es also heute kauft, habt Ihr noch lange Spaß damit, obwohl es bereits 2 Jahre alt ist.

Ich würde Euch raten, Euch für ein Modell zu entscheiden, das noch mindestens 1 oder 2 große Android-Updates und 2 oder 3 Jahre lang Sicherheitspatches erhält.

Die technischen Daten

Was das Datenblatt angeht, solltet Ihr Euch keine Sorgen machen, denn Premium-Smartphones bieten in der Regel immer mehr, als sie zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung brauchen. Vor allem in Bezug auf die Leistung wird davon ausgegangen, dass ihre Leistungsreserven auch nach mehreren Jahren noch einwandfrei ausreichen.

Mit einem OnePlus 10 Pro könnt Ihr zum Beispiel immer noch problemlos jedes Spiel aus dem Google Play Store spielen, Videos bearbeiten oder sogar in 8K filmen, ohne Euch Sorgen machen zu müssen.

Lediglich bei der Akkulaufzeit müsst Ihr möglicherweise Abstriche machen, da die neueren Modelle meist effizientere SoCs und größere Akkus besitzen. Wenn es um die Software-Experience oder die Fotoqualität geht, bleiben auch ältere High-End-Smartphones konkurrenzfähig.

Galaxy S21 mit Blick auf die Rückseite
Flaggschiffe sind so konzipiert, dass sie auch nach vielen Jahren noch effizient sind. / © nextpit

Wenn Ihr überlegt, ein Samsung-Modell zu kaufen, solltet Ihr bedenken, dass in verschiedenen Regionen unterschiedliche SoCs angeboten wurden, und dass die Versionen mit Exynos Leistungsprobleme hatten. Auch neigte der Snapdragon 8 Gen 1 von Qualcomm bei einigen Modellen dazu, sehr heiß zu werden.

Weiter hat sich das Schnellladen kaum weiterentwickelt und beträgt bei Apple immer noch 20 W und bei Google 30 W. Selbst Samsung hat mit einer Steigerung von 25 auf 45 W keinen spektakulären Sprung gemacht. Bei Apple bietet die MagSafe-Technologie immer noch kabelloses Laden mit 15 W an.

Verfügbarkeit und Reparaturfähigkeit des angestrebten Modells

Hier werden die Dinge etwas schwieriger. Es ist nicht so einfach, diese älteren High-End-Smartphones als Neuware im Handel zu finden. Die meisten Angebote beziehen sich auf gebrauchte oder generalüberholte Modelle und die Angebote für neue Smartphones stammen fast ausschließlich von Drittanbietern auf Marketplace-Plattformen. Beim Kauf Eures Smartphones solltet Ihr also vorsichtig sein. 

Was die Reparierbarkeit betrifft, so haben die meisten älteren High-End-Smartphones keine Garantie mehr. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Hersteller einen Reparaturservice anbieten, der sich bei Problemen auch um ältere Modelle kümmert.

Samsung bietet z. B. an, das Display Eures Galaxy S21 Ultra für 181 Euro auszutauschen, während Apple Euch 99 Euro für den Austausch des Akkus Eures iPhone 13 Pro berechnet.

Ihr könnt auch Reparaturen von Drittanbietern durchführen lassen oder Euer Gerät selbst reparieren, indem Ihr ein komplettes Reparaturset kauft und Tutorials befolgt.

Die besten alten High-End-Smartphones, die Ihr 2023 kaufen könnt

Samsung Galaxy S21 Ultra: Das beste alte High-End-Smartphone

Galaxy S21 Ultra in Schwarz von hinten
Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist immer noch absolut relevant. / © NextPit

Lest unseren ausführlichen Test des Samsung Galaxy S21 Ultra, um mehr zu erfahren.

Mehr als zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung ist das Galaxy S21 Ultra immer noch ein sehr gutes Smartphone. Samsung hat es mit einem 6,8 Zoll großen AMOLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate, einem Exynos-2100-SoC, 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz ausgestattet. Es bietet zudem ein Quad-Kamera-Array, das von einer 108-MP-Hauptkamera angeführt wird, sowie einen 5000 mAh Akku, der mit 25 W wiederaufgeladen werden kann.

Ihr werdet das Galaxy S21 Ultra wegen seines schicken Designs, des schönen Bildschirms, der guten Leistung, der Vielseitigkeit der Kamera und der Software-Erfahrung mit One UI schätzen. Das Fehlen eines mitgelieferten Ladegeräts und eines microSD-Steckplatzes, die auf 25 W begrenzte Schnellaufladung sind Zugeständnisse, die Ihr akzeptieren müsst.

Im Vergleich zum Galaxy S23 Ultra vermisst Ihr beim S21 Ultra vor allem den Platz für den integrierten S-Pen, den Snapdragon 8 Gen 2 und den Kamerasensor mit 200 MP.

Das Galaxy S21 Ultra wird weiterhin regelmäßig mit Updates versorgt und Ihr bekommt es für unter 750 Euro im Vergleich zu 1.249 Euro bei seiner Einführung.

Apple iPhone 13 Pro Max: Für Apple-Fans

Die Rückseite des Apple iPhone 13 Pro Max
Wenn Ihr ein Apple-Fan seid, ist das iPhone 13 Pro Max das richtige ältere iPhone für Euch. / © NextPit

Lest unseren ausführlichen Test des Apple iPhone 13 Pro Max, um mehr zu erfahren.

Wenn Ihr auf Apple schwört, ist das iPhone 13 Pro Max immer noch eine gute Wahl. Das Smartphone verfügt über ein 6,7 Zoll großes 120 Hz Bildwiederholrate, OLED-Display, ein A15-Bionic-SoC, das von 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz unterstützt wird, ein 12 MP Triple-Kameramodul und einen 3687-mAh-Akku, der mit 20 W wiederaufgeladen werden kann.

Die größten Stärken sind das 120-Hz-Display mit ProMotion-Technologie, die lange Akkulaufzeit, die hervorragende Software-Experience, das fast unfehlbare Ökosystem und das vielseitige und effiziente Kameramodul. Allerdings müsst Ihr Euch mit einigen Mängeln abfinden, wie z. B. der nicht ausreichend leistungsstarken Schnellladefunktion.

Die größten Zugeständnisse, die Ihr im Vergleich zum iPhone 15 Pro Max machen müsst, sind das neue Design mit Dynamic Island, das A17-Pro-SoC, das verbesserte Kameramodul und einige Funktionen wie der SOS-Notruf über Satellit oder die Unfallerkennung.

Das iPhone 13 Pro Max wird noch viele, viele Jahre von Apple aktualisiert und Ihr könnt es derzeit für ca. 1150 Euro statt des Einführungspreises von 1259 Euro bekommen. Wenn Euch das Pro Max-Modell zu groß ist, könnt Ihr Euch für das iPhone 13 Pro entscheiden.

Pixel 6 Pro: Das Foto-Smartphone, das immer noch top ist

Google Pixel 6 Pro von hinten
Google hat es mit dem px 6 Pro geschafft, ein Foto-Smartphone herauszubringen, das heute immer noch gut ist. / © NextPit

Lest unseren ausführlichen Test des Google Pixel 6 Pro, um mehr zu erfahren.

Das Pixel 6 Pro hat die Tech-Welt mit seiner Fotoqualität beeindruckt und Ihr könnt es heute für viel weniger Geld bekommen. Es hat ein 6,7 Zoll großes OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate und das hauseigene Google-Tensor-SoC. Weiter sind an Bord 12 GB RAM, 128 GB Speicherplatz, ein 50-MP-Triple-Kameramodul und ein 5003-mAh-Akku mit 30 W Ladeleistung.

Die große Stärke des px 6 Pro ist eindeutig seine bemerkenswerte Kameraqualität, aber es bietet auch ein ziemlich originelles Design, ein schönes Display, eine ausreichende Leistung und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Einzige, was wirklich stört, ist das langsame Aufladen und das Fehlen eines Ladegeräts in der Verpackung.

Im Vergleich zum Pixel 8 Pro müsst Ihr auf das Tensor-G3-SoC, das neue Kameramodul, den Temperatursensor und die neue Update-Politik verzichten.

Google sollte ihm noch mindestens zwei weitere Jahre mit Updates versorgen. Der Preis liegt aktuell sogar bei unter 500 Euro statt der 899 Euro bei der Markteinführung.

Oppo Find X5 Pro: Der Vielseitigste

Das Oppo Find X5 Pro von der Rückseite.
Das Find X5 Pro beeindruckt immer noch durch seine Vielseitigkeit. / © NextPit

Lest unseren ausführlichen Test des Oppo Find X5 Pro, um mehr zu erfahren.

Das Oppo Find X5 Pro beeindruckte meinen Kollegen Ben bei seinem ausführlichen Test. Es hat ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Display, das Bilder mit 120 Hz wiederholt, zudem einen Snapdragon 8 Gen 1, dem 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz zur Seite stehen. Es gibt ein 50-MP-Triple-Kameramodul und einen 5000 mAh Akku, der mit 80 W wiederaufgeladen werden kann.

Man musste schon ein wenig herumstochern, um echte Mängel am Find X5 Pro zu finden. Es ist ein Smartphone, das durch seine Vielseitigkeit glänzt, und egal, ob es um die hervorragende Foto- und Videoqualität, die Leistung, die makellose Verarbeitung oder das superschnelle Aufladen geht, Ihr solltet das Oppo-Smartphone lieben. Negativ zu erwähnen sind die Entfernung der mikroskopisch kleinen Kamera, die aggressive Wärmedämmung und der auf 256 GB begrenzte Speicher.

Gegenüber dem Find X6 Pro fehlen Euch das neue Kameramodul, der Snapdragon 8 Gen 2 und das komplett neue Design.

Das Find X5 Pro ist auch heute noch ein sehr gutes Smartphone, das Euch dank des bereits versprochenen Updates auf Android 14 und Android 15 noch lange begleiten wird. Mit seinem aktuellen Preis von rund 650 Euro könnt Ihr ein gutes Geschäft machen. Bedenkt, dass Oppo seine Smartphones derzeit offiziell nicht auf dem deutschen Markt anbietet, aber Angebote für die diversen Modelle findet Ihr natürlich dennoch. 

OnePlus 10 Pro: Die stärkste Performance

Die Rückseite des OnePlus 10 Pro
Das OnePlus 10 Pro ist kaum gealtert. / © NextPit

Lest unseren ausführlichen Test des OnePlus 10 Pro, um mehr zu erfahren.

OnePlus hat sich mit seinen leistungsstarken Flaggschiffen einen Namen gemacht und das OnePlus 10 Pro macht da keine Ausnahme. Es hat ein 6,7 Zoll großes, gekrümmtes AMOLED-Display (120 Hz Bildwiederholrate), einen Snapdragon 8 Gen 1, sowie 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz. Weiter sind eine 48 MP Triple-Kamera und ein 5.000-mAh-Akku, der mit 80 W wiederaufgeladen werden kann, am Start.

Wenn Ihr ein Gamer seid oder viel Leistung benötigt, ist das OnePlus 10 Pro mit seiner bärenstarken Leistung und der beispielhaften Akkulaufzeit ein echtes Rennpferd. Es zeichnet sich auch durch die Qualität seines Bildschirms, durchs atemberaubende Design und durch die Qualität des Bildschirms aus. Leider trüben die durchschnittliche Fotoqualität und die fehlende IP-Zertifizierung das Bild.

OnePlus hat mit seinem neuen OnePlus 11 Pro im Grunde nur seine neue Update-Politik und den Snapdragon 8 Gen 2 entgegenzusetzen.

Der Preis von ca. 620 Euro macht es noch attraktiver, als es schon mit seinem Einführungspreis von 899 Euro war. Mit dem OnePlus 10 Pro könnt Ihr die nächsten drei Jahre beruhigt sein.


Das war's mit unserer Auswahl der besten alten High-End-Smartphones, die auch 2023 noch empfehlenswert sind. Welches Smartphone bevorzugt Ihr? Investiert Ihr lieber in ein altes Flaggschiff oder ein neues Mittelklassegerät? Welches Smartphone nutzt Ihr derzeit? Und wie lange nutzt Ihr Eure Smartphones im Schnitt?

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Das beste Android-Handy Das beste iPhone Beste Android-Alternative Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Preisleistungsverhältnis Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Abbildung
Samsung Galaxy S23 Ultra
Apple iPhone 15 Pro
Google Pixel 8 Pro
Xiaomi 13 Ultra
Google Pixel 7a
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Samsung Galaxy Z Fold 5
Samsung Galaxy Z Flip 5
Bewertung
Samsung Galaxy S23 Ultra – Zum Test
Apple iPhone 15 Pro – Zum Test
Google Pixel 8 Pro – Zum Test
Xiaomi 13 Ultra – Zum Test
Google Pixel 7a – Zum Test
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ – Zum Test
Samsung Galaxy Z Fold 5 – Zum Test
Samsung Galaxy Z Flip 5 – Zum Test
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Also für 1100 Euro bekommt man doch schon das iPhone 14pro Max. Warum sollte man dann für den gleichen Preis das 13pro Max laut eurem Artikel kaufen ?


    • C. F. 79
      C. F.
      • Admin
      vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Stimmt. Sogar Schon ab 1.068€. Ist vielleicht starken Preisschwankungen unterlegen.

VG Wort Zählerpixel