Topthemen

Google Pixel 7a zeigt sich in drei neuen Farben!

NextPit Google Pixel 6a
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Einem aktuellen Bericht zufolge plant Mountain View das Google Pixel 7a auf der Google I/O 2023 im Mai offiziell vorzustellen. Noch bevor das Mittelklasse-Android-Smartphone auf der Entwicklermesse vorgestellt wird, gibt es bereits zahlreiche Leaks, die die Spezifikationen und das Design verraten sollen. Über Ostern hat eine Reihe von computergenerierten Bildern den Fokus darauf gelegt, in welchen Farbvarianten das Google Pixel 7a präsentiert werden soll.

Neue Farben und Spezifikationen des Google Pixel 7a

Nach allem, was wir wissen, wird das Google Pixel 7a in diesem Jahr in drei neuen Farben erscheinen. Die exklusiv von "My Smart Price" geteilten Bilder zeigen eine neue hellblaue Farbvariante, die das bisherige "Sage"-Grün ersetzen soll. Mit von der Partie wieder eine weiße und schwarze Variante. Der dunkelgraue Farbton scheint dem Charcoal-Ton des Pixel 6a sehr zu ähneln, ist aber gedämpfter und einen Tick heller. Wenngleich das Weiß auf den ersten Blick zum Google Pixel 6a identisch erscheint, so hat man dennoch – sofern der Leak sich bewahrheitet – von der zweifarbigen Gestaltung (über dem Visor) Abstand genommen.

Es fällt auf, dass Google auf die zweifarbige Oberfläche seines Vorgängers verzichtet und das Pixel 7a sich eng an das Design der Flaggschiff-Smartphones Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro (Test) anlehnt. Der Kamerasteg, dass die Dual-Kamera auf der Rückseite beherbergt, wird anscheinend aus einem Metall oder einem anderen Material als das Glaspanel des Vorgängers gefertigt.

Google Pixel 7a
Zu den Farben des Google Pixel 7a gehört ein neuer hellblauer Farbton. / © MySmartPrice

Auf der Vorderseite sehen wir die gleichen dicken Einfassungen des Vorgängers, insbesondere am unteren Kinn. Auch wenn die Ränder des Bildschirms dieses Jahr schmaler aussehen, soll das 6,1 Zoll große OLED-Display unverändert bleiben. Die beiden Tasten auf der rechten Seite werden zum Vorjahresmodell beibehalten, ohne dass es zu sichtbaren Veränderungen kommt.

Gerüchten zufolge soll das Google Pixel 7a außerdem mit einer verbesserten 64-MP-Hauptkamera ausgestattet sein, die den 12-MP-Weitwinkel-Sensor aus dem letzten Jahr ersetzt. Obendrein könnte die 8-MP-Frontkamera noch ein weiteres Jahr zum Einsatz kommen. Neben dem neuen Tensor-G2-Chipsatz ist auch eine größere Akkukapazität zu erwarten.

Details über den Preis des Google Pixel 7a sind noch nicht bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass Mountain View es zu einem ähnlichen Preis wie das Pixel 6a anbieten könnte, das zum Verkaufsstart für 459 Euro angeboten wurde und inzwischen für 333 Euro von Google selbst vertrieben wird.

Zu dieser unverbindlichen Preisempfehlung (459 Euro) würden wir gerne wissen, ob Ihr denkt, dass es sich lohnt ein Google Pixel 7a zu kaufen?

Quelle: MySmartPrice

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 45
    Olaf 11.04.2023 Link zum Kommentar

    Bereits das 6a ist - gerade zum aktuellen Kurs für etwas über 300 Euro - ein interessantes Gerät der Mittelklasse, insbesondere durch den Tensor-Chip. Da Google beim 7a offenbar ein wenig an den richtigen Stellschrauben dreht, dürfte der Nachfolger nicht minder interessant werden. Allerdings werde ich mein 7 Pro nicht gegen das kleine a eintauschen, auch nicht für das neue Babyblau. 😉

    Matthias Zellmer


  • 62
    René H. 11.04.2023 Link zum Kommentar

    Für mich ungeeignet.

    Und Farben interessieren mich nicht, kommt eh ein schwarzer Gummischutz hinten dran. 😉

    Matthias Zellmer

VG Wort Zählerpixel