NextPit

Gratis statt 4,09 €: Platz 8 der besten Kamera-Apps für Android

Gratis statt 4,09 €: Platz 8 der besten Kamera-Apps für Android

Kamera-Apps sind in der NextPit-Community beliebt! Daher habe ich mich sehr über meinen Fund für die kostenlose Apps des Tages gefreut. Denn die Android-App "Manual Camera: DSLR" gibt es aktuell kostenlos. Üblicherweise würdet Ihr für dafür 4,09 Euro bezahlen. Nachfolgend zeige ich Euch, warum Ihr mit der App das volle Potenzial Eurer Handykamera ausschöpfen könnt.


  • Manuel Camera: DSLR ist bis Freitag (19.) kostenlos
  • App hat eine 4,3-Sterne-Bewertung mit über 17.000 Bewertungen
  • Die App nutzt die Funktionen Eures Smartphones und bietet mehr Kontrolle bei der Aufnahme von Fotos.

Noch besser: Die manuelle Kamera dient nicht nur für Fotos, sondern auch für Videos! Diese könnt Ihr bis in 4K-Auflösung aufnehmen, sofern Eure Handykamera das unterstützt. Die App kostet normalerweise 4,09 €, kann aber bis nächsten Freitag kostenlos heruntergeladen werden.

Warum sich der Download von Manual Camera: DSLR lohnt

Wir haben in den vergangenen Wochen bereits Apps wie ProShot und ProCam X vorgestellt! Und wenn wir im Laufe der Zeit eines gelernt haben, dann dass die ursprüngliche Smartphone-App nicht immer das volle Potenzial der Foto-Hardware im Telefon ausschöpft. Häufig bieten Kamera-Apps für Android und iOS zudem eine erleichterte Bedienung oder glänzen mit weiteren Vorteilen wie Cloud-Anbindung oder Bearbeitungs-Features.

Manual Camera
Die App macht das volle Potenzial der Handykamera nutzbar! / © NextPit

Die App Manual Camera: DSLR bietet zum Beispiel – je nach Hardware des Geräts – Optionen wie Weißabgleich, verschiedene Fokusoptionen, einen Automatikmodus, einen manuellen Modus, Serienbilder, unendlich lange Belichtungszeiten, ISO-Einstellungen, HDR, Motivprogramme, Timer, Zeitraffer und mehr. Und das alles in einer unkomplizierten und simplen Benutzeroberfläche mit großen Symbolen und gut organisierten Menüs.

Und natürlich ist "Manual Camera: DSLR" kompatibel mit mehreren Kameras – hinten oder vorne – obwohl es sie einfach als "CAM 1/2/3" bezeichnet -, Blitz und RAW-Aufnahme.

Bei der Videoaufnahme könnt Ihr zudem die Bitrate und die Framerate wählen, Zeitlupen- oder Zeitrafferaufnahmen machen und sogar das auf dem Telefon verfügbare Bildstabilisierungssystem verwenden.

Respektiert Manual Camera: DSLR Ihre Privatsphäre?

In der Datenschutzerklärung erklären die Entwickler, dass sie Telemetriedienste und Anzeigen von Drittanbietern verwenden, die Informationen über die Nutzung der App sammeln können. Es ist erwähnenswert, dass die Pro-Version in der Werbeaktion keine Werbung enthält und ich auch keine In-App-Käufe gefunden habe.

Laut der Datenschutzplattform Exodus enthält Manual Camera: DSLR zwei Tracker, beide von Google, einen für Werbung und einen für Analysen. Bereits die angeforderten Berechtigungen liegen im Rahmen des für eine Kamera-App Erwarteten: Es wird u. a. Zugriff auf die Kamera, das Mikrofon, die Geolokalisierung (für Metadaten, optional) und den Zugriff auf externen Speicher verlangt.

Wie gefällt Euch die App des Tages? Habt Ihr Manual Camera: DSLR schon einmal ausprobiert? Teilt es mir in den Kommentaren mit!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!