Topthemen

Watch Ultimate: Das kann die teuerste Huawei-Uhr aller Zeiten

Huawei Watch Ultimate
© Huawei

In anderen Sprachen lesen:

Huawei hat im Heimatland China gerade eben eine echte Premium-Smartwatch vorgestellt. Die hört auf den Namen "Huawei Watch Ultimate" und könnte als Antwort auf die Apple Watch Ultra betrachtet werden. Was macht dieses Wearable so besonders? Das verraten wir Euch jetzt in diesem Beitrag.

Update 03/04/2023:

Wie der chinesische Hersteller Huawei heute offiziell via Pressenachricht bekannt gibt, ist die Huawei Watch Ultimate nun auch in Deutschland verfügbar. Wie zu erwarten, wird die satt ausgestattete Huawei-Smartwatch auch hierzulande kein Schnapper. Mit dem heutigen Tag (03. April 2023) ist die Smartwatch in zwei Ausführungen erhältlich. Zum einen in Expedition Black zu einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 749 Euro und in Voyage Blue. Die optisch ein wenig an die Rolex Submariner erinnernde Smartwatch ist für 899 Euro erhältlich.

Wer sich für den Kauf einer der beiden Huawei Watch Ultimate vom 3. bis 23. April 2023 entscheidet, erhält die 169 Euro teuren Huawei FreeBuds Pro 2 noch kostenlos dazu.


Huawei hat für sich offensichtlich festgestellt, dass das schon umfangreiche Smartwatch-Angebot des Unternehmens noch nicht jede Sparte bedient. Ganz oben im Premiumbereich, den Apple spätestens mit der Apple Watch Ultra (Test) geebnet hat, war jedenfalls noch Handlungsbedarf. Folgerichtig zeigte das Unternehmen jetzt in China mit der Huawei Watch Ultimate seine Premium-Antwort auf die kostspielige Outdoor-Uhr aus Cupertino. 

Huawei Watch Ultimate: Das nächste Level in Design und Technologie

Mit diesem neuen Modell will Huawei natürlich nicht nur den Konkurrenten Apple ärgern, sondern vor allem ein neues Level erreichen. Ein neues Level im technologischen Sinn, aber auch im Hinblick auf Design und Material. Oder besser gesagt: Huawei will mit diesem smarten Klopper ultimatives Design und Technologie miteinander verschmelzen. Dafür verabschiedet sich die einstige Nummer Eins von Titanium als Material und setzt stattdessen auf Zirkonium! Nach eigener Aussage ist die Huawei Watch Ultimate die erste Smartwatch, die auf Liquid Metal auf Zirkoniumbasis setzt. Das Material kennen wir aus der Raumfahrt oder eben aus hochwertigen Luxusuhren.

Das soll aber nicht nur gut fürs Marketing sein, sondern vor allem für die Haltbarkeit der Uhr: Für einen Korrosionsbeständigkeitstest wurde das Teil 30 Tage in einer geschlossenen Umgebung getestet. Dort war sie hoher Luftfeuchtigkeit, Meerwasser und verschiedenen Säure- und Alkaligehalten ausgesetzt. Ergebnis: keine feststellbare Korrosion! Zudem soll die Legierung auch 4,5 Mal stärker und 2,5 Mal härter sein als Titan. 

Beide Farbvarianten nebeneinander
Expedition Black oder Voyage Blue: Welche Farbe gefällt Euch besser? / © Huawei

Auf Wunsch kommt für Euch dennoch Titan zum Einsatz, zumindest beim Armband. Es gibt nämlich zwei Farbvarianten: einmal Expedition Black, mit einem Armband aus hydriertem Nitrilkautschuk – und Voyage Blue, mit einem Standardarmband aus Titan. Auch das HNBR-Armband aus Kautschuk soll übrigens besonders bruch- und verschleißsicher sein, dazu sehr flexibel und 30 Prozent leichter als Fluorelastomer. Außerdem verbaut Huawei Saphirglas als Displayschutz. Die Lünette besteht aus Keramik.

Huawei Watch Ultimate: Die Hardware und Funktionen

Das LTPO-AMOLED-Display löst mit 466 x 466 px auf und ist 100 Nits hell. Auf den ersten Blick ist – ein wenig Huawei-typisch – gar nicht erkennbar, dass wir es hier mit einer Smartwatch zu tun haben. Schaut Ihr auf die Uhr, seht Ihr gleich drei Buttons: 

  • einen "ultimativen" Modus-Button – hier startet Ihr unter anderem den Tauch- oder Expeditionsmodus.
  • die rotierende Krone – schaltet die Uhr durch langen Druck ein oder aus, und lässt Euch durch kurzes Drücken zum Homescreen zurückkehren.
  • den Funktionsknopf – hier ruft Ihr Trainingsfunktionen auf.

Langsam bekommen wir ja auch einen Eindruck, an wen sich diese hochwertigen, besonders robusten Smartwatches richten: an Abenteurer, Weltenbummler und – Taucher. Demzufolge ist die Uhr auch funktionell so ausgestattet, dass Taucher:innen mit diesem Gerät besonders happy werden dürften.

Die perfekte Uhr für Taucher:innen und Outdoor-Profis

Sie ist mit 10ATM wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 100 Metern. Im Test hielt die Huawei Watch Ultimate 24 Stunden in einer Tiefe von 110 Metern aus – ein neuer Benchmark für eine smarte Uhr! Dank der Zertifizierungen (ISO 22810 und EN 13319) ist diese Watch also nicht nur fürs Plantschen und Freizeit-Sporttauchen geeignet, sondern auch für technisches Tauchen. 

Passend dazu gibt es auch umfangreiche Tauchmodi, Apnoe-Training, diverse Alarm-Features (u.a. zu Dekompressionsgrenzen) und ein ausführliches Tracking Eurer Tauchdaten. Auf dem Display seht Ihr nicht nur die Gesamtdauer Eures Tauchgangs, sondern lasst Euch auch die aktuelle Tiefe und die Aufstiegsgeschwindigkeit anzeigen. 

Blick aufs Display mit Nachtmodus
Der optimierte Nachtmodus schützt Eure Augen. / © Huawei

Wenn Ihr nicht taucht, nutzt Ihr den Expeditionsmodus. Als Outdoor-Enthusiast:innen profitiert Ihr im Gelände, egal ob es sich dabei um Wandern, Camping oder Off-Road-Trips handelt. Die Uhr unterstützt die präzise Zweifrequenz-Fünfsystem-GNSS-Positionierung, zeichnet Trainingsverläufe mit Markierungspunkten und Navigation äußerst präzise auf. Gezeiten, Mondphasen, Höhenlage, Schlechtwetterwarnung oder Sonnenaufgang/-untergang: Mit dieser Uhr haben die Abenteurer unter Euch alles im Blick. 

Selbstverständlich ist diese ultimative Uhr auch mit umfassenden Health-Features ausgestattet: So gibt es eine EKG-Funktion, Sauerstoff-, Stress-, Schlaf- und Herzfrequenzüberwachung sowie eine Arteriosklerose-Risikobewertung. Wie erwartet setzt Huawei auch hier bei der Software auf HarmonyOS und ist sowohl mit Android- als auch iOS-Devices kompatibel. 

Mit einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Wochen und schnellem kabellosem Aufladen bietet die Watch Ultimate verschiedene intelligente Funktionen, darunter Bluetooth-Anrufe, Schnellantworten, Musikwiedergabe, Erinnerungen und Kompatibilität mit HarmonyOS, Android- und iOS-Geräten. Die Software könnte aber einer der Schwachpunkte der Smartwatch sein. Denn wie bei der Huawei Watch GT 3 Pro (Test) gibt es keinen Zugriff auf die App Gallery und damit ein eher eingeschränktes App-Angebot. 

Dafür punktet Huawei aber beim Akku dann wieder: Der kann nämlich kabellos schnell geladen werden und soll bis zu zwei Wochen durchhalten. Apropos "durchhalten": Verfügbarkeit wurde zunächst mal nur für China vermeldet. Anfang April soll die Uhr aber auch nach Europa kommen. Die Europreise teilen wir Euch dann schnellstmöglich mit. In China werden übrigens 5.999 Yuan aufgerufen – umgerechnet etwa 800 Euro. 

Frage in die Runde: Wie wirkt diese neue Uhr auf Euch? Ist das was, was Ihr mit einem neidischen Blick auf die Apple Watch Ultra sehnsüchtig auch fürs Nicht-iOS-Lager gewünscht habt? Vermisst Ihr irgendwelche Features, oder hättet Ihr Euch eine andere Materialwahl gewünscht? Schreibt's uns gern in die Comments. 

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Akkulaufzeit Bestes Apple-Modell Bestes ANC Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Preis-Leistungs-Alternative Bestes günstige Modell
Produkt
Bild Sony WH-1000XM5 Product Image Bose QuietComfort Headphones Product Image Sennheiser Momentum 4 Wireless Product Image Apple AirPods Max Product Image Bose QuietComfort Ultra Headphones Product Image Anker Soundcore Space Q45 Product Image Sennheiser Accentum Wireless Product Image Anker Soundcore Life Q35 Product Image
Bewertung
Test: Sony WH-1000XM5
Test: Bose QuietComfort Headphones
Test: Sennheiser Momentum 4 Wireless
Test: Apple AirPods Max
Test: Bose QuietComfort Ultra Headphones
Test: Anker Soundcore Space Q45
Test: Sennheiser Accentum Wireless
Test: Anker Soundcore Life Q35
Offers*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (23)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
23 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 1
    Ankhmorpork 08.04.2023 Link zum Kommentar

    Möchte gerne mal erfahren ob die Huawei Ultimate eine Sturzerkennung hat. Wenn nicht, wäre ich raus.


  • 16
    Gerry Kobold 04.04.2023 Link zum Kommentar

    Moin,
    ich finde den Preis zu hoch ungeachtet was Apple oder andere Uhren kosten,Basta.

    Ich gehe jetzt von dem gebotenen aus und nicht von der Marke oder dem Hype was Neues zu haben,hatte echt in den letzten 4-5 Jahren bestimmt 10 Uhren und bin nun bei der Amazfit Falcon "hängengeblieben" weil die Robustheit,Optik und die Akkuleistung passt,aber ich muss gestehen das ich die Uhr nur als Uhr und für einfache Fitness Aufzeichnungen trage nicht als reine Sport Watch oder Sonstiges,das war die Garmin Epix2 einfach besser...nun noch mal zum Preis ,auch wenn man 50,00 Euro Anfangsangebot bekommt sind 849,00 zu viel...bei 599,00 Euro hätte ich sofort zugeschlagen ,weil ich mit Huawei GT3/GT3 PRO extrem zufreiden war,da störten mich nur die Kratzer auf der Uhr nach kurzen tragen...

    Ich hoffe auf Blitzdeals oder BlackFriday...kommt Zeit kommt Rabatt ;-)


  • 16
    Gerry Kobold 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Huawei Watch Ultimative vorgestellt: Besser als die Apple Watch Ultra?
    Einfach die Akkuleistung beider Uhren vergleichen und schon ist der Vergleich beendet ;-)
    die Apple Ultra hält doch max. 1-2 Tage die Huawei sicher(meine GT3 Pro 14 Tage) 10-12 Tage?

    Torsten Hoffmann


    • 30
      saintscar 01.04.2023 Link zum Kommentar

      Richtig - er ist insofern beendet, dass die beiden Uhren nicht vergleichbar im Funktionsumfang sind.


  • 16
    Gerry Kobold 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Was mich etwas stört ist der Preis (bis 5-600,00 Euro wäre es für mich noch OK!) und das wieder nur die üblichen 14 Tage Akkuleistung sind... sonst aber interessante Uhr!


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio 23.03.2023 Link zum Kommentar

      14 Tage sind super für eine Smartwatch. Mein Problem wäre eher HarmonyOS, der Akku hält lange, dafür ist man von den Funktionen her eingeschränkter als mit anderen Uhren für solche Preise.


  • 16
    Gerry Kobold 23.03.2023 Link zum Kommentar

    "Sie ist mit 10ATM wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 100 Metern. Im Test hielt die Huawei Watch Ultimate 24 Stunden in einer Tiefe von 110 Metern aus – ein neuer Benchmark für eine smarte Uhr! Dank der Zertifizierungen (ISO 22810 und EN 13319) ist diese Watch also nicht nur fürs Plantschen und Freizeit-Sporttauchen geeignet, sondern auch für technisches Tauchen. "

    Meine Amazfit Falcon ist bis 200M Wasserdicht ,also 20ATM!


  • Tim 121
    Tim 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Ultimatives Design und ein rundes Display passt schon mal nicht wirklich zusammen. Das einzig "ultimative" daran ist der Verlust and Display-Fläche, damit das Ding angeblich "aussieht wie eine Uhr".


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio 23.03.2023 Link zum Kommentar

      Ein rundes Display ist bei einer guten Smartwatch absolut kein Problem. Mal eine aktuelle Galaxy Watch in der Hand gehabt? Nein? Merkt man.


    • 19
      Torsten Hoffmann 23.03.2023 Link zum Kommentar

      Nicht jeder mag mit einem Ding am Arm herumlaufen das von weitem zeigt wessen Herkunft es ist und runde Ziffernblätter auf einem eckigen Display anzeigt :-).
      Das in diesem Artikel gezeigte Gerät ist eine Uhr... eine Sport,-Tauch,-Outdoor-Fitnessuhr.
      Man fragt sich nur wie es die Kunden, welche Huawei, Google, Garmin usw. tragen, mit ihren, Deiner Meinung nach limitierten, Uhren auskommen.


    • Maximilian HE 51
      Maximilian HE 05.04.2023 Link zum Kommentar

      Du musst runde Smartwatches hässlich finden, zumindest bis Apple eine runde Smartwatch vorstellt.

      LG ;)

      Torsten Hoffmann


  • Olaf 45
    Olaf 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Insgesamt sicher eine wertige, hervorragend verarbeitete SmartWatch - das waren die Huawei-uhren eigentlich schon immer, hier werden halt überall noch ein paar Schippen drauf gelegt.

    Dennoch wäre die Uhr nichts für mich. Da ist zum einen der Preis, den Zirkonium und ähnliche Edel-Scherze halt so mit sich bringen. Wenn das Ding bereits in China rund 800 Euro auf dem Preisschild stehen hat, wird hierzulande wohl die 1.000 Euro-Grenze anvisiert werden. Das ist eine Menge Holz für ein Wearable, das in ein paar Jahren eben noch maximal als Uhr genutzt werden kann, ansonsten aber nicht mehr unterstützt werden dürfte. Auch nicht mit hausinterner Software abseits z.B. von Wear OS. Da lohnt sich in diesem Preissegment doch eher die gute alte Automatik-Uhr, die weniger smart, womöglich aber eine Kapitalanlage ist.

    Hinzu kommt das Design. Ich habe früher selber wuchtige Chronographen getragen, die allesamt von Smartwatches abgelöst wurden. Die Huawei hier ist auch wieder so ein Klopper Marke "ich zurre mir einen Wecker ans Handgelenk". Muss ich mittlerweile nicht mehr haben, ich bevorzuge es leichter und filigraner.

    Ach ja, und in den seltensten Fällen tauche ich in 100 m Tiefe. Ehrlich gesagt trage ich meine Uhren nicht einmal unter der Dusche - nicht mal den Fitness-Tracker. Vor diesem Hintergrund ist die Huawei wohl eher etwas für den modernen Abenteurer von heute, der seinen Laptop für die Projektarbeit im Café auch mal beiseite legt und zum sportlichen Ausgleich spontan eine Runde Apnoetauchen geht. Dabei zeigt die betont maskuline Uhr am Handgelenk gleich, wo der Frosch die Locken hat.

    Gerry Kobold


  • Matthias Zellmer 27
    Matthias Zellmer 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Apple

    Jade Bryan


    • Olaf 45
      Olaf 23.03.2023 Link zum Kommentar

      LOL


  • 19
    Torsten Hoffmann 23.03.2023 Link zum Kommentar

    Es ist wirklich schade wie Eure Artikulation leidet. Selbst in diesem Beitrag kommt Ihr natürlich nicht herum Apple zu erwähnen, der letzte Absatz, Zitat: "neidischen Blick auf die Apple Watch Ultra sehnsüchtig auch fürs Nicht-iOS-Lager gewünscht habt" ist derart infantil das es mich fremdschämen lässt. Der Hinweis, man komme nicht günstig weg (warum auch immer das erwartet wird) ist einfach nur peinlich.

    Es erschliesst sich der Grund nicht warum Ihr im Niveau der Artikulation derart abgebaut habt und Euch reisserischen Floskeln bemühen müsst sowie es auch wirklich nicht lassen könnt regelrecht beissreflexartig immer wieder auf Apple zu verweisen.

    Zum eigentlichen Thema: Die Uhr ist sicherlich top in Qualität, die Zweiwege Sat-Kommunikation per BeiDou habt Ihr gleich einmal unterschlagen und optisch je nach Geschmack sehr hochwertig. Der aufgerufene Preis wird schnell sinken, dann wird es der Markt entscheiden. Huawei ist in diesem Bereich wie auch bei den Smartphones, wären sie nicht künstlich an die Leine gelegt worden, wohl dennoch absolut an der Weltspitze.

    Gerry Kobold


    • Carsten Drees 28
      Carsten Drees
      • Staff
      23.03.2023 Link zum Kommentar

      Ich glaube nicht, dass der Verweis auf Apple ein Beißreflex ist, sondern die Apple Watch Ultra in diesem speziellen Fall einfach der Elefant im Raum. Den Menschen möchte ich sehen, der bei einer qualitativ sehr hochwertigen, optisch ansprechenden und funktionsreichen Smartwatch mit Fokus auf Outdoor nicht an die Uhr aus Cupertino denkt.
      Nehme mir Kritik immer gerne zu Herzen, bin hier allerdings tatsächlich nicht der Meinung, dass ich einen reißerischen Text verfasst hätte, der infantil oder zum Fremdschämen wäre. Ist vielleicht auch Geschmackssache.


      • 19
        Torsten Hoffmann 23.03.2023 Link zum Kommentar

        Bei einer Sport-und Outdoor Uhr, die optisch ansprechend und funktionsreich ist denkt man an die Garmin Marq Serie. Diese liegt aber nochmals weit von dem was Huawei und Apple verlangen. Eure Begeisterung für Apple sei Euch ja gegönnt aber schaut doch bitte auch jenseits des Kosmos aus Cuppertino.
        Bitte versteht meine Kritik nicht falsch aber von einem führendem Technikblog kann man Neutralität, Technikaffinität Weitsicht erwarten.


      • 16
        Gerry Kobold 23.03.2023 Link zum Kommentar

        Garmin MARQ Athlete Gen 2 war für knapp 1500,00 im Weihnachtsgeschäft im Angebot!


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio 23.03.2023 Link zum Kommentar

        Optisch ansprechend? Sorry aber eine Apple Watch Ultra ist nicht gerade ein Hingucker. Zum protzen gut wenn die Kollegen sie erkennen aber nicht wirklich stilbewusst


    • Olaf 45
      Olaf 23.03.2023 Link zum Kommentar

      Ich verorte hier eher einen Beißreflex im Kommentar. Triggert das Wort "Apple" wirklich derart, dass selbst bei einem doch recht ausführlichen Testbericht lediglich die Fußnote hängen bleibt? Das wäre tatsächlich eine ziemlich dürftige Inhaltsangabe.

      Matthias Zellmer

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel