Topthemen

OnePlus 12 vs. OnePlus 12R: Welches Modell ist das richtige für Euch?

OnePlus 12 12R
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Als jemand, der in Brasilien aufgewachsen ist, kann ich im Februar nicht anders, als eine Analogie zum Karneval zu ziehen: OnePlus startete 2024 als "Eröffnungswagen" der Smartphone-Parade. Vergesst die Samsung-Galaxy-S24-Serie – die Smartphones, nach denen Ihr Ausschau halten solltet, sind das OnePlus 12 oder das OnePlus 12R! Ich hatte die Gelegenheit, beide Handys zu testen und hier ist ein Vergleich, der auf meinen Erfahrungen mit dem OnePlus 12 und dem OnePlus 12R basiert.

OnePlus 12 und OnePlus 12R – die wichtigsten Spezifikationen im Vergleich

  OnePlus-12-Serie
Produkt
Bild OnePlus 12 Product Image OnePlus 12R Product Image
Bewertung
Zum Test: OnePlus 12
Zum Test: OnePlus 12R
Display
  • 6,82" ProXDR-LTPO-Display
    3.168 x 1.440 px bei 510 ppi
    1-120 Hz Bildwiederholrate
    1.600 Nits (typisch); 4.500 Nits (Spitzenwert)
  • 6,78" FluidXDR-TÜO-Display
    2.780 x 1.264 px
    1-120 Hz Bildwiederholrate
    1.600 Nits (typisch); 4.500 Nits (Spitzenwert)
SoC
  • Snapdragon 8 Gen 3
  • Snapdragon 8 Gen 2
RAM
  • 12/16 GB LPDDR5X
  • 12/16 GB LPDDR5X
Speicher
  • 256/512 GB UFS 4.0
  • 256/512/1024 GB UFS 4.0
OS
  • OxygenOS auf Basis von Android 14
  • OxygenOS auf Basis von Android 14
Kamera
  • Hauptkamera: 50 MP | f/1.6 | 23 mm
    Ultraweitwinkel: 48 MP | f/2.2 | 14 mm
    Tele: 64 MP | f/2.6 | 70 mm | 3x optischer Zoom | 6x In-Sensor-Zoom | Ultra Res (digital) Zoom bis zu 120x
  • Hauptkamera: 50 MP | f/1.8 | 24 mm
    Ultraweitwinkel: 8 MP | f/2.2 | 16 mm
    Makro: 2 MP | f/2.4
Front-Kamera
  • 32 MP
    f/2.4 Blende
    21 mm äquivalente Brennweite
  • 16 MP
    Blende f/2.4
    26 mm äquivalente Brennweite
Akku
  • 5.400 mAh
    80 W kabelgebundenes Laden (SuperVOOC)
    50 W kabelloses Laden (AirVOOC)
  • 5.500 mAh
    100 W kabelgebundenes Aufladen (SuperVOOC)
Konnektivität
  • Dualer Nano-SIM-Steckplatz
    LTE, 5G, Wi-Fi 7, Bluetooth 5.4, NFC
  • Dualer nano-SIM-Steckplatz
    LTE, 5G, Wi-Fi 7, Bluetooth 5.3, NFC
Abmessungen und Gewicht
  • 164,3 x 75,8 mm x 9,15 mm, 220 g
  • 163,3 x 75,3 x 8,8 mm, 207 g
Angebote*

Display und Design

Das OnePlus 12 verfügt über ein 6,82 Zoll großes 120Hz ProXDR-Display mit LTPO-Technologie, das eine Auflösung von 3.168 x 1.440 px bei einer Pixeldichte von 510 ppi bietet. Es kombiniert eine variable Bildwiederholfrequenz von 1-120 Hz mit einer Spitzenhelligkeit von 4.500 Nits und verspricht ein lebendiges und reaktionsschnelles Seherlebnis.

Das OnePlus 12R hingegen bietet ein etwas kleineres 6,78 Zoll großes LTPO-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.780 x 1.264 px. Es hat die gleiche Bildwiederholrate wie sein Schwestermodell, leuchtet aber bei gleicher Spitzenhelligkeit etwas weniger hell.

Außerdem ist das Design beider Modelle einheitlich: Das Kameramodul und alle physischen Tasten sind nahtlos in das Gehäuse integriert, das mit einer Aluminiumlegierung aufwartet. Als Flaggschiff der Serie zeichnet sich das OnePlus 12 durch das Hasselblad-Branding auf dem Kameramodul aus und bietet ein verbessertes Foto- und Videoerlebnis.

OnePlus 12 auf dem Tisch mit dem Backcover im Detail
Die Textur auf der Rückseite sorgt für ein angenehmes haptisches Gefühl und verhindert nervige Fingerabdrücke. / © nextpit

Was die Farboptionen angeht, so ist das 12R in Blau und Grau erhältlich, während das 12 in Schwarz und Smaragd angeboten wird. Ich habe die dunkleren Varianten beider Geräte getestet, die jeweils mit einer matten Textur versehen sind, die ich sehr ansprechend fand.

Was die Widerstandsfähigkeit angeht, fehlt dem OnePlus 12 die IP-Zertifizierung, im Gegensatz zum 12R, das eine IP64-Zertifizierung besitzt. Beide Geräte verfügen jedoch über CPUs, die in der Lage sind, Feuchtigkeit auf dem Bildschirm oder den Fingern zu erkennen und schnelle und präzise Reaktionen ohne Schluckauf oder Verzögerungen zu gewährleisten. Daraus könnte man schließen, dass das OnePlus 12 zumindest ein gewisses Maß an Spritzwasserschutz bietet.

OnePlus 12R im Test
Unser Testgerät hat eine matte Oberfläche, die durch die Integration des Kameramoduls in den Rahmen richtig gut aussieht. / © nextpit

Wenn man bedenkt, wie wichtig Staub- und Wasserfestigkeit für die Langlebigkeit dieser Smartphones sind – vor allem mit Blick auf fünf Jahre Sicherheitsupdates – scheint das OnePlus 12R auf dem Papier die haltbarere Option zu sein.

Was das Display angeht, verwenden beide Smartphones die gleiche Technologie: ein 120-Hz-Display mit einer dynamischen LTPO-4.0-Bildwiederholrate, die sich von 1 bis 120 Hz anpasst. Die typische Helligkeit von 1.600 Nits, die in der Spitze 4.500 Nits beträgt, ist bei beiden Modellen gleich. Diese Bildschirme eignen sich gut für schnelles Scrollen und schonen den Akku bei niedrigen Bildwiederholraten.

OnePlus 12 Display
Das Display des OnePlus 12 ist lebhaft und farbenfroh und hat eine Spitzenhelligkeit von bis zu 4.500 Nits. / © nextpit

Der Hauptunterschied liegt in den Auflösungen. Das OnePlus 12 verfügt über eine Auflösung von 3168 x 1440 Pixeln bei 510 ppi, während das 12R eine etwas geringere Auflösung von 2780 x 1264 Pixeln bei 450 ppi bietet. Im Klartext: Die Displays dieser Geräte sind ein Genuss für den Konsum von Inhalten, egal ob es sich um Euren Lieblings-YouTube-Kanal, Fernsehsendungen, Spiele oder sogar das Lesen in der Nacht handelt, dank Funktionen wie Eye Comfort, Dark Mode und Nature Tone Display.

OnePlus 12R im Test
Auch das Display des OnePlus 12R ist ein beeindruckendes Stück Technik: Es ist hell und farbenfroh. / © nextpit

Leistung und Konnektivität

Das OnePlus 12 wird von einem "Snapdragon 8 Gen 3"-Chipsatz angetrieben, der mit 12 GB oder 16 GB LPDDR5X RAM gekoppelt ist. Das OnePlus 12R hingegen ist mit einem Snapdragon 8 Gen 2 ausgestattet, den es im Verbund mit 8 GB oder 16 GB LPDDR5X RAM gibt.

Während das OnePlus 12 Speicherkonfigurationen mit 256 GB und 512 GB UFS-4.0-Speicher für eine schnelle Datenübertragung bietet, ist sein Gegenstück, das 12R, mit 128 und 256 GB UFS-4.0-Speicher ausgestattet. Beide Geräte gehen mit Wi-Fi 7, 5G und NFC ins Rennen und sind damit für die kommenden Entwicklungen im Bereich der mobilen Konnektivität bestens gerüstet. Und ja, beide bieten eSIM-Unterstützung.

Kommen wir nun zum Nutzererlebnis! Was mir bei meinem Praxis-Test auffiel, waren die Leistungsunterschiede zwischen den beiden Geräten. Um ehrlich zu sein, haben beide Modelle bei meiner Nutzung des Smartphones gleich gut abgeschnitten. Ich konnte keine nennenswerten Leistungsunterschiede feststellen, außer vielleicht, dass der Akku des OnePlus 12 etwas schneller erschöpft war. Das war angesichts des stromintensiveren SoC und der geringfügig kleineren Akkukapazität auch zu erwarten.

Wenden wir uns nun den Leistungsbenchmarks zu, um eine analytischere Perspektive zu erhalten.

  OnePlus 12
(Snapdragon 8 Gen 3)
OnePlus 12R
(Snapdragon 8 Gen 2)
3D Mark Wild Life
Extremer Stresstest
Bester Loop: 5.049
Schlechtester Loop: 2,764
Bester Loop: 3.660
Schlechtester Loop: 2,462
Geekbench 6 Single: 1.161
Multi: 4.815
Single: 1.561
Multi: 5.142

Normalerweise verwenden wir den 3D Mark Wild Life Extreme Stress Test und den Geekbench 6, um verschiedene Aspekte der Geräteleistung zu messen, von den GPU-Fähigkeiten bis hin zur CPU-Leistung in Single- und Multicore-Umgebungen. Beginnen wir mit dem 3D Mark Test, der die grafische Leistung und Stabilität eines Geräts unter Belastung über einen längeren Zeitraum misst.

OnePlus 12 3DMark Wild Life Stress-Benchmark-Ergebnisse
Das OnePlus 12 zeigt eine starke Leistung, selbst im Vergleich zum Galaxy S24 Ultra, das in unserem Benchmark-Test eine Stabilität von 58,4 Prozent aufwies. / © nextpit

Das OnePlus 12 weist einen deutlich höheren Best-Loop-Score auf, was auf eine bessere grafische Spitzenleistung im Vergleich zum OnePlus 12R hinweist. Wie erwartet hat der Snapdragon 8 Gen 3 einen deutlichen Vorteil bei der Bewältigung grafikintensiverer Aufgaben.

Der Unterschied bei den Worst-Loop-Scores ist geringer, was darauf hindeutet, dass die Spitzenleistung des Snapdragon 8 Gen 3 zwar höher ist, seine Leistungsstabilität bei längerer Belastung aber etwas näher an der des Snapdragon 8 Gen 2 liegt.

OnePlus 12R-Benchmark-Screenshots
Das OnePlus 12R bietet eine der besten Leistungen in der Preisklasse. / © nextpit

Beim Geekbench 6, der sich auf die CPU-Leistung konzentriert, schneidet das OnePlus 12R trotz der besseren Grafikleistung des OnePlus 12 sowohl bei Single-Core- als auch bei Multi-Core-Tests besser ab.

Das deutet darauf hin, dass der Snapdragon 8 Gen 2-Prozessor im OnePlus 12R effizienter bei der Bewältigung von Aufgaben ist, die von der CPU-Leistung abhängen, und zwar sowohl bei Anwendungen, die einen einzelnen Kern nutzen, als auch bei solchen, die mehrere Kerne in Anspruch nehmen können. Wir müssen jedoch feststellen, dass andere Smartphones mit demselben Chip wie das OnePlus 12 im Geekbench-Test bessere Werte erzielten, was auf eine mangelnde Optimierung des Smartphones schließen lässt.

Dennoch zeigt der Leistungsvergleich zwischen dem OnePlus 12 und dem OnePlus 12R einen ordentlichen Kompromiss zwischen GPU- und CPU-Leistung. Das OnePlus 12 weist mit seinem Snapdragon 8 Gen 3 eine deutlich höhere Grafikleistung auf und eignet sich damit möglicherweise besser für Spiele und grafikintensive Anwendungen.

Im Gegensatz dazu zeigt das OnePlus 12R mit dem Snapdragon 8 Gen 2 eine bessere CPU-Leistung, was darauf hindeutet, dass es bei allgemeinen Produktivitätsaufgaben und Anwendungen, die stark von der CPU-Leistung abhängen, besser abschneidet als bei der grafischen Verarbeitung. Dieser Vergleich unterstreicht, wie wichtig es ist, die spezifischen Bedürfnisse der Nutzer:innen bei der Wahl zwischen diesen beiden Geräten zu berücksichtigen.

Kameras und Bildqualität

Die Kamerasysteme dieser Geräte sind die Hardware, die für viele Leute, die den Kauf eines dieser Smartphones in Erwägung ziehen, den Ausschlag geben wird. Das OnePlus 12 macht dabei einen viel besseren Job mit seinem vielseitigen Kamerasystem.

Andererseits ist es nicht so, dass Ihr mit dem OnePlus 12R im Regen stehen würdet; ganz im Gegenteil. Die Hauptkamera des OnePlus 12R mit ihrer 50-MP-Auflösung liefert bei guten Lichtverhältnissen scharfe, detaillierte Bilder mit einem hervorragenden Dynamikumfang. Die Grenzen liegen jedoch in der 8-MP-Ultraweitwinkel-Linse und der zusätzlichen 2-MP-Makrokamera – die ich bei meiner Routine gar nicht benutzt habe.

Kameramodul des OnePlus 12 hervorgehoben
Das Hauptkameramodul des OnePlus 12 ähnelt mit seinen Blenden- und Brennweitendetails einem klassischen Kameraobjektiv. / © nextpit

Im Gegensatz dazu verfügt das OnePlus 12 über ein Hasselblad-Triple-Kamera-Setup mit einem 50-MP-Hauptsensor, einer 48-MP-Ultraweitwinkel-Kamera und einem 64-MP-Tele-Sensor, der einen 3-fachen optischen und 6-fachen digitalen Zoom bietet. Die Hauptkamera des OnePlus 12 liefert klarere und hellere Fotos, die sehr naturgetreu aussehen. Der Einfluss von Hasselblad zeigt sich in der natürlichen und genauen Farbdarstellung, vor allem im Porträtmodus.

Die Frontkamera des Flaggschiffs ist ein 32-MP-Shooter, ideal für scharfe Selfies, während das OnePlus 12R mit einer kleineren 16-MP-Frontkamera ausgestattet ist.

OnePlus 12R im Test
Das Hasselblad-Logo fehlt auf dem Kameramodul, aber die Leistung ist trotzdem beeindruckend. / © nextpit

Insgesamt steht beim OnePlus 12 die Vielseitigkeit im Vordergrund, während beim 12R das Knipsen mit der Hauptkamera klar im Vordergrund zu stehen scheint. Schaut Euch die Bilder an, die ich mit den beiden Handys gemacht habe, und beurteilet die Bildqualität am besten für Euch selbst. Denkt daran, auf den "Original"-Button zu klicken, wenn Ihr mehr Details in den Bildern sehen wollt.

OnePlus 12 Bildergalerie

OnePlus 12 Bildergalerie

Software und Updates

Sowohl das OnePlus 12 als auch das 12R laufen mit OxygenOS 14, das auf Android 14 basiert und ein sauberes, Bloatware-freies Erlebnis mit Fokus auf Geschwindigkeit und Effizienz bietet. OnePlus bietet vier Jahre lang wichtige Android-Upgrades und fünf Jahre lang Sicherheitsupdates an, ganz im Sinne der jüngsten Updatepolitik des Unternehmens.

Screenshots der OnePlus12-Benutzeroberfläche
OxygenOS 14.0 ist eine sehr saubere Oberfläche, die auf Android 14 basiert. / © nextpit

Das bedeutet, dass die Nutze:/innen eine reibungslose und benutzerfreundliche Oberfläche sowie zusätzliche Anpassungsoptionen erwarten können, die es nur bei OxygenOS gibt. Das 12er-Lineup bietet neue Funktionen wie anpassbare Sperrbildschirmoptionen sowie verbesserte Datenschutz- und Personalisierungseinstellungen für ein maßgeschneidertes Nutzererlebnis.

Wenn es um den Hype bezüglich KI-Funktionen geht, verlässt sich OnePlus in der Regel auf Google. Jüngste Gerüchte deuten jedoch darauf hin, dass OnePlus an einem neuen KI-Ansatz für die OnePlus-12-Serie arbeiten könnte.

Screenshots der OnePlus12-Benutzeroberfläche
OnePlus bietet eine Reihe von Anpassungen auf der Softwareebene, die nicht nur die Bildfarbe, sondern auch das Multitasking-Erlebnis auf dem Smartphone verbessern. / © nextpit

Akku und Schnellaufladung

Das OnePlus 12 ist mit einem 5.400-mAh-Akku ausgestattet, der mit 80 W kabelgebunden aufgeladen werden kann, während das OnePlus 12R mit einem etwas größeren 5.500-mAh-Akku und einer beeindruckenden kabelgebundenen Ladeleistung von 100 W aufwartet.

Leider lädt die günstigere Variante nicht kabellos. Das Flaggschiffmodell hingegen verfügt über eine beeindruckende kabellose 50-W-Technologie.

OnePlus 12R-Benchmark-Screenshots
Der OnePlus 12R-Akku-Benchmark erreichte eine bemerkenswerte Akkulaufzeit von 22h24min. / © nextpit

Insgesamt halten beide Handys zwei Tage mit einer einzigen Ladung durch – außer an besonders intensiven Tagen, wenn Ihr zum Beispiel einen Spielemarathon am Samstag veranstaltet. Auch die Ladegeschwindigkeit ist beachtlich: Sie liegt zwischen 26 und 28 Minuten für eine volle Ladung. Diese Werte hängen natürlich von der Verwendung des OnePlus-spezifischen Ladeadapters ab.

In den Benchmark-Tests erreichte das OnePlus 12R eine beeindruckende Akkulaufzeit von 22 Stunden und 24 Minuten, während das OnePlus 12 auf 19 Stunden und 25 Minuten kam. Das ist tatsächlich in beiden Fällen beeindruckend!

Ergebnisse des OnePlus 12 PCMark-Akku-Benchmarks
Das OnePlus 12 lieferte im PCMark Battery Benchmark erstaunliche Ergebnisse bei der Akkulaufzeit: Es hielt mehr als 19 Stunden durch, bevor es die 20-Prozent-Marke erreichte. / © nextpit

Fazit

Wie ich bereits erwähnte, richten sich das OnePlus 12 und das 12R an unterschiedliche Segmente des Technikmarktes. Das OnePlus 12 hat das Publikum im Blick, das ein leistungsorientiertes High-End-Gerät mit Schwerpunkt auf Fotografie und Displayqualität sucht. Das OnePlus 12R mit seiner "bescheideneren" Hardware scheint sich an preisbewusstere Verbraucher:innen zu richten und bietet etwas weniger Funktionen, ohne dabei Kompromisse bei den Kernfunktionen einzugehen.

Legt Ihr in Eurem Alltag viel Wert auf die Vielseitigkeit der Kamera, solltet Ihr Euch für das OnePlus 12 entscheiden. Wenn nicht, werdet Ihr mit dem OnePlus 12R ebenso glücklich. Schließlich bezeichnet OnePlus das 12R selbst als "Flaggschiff-Killer" – und das zu Recht!

Würdet Ihr Euch angesichts Eures Budgets und Eurer Bedürfnisse eines dieser Geräte kaufen? Und warum? Schreibt es gern in die Kommentare.

Samsungs aktuelle Klapphandys der Galaxy-Z-Fold- und Galaxy-Z-Flip-Serien

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi
Head of Editorial

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Testen von Smartphones und Wearables hat mich vor kurzem die Smart-Home-Sucht gepackt. Und obwohl ich vor zwei Jahren ins Apple-Ökosystem eingetaucht bin, bleibt Android eine meiner Leidenschaften. Zuvor war ich Chefredakteurin von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich liebe meine Schallplatten und bin überzeugt, dass man neue Orte am besten übers Essen kennenlernt.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 10
    Charlie Brown vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Also so wie ich das auf anderen seiten gelesen hab lädt das 12er auch mit 100watt. Was denn jetzt? Ich teste das morgen mal selbst am besten...


    • 10
      Charlie Brown vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Hab mein 12er nun das erste malmgeladen. In 30 Min von 17 auf 100%. Geladen wurde laut 3C @2Batterieapp mit 7,9A, Ladespannung soll 12V sein, sind also knappe 100Watt.

      Mein 9 Pro war schon gefühlt sch ell vollgeladen, aber es braucht etwas mehr als doppelt solange da zum ende hin der Ladestrom stark gedrosselt wird. Aber auch nach drei Jahren Warpladen kein Akkuproblem...


  • Olaf 44
    Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Und da kommen sie beim 12R einmal mehr und allen Ernstes mit dieser ultramiesen 8/2 MP-Combo um die Ecke. Im Jahr 2024! Von diesen Sensoren gibt es in China scheinbar mehr als Einwohner. Dieser sich ständig wiederholende Kamera-Quatsch allein ist ein verdammt guter Grund, vom 12R die Finger zu lassen.

    Stefan Möllenhoff

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel