Topthemen

Qualcomm bestätigt indirekt: Samsung Galaxy S24 kommt auch mit Exynos

nextpit samsung galaxy s23 test 02
© nextpit

Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 oder Exynos 2400? Das ist eine der Fragen, die uns beschäftigt, wenn wir über das Samsung Galaxy S24 nachdenken. Jetzt wissen wir, dass beide SoCs im neuen Samsung-Flaggschiff zum Einsatz kommen werden. Bestätigt wurde das nun nämlich aus berufenem Mund: Vom Qualcomm-CEO Cristiano Amon höchstpersönlich.

Es ist noch eine ganze Weile hin, bis das Samsung Galaxy S24 enthüllt wird, aber schon jetzt haben wir verschiedene Varianten zu hören bekommen, was das im Smartphone verbaute "System on a Chip" angeht. Früh machte die Runde, dass nach der reinen Qualcomm-Veranstaltung dieses Jahr mit dem Galaxy S23 (Test) nächstes Jahr die Rückkehr des Exynos ansteht. 

Die Rede war dabei davon, dass die Wahl des Prozessors im S24 von der Region abhängt. Ebenso gab es aber auch Gerüchte, dass es sich nach dem Modell richtet und möglicherweise nur das Galaxy S24 Ultra global mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 an den Start geht. Ganz ehrlich: Was die Verteilung der SoCs angeht, sind wir auch heute noch nicht klüger. 

Qualcomm-CEO bestätigt: Löwenanteil der Galaxy-S24-Smartphones kommt mit Snapdragon

Was wir jetzt jedoch mit Gewissheit sagen können: Es wird tatsächlich sowohl Qualcomm-Halbleiter als auch Silizium der Südkoreaner zum Einsatz kommen. In einem Earnings Call bestätigte nämlich der Qualcomm-CEO Cristiano Amon jetzt, dass die meisten Galaxy-S24 mit Qualcomm-Chips kommen – aber eben nicht alle! Tatsächlich sagte er Folgendes:

We’re happy with our partnership with Samsung. There’s the upcoming launch of the GS24 [Galaxy S24]. We expect to have the majority share.

Hier könnt Ihr Euch den Earnings Call selbst reinziehen. Die entscheidende Passage beginnt etwa bei 38:55 Minuten:

Damit verpufft jetzt also die letzte Hoffnung derjenigen, die noch auf einen globalen Snapdragon-only-Verkaufsstart gehofft haben. Denn wo es einen "Majority Share" gibt, gibt es halt faktisch auch einen kleineren Anteil eines anderen Herstellers. Auch, wenn weder das Qualcomm-SoC noch das andere SoC explizit benannt wurden, dürfte jedem klar sein, dass es sich hierbei nur um den S8G3 und eben das neue Exynos-SoC handeln kann. 

Ist für mich jetzt persönlich kein großer Downer, aber in der Samsung-Community dürfte sich die Begeisterung erfahrungsgemäß in Grenzen halten. Wir werden hier bei nextpit jedenfalls Augen und Ohren offenhalten, um in Erfahrung zu bringen, welche Geräte bzw. welche Märkte mit welchem Prozessor rechnen dürfen.

Was sagt Ihr dazu? Spielt das SoC des Geräts für Euch überhaupt eine so große Rolle? Macht Ihr tatsächlich Eure Kaufentscheidung von der Frage "Exynos oder Snapdragon" abhängig? Schreibt es uns in die Comments bitte! 

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (7)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
7 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 45
    Olaf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Letztlich kommt es immer auf die (Nicht-) Leistung des jeweiligen Chipsatzes an. Die Exynos-Modelle waren in der Vergangenheit nicht grundsätzlich schlechter als ihre Qiualcomm-Pendants - so war der Snapdragon 888 ein totaler Hitzkopf und der Exynos hier die bessere Wahl. Auch der Snapdragon 8 Gen 1 hatte so seine Wärmeproblene, wo hingegen die aktuelle Gen 2 deutlich effizienter zu Werke geht.

    Nimmt man die reine Leistungsfähigkeit anhand von Benchmarks, so hege ich - nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit - meine Zweifel daran, dass der Exynos 2400 mit der Gen 3 des Snapdragon 8 Schritt halten wird. Allerdings ist das Zusammenspiel von Hard- und Software deutlich wichtiger als reine Benchmark-Ergebnisse, siehe z. B. die Tensor-Prozessoren der Pixel-Geräte. Warten wir es also wie üblich ab. Samsung wird uns hier eh keine Wahl lassen - wenn das Basis-S24 mit Exynos kommt, dann ist es eben so.


    • Olaf Gutrun 56
      Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Naja mein Arbeitskollege hat den aktuellen Tensor, sind zusammen unterwegs, hängen beide ähnlich am Handy und ja der Tensor kann in keinster weise besonders beim Akkuverbrauch mit der fen2 for galaxy mit halten, überhaupt nicht.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Versteh nicht warum Samsung es wieder und wieder versucht. Ich bin zum Glück ein paar Jahre versorgt aber wenn sie es wieder versauen wars das für mich mit Samsung.


  • McTweet 23
    McTweet vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Der Exynos hat einen schlechten Ruf. Vielleicht überrascht Samsung uns ja mit dem 2400 der dann dem SD ebenbürtig ist.
    Ich hatte zwar vor meinem S23 alle das S10e und das S21 mit einem Exynos und hatte mich auch etwas geärgert, aber die Geräte trotzdem gekauft.
    Würde ihn ein neues Handy benötigen, würde ich auch das S24 kaufen, obwohl es wahrscheinlich bei uns mit dem Exynos erscheint. Mir persönlich am wichtigsten ist die Akkulaufzeit. Die ist beim S23 mit dem SD um längen besser als bei meinem S21 damals.
    Die Leistung von den Exynoschips (de Top Modele) ist für den Updatezeitraum sicher mehr als ausreichend, also zukunftssicher sollten sie sein.
    Ich finde die Politik von Samsung trotzdem merkwürdig, zwei verschiedene Chipsätze im gleichen Model zu verbauen.


    • Olaf Gutrun 56
      Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Selbst wenn di Exynos gut ist, den Nachteil sehe ich darin, das App Entwickler sich hauptsächlich auf die Snapdragon konzentrieren. War lange ein Exynos verfechter aber mein s23u ist so viel besser als das s22u. Und es ist mal Fakt das es beim s22u oft daran lag das App entwickler z.b beu spielen sich nicht auf die Exynos konzentriert haben.

      Echt dumm von Samsung das sie es wieder versuchen und ich gehe davon aus, sollte dies echt so sein, wird europa wieder die Exynos bekommen.

      Wer will denn dann noch von der s23 Serie zur s24 Serie wechseln? Also ich bestimmt nicht.

      Jahre lang berechtigte Kritik und nun wieder? Dümmer geht's nicht.

      Selbst wenn die Cpu super sein sollte, glaube ich nicht daran das eine solche, so gut integriert wird wie die Snapdragon Version.

      Würde mich echt nicht wundern wenn dann Spiele sogar auf der gen.2 for Galaxy besser aus sehen als mit der neuen Exynos.


      • Olaf 45
        Olaf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Na, dann tust du doch wenigstens etwas Passives für die Umwelt, indem du den Kreislauf der jährlichen Neuanschaffung vor dem Hintergrund vermeintlichen höher - schneller - weiters durchbrichst. Denn irgendwie ist es gänzlich überflüssig, sich 2023 das viel beworbene und hochgelobte Produkt zu kaufen, um dann 2024 dieses Produkt wieder "überholt" zu finden, nur weil ein Prozessor und ein Sensor ausgetauscht wurden und das Marketing natürlich wieder vom besten Gerät aller Zeiten spricht. Zumindest bis 2025.


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        ja da ist etwas dran, wobei meine alten Geräte in der Familie landen und die Leute sich dann nichts neues holen.

        Bei mir steht erstmals der wechsel aus, weil das s23u das erste Gerät ist welches ich durch und durch perfekt finde, akku derzeit mit one ui 6 ist bombastisch. Hatte schon 56 Betriebsstunden in dieser Zeit 8h Display on, eines der kühlsten Geräte beim Gaming, sieht man mal von Asus ab, auch das Iphone hat mehr wärme entwicklung.

        In der tat will ich mir den Wechsel mal verkneifen.

        Olaf

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel