Samsung Galaxy A10: Lohnt sich der Kauf noch?

Samsung Galaxy A10: Lohnt sich der Kauf noch?

Im Jahr 2019 betrat Samsungs Galaxy A10 als günstiges Smartphone für unter 200 Euro den Markt. Ein Jahr später findet sich das Mobiltelefon in den Auslagen von Aldi & Co. – logischerweise bereits deutlich günstiger. Ob sich der Kauf eines Samsung Galaxy A10 heute noch lohnt, haben wir in diesem Artikel geprüft.

Springt direkt zu:

  1. Android: Bekommt das Galaxy A10 noch Updates?
  2. Was kostet das Samsung Galaxy A10 2020 noch?
  3. Alternativen zum Samsung Galaxy A10: Was bieten andere Galaxy-Smartphones zum ähnlichen Preis?
  4. Fazit: Lohnt sich der Kauf eines Galaxy A10 noch?

Nicht nur Apples Smartphones bringen das Herz einiger Nutzer zum Hüpfen. Auch Samsung hat sich über die Zeit eine veritable Fan-Base aufgebaut. Zeit also, neben dem iPhone 7 und iPhone 8 die beliebtesten "Oldtimer" von Samsung auf den Prüfstand zu stellen und zu prüfen: Lohnt sich der Kauf noch? Den Start macht dieses Mal das Galaxy A10.

Galaxy A10: Das bietet Euch das Low-Cost-Handy

Die Kategorisierung der Galaxy-Reihe durch Buchstaben hat Samsung bereits 2011 eingeführt. Das "A" der A-Reihe steht hierbei für den Begriff "Alpha" und betitelt Smartphones mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis (Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones), die jedoch nicht an die S-Reihe heranreichen.

Im Hinblick auf den niedrigen Einstiegspreis von teilweise nichtmal 150 Euro fällt das Samsung Galaxy A10 bereits in den Bereich der Einsteiger-Handys. Ein Bereich, den das Datenblatt allerdings auch wiederspiegelt. Auf hochklassige Ausstattungen, wie sie etwa das neue Galaxy S20 bietet, muss das Einsteiger-Smartphone verzichten. Worauf einige der Buchstaben hinweisen, haben wir Euch gleich hier in der Liste aufgeführt:

Samsung-Buchstaben und ihre Bedeutung

Buchstabe Bedeutung
J wie "Joy" Die J-Reihe umfasst die Einsteigergeräte des Herstellers.
A wie "Alpha" Die A-Reihe umfasst die Geräte aus der Mittelklasse des Herstellers.
S wie "Super Smart" Die S-Reihe umfasst die Flagschiffe des Herstellers.
R wie "Royal" Die ehemalige R-Reihe beschrieb einst die Flagschiffe des Herstellers.
W wie "Wonder" Die ehemalige W-Reihe beschrieb einst die Mittelklasse des Herstellers.
M wie "Magical" Die ehemalige M-Reihe beschrieb einst die Einstiegsgeräte des Herstellers,
Y wie "Young" Die ehemalige Y-Reihe sollte jüngere Nutzer ansprechen,

Einen Glasrücken darf man beim Galaxy A10 ebensowenig erwarten wie ein tolles Display. Aber wie gesagt: Ihr legt hier deutlich weniger als 200 Euro auf den Tisch. Statt Glas- gibt es Kunststoff, statt AMOLED ein 6,2 Zoll großes LCD-Panel. Verbaut ist ein SoC vom Typ Exynos 7884, was zum Surfen, Candy-Crush-Daddeln und YouTube-Videos gucken locker ausreicht. Bei PUBG & Co. wird das Galaxy A10 aber nicht die Wurst vom Brot ziehen. Leider sind auch die 2 GByte RAM nicht mehr wirklich zeitgemäß. Das trifft auch auf den internen Speicher von 32 GByte zu, der sich aber per microSD-Karte um bis zu 500 GByte erweitern lässt.

Bei der Fotografie kann das Samsung Galaxy A10 nicht mit der aktuellen Konkurrenz mithalten. Ja, 13 Megapixel sind nicht besonders viel angesichts des aktuellen Megapixel-Irrsinns. Aber auch bei der Flexibilität können andere Konkurrenten mehr. So verpasst Alcatel seinem 150 Euro teuren 3L beispielsweise zusätzlich noch eine Ultra-Weitwinkel-Kamera – und einen Bokeh-Sensor zweifelhafter Nützlichkeit.

Was gibt es noch zu sagen? Eine ganz große Stärke des Galaxy A10 liegt in seiner hohen Reperaturfähigkeit, die selbst Samsungs High-End-Geräte in den Schatten stellt. So schaffte es das preiswerte Galaxy A10 mit einer Bewertung von 4,1 immerhin auf Platz drei bei der französischen Tech-Seite LaboFnac.

Weiterlesen: Diese Smartphones lassen sich einfach reparieren

Android: Bekommt das Galaxy A10 noch Updates?

Im April/Mai 2020 wurde das Galaxy A10 mit dem Update auf Android 10 ausgestattet – und ist somit derzeit auf dem neusten Stand in Sachen Android. Zum Marktstart im März 2019 lief das Low-Cost-Smartphone von Samsung bereits auf Android 9 und nutzte die firmeneigene Oberfläche One UI. Diese hat zusammen mit dem Sprung auf Android 10 ein Update auf OneUI 2.0 erhalten. Ein Android-11-Update ist bisher noch nicht bestätigt. Ob das Smartphone also weiterhin Up-to-Date bleibt, steht in den Sternen.

Samsung Galaxy A10
Auch das preisgünstige Galaxy A10 bekommt das Android-10-Update. / © AndroidPit

Dazu interessant: Android 10: Diese Smartphones erhalten das Update

Was kostet das Samsung Galaxy A10 2020 noch?

Beim Hersteller selbst wird das Smartphone nicht mehr angeboten. Wer sich aber dennoch ein Samsung Galaxy A10 kaufen möchte, der kann bei den unterschiedlichen Online-Händlern die Augen offen halten. Hier liegen die Preise etwa zwischen 130 und 150 Euro (samt Versandkosten). Interessenten, die noch etwas Zeit mit dem Kauf haben, können auch auf spezielle Angebote von Discountern wie Aldi oder Lidl warten. Bei ersterem war das Galaxy A10 erst im März für etwa 119 Euro im Katalog.

Samsung Galaxy A10 refurbished: Das zeichnet die generalüberholten Smartphone aus

Sogenannte refurbished oder generalüberholte Geräte bekommt Ihr bei Online-Händlern wie Amazon oft günstiger als veraltete Neuwaren – und häufig sind sie einen Blick wert. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesen Geräten meist um bereits genutzte oder zurückgesendete Geräte. Im Gegensatz zu Altgeräten werden refurbished Smartphones vor dem Verkauf kontrolliert, getestet und defekte Teile ersetzt. Auf diese Weise bekommt Ihr ein quasi neues Gerät für einen geringeren Preis.

Wie wir bereits in anderen Artikeln erwähnt hatten, werdet Ihr aber auch nur dann zufrieden mit Eurem neuen alten Smartphone sein, wenn Ihr es Euch bei zertifizierten Händlern bestellt. So könnt Ihr sichergehen, dass Ihr keine defekten Geräte bekommt. Ein Beispiel bietet hier im Übrigen Amazons Renewed-Aktion, die allein Geräten eine zwölfmonatige Garantie verpasst.

Wir haben einmal einen Blick in Amazons Sortiment der Galaxy-A10-Angebote geworfen. Interessanterweise sind bisher keine refurbished Versionen vorhanden. Stattdessen haben wir Euch eine kleine Liste von Neuwaren zusammengestellt, die Ihr zur Zeit beim Online-Händler finden könnt.

Alternativen zum Samsung Galaxy A10: Was bieten andere Galaxy-Smartphones zum ähnlichen Preis?

Ob sich ein Smartphone lohnt, hängt oft auch von den technischen Daten ab. Doch gerade bei Samsungs Einsteigerhandys fallen diese relativ gleich aus. Unterschiede stellen Smartphones wie das Galaxy A40 dar, bei dem Ihr einen größeren Speicher oder ein AMOLED-Display bekommt. Für dieses Smartphone zahlt Ihr aber auch heute noch über 200 Euro.

androidpit samsung galaxy a40 hero bright
AMOLED- statt TFT-Display, dafür liegt das Galaxy A40 aber auch über 200 Euro.  / © NextPit

Anstatt auf das große Ganze, solltet Ihr beim Vergleich von Einsteigerhandys daher gezielt auf einzelne Aspekte achten. So bekommt Ihr für einen geringen Aufpreis ebenfalls das A20e, das in einigen Bereichen durchaus besser abschneidet.

Vorteile vom A20e:

  • Bietet Entsperrung per Fingerabdrucksensor an
  • Neben einem größeren Speicher ist auch eine Dual-Kamera an Bord
  • Ein Ladegerät für Schnellladung ist im Lieferumfang enthalten.

In diesen Punkten ist das Galaxy A10 gleich oder besser als das Galaxy A20e

  • Entsperrung per Gesichtserkennung
  • Mittelgroßer 3,400 mAh-Akku
  • Unterstützt Schnellladen
  • Bluetooth 5.0
  • Android 10 (Stand Juni 2020)

Alternative zum Samsung Galaxy A10: Galaxy A20e

Für einen geringen Aufpreis bietet das Samsung A20e eine 13-MP-Haupt- und eine 5-MP-Ultra-Weitwinkelkamera. Das Galaxy A10 kann im Vergleich nur mit der 13-MP-Hauptkamera dienen, und auch die Auflösung liegt beim Galaxy A20e mit 8 Megapixeln deutlich vor den 5 Megapixeln des Galaxy A10. Wer trotz geringem Preis also nicht auf eine Dual-Kamera verzichten will, sollte sich eher dem A20e zuwenden.

samsung galaxy a 20 e
Beim Galaxy A20e könnt Ihr eine Dual-Kamera zum Knipsen nutzen. / © Samsung, Collage: AndroidPit

Im Speicherbereich findet Ihr marginale Unterschiede. So hat das A20e einen Speicher von 3 GB RAM, während das A10 lediglich mit 2GB RAM aufwarten kann.Im Hinblick auf die Akkulleistung hat das A10 aber die Nase vorn. Hier kann das günstige Samsung-Smartphone einen 3.400-mAh-Akku vorzeigen, bei dem das A20e mit seinen 3.000 mAh zurücktreten muss. Dafür liegt beim A20e allerdings bereits ein 15-Watt-Schnellladekabel bei. Die Funktion selbst wird zwar auch vom A10 unterstützt, hier müsstet Ihr Euch das Kabel aber seperat dazukaufen. Einen genauen Überblick findet Ihr hier:

Samsung Galaxy A20e vs. Galaxy A10: Technische Daten

Samsung Galaxy A20e vs. Samsung Galaxy A10: Technische Daten

  Samsung Galaxy A20e Samsung Galaxy A10
Abmessungen: 147,4 x 69,7 x 8,4 mm 155,6 x 75,6 x 8,1 mm
Akkukapazität: 3000 mAh 3400 mAh
Display-Größe: 5,8 Zoll 6,2 Zoll
Display-Technologie: LCD LCD
Bildschirm: 1560 x 720 Pixel (296 ppi) 1520 x 720 Pixel (271 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel 13 Megapixel
Android-Version: 9 - Pie 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Samsung One UI Samsung One UI
RAM: 3 GB 2 GB
Interner Speicher: 32 GB 32 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 1,6 GHz 1,6 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth HSPA, LTE, NFC, Bluetooth

Den Kauf eines Galaxy A20e könnt Ihr entweder direkt bei Samsung oder aber über Online-Händler abwickeln. Entscheidet Ihr Euch für den direkten Weg über Samsung, liegt der Preis für das Smartphone bei 159 Euro (mit 32 GB Speicher). Bedenkt hier aber, das Ihr das Smartphone nur vormerken könnt. Wollt Ihr es sofort kaufen sind Online-Händler wie Amazon eine Anlaufstelle. Hier zahlt Ihr sogar weniger (rund 20 Euro) als beim Samsung-Store. Wir haben uns einmal umgesehen und folgende Angebote gefunden:

Fazit: Lohnt sich der Kauf eines Galaxy A10 noch?

Als Einsteigergerät für unter 200 Euro ist das Galaxy A10 durchaus gut, es gibt aber durchaus Smartphones, die mehr für einen ähnlichen Preis bieten. Neben der Möglichkeit zur Schnellladung bietet das Galaxy A10 einen mittelgroßen Akku und Dual-Sim. Für einen ähnlich guten Preis bekommt Ihr aber auch ein Galaxy A20e, das zwar bei der Akkuleistung Abstriche macht, dafür aber für Kamera-Fans eine Dual-Kamera mitbringt und darüber hinaus auch per Fingerabdrucksensor entsperrt werden kann. Schnellladung unterstützen beide Geräte, doch nur beim A20e ist ein Schnellladekabel beigelegt. Hier müsstet Ihr beim A10 also noch einmal Geld investieren.

Weitere Kaufratgeber:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   23
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Bei Smartphones unter 150€ lohnt sich nur Nokia eher, weil da 3 Jahre an Software was geboten wird.


  • lohnt sich Samsung generell? nein ,zu teuer ,miese Akkuleistung ,Schrott CPU !!


  •   31
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    An die Redaktion: Die Samsung-Buchstabenliste ganz oben ist mMn nicht ganz korrekt.

    1) Die M-Serie gibt es nämlich noch immer. Die brandaktuellen Geräte aus dieser Serie sind das M21, M31, M01 und M11.
    2) Im Gegensatz dazu: Die J-Serie ließ Samsung eigentlich schon 2018 beerdigen. Allerdings haben sie heuer im April plötzlich ein J2-Core-2020 herausgebracht. WTF??

    Außer den Note- und S-Serien ist die Produktpalette von Samsung ein einziges unüberschaubares Durcheinander.


  •   16
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das Teil ist für die Tonne sorry, dann lieber für 200-250 nen ordentlichen Chinesen holen a la Xiaomi , Realme, Redmi

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   31
      Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Da gebe ich dir Recht. Andererseits, solange die Discounter parallel dazu gleichpreisliche Alcatel-Krücken oder diese Nokia-Einsteigerspielzeuge anbieten, würde ich schon zum A10 greifen wollen.

      Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   23
      Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Alleine schon das A10 als refurbished anzubieten lohnt sich absolut nicht.

      Gelöschter Account


  • Habe neben s20 auch ein a3 und a6 2019.

    Kann die günstigen überhaupt nicht empfehlen und würde selbst ein s6 aus 2015 ganz klar vor ziehen.
    Ruckelig und laggy empfinde ich mein a6, der Bildschirm ist ganz bescheiden auch als Amoled, die Cam unbrauchbar.

    Komme damit echt nicht klar. Kann man sich lieber ein gebrauchtes s9 oder s8 holen, da hat man viel mehr von.

    Ivan B.Gelöschter Account


    • lolo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wobei ein gebrauchtes aber noch komplett funktionsfähiges S8 ohne Dislayschaden o.ä. auch mindestens 200 Euro kostet...
      Aber ja, grunsätzlich stimme ich dir zu.


      • Ja mit 12mp cam die auch etwas taugt voll auflösenden Screen, schnelleren ram und speicher und und und

        So Billig Dinger, kauft man doch zwei mal.

        Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!