Topthemen

USB-C im Apple iPhone 15: Hat Apple noch ein Ass im Ärmel?

AndroidPIT usb c lighning comparison 5
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Obwohl Apple die Vorschriften für den USB-C-Anschluss für das iPhone 15 einhalten wird, dürfte das Unternehmen es seinen Nutzern schwer machen, den Standardanschluss zu verwenden. Ein neues Gerücht besagt, dass Apple die Kompatibilität des USB-C-Anschlusses des iPhones mit von Apple gebrandeten und MFi-zertifizierten Kabeln (made for iOS) einschränken könnte, sodass bestehende USB-C-Kabel möglicherweise unbrauchbar wären.

Geschlossenes System aus Gier oder zum Vorteil der Nutzer?

Apple hat offenbar nicht die Absicht, in absehbarer Zeit eine Seitentür in sein berüchtigtes "Walled Garden"-Ökosystem einzubauen. Auf Chinas sozialem Netzwerk Sina Weibo erwähnte ein Experte für Halbleiter-Technologie, dass Apple einen eigenen USB-Chip mit der identischen Lightning-Schnittstelle in das Apple iPhone 15 und iPhone 15 Pro verbauen wird.

Was könnte das für Apple bedeuten? Das Unternehmen könnte den USB-C-Anschluss über sein MFi-Programm exklusiv für seine offiziellen Kabel und Zubehör zur Verfügung stellen. Wie beim Lightning-Anschluss würde der Chip erkennen, ob das eingesteckte Kabel mit der Schnittstelle kompatibel ist. Ist dies nicht der Fall, wird das iPhone den Nutzer darauf hinweisen, dass das verwendete Zubehör möglicherweise nicht unterstützt wird.

iPhone 14 Pro Lightning-Port
Ja, das iPhone hat im Jahr 2022 immer noch einen Lightning-Anschluss - aber möglicherweise zum letzten Mal. / © NextPit

Mit dem neuen Chip will Apple vor allem verhindern, dass gefälschtes Zubehör das iPhone beschädigen kann. Es könnte aber auch bedeuten, dass Apple den USB-C-Anschluss des iPhones daran hindert, sein volles Potenzial auszuschöpfen, indem es von Apple hergestelltes oder MFi-zertifiziertes Zubehör benötigt. Sollte dies der Fall sein, wäre das iPhone 15 das erste Gerät dieser Art, da die iPads und iPads Pro keine solchen Einschränkungen haben, obwohl sie jeweils mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet sind.

Werden aktuelle Schnell- oder Schnellladekabel für iPhones unbrauchbar?

Gegenwärtig ist noch unklar, wie sich das neue System mit den aktuellen USB-Schnellladetechnologien vertragen wird. Vielleicht unterstützt das Unternehmen aus Cupertino High-End-Optionen wie die PD-Zertifizierung (Power Delivery). Schlimmer noch: Sie könnten den USB-C-Anschluss des iPhones komplett für konkurrierende Marken sperren, was die EU-Aufsichtsbehörden erneut auf den Plan rufen würde. Unabhängig davon bleibt erst einmal abzuwarten, ob sich die Ankündigungen aus dem chinesischen Netzwerk so bestätigen.

Würdet Ihr eine solche "Apple-Taktik" als vorteilhaft für seine Nutzer ansehen? Wir sind gespannt auf Eure Meinung dazu.

Quelle: Weibo

Die besten Powerstations im Vergleich und Test 

  Sponsored Beste Powerstation bis 500 € Beste Powerstation bis 1.000 € Beste Powerstation bis 1.500 € Beste Powerstation ab 1.500 €
Produkt
Abbildung Oukitel P5000 Product Image Bluetti EB3A Product Image Ecoflow River 2 Pro Product Image Ecoflow Delta 2 Product Image Jackery Explorer 2000 Plus Product Image
Testbericht
Test: Oukitel P5000
Test: Bluetti EB3A
Test: Ecoflow River 2 Pro
Test: Ecoflow Delta 2
Test: Jackery Explorer 2000 Plus
Vorteile
  • Praktisches Rollkoffer-Design
  • Toller Bildschirm
  • Hohe Kapazität von 5,12 kWh
  • Überzeugende Effizienz
  • Bis zu 4.000 W Ausgangsleistung in der Spitze
  • Sehr kompaktes und praktisches Gehäuse
  • 600 Watt per AC und 100 Watt per USB-C
  • Wireless Charging auf der Oberseite
  • Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • schickes Farb-Display
  • praktische App
    dient auch als USV
  • LiFePO4-Batterie verbaut
  • Schnellladefunktion
  • Gut gelungene EcoFlow-App
  • X-Boost ermöglicht kurzzeitige Leistungserhöhung von 800 W auf 1.600 W
  • automatische Notstromumschaltung
  • Netzteil im Gehäuse integriert
  • Sehr viele Power-Anschlüsse
  • App ist praktischer als gedacht
  • Henkel stehen seitlich ab und schützen Display und Ports
  • Inverter arbeitet sehr effizient
  • Mit Zusatzakku erweiterbar
  • Mobiler Transport dank zweier Reifen und Ausziehgriff
  • Benutzerfreundliche Jackery-App
    Kurzzeitige
  • Leistungserhöhung auf 6.000 W
  • Hohe Effizienz von 85 %
Nachteile
  • Keine unterstützende App
  • Tragegriff macht nicht den stabilsten Eindruck
  • Sehr laut im Betrieb
  • Bluetooth-
  • Verbindung ungesichert und nicht abschaltbar
  • teilweise lauter Lüfter
  • Keine Lampenfunktion
  • Anschlüsse haben keine Abdeckung
  • Ungünstiger Tragegriff für Transport
  • Henkel stehen seitlich ab und sind im Weg
  • Teurer als Konkurrenten mit gleicher Kapazität
  • Relativ laut bei maximaler Belastung
  • Hoher Preis
Ohne PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Mit PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (6)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
6 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 14.02.2023 Link zum Kommentar

    Wäre typisch Apple..


  • 33
    Gelöschter Account 14.02.2023 Link zum Kommentar

    Und falls es so kommt, werden uns auch bei dieser Abzocke einige iPhone Apostel zu erklären versuchen warum diese Masche gut und richtig ist.


  • 25
    Gelöschter Account 13.02.2023 Link zum Kommentar

    Folgenden Vorwurf muss sich Apple schon gefallen lassen:
    Warum soll man das iPhone unbedingt mit Lightnig laden wenn für das iPad USB-C erforderlich ist.
    Das kann man weder schönreden noch verstehen. Mit dem Umweltgedanken kann es nichts zu tun haben, weil sonst wäre man nicht auch bei den Apple-Ladegeräten plötzlich von USB-A auf USB-C-Kabeleinschübe umgestiegen. Wir daheim mussten alleine deshalb einige neue Kabel zukaufen. Lightning ist in der Anschaffung sowieso immer deutlich teurer als USB-C, auch bei den Drittanbietern.

    Ich würde meinen, entweder beides mit Lightning oder beides mit USB-C ausstatten, alles andere ist vorsätzliche Grausamkeit.


  • 16
    Dwain 234 13.02.2023 Link zum Kommentar

    Alles nur vorgeschobene Sicherheit seitens Apple, um die Kunden/Käufer noch mehr über den Tisch zu ziehen und sie zu schröpfen.

    Harald Pailliart


  • Olaf 45
    Olaf 13.02.2023 Link zum Kommentar

    Ich würde es Apple zumindest zutrauen, trotz der EU-Richtlinien rund um USB-C eine solche Hintertür einzubauen, um weiterhin Geld in die Konzernkassen zu spülen - Geld, was sonst u.a. über Lightning-Zubehör generiert worden wäre. Ob die .EU dabei mitspielt, bliebe abzuwarten. Das Sicherheitsargument ist natürlich irgendwie Käse, auch wenn es zunächst plausibel klingen mag. Denn Android-Hersteller, die USB-C schon seit Jahren nutzen, bauen da auch nix ein, was den Anschluss nur für eigenes Zubehör nutzbar machen würde. So ergäbe ein "Standard" letztlich auch gar keinen Sinn, wenn jeder Anbieter ihn irgendwie für seine Bedürfnisse auszuhöhlen versuchte.

    m7934OleoleMcTweetMatthias Zellmer


    • McTweet 23
      McTweet 13.02.2023 Link zum Kommentar

      Irgendwie typisch Apple. Ich sehe es auch so, dass der Sicherheitsgedanke nur vorgeschoben ist.
      Was sein wird sehen wir aber erst, wenn es so weit ist.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel