Topthemen

Temperatur messen per Handy: So geht's mit dem Pixel 8 Pro

nextpit Google Pixel 8 Pro Temperature
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Mit dem Handy die Temperatur messen zu können, ist wirklich praktisch – und mit dem Google Pixel 8 Pro dank eines speziellen Sensors problemlos möglich. Ihr könnt so beispielsweise die Temperatur von Eurem Kühlschrank, Eurem Kontaktgrill oder Eurem Glühwein messen. Demnächst soll sogar die Fiebermessung per Smartphone (Bestenliste) möglich sein. Wie das Temperatur-Messen per Google-Handy geht, das erfahrt Ihr in dieser Anleitung von nextpit.

Wichtig für die Messung: Temperatur-Sensor im Google Pixel 8 Pro

Das Google Pixel 8 Pro hat auf der Rückseite einen Sensor, der für die kontaktlose Temperaturmessung zuständig ist. Dieser Infrarot-Sensor sitzt direkt unterhalb des LED-Blitzes neben dem Kamera-Modul. Für die Messung empfiehlt Google eine Entfernung von weniger als 5 cm. Es klappt auch mit mehr Abstand, allerdings wird die Messung dann ungenauer.

Google Pixel 8 Pro Kamera Nahaufnahme
Das Google Pixel 8 Pro hat unterhalb der Foto-LED einen Temperatursensor verbaut. / © nextpit

Der Sensor misst aus dieser kurzen Distanz dann die Infrarot-Strahlung, die ein beliebiges Objekt ausstrahlt. Nachdem die Infrarot-Strahlung direkt proportional zur Temperatur ist, kann das Pixel 8 Pro dann die Objekttemperatur abschätzen. Einen wichtigen Faktor gibt es hier allerdings noch: den Emissionsgrad.

Alle Materialien geben nämlich in Abhängigkeit von der Temperatur unterschiedlich viel Strahlung ab, und der Emissionsgrad bestimmt dieses Verhältnis. In der Thermometer-App findet Ihr daher auch eine Materialeinstellung, und die solltet Ihr für ein genaues Messergebnis auch ernst nehmen.

So funktioniert die Temperatur-Messung per Handy

Wenn Ihr die Thermometer-App auf dem Google Pixel 8 Pro startet, seht Ihr auf dem Startbildschirm genau eine Option: Die Messung einer Objekttemperatur. Künftig dürfte es hier noch mindestens eine weitere Option geben, aber dazu später mehr. Klickt Ihr auf die Schaltfläche, seht Ihr einen großen, runden Button auf dem Display. Drückt Ihr diesen, misst das Pixel 8 Pro die Temperatur.

Google Pixel 8 Pro Temperaturmessung App-Screenshots
Die App zur Temperaturmessung im Pixel 8 Pro ist denkbar einfach zu bedienen. / © nextpit

Im Test hat das wirklich präzise funktioniert. Wir haben beispielsweise mit einem Fieberthermometer und dem Pixel 8 Pro die Temperatur von Tee gemessen. Das Ergebnis war mit jeweils 41,7°C exakt identisch. Das ist schon eindrucksvoll.

Am unteren Bildschirmrand befindet sich eine Schaltfläche, mit der Ihr verschiedene Materialien auswählen könnt. Da gibt es beispielsweise Nahrung, Getränke und Wasser, Keramik und Glas, Stoff, Holz und mehr. Am oberen Bildschirmrand gibt's noch zwei Buttons, mit denen Ihr zwischen Celsius und Fahrenheit wechselt und diese Hilfe-Seite von Google mit mehr Informationen aufrufen könnt.

Google Pixel 8 Pro Temperaturmessung
Im Test hat die Temperaturmessung erstaunlich genau funktioniert. / © nextpit

Und das war's dann auch schon. Leider ist es nicht möglich, wie beispielsweise bei professionellen Infrarotkameras den Emissionsgrad des zu messenden Materials händisch einzustellen.

Wie geht's weiter mit der Temperatur-Messung im Pixel 8 Pro?

In den USA steht Google auch in Kontakt mit der Food and Drug Administration (FDA), um das Pixel 8 Pro auch zum Messen der Körpertemperatur verwenden zu können. Hier gibt es allerdings zwei verschiedene Arten der Zulassung, und Google verrät bislang nicht, ob es nur um eine Freigabe der Funktion an sich ("Clearance") oder um eine Freigabe zur medizinischen Nutzung ("Approval") geht – mehr über die Unterschiede lest Ihr hier.

Das selbsterklärte Ziel von Google ist es jedenfalls, dass Nutzer ihre Körpertemperatur messen und in der Fitbit-App eintragen können. Ob das Feature mit einer erfolgreichen FDA-Zulassung auch in Europa und Deutschland zur Verfügung steht, ist derzeit noch unklar.

Die besten Smartphones unter 300 Euro

Zu den Kommentaren (0)
Stefan Möllenhoff

Stefan Möllenhoff
Head of Content Production

Schreibt seit 2004 über Technik und brennt seither für Smartphones, Fotografie, IoT besonders im Smart Home und AI. Ist außerdem ein Koch-Nerd und backt dreimal wöchentlich Pizza im Ooni Koda 16 – macht zum Ausgleich täglich Sport mit mindestens zwei Fitness-Trackern am Körper und ist überzeugt, dass man fast alles selber bauen kann, inklusive Photovoltaik-Anlage und Powerstation.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel