Topthemen

Netflix verzichtet auf eigenständige App für Apple Vision Pro

Screenshot 2023 06 05 at 20.24.09
© Apple, edit by nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Apple wird voraussichtlich ab kommende Woche die Vorbestellungen für die Apple Vision Pro entgegennehmen, während die eigentliche Auslieferung im nächsten Monat beginnen soll. Zusammen mit dem Vorbestellungszeitpunkt startet Apple auch den Vision Pro App Store. Es wird berichtet, dass einige wichtige Streaming-Apps auf dem Standalone-Headset nicht unterstützt werden. Das ist eine Überraschung, da die Vision Pro als Premium-Gerät für den Medienkonsum bezeichnet wird.

Apps für die Apple Vision Pro werden im Wesentlichen als native oder iPad-Portierung kategorisiert. Letzteres bedeutet, dass die vorhandenen iPad-Apps so angepasst werden, dass sie mit der visionOS-Plattform funktionieren und auf dem Vision Pro laufen. Daher ist es leicht anzunehmen, dass viele dieser Entwickler:innen irgendwann Unterstützung anbieten werden. Es stellt sich aber heraus, dass das nicht der Fall ist und frühe Nutzer:innen enttäuscht werden könnten.

Welche Apps werden auf Apple Vision Pro verfügbar sein?

In einem Bericht von Bloomberg haben sowohl YouTube als auch Spotify kürzlich bestätigt, dass sie ihre jeweiligen Apps nicht für Apples Vision Pro anbieten werden. Stattdessen werden die Nutzer:innen die Möglichkeit haben, über Safari auf die beiden Streaming-Dienste zuzugreifen, wodurch viele Funktionen wegfallen und das immersive Erlebnis beeinträchtigt werden könnte.

Auch Netflix hat bereits erklärt, dass es keine eigenständige App für den Vision Pro entwickeln wird. Der Streaming-Riese hat jedoch erklärt, dass sein Dienst für Vision-Pro-Nutzer:innen über das Internet verfügbar sein wird.

Apple Visio Pro Apps
Apples Vision Pro läuft auf visionOS und hat einen eigenen App Store. / © NextPit

Meta hat erklärt, dass viele seiner Social-Media-Apps, wie Instagram und Facebook, vorerst nicht für den Vision Pro App Store freigegeben werden. Trotzdem hat Meta bestätigt, dass diese Apps später eingeführt werden können.

Gegenwärtig sieht es so aus, als ob viele dieser prominenten Unternehmen und Drittentwickler abwarten, wie sich die Einführung von der Apple Vision Pro entwickelt. Das Vertrauen ist wohl bei einer Investition von 3.500 US-Dollar nicht so groß. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass einige von ihnen ihren Kurs ändern und am Ende Apples Vision Pro unterstützen.

Unabhängig davon sagte Apple, dass zahlreiche Apps von Drittanbietern wie Disney+ und Max zum Start im Vision Pro App Store verfügbar sind, zusätzlich zu den First-Party-Apps.

Die wichtigsten Apple-Informationen bei nextpit:

Apple Vision Pro in der praktischen Anwendung

Abgesehen von den Mainstream-Apps geht Apple davon aus, dass das Headset in den Bereichen Bildung und Gesundheit beliebt sein wird, wo das Gerät als Trainingssystem dient.

Die Apple Vision Pro kann ab kommende Woche in den USA vorbestellt werden. Apple plant, das Wearable bis zum 2. Februar auszuliefern. Es wird erwartet, dass es weltweit eingeführt wird. Großbritannien, Kanada und China werden als Nächstes mit dem Headset ausgestattet.

Was denkt Ihr über die Apple Vision Pro? Glaubt Ihr, dass es ein Hit wird, sobald sie auf den Markt kommt? Wir freuen uns darauf, Eure Meinung in den Kommentaren zu lesen.

Via: Bloomberg

iPhone-15-Serie ohne und mit Vertrag (24 Monate)

  Direkt kaufen Telekom Vodafone o2 1&1
iPhone 15
ab 949 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
649,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
229,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
64,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
56,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Plus
ab 1.099 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
779,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
379,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
69,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
62,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro
ab 1.199 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
889,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
479,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
79,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
66,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro Max
ab 1.449 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
1.129,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
729,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
84,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
74,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone-15-Serie im Vergleich bei nextpit | iPhone-15-Serie mit Vertrag: Die besten Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 41
    Martin vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Do etwas als 'Premium-Geraet fuer Medienkonsum' vermarkten zu wollen ist in meinen Augen auch nicht wirklich elegeant geloest. Mit der Technik lassen sich viel interessantere Aufgaben realisieren. Fuer meinen Teil wuerde ich mir z.B. ne komplette Blender, Maya oder auch 3DS MAX Integration wuenschen. Das koennte richtig geil sein. Aber um Videos zu schauen oder Musik zu hoeren waere es mir wiederum echt zu bloed, viel zu teuer und vor allem eben viel zu schade. Das hiesse echt, Perlen vor die Saeue werfen.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wozu auch extra etwas entwickeln? Die Zielgruppe ist klein, die Zielgruppe an Leuten die 3500€ für sowas haben aber keinen großen Fernseher noch viel geringer. Als "Premium-Gerät für den Medienkonsum" wird es wohl von Apple angesehen aber ich denke da hat man sich massiv verkalkuliert.

    Matthias "MaTT" Zellmer

VG Wort Zählerpixel