Topthemen

Apple Watch 8 vs. Watch 7 im Vergleich: Wie groß ist der Unterschied?

NextPit Apple Watch 7 vs 8
© Apple, Collage: nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Die Apple-Watch-Reihe wurde 2022 mit der Watch Series 8 aktualisiert. Das neue Modell besitzt einen Temperatursensor und erkennt Stürze. Außerdem wurden das SoC aktualisiert und die Akkulaufzeit verbessert. Aber sind diese kleinen Verbesserungen das Upgrade von der Apple Watch 7 auf das neue Modell wert? NextPit hat die Watch 7 und die Watch 8 getestet und vergleicht die beiden Smartwatches miteinander.

Zusammen mit der Watch 8 kündigte Apple auch die Watch Ultra an, eine Option "für Sportler und Abenteurer aller Art". Damit ist die achte Generation nicht mehr die Top-Option in Apples Smartwatch-Lineup. Wir lehnen uns aus dem Fenster: Die Watch Series wird die meistverkaufte Smartwatch-Serie der Welt bleiben.

Egal, ob Ihr nun über ein Upgrade von der Watch 7 auf die Watch 8 nachdenkt oder einfach nur zweifelt, welches der beiden Modelle Ihr kaufen sollt: NextPit erklärt Euch in diesem Vergleich alle Unterschiede – und welches Gerät am besten zu Euren Bedürfnissen passt.

Apple Watch 8 vs. Apple Watch 7 im Vergleich – die wichtigsten Unterschiede

  Das 2022er Modell Das 2021er Modell
Produkt
Abbildung
Apple Watch Series 8
Apple Watch Series 7
Farben
  • Aluminium: Mitternacht, Polarstern, Silber, Rot
  • Edelstahl: Silber, Graphit, Gold, Space Schwarz
  • Aluminium: Mitternacht, Polarstern, Grün, Blau, Rot
  • Edelstahl: Silber, Graphit, Gold
  • Titan: natur, schwarz
Größe
  • 41 mm / 45 mm
  • 41 mm / 45 mm
Display
  • Always-On Retina LTPO OLED-Display, bis zu 1000 nits
  • Always-On Retina LTPO OLED-Display, bis zu 1000 nits
Schutz
  • Wasserdicht (50 Meter); IP6X Staubschutz
  • Wasserdicht (50 Meter); IP6X Staubschutz
Prozessor
  • Apple S8 + U1-Chip (Ultrabreitband)
  • Apple S7 + U1-Chip (Ultrabreitband)
Sensoren
  • Temperatur, Blutsauerstoff, EKG, Herzfrequenz, Kompass, Höhenmesser, Beschleunigungsmesser, Gyroskop, GPS/GNSS, Umgebungslicht
  • Blutsauerstoff, EKG, Herzfrequenz, Kompass, Höhenmesser, Beschleunigungsmesser, Gyroskop, GPS/GNSS, Umgebungslicht
Sicherheit
  • Unfallerkennung, Sturzerkennung, Geräuschüberwachung, Notruf-SOS, internationaler Notruf
  • Sturzerkennung, Geräuschüberwachung, Notruf-SOS, internationaler Notruf
Akkulaufzeit
  • Bis zu 18 Stunden
  • 36 Stunden im Energiesparmodus
  • Bis zu 18 Stunden
  • Energiesparmodus kommt in watchOS 9
Speicherplatz
  • 32 GB
  • 32 GB
Konnektivität
  • Wi-Fi, Bluetooth 5.0, W3-Funkchip, LTE optional
  • Wi-Fi, Bluetooth 5.0, W3-Funkchip, LTE optional
Vorteile
  • Car Crash Detection
  • Temperatursensor, um Eisprung und Menstruation vorauszusagen
  • akkuratere Schlafüberwachung
  • International Roaming für Anrufe im Ausland
  • Bessere Informationen über das eigene Training
  • Neuer Low-Power-Mode für bis zu 36 Stunden Laufzeit
  • Größerer, hellerer Bildschirm
  • Lädt bis zu 33% schneller im Vergleich zur Watch Series 6
  • IP6X-zertifziert: Wasserdichtigkeit plus jetzt auch Staubschutz
Nachteile
  • Kein neues Design
  • Nichts Neues, aber: Apple Watch funktioniert nur mit iPhone
Bewertung
Apple Watch Series 8 – zum Test
Apple Watch Series 7 – zum Test
Zum Angebot*

 

 

Inhalt:

Apple Watch 8 vs. Watch 7: Preise und Verfügbarkeit

Sowohl die Series 8 als auch die Series 7 sind in 41- oder 45-Millimeter-Versionen erhältlich. Während es 2021 noch eine Titan-Option gab, ist die Watch 8 nur in Edelstahl und Aluminium erhältlich. Titan ist jetzt der Apple Watch Ultra vorbehalten. Insgesamt könnt Ihr zwischen Mitternacht, Polarstern, Gold, Graphit, Silber, Space Schwarz und (PRODUCT)RED wählen. Die Preise beginnen bei 499 Euro.

Modell Apple Watch Serie 8 Apple Watch Serie 7
  41 mm 45 mm 41 mm 45 mm
Aluminiumgehäuse 499 € oder 619 € (4G) 539 € oder 659 € (4G) ca. 400 € oder 490 € (4G) ca. 440 € oder 530 € (4G)
Edelstahlgehäuse 899 € 949 € ca. 670 € ca. 750 €

Beachtet, dass Apple die Watch 7 aus seinem offiziellen Store entfernt hat. Ihr könnt das 2021er-Modell also nur noch über Drittanbieter wie Amazon kaufen. Entsprechend haben wir die Preise der Watch 7 hier mit einem "ca." versehen, da sie in den kommenden Wochen und Monaten variieren werden.

Apple Watch 8 vs. Watch 7: Design und Display

Was das Design angeht, sind sich die beiden Generationen sehr ähnlich. Wir haben die gleichen Gehäusegrößen von 45 mm oder 41 mm und jeweils ein Edge-to-Edge-Display. Die Tatsache, dass Apple die Größe und das Design beibehalten hat, ist keine Überraschung, wenn man bedenkt, dass die Displaygröße im letzten Jahr um 20 Prozent gestiegen ist.

Apple Watch Series 8
Watch 8 im Bild: Das Design gegenüber der Watch Series 7 bleibt unverändert. / © NextPit

Bei der Bildschirmauflösung und der maximalen Helligkeit (1.000 nits) gibt's zwischen der Watch 8 und Watch 7 ebenfalls keine Unterschiede. Wie schon 2021 sind auch bei der Watch Series 8 die 41-mm-Armbänder mit den 38-mm- und 40-mm-Gehäusen und die 45-mm-Armbänder mit den 42-mm- und 44-mm-Gehäusen kompatibel. Habt Ihr bereits eine Watch 7, könnt Ihr die allermeisten Armbänder auch mit der Watch 8 nutzen.

Was die Haltbarkeit angeht, sind die Apple Watch Series 7 und Watch Series 8 jeweils WR50- und IP6X-zertifiziert. WR50 bedeutet, dass die Watch zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet ist, aber beispielsweise nicht für actionreichen Wassersport oder Tauchen.

Apple Watch Series 7 Series 6 Watch SE
Der Unterschied in der Bildschirmgröße zwischen der Watch Series 6 (links) und der Watch Series 7 (rechts) ist bemerkenswert. Die Watch 8 hingegen nutzt das gleiche Display wie die Watch 7. / © NextPit

Apple Watch 8 vs. Watch 7: SoC und Leistung

Wie eingangs erwähnt, befindet sich einer der größten Unterschiede zwischen diesen beiden Modellen unter der Haube, mit dem Upgrade auf den S8-Chipsatz. Darüber hinaus ist die aktuelle Generation, genau wie die Watch Series 7, mit dem U1-Chip für UWB ausgestattet.

Beide Modelle laufen mit dem Betriebssystem watchOS 9, das unter anderem einen neuen Stromsparmodus mitbringt – aber mehr dazu weiter unten.

Apple Watch 8 vs. Watch 7: Sensoren

Wenn es um Sensoren geht, hat die Watch Series 8 die Nase vorn, denn sie verfügt über zwei neue Temperatursensoren: einer befindet sich direkt über dem Handgelenk, der andere nahe des Displays. Diese Sensoren überwachen die Körpertemperatur Tag und Nacht und sollen so genauere Daten über den Zeitpunkt des Eisprungs oder der nächsten Regelblutung liefern.

Fabi schreibt dazu in seinem Test der Apple Watch 8:

Der neue Temperatursensor misst nachts am Handgelenk bis auf 0,1 Grad genau etwaige Schwankungen. Damit will Apple den Eisprung bei Frauen sehr genau vorhersagen (oder, besser: den passierten Eisprung feststellen) können, um so beispielsweise Schwankungen bei der Menstruation oder aber auch günstige Momente für gewollte Schwangerschaften identifizieren zu können. 

Watch 8 Sensor
Die Apple Watch 8 kommt wieder mit allerlei Sensoren auf der Unterseite. / © NextPit

Eine weitere Neuerung ist die Unfallerkennung, die jetzt auch Autounfälle sehr zuverlässig erkennt, was unter anderem ein verbesserter Beschleunigungssensor und ein optimiertes Gyroskop bewirken beziehungsweise das verbesserte Zusammenspiel mit zwei neuen Bewegungssensoren. Dadurch wird es Euch ermöglicht, bei schweren Unfällen nicht nur die Notfallkontakte, sondern auch einen Rettungsdienst zu alarmieren.

Dadurch wird nicht nur die Sturzerkennung noch zuverlässiger, sondern das Tracken von Bewegungen profitiert insgesamt. Laut Apple sollen Bewegungen viermal besser als beim Vorgänger erkannt werden.

Apple Watch 8 vs. Watch 7: Funktionen

Seit September 2022 profitiert neben dem aktuellen Modell auch die Watch 7 von watchOS 9. Damit sind Funktionen wie Trainingsprofile und Leistungskennzahlen für die Workout-App, ebenso wie die Möglichkeit, Schlafphasen genau zu erfassen. Neben den zuvor bereits erwähnten Features für die weibliche Gesundheit und das Erkennen von Autounfällen hat Fabi beim Testen vor allem der Low-Power-Mode überzeugt. Mehr dazu später in der Akku-Sektion.

Funktionen wie die Sturzerkennung, die Erkennung von Vorhofflimmern (Afib) und die Überwachung von Medikamenten finden sich sowohl in der Series 8 als auch in der Series 7 direkt in der Gesundheits-App.

Apple WWDC 2022
Dies sind einige der neuen Funktionen von watchOS 9. Die Funktionen kommen sowohl auf die Series 7 als auch auf die Series 8. / © Apple; Screenshot: NextPit

Apple Watch 8 vs. Watch 7: Akku und Schnellladung

Bei der Akkulaufzeit gibt es keine großen Unterschiede zwischen den beiden Smartwatch-Generationen. Sie beträgt bei beiden Modellen 18 Stunden. Was sich hier ändert, ist die Laufzeit der Watch 8 im Energiesparmodus: Laut Apple soll diese bis zu 36 Stunden betragen. Dieser sogenannte "Low Power Mode" schränkt zum Beispiel den Zugriff auf WLAN und LTE-Verbindung ein und schaltet Sensoren wie den PPT-Sensor für die Herzfrequenzmessung ab.

Wie bereits erwähnt bringt watchOS 9 den Energiesparmodus auch auf ältere Modellen von Apples Smartwatch-Reihe, nämlich auf alle Modelle ab der Watch Series 4. Damit macht also auch die Series 7 bei der Akkuleistung einen Sprung nach vorne.

Die Apple Watch 8 lässt sich wie gewohnt mit den bekannten Chargern laden.
Die Apple Watch 8 lässt sich wie gewohnt mit den bekannten Chargern laden. / © NextPit

Zum Aufladen des Akkus verwenden beide Serien ein magnetisches Ladegerät mit einem USB-C-Stecker, der zum 20-W-Netzadapter von Apple kompatibel ist. Laut Apple dauert es 45 Minuten, bis die Smartwatch zu 80 Prozent aufgeladen ist.

Insgesamt äußert Fabi nach seinem Test leise Kritik am Akku. Verzichtet man nämlich auf den Energiesparmodus, der Euch auch bei den Features beschneidet, wird es schwierig, mit der Apple Watch über den Tag zu kommen. Das spielt keine Rolle beim Vergleich der Apple Watch 7 und 8, lässt sie aber in der Disziplin hinter Konkurrenz-Smartwatches zurückfallen. 

Fazit: Lohnt sich das Upgrade?

Laut dem neuesten Bericht von Counterpoint Research führt Apple den weltweiten Smartwatch-Markt mit einem Anteil von 26 % im vierten Quartal 2022 an. Es ist also keine Überraschung, dass sich mit der Watch Series 8 im Vergleich zum Vorjahresmodell nicht viel ändert – Apple hat große Sprünge schlicht nicht nötig, auch wenn der Marktanteil schon mal größer war. Hinzu kommt, dass die Watch Ultra die aktuelle Premium-Smartwatch des Giganten aus Cupertino ist, und sie unterscheidet sich tatsächlich ziemlich stark von der Series 8.

Solltet Ihr also auf eine Watch Series 8 umsteigen, wenn Ihr bereits die Watch 7 habt? In Anbetracht der wenigen Unterschiede zur vorherigen Generation empfehle ich Euch, auf die Series 9 zu warten, die sicherlich mehr Verbesserungen mit sich bringt.

Apple Watch Series 8 vs Apple Watch Series 7 compared
Apple Watch Series 8 vs. Apple Watch Series 7: Für welche entscheidet Ihr Euch? / © Apple, Collage: NextPit

Wenn Ihr eine Apple Watch Series 6 oder älter habt und Euch nicht sicher seid, welche Variante Ihr 2023 kaufen sollt, empfehle ich Euch die neue Generation. Der Preisunterschied ist einigermaßen gering, und Ihr bekommt das neueste System-on-a-Chip und einige neue oder verbesserte Sensoren. Diese Empfehlung gilt auch für diejenigen, die zum ersten Mal eine Apple Watch kaufen wollen.

Mehr Infos zu allen aktuellen und letztjährigen Smartwatch-Modellen von Apple findet Ihr in unserer großen Kaufberatung zur Apple Watch. Und wenn Ihr wissen wollt, was die aktuell teuerste Apple-Smartwatch kann, dann schaut doch bei unserem Test der Apple Watch Ultra rein.

Wenn Ihr nach einer alternativen Smartwatch zu den Apple Watches sucht, sind Modelle wie die Samsung Galaxy Watch 5 oder die Fitbit Sense 2 eine gute Wahl. Verpasst auch nicht unseren Ratgeber über die Unterschiede zwischen der Apple Watch Series 8 und der Watch Ultra.


Dieser Beitrag wurde am 30. Januar aktualisiert. Eure alten Kommentare mit Bezug auf vorherige Versionen des Beitrags wurden erhalten.

Die besten Powerstations im Vergleich und Test 

  Sponsored Beste Powerstation bis 500 € Beste Powerstation bis 1.000 € Beste Powerstation bis 1.500 € Beste Powerstation ab 1.500 €
Produkt
Abbildung Oukitel P5000 Product Image Bluetti EB3A Product Image Ecoflow River 2 Pro Product Image Ecoflow Delta 2 Product Image Jackery Explorer 2000 Plus Product Image
Testbericht
Test: Oukitel P5000
Test: Bluetti EB3A
Test: Ecoflow River 2 Pro
Test: Ecoflow Delta 2
Test: Jackery Explorer 2000 Plus
Vorteile
  • Praktisches Rollkoffer-Design
  • Toller Bildschirm
  • Hohe Kapazität von 5,12 kWh
  • Überzeugende Effizienz
  • Bis zu 4.000 W Ausgangsleistung in der Spitze
  • Sehr kompaktes und praktisches Gehäuse
  • 600 Watt per AC und 100 Watt per USB-C
  • Wireless Charging auf der Oberseite
  • Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • schickes Farb-Display
  • praktische App
    dient auch als USV
  • LiFePO4-Batterie verbaut
  • Schnellladefunktion
  • Gut gelungene EcoFlow-App
  • X-Boost ermöglicht kurzzeitige Leistungserhöhung von 800 W auf 1.600 W
  • automatische Notstromumschaltung
  • Netzteil im Gehäuse integriert
  • Sehr viele Power-Anschlüsse
  • App ist praktischer als gedacht
  • Henkel stehen seitlich ab und schützen Display und Ports
  • Inverter arbeitet sehr effizient
  • Mit Zusatzakku erweiterbar
  • Mobiler Transport dank zweier Reifen und Ausziehgriff
  • Benutzerfreundliche Jackery-App
    Kurzzeitige
  • Leistungserhöhung auf 6.000 W
  • Hohe Effizienz von 85 %
Nachteile
  • Keine unterstützende App
  • Tragegriff macht nicht den stabilsten Eindruck
  • Sehr laut im Betrieb
  • Bluetooth-
  • Verbindung ungesichert und nicht abschaltbar
  • teilweise lauter Lüfter
  • Keine Lampenfunktion
  • Anschlüsse haben keine Abdeckung
  • Ungünstiger Tragegriff für Transport
  • Henkel stehen seitlich ab und sind im Weg
  • Teurer als Konkurrenten mit gleicher Kapazität
  • Relativ laut bei maximaler Belastung
  • Hoher Preis
Ohne PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Mit PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi
Head of Editorial

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Testen von Smartphones und Wearables hat mich vor kurzem die Smart-Home-Sucht gepackt. Und obwohl ich vor zwei Jahren ins Apple-Ökosystem eingetaucht bin, bleibt Android eine meiner Leidenschaften. Zuvor war ich Chefredakteurin von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich liebe meine Schallplatten und bin überzeugt, dass man neue Orte am besten übers Essen kennenlernt.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. 21.04.2023 Link zum Kommentar

    Also ich habe gelesen( Counterpoint ) das die Apple Watch einen Marktanteil von 50,6 % hat und Samsung von 22%. Also 26% wie ihr schreibt wäre schon sehr wenig bei der Masse an verkäufen.


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 16.09.2022 Link zum Kommentar

    Ich bin der Meinung selbst wer die 6er hat kann sich die 7er und 8er sparen. Neuerungen gleich null.

    futtergutschein


    • 1
      futtergutschein 31.01.2023 Link zum Kommentar

      Beste Smartwatch. Mehr Infos unter: gutscheindeal.de


  • IIxRaZoRxII 6
    IIxRaZoRxII 16.09.2022 Link zum Kommentar

    Der Chip ist leider der gleiche wieder. Bis auf Frauen lohnt sich die 8er Serie für niemanden


    • 69
      Michael K. 16.09.2022 Link zum Kommentar

      Immerhin die Hälfte der Menschheit.

      AntiapplerTenten

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel