Topthemen

Endlich mehr Akku? Samsung setzt bei Galaxy Watch 7 auf neuen Chip

nextpit Samsung Galaxy Watch 6 Hands On
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Die Akkulaufzeit von Samsungs Smartwatches stand immer wieder im Fokus des Herstellers und so konnten die Uhren teilweise mehrere Tage laufen, ohne eine einzige Aufladung. Bei Galaxy Watch 6 hingegen hat sich der Hersteller zwar für einen größeren Akku entschieden, allerdings war die Laufzeit geringer, als noch beim Vorgängermodell. Nun möchte Samsung diesen Fehler wohl durch einen neuen Chip in der Galaxy Watch 7 nicht wiederholen.

Verbesserter Akku für die Samsung Galaxy Watch 7?

Der bekannte Leaker The Galox behauptet auf X, dass der Exynos W940-Chipsatz auf der Galaxy Watch 7 eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz bringen dürfte. Der Nachricht zufolge soll der neue Prozessor circa 50 Prozent weniger Energie verbrauchen als der aktuelle Exynos W930 in der Galaxy Watch 6 (Testbericht), was die Akkulaufzeit deutlich verlängern könnte.

Obwohl die tatsächliche Akkulaufzeit der Galaxy Watch 7 auch von anderen Faktoren als dem Chip abhängt, unterstützen frühere Gerüchte die Spekulationen, wonach Samsung den neuen Exynos-Prozesor wohl in einem 3-nm-Verfahren herstellt. Der Wechsel von einer 4-nm-Fertigung ermöglicht es Samsung, deutlich mehr Transistoren einzubauen und gleichzeitig den Stromverbrauch zu senken. Das erklärt die vielversprechende Effizienzsteigerung.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, wie Samsung die Ausdauer der Galaxy Watch 7 verbessern könnte: mit der neuen WearOS 4 Hybrid-Schnittstelle, die erstmals auf der OnePlus Watch 2 (Testbericht) zum Einsatz kam. Diese ermöglicht es, leichtere Aufgaben von einer Mikrocontroller-Einheit erledigen zu lassen, während der Hauptprozessor anspruchsvollere Prozesse erledigt.

Hybridschnittstellenbetrieb der OnePlus Watch 2
Ein Blick auf den Hybridbetrieb der OnePlus Watch 2 mit zwei Betriebssystemen und zwei Prozessoren. / © OnePlus

Der Leaker erwähnte zudem, dass der neue Exynos W940-Chipsatz rund 30 Prozent schneller sein soll als der Exynos W930, dessen Dual-Core-Prozessor mit 1,4 GHz getaktet ist. Ein schnellerer Prozessor wäre eine willkommene Verbesserung, da die jüngsten Smartwatches von Samsungs Konkurrenten mit leistungsfähigeren Chipsätzen ausgestattet sind, wie etwa die bereits erwähnte OnePlus Watch 2, die mit einem Snapdragon W5 Gen 1 arbeitet.

Ein leistungsfähigerer Prozessor würde auch die Nutzung neuer KI-Funktionen in den Galaxy Wearables ermöglichen, die Samsung für die Zukunft versprochen hat. Zu den eindeutigen Vorteilen der KI gehört die Optimierung von Gesundheit und Tracking in Samsungs Geräten, einschließlich der Galaxy Watch.

Glaubt Ihr, dass ein leistungsfähigerer und schnellerer Prozessor die Galaxy Watch 7 zu einer besseren Option als die Google Pixel Watch 2 oder die OnePlus Watch 2 machen würde? Wir freuen uns auf Eure Meinung in den Kommentaren.

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 16
    Gerry Kobold vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Der neue Akku war aber schon lange fällig, meine Huawei Ultimate und auch die Amazfit Falcon Uhr hält über 14 Tage bei normaler Nutzung,da war nur die Garmin 6X pro besser,aber da noch besser, das Display m.E. "grottenschlecht" hat sich beim Nachfolger leider nicht geändert und so hatte ich die Gamin Epix2 mal kurz zugelegt,das Display TOP ,aber die vielen anderen Funktionen benötigte ich gar nicht ,also weg damit ;-)


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Das würde solche Uhren irgendwann mal interessant machen. Meine Galaxy Watch 5 44mm war schon besser als das kleine Modell, aber am Ende bleib ich bei einem Mi Band 8. Ich bekomme durch WearOS einfach nicht genügend wichtige Features als das ich zwingend eine "richtige" Smartwatch brauch, dafür sind die kleinen Tracker über die letzten Jahre einfach viel zu gut geworden.


  • Olaf 44
    Olaf vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Ich nutze nach wie vor die Galaxy Watch 5 Pro, da es bei dieser keinen Grund zur Klage gibt, was die Akku-Laufzeiten betrifft. Sie hält deutlich länger durch als meine vorherige 4er und - den Tests nach zu urteilen, weswegen ich das Modell auch außen vor gelassen habe - als die aktuelle 6er. Wenn die kommende 7er also an die Laufzeit meiner 5 Pro herankommen sollte, wäre ein Wechsel wegen der hier angekündigten verbesserten Gesundheits-Features eine Überlegung wert. Andernfalls eher nicht.


    • Olaf Gutrun 56
      Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Was heisst denn deutlich länger?

      Meine Watch 4 classic schafft es nicht einmal eine Tour mit dem e roller zu tracken dann ist die schon leer. Zeichnet man den schlaf auf, schafft sie den Tag nicht.

      Schöne Uhr, macht mir so aber keinen Spaß weil sie absolut nicht verlässlich ist und andauernd leer ist.

      Meine Watch 3 hielt viel viel länger und Tizen war besser. Ich vermute der Akkuverbrauch kommt hauptsächlich aus googles Datensammelei, kann ich mir anders nicht erklären, das neuere Uhren mit sparsamerer Hardware weniger Ausdauer haben als eine alte Samsung Tizen Watch.


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Am längsten hielt meine Watch 3 mit Tizen, danach die watch 4 mit wear os war dann viel schlechter. Ich möchte behaupten vieles liegt auch an Google 😅

    Phonator51

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel