Galaxy A52 vs Galaxy A72: Samsungs Mittelklasse im direkten Vergleich

Galaxy A52 vs Galaxy A72: Samsungs Mittelklasse im direkten Vergleich

Im März präsentierte uns Samsung seine neue Smartphone-Mittelklasse. Neben dem A32 und dem A52 ohne 5G waren das vor allem das Galaxy A52 5G und das Galaxy A72. Die beiden Letztgenannten haben wir uns für diesen Smartphone-Vergleich vorgeknöpft.

iPhone13

Als Samsung im März dieses Jahres den Vorhang lüftete und nach den Spitzenmodellen rund ums Samsung Galaxy S21 Ultra im Januar schließlich auch seine neue Mittelklasse enthüllte, gab es gleich vier verschiedene Modelle zu bestaunen: Das Galaxy A32, das Galaxy A52, das Galaxy A52 5G und schließlich das Galaxy A72

samsung galaxy a32 a52 a72 family photo 2ct
Das ist Samsungs neue Mittelklasse-Klasse / © Samsung

Wir haben uns für unseren Smartphone-Vergleich die beiden vielversprechendsten Modelle herausgepickt mit dem Galaxy A72, welches nominell zumindest die Samsung-Mittelklasse anführt sowie das Galaxy A52 5G. Beide Smartphones haben wir bereits testen können, die Links gibt es im Anschluss an die technischen Daten, mit denen wir jetzt direkt mal in den Vergleich einsteigen: 

Galaxy A52 5G vs. Galaxy A72: Die technischen Daten

Bevor es ans Eingemachte geht, schauen wir zunächst einmal flott auf die nackten Zahlen bei den beiden Mittelklassemodellen der Südkoreaner. Hier findet Ihr die wichtigsten Daten der neuen Samsung-Mittelklasse zusammengefasst.
Modell Galaxy A52 5G Galaxy A72
Prozessor
8 nm Octa-Core-Prozessor (2 x 2,2 Ghz + 6 x 1,8 GHz)
8 nm Octa-Core-Prozessor (2 x 2,3 Ghz + 6 x 1,8 GHz)
Speicher (RAM / intern) 6 oder 8 GB / 128 oder 256 GB

6 GB / 128 GB 

Speicher erweiterbar? Ja, Micro-SD bis 1 TB Ja, Micro-SD bis 1 TB
Display 6,5 Zoll, Super AMOLED, FHD+, 120 Hz 6,7 Zoll, Super AMOLED, FHD+, 90 Hz
Größe 75,1 x 159,9 x 8,4 mm 77,4 x 165 x 8,4 mm 
Gewicht ca. 189 Gramm 205 Gramm
Konnektivität 5G, WIFi 5, Bluetooth 5.0, NFC  LTE, WIFi 5, Bluetooth 5.0, NFC
Kamera
  • Haupt: 64 MP mit f/1.8 und OIS
  • Ultraweitwinkel: 12 MP mit f/2.2
  • Tiefe: 5 MP mit f/2.4
  • Makro: 5 MP mit f/2.4
  • Haupt: 64 MP mit f/1.8 und OIS
  • Ultraweitwinkel: 12 MP mit f/2.2
  • Tele (3-fach): 8 MP mit f/2.4
  • Makro: 5 MP mit f/2.4
Frontkamera 32 MP ohne AF  32 MP ohne AF      
Akkukapazität 4.500 mAh 5.000 mAh
Ladetechnologien Quick-Charging mit 25 Watt Quick-Charging mit 25 Watt
IP-Zertifizierung IP 67 IP 67
 Audio
  •  Stereo-Speakers mit Dolby-Atmos
  • 3,5 mm Kopfhöreranschluss
  • Stereo-Speakers mit Dolby-Atmos
  • 3,5 mm Kopfhöreranschluss
Betriebssystem Android 11 mit 4 Jahren Sicherheits-Updates Android 11 mit 4 Jahren Sicherheits-Updates
Farben
  • Awesome Violet
  • Awesome Blue
  • Awesome Black
  • Awesome White
  • Awesome Violet
  • Awesome Blue
  • Awesome Black
  • Awesome White
Preis 429 € / 489 € 449 € 
Testbericht Galaxy A52 5G im Test Galaxy A72 im Test

Zwei Smartphones mit sehr vielen Ähnlichkeiten ...

Wenig überraschend sind sich die neuen Smartphones der A-Klasse optisch sehr ähnlich. Alles in allem haben wir es mit einem eher unspektakulären Look zu tun, aber wie von Samsung gewohnt, sind die Geräte sehr gut verarbeitet. Beide Modelle sind auch ähnlich groß: Während im A52 ein 6,5 Zoll großes Modell verbaut wurde, ist das A72 ein klein wenig größer mit einer Bildschirmdiagonale von 6,7 Zoll. 

Zudem sind beide Modelle IP-67-zertifiziert, kommen mit Stereolautsprechern sowie Dolby Atmos und auch der 3,5 mm Kopfhöreranschluss findet sich an beiden Smartphones. Ebenfalls identisch: Android 11 mit garantierten Sicherheitsupdates für vier Jahre und ebenso erfreulich der Platz für eine Speicherkarte. 

samsung galaxy a52 colors 2ct
Sowohl das A52 als auch das A72 gibt's in vier Farben / © Samsung

 

... aber auch einigen Unterschieden

Logisch, dass nicht nur die Display-Größe hier den Unterschied macht. Während nämlich ein Snapdragon 750G das A52 antreibt, finden wir im A72 den Snapdragon-720G vor, der eben auch ohne 5G-Funktionalität auskommt. Das fehlende 5G ist dabei auch der entscheidendere Unterschied, denn in der Performance sind die Unterschiede alles andere als deutlich. Persönlich finde ich Benchmark-Tests immer herrlich nichtssagend, aber damit Ihr die Unterschiede in der Performance besser vergleichen könnt, werft doch einen Blick auf diese Tabelle:

Samsung Galaxy A72: Benchmarks

BENCHMARK GEEKBENCH 5 CPU GEEKBENCH 5 Compute 3D MARK WILDLIFE 3D-Mark WildLife-STRESSTEST
Galaxy A72 548/1616 1.220 1.048 bei 6,3 FPS Höchste Punktzahl: 1.044
Niedrigstes Ergebnis: 1.040
Galaxy A52 5G 620/1740 1.312 1.090 bei 6,5 FPS Höchste Punktzahl: 1.093
Niedrigstes Ergebnis: 1.090

Einen Unterschied gibt es auch beim (Arbeits-)Speicher: Während das A72 nämlich ausschließlich mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher gibt, kommt beim A52 5G auch optional noch 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicher hinzu. Somit hat insgesamt hier das A52 leicht die Nase vorn, allerdings eben auch nur so knapp, dass das in diesem Duell nicht kriegsentscheidend sein dürfte. 

Bei der Kamera trennt sich die Spreu vom Weizen

Deutlicher ist der Unterschied da wohl schon bei der Kamera, obwohl beide Geräte mit einem Quad-Cam-Setup antreten, bei dem drei der vier Kameras identisch sind. Neben dem Haupt-Shooter mit 48 MP sind das die Ultraweitwinkel-Cam mit 12 MP sowie die Makro-Kamera mit 5 Megapixeln. Good News: Gegenüber dem sehr populären Mittelklasse-Smartphone A51 aus dem letzten Jahr, haben die Samsungs ihren neuen Mittelklasse-Boliden für die Hauptkamera eine optische Bildstabilisierung spendiert. 

NextPit Samgung Galaxy A72 camera
Die Kamera-Arrays sehen identisch aus, aber das A72 bietet hier mehr / © NextPit

Bleibt also nur einer von vier Shootern, die beide Handsets unterscheidet, aber der könnte den Unterschied machen. Während nämlich im A72 ein 3x Tele-Sensor mit 8 MP am Start ist, mogelt Samsung beim A52 5G eine 5-MP-Knipse mit Tiefensensor ins Setup. Meines Erachtens punktet hier daher das A72, so dass Foto-Freunde bei dem großen Bruder besser aufgehoben sind. 

Die Selfie-Cams sind dann wieder identisch bei beiden Devices und bieten uns 32 MP, kommen aber leider beide auch ohne Autofokus aus. 

Zweimal schöne Super-AMOLED-Displays, aber ...

Lasst uns übers Display sprechen: In beiden Fällen bietet uns Samsung hier Super-AMOLED-Panels mit FHD+-Auflösung, was angesichts der stets tollen Samsung-Displays eine feine Geschichte ist. Dank des etwas kleineren Displays liegt das A52 logischerweise minimal mit der Pixeldichte vorne. Der größere Unterschied ist aber die erstaunlicherweise beim "kleineren" Modell höhere Bildwiederholrate von 120 Hertz. Dem gegenüber stehen die 90 Hertz im A72, die für ein Smartphone in diesem Preissektor vielleicht keine komplette Enttäuschung ist, aber irgendwie nicht hätten sein müssen – zumal sie im A52 halt am Start sind. 

NextPit Samsung Galaxy A52 front camera
Schade – die 120 Hz Bildwiederholrate kann man auf dem Bild nicht so gut erkennen, was? / © NextPit

Legt Ihr also wert auf eine besonders flüssige Darstellung, sollte das A52 für Euch die Nase vorne haben. Vielleicht wird auch die Akkukapazität in diesem Zusammenhang noch interessant: Das größere A72 kommt mit dem 5.000 mAh fassenden Akku naturgemäß besser weg als das kleinere A52 mit 4.500 mAh. Dieser Unterschied wird im Normalfall durch die unterschiedliche Display-Größe wieder wettgemacht, so dass beide Akkus sich auf Augenhöhe befinden sollten. Berücksichtigt man jetzt aber eben auch die geringere Bildwiederholrate beim A72, dürfte auch hier das 6,7-Zoll-Gerät minimal besser abschneiden. 

Beide Smartphones unterstützen übrigens Quick-Charging und sind da bei 25 Watt angekommen. Das ist im Vergleich mit der Konkurrenz nicht weltbewegend, aber immerhin deutlich schneller als die bisherigen 15 Watt. Zudem dürft Ihr darauf bauen, dass das etwas langsamere Laden auch langfristig gesünder ist für den Akku – ein Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte, wenn man angesichts der für vier Jahre garantierten Sicherheitsupdates länger mit dem Smartphone plant. Schade ist bezüglich des Akkus, dass sowohl A72 als auch A52 5G leider kein Wireless Charging unterstützen. 

Fazit: Wer macht denn nun das Rennen? 

So, wir sind auf der Zielgeraden unseres kleinen Vergleichs der aktuellen Samsung-Mittelklasse und die gute Nachricht vorab: Ihr könnt Euch im Grunde nicht komplett falsch entscheiden, weil sowohl das Galaxy A52 5G als auch das A72 zwei wirklich ordentliche Smartphones sind. Ja, natürlich sehen sie recht unspektakulär aus und haben nicht dieses Killer-Feature, welches Euch komplett aus den Socken haut. Aber das ist eben das, womit man leben muss, wenn man statt 1 200 Euro "nur" knapp 500 Euro hinblättert. 

samsung galaxy a52 hands on 2ct
A72 oder A52 5G – welches Modell bevorzugt Ihr? / © Samsung

Beide liegen mit ihrer UVP im Range zwischen 400 und 500 Euro und wir dürfen erwarten, dass sie auch in nicht zu ferner Zukunft unter die 400 Euro purzeln. Allerdings ist der Mittelklasse-Markt ein echtes Haifischbecken, in dem sich sehr viel starke Konkurrenz tummelt. Denkt dabei nur an das Xiaomi Redmi Note 10 Pro, welches ja sogar unterhalb von 300 Euro zu haben ist.

Soll es aber zwingend eines dieser beiden durchaus zu empfehlenden Smartphones sein, so müsst Ihr Euch die Unterschiede ins Gedächtnis rufen und schauen, was Euch wichtiger ist. Die bessere Cam und den dickeren Akku bekommt Ihr beim A72 – beides Features, bei denen ich persönlich beim Smartphone-Kauf mehr achte als auf viele andere Punkte im Datenblatt. 

Wer hingegen gerade angesichts des Aspekts der Nachhaltigkeit jetzt schon unbedingt auf 5G setzen will, entscheidet sich für das A52 5G – und bekommt dazu dann auch noch das flüssigere 120-Hz-Display oben drauf. Abschließende Frage: Welches Gerät sagt Euch denn mehr zu bzw. ist für Euch das stärkere? 

Galaxy A52 5G oder Galaxy A72 – welches Smartphone überzeugt mehr?
Ergebnisse anzeigen

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Babb vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Leider kommt der "kleine Test" von Carsten für mich ca. 1,5 Monate zu spät.
    Die angeführten Daten/Vergleiche waren bei anderen Portalen ca. 6 - 7 Wochen früher zu lesen. Verlasse mich gerne auf die Tests wie Meinungen der User auf dieser Seite.

    Hätte zu dieser Zeit das 1. Smartphone für meine Frau (Späääääätzünderin) ausgesucht inkl. Gratis-Buds und 30 Monate Garantie über A.m.a.z.o.n ... Falls man hier hätte bestellen wollen. Gegen Ende März waren 2 Modelle noch 10 € günstiger als die UVP zu haben.

    Aus Unsicherheit - und "Angst vor dem Unmut meines Drachen zu Hause - habe ich hier nicht zugeschnappt und bereue es jetzt irgendwie. Die Update-Garantie seitens Samsung für die Mittelklasse finde ich auch ganz lecker.

    Jetzt bekommt Sie vorerst mein Samsung Galaxy S7 Edge für NIX und ich gewöhn mich langsam an mein 1. iPhone (11 Pro Max 256 GB).


  • Tobias G. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Haben die beiden eine 48 oder 64 MP Hauptkamera? Tabelle und Text sind unterschiedlicher Meinung ;)


    • Babb vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Beide besitzen eine 64 MP-Hauptkamera.


  • C. F.
    • Admin
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wieviel Galaxy-Modelle gibts derzeit eigentlich? Blickt da noch jemand durch?

    Tim


    •   17
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ja


    •   9
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dieses Jahr bisher 21 Modelle, im 2020 45 Modelle. Sind zwar nicht alle auf dem europäischen Markt veröffentlicht worden, ist aber trotzdem ne krasse Zahl.
      (Quelle: gsmarena.com)


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        2021 ist 133 Tage alt. 21 Geräte in 133 Tagen entspricht ein Gerät pro 6,3 Tage. Das heißt Samsung hat bisher im Schnitt etwas mehr als ein Gerät PRO WOCHE auf den Markt geschmissen...


      • dieCrisa vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Apple bringt pro Jahr 5 Geräte raus (würde man zwischen MIT oder OHNE 5G noch entscheiden dürfen, wären es 10 Geräte) - nur keine Mittel- und Unterklasse, wie es eben auch Samsung macht. Seltsamerweise beschwert sich niemand darüber, dass Apple den mittleren und unteren Bereich völlig außer acht lässt. Wenn man das so sieht, dann ist eine breite Vielfalt an Angeboten natürlich negativ.

        Kein Hersteller dieser Welt produziert bewusst für die Müllhalde - ob ein Gerät floppt, zeigt sich erst hinterher. Auch Apple blieb davon nicht verschont. Bei den Kunden kam das bunte iPhone 5C nicht gut an und daher beliefen sich die Lagerbestände Anfang 2014 auf stolze drei Millionen Stück. Damals sollen zudem zwei Millionen Exemplare des Smartphones beim Auftragsfertiger "ODM Pegatron Technology" herumgelegen haben. Ein ähnliches Bild zeichnete sich bei Mobilfunk­anbietern und Zwischen­händlern ab - mit etwa eine Million lagernder Devices. Ladenhüter made by Apple.
        Und DAS trotz sehr geringer Auswahl an aktuellen iPhone-Modellen zu damaliger Zeit! ;)

        Die schlichte Anzahl an Modellen sagt überhaupt nichts aus. Wozu also diese künstliche Aufregung - zumal es für Dich oder C.F. nicht im Traum um Samsung oder überhaupt um Android geht. Für euch kommt doch nur iPhone in Frage - da fällt die Entscheidung leicht und überfordert nicht.

        Dank dieser großen Auswahl habe ich genau DAS RICHTIGE für meine Schwiegermutter gefunden - passt perfekt. Ist aber kein iPhone - da gibt´s sowas nicht.

        rolli.kGelöschter Account


      •   9
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim Mit 1 Gerät pro 6.3 Tage gehört Samsung leider noch zu den "harmloseren" Herstellern...

        1. Xiaomi: alle 4.9 Tage (27 Modelle)
        2. Vivo: alle 5.5 Tage (24 Modelle)
        3. Oppo: alle 5.8 Tage (23 Modelle)
        4. Samsung: alle 6.3 Tage (21 Modelle)
        5. Realme: alle 7 Tage (19 Modelle)

        Und dann bedenke man noch, dass der 2./3./5.-platzierte ein- und demselben Dachkonzern gehören😂

        Babb


      • C. F.
        • Admin
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        „ Wozu also diese künstliche Aufregung - zumal es für Dich oder C.F. nicht im Traum um Samsung oder überhaupt um Android geht. Für euch kommt doch nur iPhone in Frage - da fällt die Entscheidung leicht und überfordert nicht.“

        Was soll das rumgeplärre? Ich wollte lediglich wissen, wieviel Modelle es gibt, und du machst blöd rum? Aber faktenchecker hat meine Frage ja beantwortet.


      • dieCrisa vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Die Wahrheit nennst Du rumgeplärre? Oder willst Du uns weiß machen, dass ein Android oder gar Samsung Dein nächstes Smartphone werden soll?

        Deine Frage nach der Anzahl der Modelle ist ja noch nicht mal geheuchelt. Welchen tieferen Sinn hat das denn? Was machst Du nun mit der Antwort? Wozu dient sie?

        Gelöschter Account


      • C. F.
        • Admin
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        "Oder willst Du uns weiß machen, dass ein Android oder gar Samsung Dein nächstes Smartphone werden soll?"

        Warum meines? Kann ja auch für jemand anders sein?

        "Welchen tieferen Sinn hat das denn? Was machst Du nun mit der Antwort? Wozu dient sie?"

        Geht Dich nichts an.


      •   17
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Als ob du irgendwem anderes ein Android empfehlen würdest, is klar 🙈😂


      • C. F.
        • Admin
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Warum sollte ich es empfehlen? Wenn jemand es möchte und mich bittet, eines in entsprechendem Preisrahmen zu kaufen?


      • dieCrisa vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        ... dann musst Du JK fragen - der blickt durch. ;)
        Ich übrigens auch.

        Eine Frage nach der Anzahl der Modelle hilft dabei aber recht wenig. ;)


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist einfach nur so bescheuert, dass das A52 und A52 5G teils ganz anders ausgestattet sind - das A52 5G sogar in einigen Punkten besser als das A72...
    Dieses ganze "5G" im Namen ist so schon einfach nervig, aber dann auch noch Geräte mit verschiedenen Specs zu bringen, die eigentlich gleich heißen, ist ein neues Level...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!