Topthemen

Mega-Launch-Event: Honor präsentiert u.a. das Magic 6 und Magic 6 Pro

honor magic 6 pro watch 4 pro 01
© Honor | edit by nextpit

Honor hat wie angekündigt heute im Heimatland ein wahres Produkt-Feuerwerk abgebrannt. Neben dem bereits durch uns getesteten Honor Magic V2, welches nun auch als "RSR Porsche Design"-Edition erscheint, stellte die ehemalige Huawei-Tochter nun noch das Honor Magic 6, Honor Magic 6 Pro und die Honor Watch 4 Pro offiziell vor. 

Honor präsentiert die beiden Magic-6-Modelle

Der Honor-CEO George Zhao Ming konnte die beiden Magic-6-Modelle schon seit einigen Tagen nicht mehr geheim halten. Heute nun sind das Honor Magic 6 und Magic 6 Pro offiziell und zeichnen sich durch ein außergewöhnliches Design, einer augenscheinlichen überragenden Hauptkamera und einer Satelliten-Konnektivität aus. 

Das  6,8 Zoll große LTPO-AMOLED-Display bietet eine Auflösung von 2.800 x 1.280 px und einer Bildwiederholrate von 120 HZ. Die Angabe des Pro-Models, welches das Helligkeits-Battle mit angeblichen 5.000 Nits für sich entscheiden will, dürfen gern angezweifelt werden. Fünf Farben stellt Honor zur Auswahl, mit der sich die Rückseite präsentiert. 

Teaser zum Launch des Honor Magic 6 Pro
Fraglich, ob das Honor Magic 6 Pro zu uns nach Europa kommt. / © Honor | edit by nextpit

Aber Hauptaugenmerk dürfte wohl die Triple-Kamera erhalten, welche mit einer 50-MP-Hauptkamera und einem 1/1,3 Zoll großen Bildsensor beeindruckt, der eine variable Blende von f/1.4 bis f/2.0 bietet. Das Ganze selbstredend optisch stabilisiert. Weiterhin gibt es eine weitere 50-MP-Kamera, hier aber mit einem Ultra-Weitwinkel-Objektiv und – Achtung – eine 180-MP-Periskop-Tele-Kamera. Diese scheint uns mit einem 2,5-fachen verlustfreien Zoom auf Basis eines 1/1,49 großen Bildsensors als eine der besten Zoom-Kameras am Markt herauszukristallisieren. Auf der Front gibt es eine weitere 50-MP-Kamera mit einer 3D-Gesichtserkennung.

Das Pro hat einen Snapdragon 8 Gen 3, gemeinsam mit maximalen 16 GB RAM und 1 TB internen Programmspeicher verbaut und kostet in China 6.699 Yuan, was in etwa 860 Euro entsprechen. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.600 mAh und kann mit einem 80-W-SuperCharge-Netzteil kabelgebunden geladen werden. Kabellos sind immerhin noch 67 W drin. 

Der Akku des Magic 6 ist 5.450 mAh stark und kann maximal mit 66 W kabelgebunden. Wenngleich das preiswertere Smartphone im Hinblick auf Kamera, Display und Prozessor gleich ist, spart man dennoch an der überragenden Periskop-Kamera und ersetzt diese mit einer 32-MP-Telekamera.

Honor Watch 4 Pro

Honor Watch 4 Pro
Die Honor Watch 4 Pro ist augenscheinlich das hochwertigste Modell des chinesischen Herstellers. / © Honor

Richtig, die Honor Watch 4 Pro wurde bereits im vergangenen Herbst 2023 präsentiert. Doch der chinesische Konzern nutzte die Gunst der Stunde um zwei neue Farben mit Silber/Weiß sowie Silber/Blau zu präsentieren. Noch gibt es die smarte Uhr mit einem 1,5 Zoll großem LTPO-AMOLED-Bildschirm nur im Heimatland China für 1.799 Yuan (knapp 230 Euro), was uns eigentlich zur nächsten Präsentation bringt: Dem Honor Magic V2 RSR im Porsche Design.

Honor Magic V2 RSR Porsche Design

Hierbei handelt es sich doch um ein Foldable, welches uns ohne Porsche Design bereits auf der IFA 2023 präsentiert wurde und wir auch schon in einem ersten Test des Honor Magic V2 begutachtet haben. Da wir bekanntlich von Honor Ende diesen Monats nach Leipzig in das Porsche Zentrum eingeladen wurden, ist wohl nicht schwer zu erraten, was man uns da vorstellen wird. 

Honor Magic V2 RSR Porsche Design
In China präsentiert sich das Honor Magic V2 RSR Porsche Design / © Honor

Genau – den neuen 911er – nein, das Honor Magic V2 RSR im Porsche Design. Da dem so ist, würde ich vorschlagen, doch in ein paar Tagen dann auch von dem europäischen Modell zu berichten. Nur zur Vervollständigung: Der Preis in China beträgt 15.999 Yuan, was in etwa 2.050 Euro entspricht. Daher können wir auch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob das Honor Magic 6 und Honor Magic 6 Pro, als auch die Watch 4 Pro nach Europa kommen. Die Chancen stehen wohl für den MWC 2024 Ende Februar deutlich besser, als bei dem kommenden Event Ende Januar.

 

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Preis-Leistungs-Sieger Bestes Design
Produkt
Bild Xiaomi Poco F5 Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Zum Test des Xiaomi Poco F5
Zum Test des Samsung Galaxy A54
Zum Test des Google Pixel 6a
Zum Test des Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Zum Test des Motorola Edge 40
Preis (UVP)
  • ab 429,90 €
  • ab 489 €
  • 459 €
  • 499,90 €
  • 599,99 €
Angebote*
Zu den Kommentaren (2)
Matthias "MaTT" Zellmer

Matthias "MaTT" Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 16
    Gerry Kobold vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Moin,
    egal wann es nach Deutschland kommt nach diesen techn. Daten hier:

    "Das Pro hat einen Snapdragon 8 Gen 3, gemeinsam mit maximalen 16 GB RAM und 1 TB internen Programmspeicher verbaut und kostet in China 6.699 Yuan, was in etwa 860 Euro entsprechen. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.600 mAh und kann mit einem 80-W-SuperCharge-Netzteil kabelgebunden geladen werden. Kabellos sind immerhin noch 67 W drin. "

    werde ich das Handy kaufen müssen,sollte es nach Deutschland kommen....?
    Bin so zufrieden mit dem Honor Magic 5 Pro und dann kann es ja nur noch besser werden?

    Schönes Wochenende


    • Olaf 44
      Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ja, alle Tech-Nerds - also die Mehrheit hier im Forum - wird es nachvollziehen können, ich nehme mich da (leider) keineswegs aus: Stets die neuesten Gimmicks zu haben oder haben zu wollen, das ist eines unserer Kennzeichen.

      Dennoch: Wenn du doch mit dem Magic 5 Pro so zufrieden bist, wieso dann überhaupt umsteigen? Weil die Kameras wie bei allen Herstellern üblich ein Minimal-Upgrade erhalten (und der Vorgänger deswegen nicht plötzlich schlechte Fotos macht)? Der Akku womöglich nochmal 30 Minuten länger hält (was im Vergleich aber auch an der Abnutzung des Vorgänger-Akkus liegen kann)? Oder weil der Prozessor - wie jedes Jahr - wieder eine Schippe drauflegt, obwohl man schon das jetzige Modell nicht mal im Ansatz ausreizt?

      Trotzdem kann ich (wie bereits erwähnt) den Wunsch, etwas Neues besitzen zu wollen, nachvollziehen. Notwendig freilich wäre es absolut nicht, und mit Blick auf die Umwelttproblematiken, die uns derzeit schier überrollen, wäre die weitere Nutzung des Magic 5 Pro sicherlich die sinnvollere Wahl.

      Auch ich werde wieder mehr oder minder erfolgreich versuchen, dem (Marketing-) Impuls eben nicht nachzugeben, da ich mit dem Galaxy S23 Ultra ebenfalls sehr zufrieden bin. Das S24 Ultra darf (oder soll) demnach gerne noch etwas warten. Mal gucken, wie lange ich da standhaft bleibe. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

VG Wort Zählerpixel