Topthemen

Das OnePlus 12 erhält mehr RAM und Speicher

OnePlus 12R specs us price launch
© OnePlus

In anderen Sprachen lesen:

Die Flaggschiff-Smartphones von OnePlus waren schon immer die mit den größten und umfangreichsten Speicherkonfigurationen im Vergleich zu vielen Alternativen anderer Android-OEMs. Das OnePlus 12 wurde zuerst in China auf den Markt gebracht, mit größerem RAM und Speicher für das Basismodell und die bislang am stärksten ausgestattete Variante. Jetzt scheint es, als ob die gleiche Speicherkonfiguration auch für die globalen Märkte übernommen wird.

OnePlus 12 mit sattem Speicher

Wie 91Mobiles unter Berufung auf den Tippgeber Ishan Agarwal berichtet, wird das OnePlus 12 in Indien mit mehr Arbeitsspeicher und integriertem Programmspeicher auf den Markt kommen. Insbesondere wird es zwei Optionen geben, wobei die Basisversion mit 12/256 GB ausgestattet sein wird, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem OnePlus 11 darstellt, das mit 8/128 GB startete. Die andere Konfiguration wird mit großzügigen 16/512 GB zum interessierten Kunden kommen.

Es ist davon auszugehen, dass diese Konfigurationen auch in anderen Ländern und in den USA erhältlich sein werden. Leider wird die Variante mit 24 GB RAM nicht weltweit, sondern nur in China erhältlich sein.

OnePlus 12
Das OnePlus 12 verfügt über Corning Gorilla Glass Victus 2 auf der Vorderseite und Victus 1 auf der Rückseite. / © OnePlus

Es ist unklar, ob die verbesserten Speicher-Modelle auch einen höheren Preis diktieren werden. Aber da es Gerüchte gibt, dass Samsungs Galaxy S24-Serie einen größeren Speicher bei unverändertem Preis hat, sieht es so aus, als würde OnePlus mit den Südkoreanern gleichziehen. Auch Google verfolgte mit dem Google Pixel 8 Pro (Test) dieses Konzept, da es ebenfalls mehr Arbeitsspeicher bekommen hat.

Das OnePlus 12 verfügt über einen neuen, helleren AMOLED-Bildschirm und einem größeren 5.400-mAh-Akku, der von einem Snapdragon 8 Gen angetrieben wird. Gleichzeitig wurde das Kamerasystem des Flaggschiffs mit einem neuen 50-MP-LYT-808-Sensor von Sony auf der Rückseite überarbeitet – einer ähnlichen primären Kamera wie beim OnePlus Open (Test).

OnePlus hat bestätigt, dass es das OnePlus 12 und das preisgünstige OnePlus 12R am 23. Januar vorstellen wird. Möglicherweise werden auch die OnePlus Buds Pro 3 vorgestellt.

Findet Ihr, dass Hersteller es zum Standard machen sollten, mehr Arbeitsspeicher und Speicherplatz in ihren Smartphones anzubieten? Wir würden gerne Eure Meinung dazu unten in den Kommentaren lesen.

Via: 91Mobiles

Samsung: Aktuelles Galaxy-A- und Galaxy-S-Line-up im Vergleich

  Samsungs Flaggschiff 2023 Plus-Modell 2023 Basis-Modell 2023 Fan Edition 2023 Fan Edition 2021 Mittelklasse Günstige Mittelklasse Einsteigerklasse
Produkt
Bild Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image Samsung Galaxy S21 FE Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Samsung Galaxy A34 Product Image Samsung Galaxy A14 5G Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Zum Test: Samsung Galaxy S23+
Zum Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Zum Hands-on: Samsung Galaxy S23 FE
Zum Test: Samsung Galaxy S21 FE
Zum Test: Samsung Galaxy A54
Zum Test: Samsung Galaxy A34
Zum Test: Samsung Galaxy A14 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.399 €
  • ab 1.199 €
  • ab 949 €
  • noch nicht bekannt
  • ab 759 €
  • ab 489 €
  • ab 389 €
  • ab 199 €
Preisvergleich
 
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 44
    Olaf vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Viel hilft ja bekanntlich viel, auch wenn man dieses Motto beim Arbeitsspeicher nicht 1 : 1 übernehmen kann. Dennoch ist es für Kund:innen grundsätzlich erfreulich, wenn mehr als beim Vorgänger geboten wird.

    Dummerweise ist es weder Ressourcenschonend noch in den vermutlich weitaus meisten Fällen überhaupt erforderlich, die Geräte stetig weiter aufzubohren.

    Weder fürs Surfen im Web, noch für das Anschauen von Videos in Form von TikTok-Schnipseln, das Austauschen von WhatsApp-Nachrichten oder das Checken des Facebook-Status braucht es 16 oder gar 24 GB. Und die genannten Szenarien sind wohl die, die bei geneigten Verbraucher:innen am Häufigsten anzutreffen sind.

    Aber immerhin können dann roundabout 200 Apps im Hintergrund geöffnet bleiben, und die "Ich vor... '," Ich am... " und "Ich und meine Beste..."-Selfies werden noch schneller intern verarbeitet.

    Letztlich gehört dieses Jonglieren mit immer höheren Zahlen vorrangig zum Marketing-Getrommel und dem ewigen "wer bietet mehr? "-Wettlauf. Mehr Magapixel, mehr GB, mehr Benchmark, mehr alles. Über den Sinn und Zweck dahinter kann indes trefflich gestritten werden.

VG Wort Zählerpixel