NextPit

Überraschung: Jeff Bezos wird den Großteil seines Vermögens spenden

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
lev radin shutterstock 1399561364
© lev radin / Shutterstock.com

Es ist noch gar nicht lange her, da war Amazon-Gründer Jeff Bezos in die Kritik geraten, da er nicht das "Giving Pledge" unterschrieben hatte. Damit verpflichten sich die reichsten Menschen weltweit, ihr Vermögen für wohltätige Zwecke zu spenden. Nun meldet CNN eine Überraschung.

Denn Jeff Bezos hat jetzt bestätigt, dass er sehr wohl Pläne hat, sein Vermögen zu spenden. Der ehemalige Amazon-Chef erklärte in einem exklusiven Interview mit CNN, dass er den größten Teil seines Nettovermögens - derzeit rund 124 Milliarden Dollar - noch zu Lebzeiten für wohltätige Zwecke spenden will.

Das meiste davon wird in den Kampf gegen den Klimawandel sowie in die Unterstützung von Menschen fließen, die "Einheit" für die Menschheit schaffen können, heißt es weiter. Bei CNN gab er nun einen Überblick zu seinen Spendenplänen preis, verriet aber nur wenige Einzelheiten.

Die Vorbereitungen laufen

Es sei zudem so, dass er gemeinsam mit seiner Partnerin Lauren Sánchez an den nötigen Schritten arbeite, um das Vermögen für wohltätige Zwecke einzusetzen. Das hört sich ziemlich nach einer neuen Stiftung an, die diese Verteilarbeit letztendlich übernehmen könnte.

Neue Spenden

Bezos hatte erst vor Kurzem eine Spende von 100 Millionen Dollar an Dolly Partons Engagement für die Alphabetisierung angekündigt. Zuvor hatte er dem Bezos Earth Fund, der politische und technologische Lösungen für den vom Menschen verursachten Klimawandel vorantreiben soll, über einen Zeitraum von zehn Jahren 10 Milliarden Dollar versprochen. Seine Ex-Frau MacKenzie Scott hat in den vergangenen Monaten bereits rund 4 Milliarden Dollar an diverse Organisationen verschenkt.

Es stellt sich natürlich die Frage, warum Jeff Bezos bis jetzt gewartet hat, um zu bestätigen, dass er den Großteil seines Geldes für wohltätige Zwecke spenden wird. In einigen Medienberichten wird spekuliert, ob es der Einfluss seiner neuen Freundin sein könnte, die Bezos zu diesem Schritt gebracht hat. Andere meinen dagegen, dass Bezos versucht, seinen Ruf zu verbessern, indem er den größten Teil seines Vermögens stiftet.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-11-14 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Radler61 vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Hat mal jemand seine Handynummer, ich könnte was brauchen.


  • Thomas_S vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Auf jeden Fall besser als Milliarden in die Mars-Kolonisation oder Twitter zu verbraten.


    • Radler61 vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      oder blödsinnige 1 Minuten Kosmosflüge.


  • Bubblegum vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich "liebe" solche Nachrichten. Denn Vermögen wird gern mit Geld verwechselt. Herr Bezos ist "reich", weil er Aktien im Wert von mehreren Milliarden Dollar hat.
    Wie wird denn nun sein Vermögen verschenkt? Bekommen die Stiftungen seine Aktien überschrieben und müssen die sehen, wie sie durch den Verkauf zu Geld kommen?
    Wenn er sie verkauft, muss er Steuern zahlen. Dann bleibt deutlich weniger übrig von seinem Vermögen. Belanglose Details!


    • Rennschnecke vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ja, man kann natürlich auch an jedem Thema sofort was negatives sehen.


      • Bubblegum vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ich gehe davon aus, dass Sie den Inhalt meines Kommentars nicht verstanden haben. Und die seichte Berichterstattung wahrscheinlich noch weniger. Daher ist für Sie alles "negativ", was nicht positiv formuliert ist.


      • Rennschnecke vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Nein

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!