Signal: Verschwindende Nachrichten für alle Chats aktivieren – so geht's

Signal: Verschwindende Nachrichten für alle Chats aktivieren – so geht's

Signal lässt Euch verschwindende Nachrichten posten. Dabei löschen sich die verschickten Messages nach einem voreingestellten Zeitraum ganz von selbst. Ihr könnt das im Chat für die jeweilige Person einstellen, oder global für all Eure Signal-Kontakte. In unserer Anleitung verraten wir Euch, welche Einstellungen Ihr dafür vornehmen müsst. 

Welche Motivation gibt es, den Messenger zu wechseln? Ganz oft liegt es bei Neuankömmlingen des Signal Messengers daran, dass diese WhatsApp den Rücken kehren wollten. Damit sich bei der Wahl zur geeigneten WhatsApp-Alternative aber für den richtigen Messenger entschieden wird, müssen Dienste wie Signal aber auch neue, nützliche Features bieten. 

Mach's gut, WhatsApp – Hallo Signal Messenger: So gelingt der Wechsel

Eines der Features, das Ihr vom Signal Messenger bereits kennen dürftet, ist die Möglichkeit, automatisch verschwindende Nachrichten einzustellen. Bislang war das lediglich direkt im Chat einer ausgewählten Person möglich, sodass Ihr das für jeden Kontakt separat aktivieren musstet. Hier hat Signal jetzt nachgebessert! Ab sofort könnt Ihr nicht nur sehr granular den Zeitraum einstellen, zu dem die Nachricht verschwinden soll, sondern könnt das nun in den Einstellungen auch global für alle Kontakte einstellen.

Lest auch: Telegram und Signal im direkten Vergleich

So konfiguriert Ihr verschwindende Nachrichten bei Signal

Wollt Ihr für all Eure Kontakte eine identische Zeitspanne voreinstellen, in der Eure Nachrichten gelöscht werden, dann ist das ab sofort in den Einstellungen des Messengers möglich. Geht wie folgt vor:

  1. Tippt oben rechts auf das Drei-Punkte-Menü.
  2. Wählt "Einstellungen" aus.
  3. Hier ruft Ihr den Bereich "Datenschutz" auf.
  4. Tippt dort auf "Verschwindende Nachrichten" und wählt eine der vorgegebenen Zeiträume aus, oder entscheidet Euch für "Personalisierte Zeit".
  5. Wenn Ihr den Zeitraum frei bestimmen wollt und "Personalisierte Zeit" ausgewählt habt, könnt Ihr dort den gewünschten Zeitraum von 1 Sekunde bis 4 Wochen auswählen.
  6. Tippt auf "Speichern".
Signal disappearing messages DE
Ihr könnt den gewünschten Zeitraum sehr fein einstellen.  / © NextPit

Verschwindende Nachrichten für individuelle Chats

Natürlich könnt Ihr die verschwindenden Nachrichten auch nach wie vor für individuelle Chats direkt in der jeweiligen Unterhaltung einstellen. Dazu tippt ihr im gewünschten Chat wieder auf die drei Punkte oben rechts. Danach wiederholt Ihr die oben genannten Schritte 4, 5 und 6. Hier liste ich es Euch nochmal übersichtlich auf:

  1. Tippt im Chat oben rechts auf das Drei-Punkte-Menü.
  2. Tippt dort auf "Verschwindende Nachrichten" und wählt eine der vorgegebenen Zeiträume aus, oder entscheidet Euch für "Personalisierte Zeit".
  3. Wenn Ihr den Zeitraum frei bestimmen wollt und "Personalisierte Zeit" ausgewählt habt, könnt Ihr dort den gewünschten Zeitraum von 1 Sekunde bis 4 Wochen auswählen.
  4. Tippt auf "Speichern".

Verschwindende Nachrichten als Analogie zu realen Gesprächen

Im dazugehörigen Blogbeitrag erklärt Signal auch, wieso man die verschwindenden Nachrichten für so wichtig hält: 

Da sich die Normen für die Art und Weise, wie Menschen miteinander in Kontakt treten, geändert haben, findet ein Großteil der Kommunikation, die früher in Cafés, Bars und Parks stattfand, heute über digitale Geräte statt. Ein Nebeneffekt dieses Übergangs von der analogen zur digitalen Kommunikation ist der damit einhergehende Übergang vom Flüchtigen zum Ewigen: Worte, die einst flüchtig gesprochen wurden, sind jetzt - in den meisten Fällen - für immer gespeicherte Daten.

Es geht also darum, Euch wieder etwas mehr Kontrolle über Eure Kommunikation zu geben und Chats ebenso vergänglich wie Gespräche zu machen. Vergesst dabei aber nicht, dass Ihr nach wie vor sorgfältig mit allem umgehen müsst, was Ihr schreibt, oder welche Bilder und Videos Ihr teilt. Selbst, wenn Ihr es so konfiguriert, dass das Gesendete nach zehn Sekunden wieder verschwunden ist, kann es Euer Gegenüber mit einer zusätzlichen Kamera festgehalten haben. 

Es empfiehlt sich also, sich darüber stets im Klaren zu sein, welche Informationen man mit wem teilt. Dennoch sind die verschwindenden Nachrichten ein sehr nützliches Feature, welches zudem noch zwei weitere Vorteile hat: 

  • Ihr spart Speicherplatz auf dem Smartphone
  • Ihr erhöht die Sicherheit, falls Euch Euer Smartphone mal abhanden kommt

Wie steht Ihr denn diesen verschwindenden Nachrichten gegenüber? Ist es ein Feature, welches Ihr gerne nutzt, oder lasst Ihr alles bis in alle Ewigkeit im Chatverlauf? 

Nutzt Ihr verschwindende Nachrichten?
Ergebnisse anzeigen

Schreibt uns gerne in die Kommentare, was Ihr von dieser Funktion haltet und ob Ihr ähnliche Features bei anderen Messengern wie WhatsApp nutzt. 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Aries vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Chats habe ich immer wie Gespäche als flüchtig gesehen und sie in unregelmässigen Abständen gelöscht. Leider geht das bei Signal nicht. Die verschwindenen Nachrischten gehen mir als Voreinstellung sogar zu weit und vier Wochen sind mir zu kurz. Das ist etwas, was man vielleicht, in speziellen Fällen mal gebrauchen kann. Ich würde mir eine Aufräumfunktion wie in Threema wünschen, bei der man Nachrichten und Dateien, die Älter als X sind, löschen kann. In Threema lösche ich beispielsweise älter als ein Jahr.