Topthemen

Apple iPad Fold wird wohl noch dauern

Asus Zenbook 17 Fold OLED 2
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

2024 wird Apple sein iPad mit OLEDs ausstatten, wobei die 11- und 13-Zoll-iPad-Pro-Modelle die ersten Apple-Produkte sein werden, die von LCD umgestellt werden. Neben den OLED-iPads arbeitet Apple angeblich an seinem ersten faltbaren Gerät in Form eines Hybrids aus iPad und MacBook, das Gerüchten zufolge Ende 2025 erscheinen soll. Jetzt sieht es jedoch so aus, als könnte sich dies auf unbestimmte Zeit verzögern.

Kein Apple iPad Fold in absehbarer Zukunft

Informationen aus Apples Lieferketten zufolge, berichtet Nikkei Asia, dass Cupertino aktuell keine Pläne hat, wann es sein erstes faltbares Gerät in seine Roadmap aufnehmen wird. Es wird vermutet, dass Apple das faltbare Gerät erst dann in Erwägung zieht, wenn man intern bei der iPad- und MacBook-Produktion vollständig auf OLED umgestellt hat.

Angesichts dessen würde Apple die Entwicklung und Markteinführung eines faltbaren Tablets oder Laptops weiter hinauszögern. In Branchenkreisen wurde jedoch bereits spekuliert, dass Apples extragroßes Tablet als erstes Foldable im ausgeklappten Zustand einen 20 Zoll großen Hauptbildschirm haben wird, der dem des Asus Zenbook 17 Fold (Test) stark ähneln dürfte.

Apple Patent eines faltbaren iPad oder MacBook
Das neue Patent von Apple beschreibt sein faltbares Gerät als faltbaren "Laptop". / © Patently Apple

Leider ist es nach wie vor unwahrscheinlich, dass wir im Jahr 2025 überhaupt ein faltbares Apple-Device sehen werden. Denn die Idee eines faltbaren iPhones wird immer zweifelhafter, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen der Entwicklung eines faltbaren iPad- und MacBook-Hybrids den Vorrang gibt, anstatt sich zu beeilen, Alternativen und Konkurrenzprodukte zu Android-OEMs wie Samsung zu bieten.

Wann könnt Ihr ein Apple MacBook mit einem OLED-Bildschirm kaufen?

Neben dem faltbaren iPad wurde in dem Bericht auch erwähnt, dass mit OLED ausgestattete MacBooks frühestens in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 auf den Markt kommen würden. Das könnte sich sogar noch bis 2026 hinziehen, weil die Display-Lieferanten Engpässe bei der Herstellung von OLED-Bildschirmen haben, die den strengen Standardanforderungen von Apple entsprechen.

Nach Angaben der südkoreanischen Zeitung The Elec hat Samsung mit der Entwicklung eines 13-Zoll-OLED-Panels begonnen, das voraussichtlich zuerst im Apple MacBook Air zum Einsatz kommen wird. Das Panel soll eine ältere OLED-Technologie verwenden, während eine bessere Version für das MacBook Pro und das iPad reserviert ist.

Könnt ihr euch vorstellen, dass faltbare Telefone und Tablets die Backsteinformate in Zukunft ablösen werden? Und glaubt ihr, dass Apple schon jetzt zu spät dran ist? Wir sind gespannt auf deine Meinung zu diesem Thema. Schick uns deine Antworten im Kommentarbereich.

Via: SamMobile Quelle: Nikke Asia, The Elec

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Kenne auch keiner der so ein Ding haben will oder sich dafür interessiert!


  • Michael H. 19
    Michael H. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke, faltbare Geräte bleiben auch in den nächsten Jahren noch Nischenprodukte. Es gibt verhältnismäßig wenig Interessierte dafür.

    C. F.Tom “iZerf” Zerf


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das liegt an den Preisen und der Haltbarkeit. Interessierte gibt es genug, nur muss man noch Kompromisse eingehen.

      Michael K.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel