iOS 14: Automatische Lautstärkeregelung sorgt für Frust

iOS 14: Automatische Lautstärkeregelung sorgt für Frust

Seit iOS 14 bietet Apples Betriebssystem eine automatische Lautstärkeregelung, die vor möglichen Gehörschäden schützen soll. Diese Reduzierung kann aber für Frust mit dem iPhone sorgen.

Bereits in watchOS 6 konnte Apple die Träger der Apple Watch darauf aufmerksam machen, wenn sie sich in einer zu lauten Umgebung befanden. Diese Überwachung der Umgebungslautstärke entwickelte man in iOS 14 weiter, sodass nicht mehr nur die Umwelt, sondern auch die eingestellte Kopfhörerlautstärke überwacht wird.

Die Darstellung der gemessenen Lautstärke lässt sich beispielsweise im Kontrollzentrum anzeigen; die Aktivierung dieses Features gelingt über die Einstellungen von iOS. In der Health-App werden die Messungen dann außerdem gespeichert. Überschreitet die Lautstärke eine gewisse „Belastungsgrenze“, erhält der Nutzer eine Mitteilung. In der Nachricht wird man darüber informiert, dass das System die Lautstärke automatisch reduziert.

Lautstarkeregelung iOS 14
Die Belastungsgrenzen können in der Health-App gefunden werden. / © NextPit

Das Problem ist dabei allerdings, dass nicht nur AirPods oder andere Bluetooth-Kopfhörer in die Messungen mit einberechnet werden. Auch diejenigen, die beispielsweise ein iPhone per Bluetooth oder Kabel mit einem Autoradio verbinden, sind von der Messung und der Reduzierung betroffen.

Das iPhone misst offenbar nur das ausgehende Signal, ob eine weitere Lautstärkeregelung – egal ob am Radio im Auto oder einem Kopfhörer mit eigenem Regler – stattfindet, kann das Smartphone aber nicht wissen. Als Autofahrer muss man also möglicherweise immer häufiger das Radio immer lauter stellen, um der ungewünschten Einstellung des iPhones entgegenzuwirken.

iOS 14: Abhilfe gegen automatische Lautstärkeregelung

Bislang gibt es offenbar zwei Wege, um der automatischen Lautstärkeregelung in iOS 14 entgegenzuwirken. In Einstellungen > Bildschirmzeit > Beschränkungen kann man dies über „Laute Töne reduzieren“ konfigurieren. Es gibt bislang allerdings widersprüchliche Aussagen, ob diese Funktion wirklich den gewünschten Erfolg bringt.

Eine zweite, aber deutlich umständlichere Lösung ist das Löschen der Einträge in der Health-App. Die gesuchten Einträge finden sich hinter dem „Kopfhörergeräuschpegel“. Dieser Schritt muss nach einiger Zeit wiederholt werden, um den Wert wieder unter die Belastungsgrenzen zu bringen.

Weitere Artikel zum Thema auf NextPit

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Rob Otter vor 1 Monat

    Sehe ich auch so. Die Hersteller (allgemein, nicht nur Apple) sollten aufhören zu glauben, sie wüssten besser als man selbst was man möchte bzw. was gut für einen ist.
    Gerade mal an diesem Beispiel: was, wenn man schwerhörig ist und eine höhere Lautstärke benötigt? Und manchmal möchte ich ein Lied nunmal auf volle Dröhnung auf die Ohren kriegen, sei es weil ich mich abregen will oder weil es einfach so geil ist. Da hat mir keiner reinzuregeln!

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Da bin ich mal gespannt wie schnell die Androidhersteller nachziehen werden. Die werden sich diese nervige Funktion sicher abschauen.


  • Einstellungen -> Töne & Haptik -> Kopfhörersicherheit -> Laute Töne reduzieren: Schalter auf aus

    Oder einfach nach "Lautstärke" in den Einstellungen suchen. Ich würde erwarten, dass damit die Automatik aus ist. Allerdings nutze ich keinen BT-Kopfhörer und kann es deshalb nicht selbst ausprobieren.


  • Achja, iOS ist voll toll :^)


  • Viel schlimmer ist, das sich die Airpods zum Musik oder Hörspiel hören nur mit einem iPhone lohnen. Ich bekomme die Airpods mit einem Samsung oder Huawei gar nicht mehr in die gewünschte Lautstärke.


    • "...Ich bekomme die Airpods mit einem Samsung oder Huawei gar nicht mehr in die gewünschte Lautstärke. ..."

      Was auf jeden Fall auf iOS 14 zurückzuführen ist.🥸


      • Nein, sicher nicht. Aber mit der Strategie die Lautstärke so niedrig zu gestalten, das man immer auf Nummer sicher geht. Im Zweifel immer etwas zu niedrig.


      • Meine Airpods Pro sind an iPad und Android ungefähr gleich laut. Und die sind bei mittiger Pegeleinstellung ordentlich lautstark.


      • Das Problem hatte ich auch.
        Aber von jetzt auf gleich.
        Am iPhone meiner Freundin gingen die Airpods noch normal, auf meinem Smartphone aber nicht mehr.
        Leider konnte ich das auch nicht beheben, weshalb ich mir eine Alternative gesucht habe.


      • Am meisten nervt es dann im Flugzeug, mit Android unnutzbar.


  • Absolut nervtötend. Verbinde mein iPhone mit meinem Auto und regel dann die Lautstärke bequem übers Lenkrad. Dafür stelle ich mein iPhone auf 100%. Bei all den angeblichen Bevormundungen ist das nun wirklich eine Bevormundung die es sofort zu entfernen gilt.


    • Sehe ich auch so. Die Hersteller (allgemein, nicht nur Apple) sollten aufhören zu glauben, sie wüssten besser als man selbst was man möchte bzw. was gut für einen ist.
      Gerade mal an diesem Beispiel: was, wenn man schwerhörig ist und eine höhere Lautstärke benötigt? Und manchmal möchte ich ein Lied nunmal auf volle Dröhnung auf die Ohren kriegen, sei es weil ich mich abregen will oder weil es einfach so geil ist. Da hat mir keiner reinzuregeln!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!