Topthemen

Samsung und die Akku-Probleme: One-UI-Update fügt Sicherheitsmodi hinzu

Samsung Battery Dead
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Es wird erwartet, dass das Samsung Galaxy S24 einige neue Funktionen mitbringt, wenn es im Januar nächsten Jahres auf den Markt kommt. Neben den Hardware-Änderungen wird es wahrscheinlich auch mit der Benutzeroberfläche One UI in der Version 6.1 auf Basis von Android 14 erscheinen, die neue generative KI-Funktionen und viele Verbesserungen enthält. Zu letzteren könnte auch eine nützliche Funktion gehören, die den Akku auch bei anderen Galaxy-Smartphones schont.

Neuer Akkuschutzmodi im Samsung Galaxy S24

Derzeit verfügt Samsung über eine Akkuschutzfunktion, die das Aufladen auf 85 Prozent des gesamten Akkustandes auf seinen Galaxy-Geräten begrenzt. Das ist jedoch sehr einfach, wenn man es mit den Einstellungen vergleicht, die andere Marken anbieten, wie z. B. Googles "Adaptive Charging", das sich an das Ladeverhalten und den Schlaf anpasst. Jetzt sieht es allerdings so aus, als könnte Samsung mit dem kommenden Galaxy S24 und der One UI in der Version 6.1, ein System zum Schutz des Akkus einführen.

Auf X (ehemals Twitter) hat der Tippgeber Tarun Vats einen Screenshot geteilt, der angeblich einen neuen Batterieschutzmodus zusammen mit der aktuellen Funktion "Batterie schützen" in One UI 6.1 zeigt. Der Account enthält zwar keine Beschreibung und keinen Text, aber er deutet darauf hin, dass dieser Schalter drei Sicherheitsmodi hat: Basic, Adapt und Max, und jeder hat eine andere Funktion.

Die Option "Basic" stoppt das Überladen Eueres Galaxy-Devices, wenn der Akkustand 100 Prozent erreicht. Der Ladevorgang wird erst dann fortgesetzt, wenn der Ladestand wieder auf 95 Prozent sinkt.

Die Option "Adapt" hingegen ist eher ein Schlafmodus für adaptives Laden. Es heißt, dass der Ladevorgang bei 80 Prozent unterbrochen wird, wenn der Nutzer schläft, und dann wieder vollständig aufgeladen wird, bevor der Nutzer erneut aufwacht. Es ist möglich, dass dieser Modus mit eingestellten Alarmen in Uhren funktioniert oder vielleicht in Verbindung mit den verschiedenen Routinen und Mustern der KI.

Samsung Galaxy S23
Das Samsung Galaxy S24 unterstützt das Aufladen mit 25 Watt, was im Vergleich zu den meisten seiner Konkurrenten langsamer ist. / © nextpit

Die letzte Funktion heißt "Max". Sie hat im Wesentlichen die gleiche Funktion wie der bisherige Basisschutz, verfügt aber über eine Begrenzungsfunktion, die das Aufladen der Akkuzelle Eures Smartphones bei einem niedrigeren Wert von 80 Prozent stoppt.

Es ist nicht bestätigt, ob die neue Akkusicherheitsfunktion allen Geräten hinzugefügt wird, die die One UI 6.1 Firmware erhalten sollen, oder ob es sich um eine exklusive Ergänzung für die Galaxy-S24-Serie handelt.

Was die Kapazität angeht, so sollen das Galaxy S24 und das Galaxy S24+ über eine größere Akkukapazität von 4.000 mAh bzw. 4.900 mAh verfügen. Das Galaxy S24 Ultra behält angeblich die Kapazität von 5.000 mAh bei, könnte aber laut den aktuellen Leaks eine schnellere Ladegeschwindigkeit haben.

Denkt Ihr, dass man von diesen Lademodi spürbar profitieren würde? Wir sind gespannt darauf, wie Ihr Euer Gerät aufladet. Verratet es uns doch gern unten in den Kommentaren.

Via: SamMobile Quelle: X

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (12)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
12 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wäre gut und ist schon längst überfällig bei Samsung. Das konnten meine Sonys schon vor vielen Jahren.

    San F


  • 69
    Michael K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Diese neuen Funktionen dienen wohl eher der Akku-Schonung als seiner Sicherheit, denn ansonsten wären ja bisherige Geräte ohne die neuen Funktionen unsicher und davon gehe ich nicht aus, denn dann dürften diese Geräte gar nicht in den Handel kommen. Wer seinen Akku regelmäßig bis 100 % lädt hat dadurch kein Sicherheitsproblem und der Akku wird dadurch auch nicht überladen, nur er hält dann eben weniger Ladezyklen, als ein Akku, der beispielsweise immer zwischen 20 und 80% gehalten wird.
    So halte ich solche Funktionen grundsätzlich fü sinnvoll und begrüßenswert, insbesondere die Ladehysterese des Basic-Modes gehört eigentlich in jeden Mode, da sie Mikroladevorgänge beschränkt, die auch nicht gerade akkuschonend sind. Für wünschenswert hätte ich es gehalten, den Stoppwert selber einstellen zu können, z. B. zwischen 75 und 100%. Gelegentlich machen sich die fehlenden 15% bei einer 85% Ladung bei mir abends schon bemerkbar.
    Auch die schon geschilderte Schnellauswahl der Ladegeschwindigkeit wäre ein klares Komfortmerkmal und würde Normalladen mit einem Schnellladegerät ermöglichen.
    Wie Sicherheit wird man Akkuschonung eher selten feststellen können, ihre Anwesenheit macht sich ja idealer Weise dadurch eben nicht bemerkbar, dass es erst später zu Problemen mit dem Akku kommt.
    Gelegentliche Probleme mit dem adaptiven Modus halte ich aber nicht für ausgeschlossen. Hat der gelernt, dass man um 7 Uhr aufsteht, muss dann aber doch mal schon um 5 Uhr aufstehen, können wertvolle 20 % Ladung ausgerechnet dann fehlen, wenn man sie am dringendsten bräuchte.

    San F


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das beste hätte ich noch gefunden, wenn nach dem Einstecken vom Ladekabel, zwei Buttons aufploppen, Schnellladen / Langsam laden.

    Sehr oft braucht man kein schnellladen.


    Ich persönlich habe einen 5w Lader am Bett, dann ist das Gerät erst sehr spät voll geladen.

    Die 85% Option macht schon sinn, wenn man das Handy z.b viel als Navi im Auto nutzt, finde die Option ist aber viel zu unhanskich ein und abschaltbar, wodurch ich diese nicht benutze.

    Ich fahre viel mit dem Handy als Navi, lasse einfach oft das Kabel ab.


    Könnte auf jeden Fall besser gelöst werden.


    Das beste wäre wirklich, das options Buttons aufploppen wenn man das Ladekabel ein steckt.

    San FOleoleMichael K.


    • 27
      Oleole vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Hast du schon mal probiert, das mit einer Routine zu lösen? Bei mir funktionieren viele Akkueinstellungen mit Routinen.


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Nein noch nicht probiert.

        Es wäre so einfach, hänge im Auto das Handy an den Lader, gleich mehrere Buttons mit den zur verfügung stehenden Ladeoptionen.

        zum Navigieren z.b nur Erhaltungsladung, sodass garnicht geladen wird, das Akku ab gekoppelt wird und das Handy vom Netzteil den Strom bekommt.

        Mein Laptop macht das besser, er lässt den Akkuladestand ganz langsam auf 60% fallen und läd wenn überhaupt mal, über stunden wieder ganz langsam ein wenig nach.


        Ich schlug die Idee mit den Buttons ( ähnlich wie das Shutdown Menü vor ) im Beta Programm vor, die Idee hatte auch sehr viele Anhänger, leider setzt Samsung es nicht um, obwohl es gut machbar wäre.

        Je nachdem was ein Ladegerät angeschlossen ist, kämen die Options Buttons, welche auch gleich die Ladezeit und watt stärke anzeigen würden.

        Der Punkt Erhaltungsladung, also das Akku nicht zu benutzen würde schon bei extrem vielen Anwendungen sinn ergeben.


        Beim spielen, beim Navigieren, youtube u.s.w

        Ein Akku mit 70% muss man nicht unbedingt laden, wenn das Handy dann z.b 6 Stunden im Auto als Navi fungiert.

        Die Samsungs können den Akku ab koppeln, technisch kein Thema.

        Es ist schon so, das man di Akkus oft unnötig läd, besonders halt im Dauerbetrieb am Netzteil.

        Mein Laptop läd den Akku auch nicht unnötig auf wenn ich Zuhause via Netzteil spiele.

        San F


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Dafür sind die Routinen da, das Handy erkennt ja nicht von alleine wo es dran hängt. Bei mir lädt das Handy nachts nur bis 85%, ich denke das könnte man auch fürs Auto einrichten.

        San F


      • 69
        Michael K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Die 85% Einstellung sollte auch im.Auto kein Problem sein, auch ganz ohne irgendwelche Routinen. So wie ich ihn verstanden habe, soll der Akku abkoppelbar sein, also das Gerät über eine externe Versorgung Saft bekommen, ohne dass der Akku dabei geladen wird. Das ist technisch möglich, muss aber schon in der Hardware vorgesehen sein, in der Software natürlich auch.
        Auch die Möglichkeit per Software (aufpoppende Buttons) zu entscheiden, ob man an einem Schnelllader trotzdem nur langsam laden möchte, muss vorgesehen sein, wäre aber technisch kein Problem. Die Ladegeschwindigkeit (bzw. Ladeleistung) wird ohnehin zwischen Handy und Lader per Protokoll ausgehandelt, sozusagen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner. Würde nun das Handy auf per Button realisiertem Wunsch des Nutzers in diesem Protokoll "lügen" und dem Lader gegenüber weniger maximale Ladeleistung angegeben, als tatsächlich möglich, würde der auch nicht mehr liefern, und seine Ladespannung entsprechend einstellen. Sollten bei einer Ladespannung unterschiedliche Ladeleistungen möglich sein, müsste es sich zusätzlich so verhalten, als hätte der Lader von sich aus die kleinere gewünschte Ladeleistung als die ihm maximal mögliche im Protokoll bei dieser Spannung genannt.
        Das müsste aber der Handyhersteller vorsehen. Routinen können auch nur automatisieren, was in den Einstellungen vorgesehen ist. Sind solche Einstellungen oder Hardwarefunktionen nicht vorgesehen, werden auch Automatisierungsroutinen nichts daran ändern können.

        San F


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ja doch das Handy erkennt Ladegeräte, es erkennt auch meinen Bus.

        Jedenfalls können Routinen nicht alles, wäre halt einfacher das Gerät fragt nach dem Einstecken was man will.

        San F


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Bei Samsungs Ladestandart genau wie bei qualcoms Quickcharge, entscheidet das Handy per Ladekennfeld wie viel watt fließen sollen, das hängt am meisten mit der Temperatur ab, jedenfalls können die Samsung Schnelllader mit 5v oder 9v laden, dies entscheidet das Handy.

        Läst sich so jedenfalls nicht mit routinen richten.

        Ich sag mal habe ich 30% Akku wird ja auch bis 85% erstmal schnellgeladen, auch wenn man es z.b über nacht nicht braucht.

        Es wäre schön dann halt die Erhaltungsladung ( Akku abgekoppelt ) , langsam laden u d schnellladen wählen könnte.


        Gut gelöst ist das jedenfalls nicht.

        San F


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wäre einfacher, jedoch auch oft sehr nervig


      • Olaf Gutrun 56
        Olaf Gutrun vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Och es geht, ich sag mal angeschlossen am win Rechner, wird ja auch gefragt, ob man nur laden will, datenverkehr u.s.w

        Wenn die Buttons automatisch verschwinden würden, wenn man nichts drückt, wäre es auch wenig nervig.


  • 34
    Tobias G. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Die Überschrift hat mich mal wieder getriggert. Vorschlag: "Samsung verbessert das schonende Laden des Akkus".

    OleoleMichael K.Olaf Gutrun

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel